Posts by tommy83

    Moin zusammen,

    ich habe mich gerade durch Timm von MauiFins nochmal beraten lassen. Die 28er macht in meinem Fall am meisten Sinn. Nichts desto trotz wäre die 30er für das 7,2er noch besser geeignet. Da ich aber 5,7 und 6,2 auf dem Board noch häufiger als das 7,2 fahre, bleibe ich erstmal bei der 28er. Das 7,2 fahre ich auch immer gerne mit meinem 114er X-Fire. Wenn ich merke, dass ich das 7,2 dann doch noch häufiger mit der 102er X-Fire fahre, werde ich die 30er wohl noch nachordern.

    Das ist auf jeden Fall auch noch mal eine gute Aussage, die bei der Auswahl wichtig ist. Danke!


    Ich fahre die Lessacher auch ganz gerne, da kaum Spin-Outs, gut Kontrolle und auch mal fehlerverzeihend. Allerdings ist mein ganz subjektiver Negativpunkt das Höhelaufen und die Endgeschwindigkeit.


    Da verspreche ich mir von MUF einfach etwas mehr. Ein Versuch ist es bestimmt wert.

    Super! Danke für die Info!

    Meine Idee war eigentlich, dass 5,7 und 6,2 mit der 28er zu fahren und das 7,2 mit der 32er Lessacher.

    Oder meint ihr, das 5,7 und 6,2 würde auch noch mit der 30er passen?

    Danke schon mal für die Info. Ich habe eine 32 Lessacher. Die nutze ich eigentlich auf dem 114er X-Fire mit 70er Breite.

    Ich weiß aber auch nicht, wie vergleichbar die sind.

    Moin liebe Gemeinde,

    ich suche für mein 102 L. RRD X-Fire mit 65er Breite noch eine passende Seegrasfinne. (Segelrange von 5,7 - 7,2)

    Ich habe mal die 28er MUF Slalom Weed angeschaut. Angeblich auch bzgl. Spinouts gut.

    Habt ihr Erfahrungen dazu?

    .... Auf S. 17 ist jemanden wohl das Innenleben der Power XT kaputt gegangen. Letztlich ist aber nicht klar, ob das auch wirklich auf den Bent zurückzuführen ist. Habt ihr Erfahrungen mit der Kombi?

    Kann ich leider auch bestätigen. Das grüne Innenteil in der PowerXT ist mir auch schon nach einem recht verhaltenem Schleudersturz auf dem Windfoil mit 5er Segel bei der Verwendung des Surfbents gebrochen. Der Boardschoner am Segel wird durch den Release-Mechanismus der PowerXT (Übergang am Druckknopf recht scharfkantig) auch regelmäßig angeknabbert, manchmal sogar durchschnitten (wenn aus Neopren). Also besser den Boardschoner am Segel hochklappen.

    Danke dir für die Rückmeldung. Das ist ja dann echt bescheiden.

    Moin liebe Gemeinde, ich bin seit heute auch Besitzer einer Duotone Power XT 2.0. Hab das Teil gleich mal getestet und ein 7,2 Speedster gegriggt, da hier die Downhaul-Kräfte doch recht hoch sind. Das ging echt super. Mein Frage bezieht sich jetzt darauf, ob die Power XT auch mit dem Surfbent kompatibel ist. Auf S. 17 ist jemanden wohl das Innenleben der Power XT kaputt gegangen. Letztlich ist aber nicht klar, ob das auch wirklich auf den Bent zurückzuführen ist. Habt ihr Erfahrungen mit der Kombi?

    Moin liebe Gemeinde,


    ich suche für mein 114er X-Fire mit 70er Breite noch eine passende Seegrasfinne. Normalerweise fahre ich (70KG) auf dem Board eine 38 C-Fins mit Segeln von 7,0qm - 8,5qm. Das passt i.d.R. perfekt. Ich könnte jetzt eine 32er Lessacher Prepeg Duo Weed haben. Meint ihr die passt, oder wird das schon zu kurz?

    Beste Grüße!
    Tommy

    Moin zusammen,

    ich wollte euch nur mal kurz rückmelden, dass ich den Surfbent, wie angekündigt, am Sonntag getestet habe. Gefahren habe ich den Bent auf einem RRD X-Fire V7 114. Gestört hat mich der Bent nicht. Harte Crashs hatte ich allerdings auch nicht. Bei den anderen "Stürzen" hat der Bent alles gut umgeleitet.


    Allerdings hat es die Nase von einem anderen Surfer an dem Tag voll erwischt, obwohl er einen Bent montiert hatte. Scheinbar hat sich der Mast beim Sturz dermaßen stark gebogen, dass die Spitze dennoch getroffen wurde. Aber das sind nur Mutmaßungen. Jedenfalls war das Brett an der Spitze einmal komplett durch.


    Beste Grüße!
    Tommas

    Das sind doch mal super Infos👍👍Besten Dank!Jetzt kapiere ich auch,wie das Teil funktioniert 😂

    Wie gesagt mein Ascan wackelt auch, lasse ich aber so. Das Wackeln war immer so und

    hat sich seit Jahren nicht verändert.

    Bei mir hat der eine halt etwas mehr gewackelt als der andere. Dann habe ich die Schrauben etwas angezogen und nu ist es gleich. Das Wackeln war aber auch schon immer da und das Teil macht nach wie vor einen guten Eindruck.:)

    Danke schon mal für eure Einschätzungen.

    Sorry, aber irgendwie versteh ich nicht so genau, wie du das meinst. Eine Madenschraube "lediglich" um 180 Grad zu drehen, hat hier kaum Wirkung und wenn ich sie anziehe, dreht der nicht mehr frei. Ich habe jetzt auch mal einen anderen Mastfuß von mir in die Hand genommen. Der "wackelt" genauso und der wurde nur ein paar mal benutzt.


    Viele Grüße

    Moin zusammen, ich habe mir jetzt auch mal einen Surfbent gekauft und werde ihn voraussichtlich am Sonntag zum ersten Mal testen. Ich hatte ihn heute mal probeweise zusammen mit meinem Standart Ascan-Mastfuß montiert. Klappte total easy.

    Jetzt habe ich heute an dem Mastfuß zwei Madenschrauben entdeckt, mit denen man wohl das Spiel zwischen Boge Joint und der Platte einstellen kann.

    Wie sind hier eure Erfahrungswerte? Bei mir habe ich es jetzt so eingestellt, dass der Joint relativ nah dran ist, aber immer noch frei dreht.

    Beste Grüße