Posts by retrosurf

    Guten Morgen!

    Wir sind schon seit Jahren stets am westlichen Ende von Viganj.

    Das hat bei uns aber weniger mit dem Monat zu tun, sondern eher dass es für uns prima taugt (Appartment, Vermieter, ...)

    Sorry für das Leichenfleddern, aber es passt trotzdem thematisch hier rein; da braucht's keinen neuen Fred.


    Ich habe mir im Urlaub bei meinem 2019er JP Super Ride FWS eine Schraube aus dem Plug rausgerissen, so dass diese nicht mehr hält.

    Weiß jemand ob der Tipp mit der größeren Schraube auch bei diesen JP-Boards klappt?

    Also, dass genug Futter da ist, um eine größere Schraube in dem bestehenden (größeren) Plug zu nutzen, ohne dass ich mir was kaputt mache?


    Alternativ dachte ich darüber nach, das Loch mit Epoxy-Harz auszugießen. Dabei entweder gleich eine Schraube oder einen Zylinder zentriert mit zu fixieren. In diesem Hohlraum sollte dann die alte Schraube wieder genutzt werden.

    Alternativ 2: Voll ausgießen, aufbohren, ...


    Kann mir jemand mit Erfahrung weiterhelfen, was so die beste Option ist?

    kurz zu retrosurf:


    danke, dass du den Rat angenommen hast. Unserem Neffen ist im letzten Jahr nur die Box abhanden gekommen und der fährt mit Familie auch keine Rennen.


    Das ist kein Thema. Sicherheit geht vor. Im Grunde bin ich selbst über mich überrascht, dass ich das gesamte Konglomerat nicht früher schon am Grundträger nochmal festschnürte. Bei sieben Gurten, die ohnehin zum Einsatz kamen, kommt's auf zwei weitere auch nicht an - aber die sind nochmal sonnig, daher Danke. :thumbup:


    Wir sind nach 14 h Fahrt prima über die Brücke gerutscht. Ploce-Viganj ziemlich genau 1:40 h.

    Wenn man die Fähre punktgenau erwischt, könnte es sich zeitlich lohnen. Unser Vermieter sagt aber schon, dass kaum jemand (vermutlich außer Schülern ^^ ) die Fähre noch nutzt. Ich schätze, der Betrieb wird in wenigen Quartalen / Jahren komplett verschwinden.

    Dafür ist der Fährbetrieb Orebic-Korcula wohl so hoch wie noch nie zuvor. Für Orebic ein Problem durch die sehr langen Rückstaus.

    Den Gedanken hatte ich auch schon, es aber vorerst verworfen (1-2 Boards seitlich).

    Ich bin dieses Jahr den Splügenpass mit diesem Setup gefahren. Es war absolut kein Problem.

    Die Boards sind ca. 20 % der Masse auf dem Dach. Wie gesagt, man (ich) fahre eh mit einer solchen Ladung defensiv und langsam in den Kurven. Nur da merkt man die Ladung, wenn man zu schnell ist. Beim normalen Bremsen und Beschleunigen eher weniger.

    glaube nicht dass es physikalisch gesehen einen großen unterschied macht! Würde aber 2 Boards sichern und dann mit 2 zusätzlichen Spanngurten um alle 3.

    Viel Spaß im Urlaub!

    Das denke ich auch, außer bei einem Crash oder Vollbremsung. Herausfinden wollen wir das aber alle nicht.


    Dennoch habe ich den Rat :thumbup: beherzigt und zwei weitere Spanngurte um Boards und Box am Grundträger geschnürt.

    Viel hilft viel bzw. mehr Sicherheit ist besser und der Platz der "Ersatzgurte" ist somit sogar bestimmungsgemäßer.

    BTT

    Ich mag's nicht kaufen, weil ich exakt das gleiche besitze. :love:


    Aber für potentielle Interessenten kann ich nur werben: Ein super Brett, welches ich mittlerweile lieber als meinen Slalomhobel fahre (eigentlich ist es aktuell mein Lieblingsbrett), gerade dann, wenn der Wind stärker wird. Dabei ist es als Freerider immer noch sehr schnell. Natürlich ist kein Frühgleitwunder aber wer fährt schon am unteren Limit. Durch das schmale Heck fräst es bequem durch den Chop und Halsen gehen wie auf Kufen; da kommt man mit dem Fußwechsel gar nicht hinterher. 8)

    Sorry für das Ausbuddeln des Threads, aber einen neuen zu eröffnen erschien mir nicht zweckmäßig.


    Die Website ist jetzt schon gefühlt etwas länger down.

    Gibt es dazu einen Hintergrund, den ich übersehen habe?

    Nun ja, ein langes Gegurke und zwei mal EU-Außengrenze. Wir haben da echt ganz gut gestanden....

    Insofern ist die Anmerkung "Peljesc-Brücke" von der Idee wirklich nicht auf eine physische Brücke zu beziehen, sondern auf den Verkehrsfluss innerhalb HR bzw. EU.

    Also wir werden definitiv die Brücke im August testen.

    Ansonsten würde ich stets die Fähre nehmen. Da nehme ich sogar zwei Stunden Wartezeit in Kauf.

    Wir sind zwei mal über Ston gefahren und das war eine Zumutung bei An- und Abreise - außer man mag dort noch Austern schlürfen oder die Mauer hoch.

    Mit schulpflichtigen bayrischen Jungs wird's bei uns stets Anfang August.

    So auch dieses Jahr. Ich tät gerne mal Anfang Juli runter. Das wird aber noch dauern...