"normales" Segel für Raceboard

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • hi, vll. könnt ihr mir weiterhelfen, gibt leider relativ wenig infos über Raceboards.
    ich such ein Segel für ein Fanatic Cat Surfbrett, um bei sehr wenig Wind spaß zu haben. Segel sollte leicht zu handeln sein und am besten irgendwas normales sein, also kein spezielles raceboard segel das nur für regatten geeignet ist.
    ein bisschen habe ich schonmal rumgeschaut und u.a. das severne glide entdeckt, das scheint aber bei etwas mehr wind nicht mehr so doll zu sein. außerdem noch das Gaastra plasma, das scheint auch noch bei etwas mehr wind gut zu gehen. allerdings findet man im zusammenhang mit raceboards immer nur segelempfehlungen die für regatten ausgelegt sind und nichts zu z.b. den 2 genannten segeln. habe nicht vor damit extreme kurse zu fahren, soll nur zum hin und her fahren bei wenig wind sein.

  • Hallo Spaddl !


    Habe selbst ein Plasma 7,5, heute gerade gefahren bei 8-16kn s/o in Hyeres.
    Das ist ein absolutes Frühgleitsegel, aber dank Achterliek-Trimmvorrichtung problemlos auch noch bei viel Wind druckpunktstabil und immer kontrollierbar zu fahren.
    Aber das Segel hat einen ganz großen Nachteil: beim auf- und abriggen ist äußerste Vorsicht geboten, da sonst die Lattenspitzen abbrechen können, das hatte ich schon 3 mal, da gibt es viele auch hier im Forum (zB Roman) die können das aus eigener Erfahrung bestätigen.
    Trotzdem fahre ich dieses Segel sehr gerne, habe mir gerade noch ein neues 7,5 für € 300,- bei Windsurfing Boutique Reutlingen gekauft, bestes Preis-Leistung-Verhältnis, aber man muß wissen, worauf man achten muß!!!
    Für reines easy-surfing würde ich dir aber immer ein camberloses Segel empfehlen, zB gaasta Matrix


    mfg


    Dr.Spin Out

  • Moinsen,


    also ich mit meinen 85 kilo würde was um die 9 qm nehmen, bei etwas weniger Gewicht geht ein 8,5 qm auch gut.
    Scheinst Anfänger zu sein, da sind kleiner Segel besser aber für Lowwind kann es nicht groß genug sein ;-)
    Mir war meine 8,2 Segel dieses Jahr meist zu klein, da der Wind wenig Power hatte.

  • hi,
    naja surfe so 3 jahre.
    das problem ist nicht so die segelgröße vll. hab ich das falsch geschrieben, sondern mehr die segel art.
    weil ich bin das brett im sommer mal mit einem gaastra gtx in 8,5 gefahren und das hat sich sehr komisch angefühlt, da ist denke ich der druckpunkt zu weit vorne also in die schlaufen zu kommen war ziemlich krampfhaft.
    das brett ist auch eher von meinem vatta der der meinung ist das die alte planke bei weniger wind wenn es so in den böen zum gleiten reicht und sonst eher nicht so, besser ist als das slalom board. außerdem ist ihm das vapor segel mit der großen mastetasche zu schwer wenns dann reinfällt. daher kam dann die überlegung bei den beschriebenen bedingungen ein frühgleitsegel zu nehmen das nach möglichkeit nicht so schwer ist und für longboards gut geeignet ist (also vermutlich den druckpunkt etwas weiter hinten).

  • Segel mit Druckpunkt schön weit hinten gibt es heute praktisch nicht mehr, da diese Segel auf den heutigen, kurzen Boards nicht mehr funktionieren.
    Plasma 8,3 hat aber eine Gabellänge von 243 cm und kann da natürlich Pluspunkte sammeln, andere Segel in der Größe liegen bei 220cm.
    Ich habe auch das Plasma 8,3 und fahre es mit Futura 150 ltr Board am Steinhuder Meer, da dümpelt man dann oft 3 Std rum, bis man dann mal die Böe des Tages erwischt und doch mal 500m im Gleiten ist.
    Beim 8,3 habe ich die Tecnora Variante, fahre mit Gun 100% Mast 490 und eine Carbon-Gabel, damit das Gesamtgewicht und damit das Trockenhandling besser ist.
    Für Körpergewicht bis 80kg reicht aber 7,5 aus, darüber ist 8,3 besser.
    Mit nem 10er Segel hast du dann ein ein sehr unhandliches Segel und bist doch nur 1 kn früher im Gleiten. Außerdem sind die 10er normalerweise Starkwind-Formula-Segel, für Windstärke 5 und mehr, da ist ein bauchig getrimmtes Plasma in der Angleitleistung besser.


    mfg


    Dr. Spin Out

  • Ich denke, für diese "alte" Liga an Raceboards sind einzig und allein richtige Frühgleitsegel das Richtige. Wie Dr. Spin Out schon vorgeschlagen hat, zum Beispiel das Plasma oder Sailloft Hamburg Traction oder Bionic SL.
    Severne hat auch noch ein spezielles Raceboard Segel im Programm, gibt es aber nur in 8.5 und 9.5.
    Das GTX sehe ich nicht als optimal an, auch nicht sonstige Slalomtücher...


    Grüße


    Totti

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Ich fahre die Glides schon seit einigen Jahren und die Segel haben zwar keinen riesigen Einsatzbereich, aber man muß auch nicht bei jeder Boe umriggen. Gerade im unteren Windbereich ist der Einsatzbereich durchaus zu handeln. Da sind in der Regel, selbst hier im Binnenland, bei 4 bft keine Hammerboen dazwischen. Und selbst wenn, dann läßt man die Boe halt durch und das wars.


    Auf der anderen Seite ist man, das passende Board vorrausgesetzt, schon einen Tick früher das Board im gleiten. Wunder können die Segel auch nicht vollbringen. Da ich aber aufs Wasser muß wenn ich Zeit habe und meistens nicht kann wenn Wind ist, sind die Segel schon eine Alternative.


    [FONT=Helvetica, Arial, sans-serif]Viele Grüße
    Michael [/FONT]

  • Moinsen,


    also ich bin schon ein paar gefahren und mir ist das Segel egal. (Bin kein Profi, gleiten reicht mir. Zum optimieren einfach bissel rumspielen.)
    Da das Board keinen so großen Einsatzbereich hat und am besten bei wenig Welle geht, denke ich das die Empfehlungen hier ganz gut sind.
    Mich wundert es nur, das Du mit einem GTX nicht zurecht kommst. Die Frühgleitsegel haben meist auch alle 2 Camber. Die bauen den Druck eher noch früher auf und der Druckpunkt ist auch vorne.
    Vielleicht mal ohne Schwert fahren, wenn nicht gerade Höhe gewünscht ist. Bist Du nicht so an Deinen Kurs gebunden und kannst auch mal aufmachen. Mast so weit wie möglich nach hinten, damit du die Schlaufen findest, wenn es klappt kann der Mast ja wieder weiter nach vorne.
    So würde ich vorgehen und wenn nix geht dann eben ein neues Segel oder lieber ein Board, auf dem Du das GTX fahren kannst. 70 bis 85 Breite.


    Gefahren bin ich: Megacat, Mistral Raceboard Equipe und andere große ältere Bretter.
    Segel meist 7,4 Gun xr, 8,2 Hellcat und 9,9 Warp.

  • ok,
    am gtx lag es nicht das bin ich mit dem futura brett ohne probleme gefahren.



    Dazu passt es ja auch gut...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • hab ich glaube ich schonmal so angedeutet, also ich komme mit dem raceboard nicht gut zurecht, aber mein vatta ist der meinung (der ist auch schon was älter) das die neuen kurzen bretter alle nix sind und die alten besser angleiten usw. (alle überzeugungsversuche von mir sind leider kläglich gescheitert).
    allderdings konnte ich ihn davon überzeugen das wir das gtx segel und das futura brett verkaufen und dafür ein sl board und racesegel kaufen wenn wir zusätzlich noch nen passendes frühgleitsegel für sein raceboard kaufen. sl brett und segel haben wir inzwischen. jetz bin ich auf der suche nach nem passendem frühgleit raceboardsegel, welches man auch noch halbwegs preiswert bekommen kann (also was man auch auf der boot oder gebraucht bekommen kann zu einem annehmbaren preis).
    etwas kompliziert das ganze...

  • Moinsen,


    okay, da haste also einen Kompromiss gefahren aber ob der Unterschied zwischen SL und Futura so groß ist?
    Einfach größere Finne unter das Futura und dann den alten Herren zum Rennen auf dem See einladen. Hätte sich eventuell erledigt :D
    Sehe jetzt keinen großen Unterschied zwischen vorher und nachhher ;-)
    Die alten werden eben immer merkwürdiger, kenne das.
    Ihr hättet also nur ein Leichtwindsegel gebraucht :bonk:
    (Handlicher und leichter für Deinen Vater)

  • joa vermutlich ;)
    aber ich wollte wenn ich schon mit so großem material rumheize dann richtiges slalom zeugs ;) segel haben wir dann auch ne nummer größer genommen (gtx war 8,5 vapor jetz 9,3).


    ja genau ein leichteres und handlicheres segel =) denke das dann das glide oder plasma das erfüllen sollte.