Tuttlebox Finne: Base dicker laminieren. Tipps gesucht.

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo,

    bitte eine Frage an die Profibastler. Ich habe eine ältere Tuttlebox Finne, die vom Konus her im Finnenkasten verschwindet und seitlich wackelt.

    Da fehlt ungefähr am Konus vorne+ hinten sowie seitlich einmal die Dicke eines sehr dicken, durchsichtigen Tesa Tapes.

    Ich wollte die Base jetzt dicker laminieren, mit 100gr/qm Gewebe.

    Aber: wie fummel ich das Glasgewebe am geschicktesten um die Base ? 2 kurze schmale Streifen jeweils für den Konus und 2 lang Streifen für die Seiten ?

    Oder 2 lange Streifen, die dann um dem Konus herumgehen ? Mit Abreissgewebe als Decklage, oder lieber mit Ducktape stramm ziehen?

    Ist ja etwas Fummelei . . .

    Vielleicht hat ja jemand ein paar Tips.

    Vielen Dank

  • 100 g Gewebe hat nach dem Lamimieren ca. 0,15 mm Dicke, das ist mehr als 3 x so dick wie dein Tesa! Vorher testen: 10 Lagen Tesa kann man gut messen!


    Also ich würde einen Streifen einseitig mit Übermaß auf den Fuß auflegen und dann den Überstand seitlich (Konus) und oben rum laminieren, damit das Gewebe sich beim Einpressen der Finne sich nicht so leicht wieder abschält. Zum Aushärten den Finnenfuß zwischen zwei Glasplatten/beschichteten Spanplatten verpressen, Kasten Bier ist ok.

    Fuß voher sehr gut anschleifen und mit Aceton entstauben!


    mfg

    Dr. Spin Out