Posts by soulboy100

    Laut dem Video auf dieser Seite https://www.phantom-windsurfing.com/settings

    ist das so richtig.

    betr. boardbags würde ich nur könig holen. ungalubliche auswahl, tolle qualität, customizing wenn man will.


    einfach mal da anfragen - könnte halt jetzt in der urlaubszeit etwas länger dauern

    Ich brauche noch ein Boardbag für mein Patrik F-race 140. Auf die Schnelle habe ich nichts zu König gefunden. Hast Du mal ne Homepage?

    Ok. Jedenfalls müssen an meiner Starboard plus Fuselage zwei Helicoils ersetzt werden. Die Frage ist ob ich die Löcher zuschweiße und einfach neue M6 Gewinde setze oder neue Helicoils einbringe. Böllhoff scheint ja ganz gute Reparatursätze mit Edelstahl Helicoils anzubieten. Hat jemand eventuell schon Erfahrungen mit Ersatzhelicoils bezüglich Fuselage?


    VG

    Markus

    Helicoils ersetzen ist echt nicht schwer. Einfach mit einem sehr kleinen Schraubendreher das Ende des Helicoils hochbiegen, sodass Du es mit einer Zange packen kannst und dann dem Gewinde entlang rausdrehen.
    Und dann das neue Helicoil setzen.

    Ich suche ein Fett, welches ich für die Schrauben nutzen kann nachdem ich mein Foil nach dem Nutzen auseinander gebaut habe. Ich hoffe das war verständlich.
    Was könnt Ihr mir da empfehlen? Es wäre schön wenn ich es ganz normal in Deutschland kaufen könnte und nicht aus USA oder Frankreich bestellen muss.


    Danke schonmal.

    Ich spinne mal (wieder):


    Wie wäre es - im Innern des Boards einen kleinen Ballon mit Flüssiggas, Kältemittel, oÄ unterzubringen - irgendein Medium halt, das schon bei einem Druckanstieg sehr schnell in die flüssige Phase übergeht - bzw wieder gasförmig wird, wenn der Druck sinkt - und auf diese Weise das im Board eingeschlossene Volumen konstant hält?


    Theoretisch möglich?

    Man müsste einfach nur die Luftfeuchtigkeit aus der Luft im Board raus bekommen. Deshalb verwenden die schlaueren Teams im Motorsport zumindest getrocknete Luft zum Reifenbefüllen oder andere Gase wie Helium oder Stickstoff. Damit ist der Druckunterschied zwischen kalten und heissen Reifen kaum noch vorhanden.
    Beim Reifenhändler bekommt man doch auch schon seit einigen Jahren Stickstoff zur Reifenbefüllung. Man könnte also sein Board dorthin bringen, die Schraube komplett auf machen und einfach mal den Schlauch ein paar Sekunden an die Öffnung halten bis man einigermassen sicher ist, dass die normale Luft draussen ist und dann wieder zu machen.

    Mal eine Frage an die Windfoiler im Raum Hamburg. Wo geht Ihr denn so hin zum Windfoilen? Mit Finne gehe ich meistens nach Meldorf zum Speicherkoog. Ich bin Foilanfänger und kann mir gut vorstellen, dass der Speicherkoog zum Foilen etwas zu klein sein könnte. Bin um jeden Vorschlag dankbar.

    Ist mir auch mal passiert. Strahlend blauer Himmel, keine Wolke zu sehen weit und breit. Plötzlich schlug ein Blitz 30m neben mir ein. Ein Blitz kann hundert Kilometer parallel zur Erde laufen bevor er dann irgendwo einschlägt. Das hat nix mit hohen Gebäuden oder Bäumen zutun.

    Nein, dass kann nicht stimmen. Ein Blitz kann maximal 20-30km von der Gewitterwolke "überleben". Danach wird der Blitz entladen. Dieses Phänomen tritt aber extrem selten auf. 100km ist unmöglich.

    Kurz nachdem mir das passiert ist, hatte ich eine Reportage im Fernsehen gesehen, die Beispiele gezeigt hatte, dass ein Blitz sich sogar hunderte Kilometer parallel zur Erde bewegen kann. Wenn Du der Meinung bist es sei unmöglich, dann soll das für Dich so ok sein.

    warum es sich aber schwerer machen?


    bei einem dedizierten Foilboard passen Schlaufen und Position perfekt und beim Aufschlagen gibts weniger Katapultstürze.


    Gerade leichte Slalom- und Freerace-Boards sind nicht für Ihre stabilen Boardnasen bekannt.


    Jaaaahaaaa, wir haben es ja verstanden. :D :P

    Das Problem bei mir ist halt, dass ich in den letzten 12 Monaten, aufgrund des Lockdowns, während 6 Monaten kein Geld verdient habe. Das Bankkonto ist leider nicht so gefüllt, dass ich mir auf dem Weg zum Foilenkönnen mal schnell 3 Bords und 3 Foils leisten könnte, die ich dann jeweils mit Verlust verkaufen müsste.

    Ich weiss aber, dass, wenn es mir gefällt, dann ist Freerace- / Racematerial das, was mir gefallen würde. Deshalb meine Frage, mit der ich das Thema eröffnet hatte.

    Ich werde es wohl so machen, wie Kaktus beschrieben hat. Totti hatte mir auch gesagt, dass er einige Kunden hat, die mit dem F-Race das Foilen probiert und gelernt haben. Ich hoffe, dass es mir gefällt und dass ich dann recht schnell auf Freerace-Foil-Material umsteigen kann.

    t36 - Deshalb hab ich das Video mit Remi Villa angehängt. Als Experte äussert er sich klar zu Thema shimmen in der Box. Das ist nach seiner Erklärung nicht mehr relevant. Das Interview steht im Zusammenhang mit Foilen als Leistungssport.

    Du hast eine andere Meinung. Auch o.k.

    Was offiziell vom Hersteller vorgegeben wird und was die Sportler machen, sind oft 2 verschiedene Dinge. Klar hat Starboard keinen Bock auf dauernde Reklamationen von Hobbysurfern weil Ihnen die Box auseinander gefallen ist. Deshalb Remis Erklärung.
    Wenn es aber im Sport schneller ist den Anstellwinkel des Boards einzustellen, dann machen das die Sportler, weil sie ja gewinnen wollen.
    Im Automobilsport war es jahrelang so, dass die Reifenfirmen einen Minimalluftdruck und einen Maximalsturz vorgegeben haben um Reifenschäden zu vermeiden. Die Rennteams haben sich aber oft nicht dran gehalten, weil mehr Sturz und weniger Luftdruck halt schneller war. Sie haben halt gehofft, dass die Reifen erst nach der Zieldurchfahrt auseinander fliegen.

    Jetzt mal eine Verständnisfrage von jemandem, der noch nicht foilt. Diese Shims nutzt Ihr in der Foilbox um einerseits sicher zu stellen, dass der Kopf des Foilmasts auch wirklich oben an der Foilbox anliegt und andererseits um den Rake des Masts einzustellen. Oder sehe ich hier etwas falsch?
    Den Winkel zwischen Fuselage und Mast stellt Ihr damit nicht ein, oder?

    Lieferketten sind nur bei denen durcheinander, die sich vorher nicht vielseitig aufgestellt und vorbereitet haben.

    Einige, sogar SEHR große Firmen, haben schon die ganzen Zeit einen Plan B in der Tasche gehabt oder sich eben auch zeitnah, also LETZTES Jahr schon, drum gekümmert.


    Stühle für 19.99 oder Shirts für ein paar Cent ... tja, war das jemals nachhaltig ?

    Wenn ich mir ansehe, was manches aus Shenzen, incl. Porto kostet ... NIX, fast gar nix... das kann nicht richtig sein.

    Das mit dem vielseitig aufstellen und Plan B funktioniert aber leider nicht immer. Deshalb lasse ich das Argument nicht vollständig gelten.

    Die Zeitrechnung nach Corona hat begonnen, Lieferketten sind total drucheinander geraten, Produktionen in Asien damit bald nicht mehr rentabel, wo geht man dann hin, nach Afrika.... da sind aber die aber schon da... Bretter in Tunesien bauen, warum nicht anstatt in Thailand.. beim T bleibst ja...

    Sobald die Lockdowns beendet sind, werden auch wieder Produkte aus aller Welt nach Asien verschifft werden. Dann funktioniert auch wieder der Containeraustausch und die Transporte aus Asien lohnen sich auch wieder. Aber ein Wiederhochfahren dauert leider viel viel länger als ein Stop.

    Danke für die ganzen Antworten.
    Beim Durchlesen kam mir eine weitere Idee. Ich habe noch ein Tabou Rocket 145. Bei dem Board ist es nicht so schlimm, wenn ich es bei den ersten Foilversuchen schreddere, ausserdem hat es einen Noseprotector.

    Wenn ich dafür ein RRD Foil (dafür gibt es doch einen Powerbox Adapter) kaufe, wie es Totti im Shop hat, dann könnte das doch für die ersten Versuche funktionieren, bevor ich mich dann für reines Foilmaterial entscheide.
    Was sagt Ihr dazu?

    Wie ich schon in einem anderen Thema beschrieben habe, möchte ich mit dem Foilen anfangen.

    Beim Windsurfen bin ich eher ein Freund von Freerace-Material. 140 Liter Patrik F-Race Board und 8,6er Vector Segel von Gun sind mein am meisten genutztes Material.


    Wenn ich anfange zu foilen möchte ich nicht unbedingt jedes Jahr anderes Material kaufen müssen.
    Deshalb die Frage an die, die den Anfängerprozess hinter sich haben. Glaubt Ihr, dass es möglich ist mit der Kombination Patrik Foilcomp 91 und Sabfoil Kit MW95 - W800 - S450 - FW1010 das Foilen zu lernen? Oder ist solch ein Vorhaben komplett bescheuert?

    Das hört sich ja schonmal gut an. Danke.