Nase vom Bord gebrochen jetzt wird gekürzt und repariert

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Moin zusammen da ich neu bin möchte ich mich kurz vorstellen.
    Ich 30 Jahre alt und komme aus Bad Oldesloe im Norden. Ich habe erst dieses Jahr mit dem Surfen angefangen und so langsam klappt es auch schon echt gut.
    Ich habe meine ersten Schritte auf einem HiFly 355 Fun gemacht und bin jetzt auf ein Orbit F2 umgestiegen, ich weiß das ist schon alt aber für den Übergang gefällt es mir echt gut.


    Jetzt habe ich aber bei meinem letzten Ausritt die Nase von dem Orbit ordentlich ramponiert so das ich mich entschieden habe die Nase etwas einzukürzen und neu zu formen.
    Ich habe schon etwas Erfahrung sammeln können an anderen Objekten, was das laminieren usw. angeht und zwei Linke Hände habe ich auch nicht ;) von daher rechne ich mit einem Guten Ergebnis mit eurer Unterstützung.


    Was ich vorhabe oder schon begonnen habe.
    - Nase kürzen
    - Neue Form gestalten
    - Styro aus dem unterem Bereich entfernen
    - Unterseite hochziehen damit es wieder eine schöne Form ergibt
    - Vielleicht Pu-Schaum zwischen Styro und Unterdeck um eine neue Feste Verbindung herzustellen.


    Die nächsten Schritte würde ich mir gerne von euch Empfehlen lassen oder auch Anmerkungen zu den oberen Schritten wären auch nicht schlecht wenn ich da ein falschen Gedankengang habe.
    Natürlich möchte ich das gern Bebildern um der Nachwelt etwas zu hinterlassen:D


    Im Anhang sie die Bilder vom Board und wie schon zu sehen die neue Skizzierte vom.


    Gruß der J0k3r


    20151201_153849.jpg20151201_153859.jpg20151201_161915.jpg20151201_161943.jpg

  • Aloha.


    Schönes Projekt;-)


    Sicher dass die Nase sooo kurz und stummelig soll??
    Macht schon mehr her, wenn sich die Nase in der Kurve der Erscheinung des Boards zumindest ein wenig anpasst...
    Daher würde ich den Übergang etwas länger gestalten ;-))


    Wenn Du dann damit zufrieden bist: Stichsäge marsch!!!
    Ich habe immer von dem UW-Schiff aus gesägt.


    Danach gibt es dann zwei Möglichkeiten weiter zu machen...kommt drauf an ob Du vakuumtechnik am Start hast oder nicht ;-))

  • Moin PetJott ich möchte halt versuche so viel Material vom alten Bord zu erhalten weil das Volumen schon recht knapp ist für mich.
    Un ich finde die vorm von der Nase die ich angezichnet habe eigentlich ganz gut.


    Leider habe ich kein Vakuum zur Hand.

  • Zum surfen würde ich mir ein etwas grösseres board besorgen,an dem du dann ein nose schutz klebs.Evl. auch am Mast ein Schutz an stecken.So überlebt dann dein Material länger.
    Um die nose von deinem alten zu erneuern,gibt es hier schon einige Beiträge,mal nach suchen,

    :)


    Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.


    Volker Pispers



    :47:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von sittinggun ()

  • Vom Grundsatz ist das mit dem neuen Board schon richtig bin auch auf der Suche.
    Aber da ich auch Spaß an der Sache und auch an solchen arbeiten habe möchte ich das gern durchziehen.
    Vom Grundsatz habe ich die Arbeitsschritte schon im Kopf nur brauch ich mal Tipps für die Feinheiten und die habe ich noch nicht gefunden.
    Z.B. wenn ich die Grundform habe soll ich das U-Schiff wieder an Styropor kleben mit Pu-Schaum oder änliches oder einfach nur die Kanten U-Schiff und Deck zusammen Laminieren? Und wie sollte ich die erste Laminat Schicht ansetzen denn ich bedenken das das Lamit zu hoch auf dem Orginalen Oberflächen hoch aufbaue.

  • Du kannst es schon frei schleifen,so das der neu Aufbau nur etwas höher wir,als die original form,das du dann wieder bei schleifst,also an die original form anpasst.Wichtig,das dir kein Harz in das board läuft,sonst wird es vorn zu schwer.Falls die Deckschicht lose ist,mit etwas angedicktem Harz bestreichen,dann aufpressen.
    .Also erst nur mit feinen Glas Matten und möglichst wenig harz abdecken,anpressen,trocknen lassen,schleifen,dann erst stabiel auf bauen.

    :)


    Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.


    Volker Pispers



    :47:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von sittinggun ()

  • So ich habe heute mal weiter gemacht also grob in Form gemacht und das U-Schiff hochgezogen. Jetzt hatte ich angedacht das ganze mit Pu-Schaum erstmal auszuschäumen um die Lücken zwischen U-Schiff und Styro zu füllen.
    Wenn das passiert ist kommt die Flex mit Schleifscheibe zum Einsatz um die Proportionen zu gestalten. Es soll ja nicht solch ein eckiger Kasten bleiben.
    Jetzt ist meine Frage noch ob das U-Schiff in Position hält wenn nach dem schäumen, sprich verklebt es oder geht es das wieder in die Ursprungsposition zurück da doch recht viel Spannung drauf ist?




    20151202_144936.jpg20151202_145944.jpg

  • Den Bereich zwischen dem unterem Orginal Laminat und dem Styropor im Hochgeklappten zustand das Syro liegt halt nicht Plan auf. Und wenn du unteren Teil hochklappst und im dadurch die neue Form gibst will der untere Teil halt wieder in seine Ursprungform und das meine ich mit Spannung

  • Achso.
    Ja, also hochbiegen geht nicht. Den Zwischenraum ausschäumen ist dann der richtige Weg. Musst halt aufpassen, dass der Schaum beim expandieren nicht das Laminat nach unten drückt. Und wenn du dann die neue Nose geformt hast, musst du nen harmonischen Übergang aka Schäftung vom alten Laminat zum Schaum machen. Und dann überlaminieren.

  • Ja so war auch mein Plan ich werden aber wohl normalen PuSchaum nehmen da an der Unterseite nicht viel Kräfte wirken sollten, der Schaum ist eigentlich nur dafür da den Hohlraum zu füllen und die Teile wieder zu verbinden da ich ja dort das Orginale U-Schiff habe. So kann ich danach in Ruhe die neue Form herstellen und einen Vernünftigen Übergang bilden (Schäftung) und dann sollte dem Laminat nichts im Wege stehen.


    Da wäre es schön wenn mir jemand die genauen Schichtdicken vom Aufbau des Laminats schreiben könnte und auch was für ein Laminat und Harz ich verwenden sollte.

  • Hier nochmal eine fachgerechte Skizze :bonk: image.jpg
    PU Schaum geht klar.
    Dann natürlich Epoxi, am besten kalthärtendes, sofern du nicht tempern willst.
    Und dann Kohle oder Glas. Um die Rundung bekommst du wahrscheinlich Köper (Bindungstyp von Gewebe) am besten gelegt. Und dann irgendwie sowas mit nem Flächengewicht von 100g/m2 oder 150 g/m2 würde ich sagen.

  • Dein PU Schaum würde ich erst einmal testen,ob er sich mit deinem boardschaum verträgt.Dann würde ich mir an deiner stelle über legen,ob ich einen nose schutz drüber bauen sollte.Hier wurden ja schon schöne selbstgebaute vorgestellt.Nicht das du beim nächsten Abflug, deine schön laminierte nose zerkloppst.

    :)


    Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.


    Volker Pispers



    :47:

  • Würde erst einmal zusammen schreiben,was ich,oder du jetzt alles besorgen musst,um die nose wieder neu zu gestalten.Dann mal grob überschlagen,was mich der spass komplett kostet.Dann evl.einige sachen raus streichen,wie carbon,oder schaum ? ,weil es einfach zu teuer wird,so viel Geld in dieses alte board zu stecken.So günstig wie möglich wieder fahrbar machen,oder besser, nach einem neueren gebrauchten board schauen.

    :)


    Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.


    Volker Pispers



    :47:

  • Also was ich mir gedacht habe was ich noch besorgen muss ist
    -Pu-Schaum
    -Gewebe( 100g/m2)
    -Abreissgewebe
    -EpoxyHarz
    -Spachtel ( Grob/Fein)
    -Lack


    Carbon Geweben werde ich nicht verbauen. Die kosten halten sich da ja überschaubar da man ja vieles vielleicht noch später nutzen kann um Reparaturen durch zu führen.

  • um Epoxyd anzudicken z.B. Airosilpulver,und als Spachtelmasse Baumwollflocken,oder Glasschnipsel mit ein rühren

    :)


    Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.


    Volker Pispers



    :47:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von sittinggun ()

  • Also heute habe ich den hochgeklappten Bereich untenrum aus geschäumt mit 2k PuSchaum hält Bombe und da wird sich nichts mehr tun.
    Jetzt kann ich anfangen an die Form zu gehen und die Übergänge für das Laminat vorzubereiten.


    Des weiteren habe ich heute Epoxid Harz besorgt wo gleich Füllstoff mit bei war und ich hatte mir gedacht das ich dann die erste Schicht mit Epoxi+Füllstoff setzte und danach 2 Lagen 160g/m² Glasgewe drüber.


    Dann alles schön schleifen und Spachteln.


    20151203_160546.jpg20151203_151908.jpg20151203_154639.jpg20151203_154646.jpg