Reparatur Thunder I

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hi,


    im Fred "Formula Board, welches ?" suche ich ein neues Formula Board. Mein altes hat einige Schäden. Ich möchte die Reparaturspezialisten hier im Forum mal fragen, ob man das alte Board noch reparieren könnte. Die Schäden habe ich mal fotografiert und im Foto mal dran geschrieben, um welche Schäden es sich handelt.
    Auch wenn es wirtschaftlich nicht sinnvoll wäre das Board zu reparieren, könnte ich damit mal experimentieren, um für Probleme an neueren Boards gerüstet zu sein.


    Ich hatte überlegt, die weichen Stellen mit PU-Schaum zu unterspritzen und die gebrochenen Stellen zu laminieren (Pos. 5/6 und 4).
    Pos.1 (gebrochen aber nicht weich) würde ich nur laminieren.
    Pos.2 die aufgeplatzte Kante nur laminieren.


    Wenn es schief geht, ist es nicht schlimm, so kann ich sowieso nicht mehr fahren. Ich werde mir wohl ein neues Board kaufen.


    Ob schon Wasser im Board ist, weiss ich nicht. Die offenen Stellen waren alle mit verstärktem Tesaband zugeklebt. Das Board wiegt mit Schlaufen 11295g. Die Schlaufen wiegen jede ca. 150g. Also Boardgewicht ohne Schlaufen ca. 10695g.


    Was soll ich tun. Bin für alle Vorschläge dankbar.


    Gruß
    poseidon

  • ..axo ich kann mich errinnern,.. war das nicht von so einem Regattafahren aus Entenhausen?


    Wie bekommt man denn ein Board in dem Bereich da vorn weichgetreten???? geht eigentlich gar nicht. muss wohl ein production-fehler sein. ...reparierbar ist das schon, sogar meiner Einschätzung nach wirtschaftlich sinnvoll, ...wenn man halt das Standardritual durchzieht. Nicht unbedingt so wie Burney :D


    die aufgeplatzte Kante muss man genauer ansehen, Lack abschleifen und gucken ob der Riss nur äußerlich oder durch ist.
    Die Stelle wo der Schraubenzieher drinsteckt einfach drüberlaminieren. sehr selten gesehen sowas :confused:
    GrDoc

  • Ich denke mal, selbst unrepariert bringt es noch ein paar gute ?uronen bei ebay... ;)
    Die Tips zur Reparatur überasse ich dann mal lieber den Profis... ;)

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • ..axo ich kann mich errinnern,.. war das nicht von so einem Regattafahren aus Entenhausen?


    Ja, aber der Groll ist verraucht.



    DrMorewind wrote:


    Wie bekommt man denn ein Board in dem Bereich da vorn weichgetreten???? geht eigentlich gar nicht. muss wohl ein production-fehler sein. ...reparierbar ist das schon, sogar meiner Einschätzung nach wirtschaftlich sinnvoll, ...wenn man halt das Standardritual durchzieht. Nicht unbedingt so wie Burney :D


    Ich habe es so bekommen. Ich denke es war entweder von einem Masteinschlag, oder es wurde auf dem Dachgepäckträger stranguliert. Die linke Stelle deutet darauf hin. Das Laminat ist dünn wie eine Eierschale. Standardritual = PU-Schaum?


    DrMorewind wrote:


    die aufgeplatzte Kante muss man genauer ansehen, Lack abschleifen und gucken ob der Riss nur äußerlich oder durch ist.


    Der Riss ist durch. Aber ich hatte Tesa drüber, es kommt kein Wasser raus.


    DrMorewind wrote:


    Die Stelle wo der Schraubenzieher drinsteckt einfach drüberlaminieren. sehr selten gesehen sowas :confused:
    GrDoc


    Das ist die weiche Stelle. Dort drücke ich mich mit der Hand ab, wenn ich nicht mit Wasserstart aufs Brett gehe. Die Belastung ist dann ein wenig höher..

  • Das Laminat ist dünn wie eine Eierschale. Standardritual = PU-Schaum?
    ..


    nein um Himmels Willen, dann haste ne Beule nach außen drin.
    Es kommt drauf an ob man die reparierten Stellen bei einem Weiterverkauf erwähnt (empfehlenswert) oder so repariert das nachher rein gar nichts mehr zu sehen oder vermuten wäre. Beides machbar.
    Ich würde einfach etwas Epoxy unterspritzen mit der Puppendoktorkanüle. Danach ist wichtig die weichen Stellen anzudrücken. auch wenn nachher ne Delle sichtbar bleibt, die stabilste Methode, da ohne bleibende Hohlräume.
    Die geplatze Kante und offene Wunde auf der Standfläche ebenfalls mit einem Schraubendreher spreizen, Epoxy rein, und zuschnappen lassen. Dann ne kleines stück Gewebe drüber, verschleifen und gut. lackieren, wo die entsprechende Farbe herbekommst weist du sicher ;)


    GrDoc

  • DrMorewind wrote:

    nein um Himmels Willen, dann haste ne Beule nach außen drin.


    In dem Fred "Board zwischen den Schlaufen weich" wurde das mit dem PU-Schaum erwähnt. Ich habe mir auch gedacht, dass das eine Beule geben muß, oder das Laminat sogar platzt. Der 2K PU-Schaum dehnt sich ja enorm aus und irgendwo muß das Volumen ja hin.


    DrMorewind wrote:


    Es kommt drauf an ob man die reparierten Stellen bei einem Weiterverkauf erwähnt (empfehlenswert) oder so repariert das nachher rein gar nichts mehr zu sehen oder vermuten wäre. Beides machbar.


    Ich würde es gar nicht weiter verkaufen. Wenn die Reparatur gelingt würde ich das Board weiterfahren. Es fährt einfach toll. Wenn es nicht gelingt kaufe ich eh ein neues.


    DrMorewind wrote:


    Ich würde einfach etwas Epoxy unterspritzen mit der Puppendoktorkanüle. Danach ist wichtig die weichen Stellen anzudrücken. auch wenn nachher ne Delle sichtbar bleibt, die stabilste Methode, da ohne bleibende Hohlräume.


    Die Frage ist nur, ob der Kern trocken ist, sonst klebt Epoxy nicht. PU-Schaum wiederum bindet auch mit Wasser ab.


    Hat jemand schon mal die PU-Methode probiert?



    DrMorewind wrote:


    Die geplatze Kante und offene Wunde auf der Standfläche ebenfalls mit einem Schraubendreher spreizen, Epoxy rein, und zuschnappen lassen. Dann ne kleines stück Gewebe drüber, verschleifen und gut. lackieren, wo die entsprechende Farbe herbekommst weist du sicher ;)


    Nee nicht wirklich, meinst du beim Hersteller? Muss man eigentlich spachteln und lackiernen, oder kann man mit dem Epoxy rumfahren, ist das dicht?


    Totti wrote:

    Ich denke mal, selbst unrepariert bringt es noch ein paar gute ?uronen bei ebay...
    Die Tips zur Reparatur überasse ich dann mal lieber den Profis...


    Das wäre die kommerzielle Variante, die hätte auch ihren Charme und wäre zeitsparend, allerdings hätte ich dann keinen Erfahrungsgewinn. Muss ich drüber nachdenken. So ein schönes neues Starboard mit Holzdeck wäre auch schön...

  • Hallo Meeresgott


    Ich würde den Thunder folgendermassen reparieren:
    1. Defekte Zonen abkleben, dazwischen mit Plastikfolie abdecken.
    2. 5mm Löcher im Abstand von ca. 5cm auf allen Reparaturstellen auf dem Deck bohren. An den Rails würde ich keine Löcher bohren.
    3. Epoxyharz mit einer Kanüle in die Löcher einspritzen. Board auf die Kanten, Bug, Heck stellen, damit sich das Harz überall verteilen kann.
    4. Mit Plastikfolie abdecken.
    5. Rep.Stellen gut anpressen. Geht bei so flachem Deck am besten mit entsprechend grossen Holzstücken und Schraubzwingen. (Auf Gleitfläche unterlegen:redface: ) Das Anpressen vor dem Einspritzen einmal trocken üben.
    6. Allfällige Dellen oder Löcher mit angedicktem Harz spachteln.
    7. Schleifen
    8. Mit 2 Lagen 160er Glas überlaminieren. Auch an den Rails. Laminierte Flächen mit Plastikfolie überziehen, wieder für guten Anpressdruck sorgen, an den Rails mit stramm darüber gezogenem Betontape.
    9.-14. Finishen (dazu findest du genügend Infos in anderen Postings)


    Gruss
    Robi

  • Hi,


    zunächst mal vielen Dank für eure Erklärungen.


    Jetzt noch eine Frage. Wie macht man eine Vakuum-Reparatur. Wo würde man die Pumpe anschließen?

  • Hi,


    ja, hatte ich schon gelesen und daher kommt meine Frage. Die Luft wird von oben aus dem Vakuum-Bag raus gesaugt. Dadurch entsteht ein Druck der Folie auf die Reparaturstelle.


    In meinem Fall, bei den delaminierten Stellen, müsste ich einen Unterdruck im Board Körper erzeugen, damit das Laminat am Kern anliegt?

  • Moin!
    DrMorewind : Was hast du gegen meine Methode? Versteh dich irgendwie nicht, so ist es doch fachmännisch, so wie ich das verstanden habe.


    Sonst viel Spaß beim basteln! Macht nen heiden Spaß ;)


    Aloha!
    Björn!

  • Moin!
    DrMorewind : Was hast du gegen meine Methode? Versteh dich irgendwie nicht, so ist es doch fachmännisch, so wie ich das verstanden habe.
    ...!


    Hi Burney,
    habe gar nix dagegen wie du bestimmte Dinge reparierst. So wie du an die Sache ran gehst ist das alles durchaus fachmännisch, und die reparierten Stellen halten länger als der Rest des Boardes.


    Ich hab aber auch stets den kaufmännischen Aspekt im Hinterkopf. D. h. eine Reparatur sollte immer in Relation zum Wert des Boardes stehen.
    ...würde ich beispielsweise angenommene 10 Stunden an einem Naish Floater rumfräsen, laminieren, schleifen und lackieren müsste das Teil nachher fast 250? mehr wert sein (ohne Material) ..denn wenn man als freischaffender CAD-Progger sich 10 Stunden an den PC setzt wäre des der zeitliche Obelus. (netto)


    Es sei denn, man tut dies alles um Erfahrungen zu sammeln, oder fühlt sich sowieso aus Gründen wie auch immer in der Garage wohler als daheim, ..


    vor ein paar Jahren hab ich da auch noch verkehrtrum gedacht, und zig-Stunden in stinkenden Werkstätten verbracht, Boards und gar Boote laminiert etc.


    Ich wollte nur sagen, das sich der Aufwand in Grenzen halten muss, ...ansonsten tu ich lieber was für die Altersfürsorge :cry:

  • Hi,


    Totti wrote:

    Ich denke mal, selbst unrepariert bringt es noch ein paar gute ?uronen bei ebay...


    Ich habe mich aus Zeitgründen für die kommerzielle Variante entschieden und ein neues Board gekauft. Das kaputte Board werde ich wohl der oben vorgeschlagenen Verwendung zuführen.

  • Hi Björn,


    es ist de Silver Thunder (steht drauf, nicht F1 wie geschrieben habe)


    Laut ISAF Liste:


    SILVER THUNDER
    Baujahr 2002
    Jahr der ISAF Registrierung 2001
    Gewicht 9KG (gemessen habe ich ca. 10695g)
    Länge 2657mm
    Breite 980mm
    Volumen 163l


    http://www.sailing.org/tools/d…ist_Formula-%5B985%5D.pdf


    Problem ist, du bist in Bochum und ich bin in der Näher von Villingen Schwenningen. Versand ist sehr teuer für so ein großes Board.
    Kommst du irgendwann nach Süddeutschland?
    Wäre natürlich schön, du würdest das Board wieder hinbekommen.


    Gruß
    Poseidon

  • Moin!
    Die Nose ist ja eh demoliert, kannste die nicht auf 250cm absägen und dann mit Illox für 40€ versenden^^? würde dann eh quasie das ganze Deck neu machen.
    Meld dich am besten mal per PN bei mir ;)
    Aloha!
    Björn!

  • Hoi,


    wenn das Board ordentlich verpackt ist, kann ich es über meine Spedition abholen lassen und Burney holt es in Oberhausen bei meiner Spedition ab... ;)
    Da brauchste dann auch nix absägen, die nehmen Formulas mit.


    Grüße


    Totti

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Hi,


    Burney
    ich melde mich per PN
    Nase abschneiden wäre schade, die ist noch einwandfrei und nicht weich. Mit Nase fährt das Board besser im Verdrängerbetrieb, eben wie ein normales Surfboard. Die Nase hilft auch beim Angleiten, wenn man schwer ist. Das Board hat auch wenig Volumen vorne, ich muß mich bei meinem Gewicht bei der Wende beeilen.


    @Totti,
    ist das Angebot ernst gemeint?. Mit der Surfbox hat ja damals gut geklappt, die war auch länger als 250cm. Wieviel würde der Versand denn kosten?