Posts by MichaelD

    Aloha,

    habe gerade mal gegoogled und dort den Windsurfclub Hessenaue mit dem See Seemann gefunden.

    Ist es der? Muss man da Mitglied im Club sein?

    Wohne im Main-Taunus-Kreis und suche auch noch nach einer geeigneten Surfmöglichkeit.


    Gruß

    Michael

    Ja ,nee, is klar :)


    Ich wollte doch am ersten Wochenende kommen und die ganzen Restposten aufkaufen.

    Passt aber. Familienausflug eine Woche vorverleg. Geht morgen früh auf die Bahn Richtung D-Dorf.


    Viel Spaß und Erfolg allen die auch hin gehen oder schon da sind.


    Gruß

    Michael

    Argh...

    Dies Wochenende schon? Offen für alle oder nur für Fachbesucher?

    Warum nur habe ich mir das für das nächste Wochenende aufgeschrieben?!

    Vielen Dank, Wolfgang, für die ausführliche Beschreibung und die schönen Bilder der verschiedenen Größen und Modelle im direkten Vergleich. Jetzt habe ich die Qual der Wahl :) Das alte Breeze hat PowerBox.


    Und Danke Peter, für die Einschätzung zur Finnenlänge.

    Hallo, ich kapere mal ein wenig, passt hier aber gut hin.

    Wolfgang: wo ist denn der Unterschied zwischen der Balance und der Bull Weed.

    Ich suche noch eine Finne für mein neues, altes Lorch Breeze S 132 und hatte eigentlich die Bull Weed auserkoren. Zwischen 32 und 28 schwanke ich noch. Vermutlich einfach beide.


    Gruß und Dank

    Michael

    Aloha,


    Ich habs getan!


    Ich habe mir das alte Breeze S mit 132l aus eBay Kleinanzeigen gekauft.

    Ob meine Frau mit klarkommt, werden wir dann nächsten Sommer sehen.

    Nach allem was ich jetzt so gelesen habe, müsste es für mich wohl super passen.


    Jetzt muss ich das nur noch aus Bielefeld nach Frankfurt schaffen :)


    Zwei Originalfinne (40cm und 46cm) sind bei. Am Wulfener Hals sind die üblicherweise zu lang.

    Taugt wohl eine Bull Weed 32 als Ersatz? Oder besser Duo Weed? Beim 7.8 X-Type oder 6.6 E-Type.


    Gruß

    Michael

    Ich traue mich die 950 € für meinen Breeze auch nur zu nennen, weil er mir das selbst auch wert ist und ich ihn nicht billiger abgeben möchte. Sonst behalt ich ihn einfach und freue mich an den Tagen, an dem er das beste Brett ist.

    Du willst das Brett eigentlich ga nicht verkaufen, gibs zu :)


    Die genannten 680€ VB aus der letzten Surf sind natürlich deutlich unter Deinem Preis.

    Aber leider ein paar Meter zu weit weg.


    Grüße

    Michael


    Stell doch mal ein Foto von der Finne ein, damit man dir einen Hinweis geben könnte, falls die Finne die Fahreigenschaften des Lorchs zunichte machen würde.


    Dabe war eine \pi-fins Wave-Finne von Lorch mit 25.5cm Länge. Die bin ich in den Herbstferien bei Wind bis 60km/h (Böen bis knapp 70) mit dem 4er Hero gefahren. Das war genau die Verbesserung, die ich mir für solche Bedingungen im Vergelich zum Ray erhofft hatte. Ob es besser geht, weiß ich nicht. Mein Maß ist: Wenn ich Höhe laufen kann und trotz mächtig Druck auf dem hinteren Fuß keine Spin-Out habe, bin ich zufrieden. Am Ende hat der Wind sich am oberen Ende verstätigt und ich hatte eher Probleme, Höhe zu vernichten. Das wurd mir dann zu schnell :)

    Zusätzlich habe ich mir noch eine Duo Bull Weed 24 geholt. Die bin ich dann am ersten Urlaubstag der Herbstferien auf der Ostsee (normalerweise Wulfener Hals, aber an dem Tag war Südwind) bei kleinen Wellchen mit dem Lorch und dem 5.8 E-Type gefahren. Das funktionierte auch ganz passabel. Aber es war der erste Tag auf dem Wasser nach zehn Wochen Abstinenz und dann auch noch mit ein paar kleinen Wellen (was ich seit über zehn Jahren nicht mehr hatte). Daher habe ich da keinen wirklichen Vergleich.

    hast Du Deinen "kleinen Lorch" bei Ebay ersteigert ?

    Genau. Stand mit Anfangspreis von 50€ drin und die Auktion lief noch 1.5Tage. Da das nicht so ganz weit von mir war und der Anbieter auch noch anbot, dass Brett in der Nähe vorbeizubringen, habe ich einfach die 50€ geboten und somit einen kleinen Lorch ersteigert. Finne gab es für 10€ drauf :)

    Ich bin tatsächlich unentschlossen, ob ich überhaupt soviel Geld ausgeben soll.

    Ansonsten steht das Angebot von windrider für ein 2013 Breeze M für 950€ im Raum. Das wäre vermutlich sinnvoller als der Neukauf eine fast aktuellen Modells.

    Die Berichte des 2004er Breeze klingen so, als ob das das perfekte Brett für mich wäre (empfohlen für Umsteiger von längeren Brettern). Aber da empfinde ich 450€ als etwas zuviel.


    Wird schon. Im Notfall warte ich noch etwas und probiere im nächsten Sommer nochmal aus, wie sich mein Holde auf dem Rabbit macht :)

    Aloha,


    nochmals vielen Dank für die Inputs. Daraus schlussfolgere ich, dass ein Breeze wohl das richtige Brett für mich sein könnte.

    Ob der dann auch für meine Frau funktioniert, müssen wir dann prüfen. Es gibt ja einige positive Indikatoren.

    Der Verkäufer des alten Breeze auf eBay-Kleinanzeigen hat allerdings mit dem Preis nur geringes Erbarmen. Aber bis zur nächsten Saison ist ja noch etwas Zeit...


    Grüße

    Michael

    Vielen Dank für Eure Einschätzungen. Ich werde mal die Augen offen halten.


    Ein 132er Breeze wird gerade auf eBay Kleinanzeigen verkauft. Ich befürchte allerdings, dass der für meine Frau zu klein sein könnte.


    Grüße

    Michael

    Hallo,

    Ich denke darüber nach, mein Fanatic Hot Rabbit (130l) zu ersetzen. Eigentlich benutze ich ihn nur noch, wenn der Wind sehr böig ist und nicht immer zum gleiten reicht oder, um das Revier zunächst mit genug Volumen zu erkunden. Sobald der Wind etwas auffrischt oder sich stabilisiert, wird mir das Brett zu träge. Meiner Frau, die vor Jahrzehnten mal das Surfen prinzipiell gelernt hat, ist es allerdings zu kippelig.


    Sobald der Wind zum stabilen Gleiten reicht, wechsle ich gerne auf mein Fanatic Ray (111l ebenfalls aus dem Ende des letzten Jahrtausends) und komme damit super zurecht. Dies Jahr habe ich fast geschenkt ein Lorch SilverBird (93l) erstanden. [Die nachträglich gekaufte größere Finne war teurer als das ganze Brett mit Schlaufen und Wavefinne :) ]. Das Board konnte ich im Herbst ausprobieren und es gefällt mir auch seh gut. Ich fahre also am liebsten die älteren Shapes. Mit den „neuen“ Shapes komme zwar einigermaßen klar, aber irgendwie mag ich die ganz breiten Bretter nur bedingt.

    Achso, ich bin schon glücklich, wenn ich entspannt (oder auch mal gerne angepowert) über Flachwasser gleiten kann und am Ende eine schöne, durchgeglittene Halse bei rauskommt. Letzteres gelingt mir bei hinreichend Wind ganz gut.


    Nach der langen Prolog jetzt meine eigentlich Fragen:

    Wären Lorch Breeze oder Lorch Bird wohl etwas für mich und ggf. auch für meine Frau? Beide gibt es ja mit 145l, respektive 150l. Beide schneiden in den Tests immer hervorragend ab und häufig werden auch in den Tests Fahrer mit meinem Präferenzen genannt. Hat jemand Erfahrung mit den beiden Brettern und kann mir Unterschiede und Gemeinsamkeiten nennen? Meine Frau kann einen Beachstart und solide Wenden, Halsen gehen auch mal. Gleitfahrt mit Fußschlaufen und Trapez gilt es zu erlernen. Sie wiegt 65kg, ich 75kg. Mein größtes Segel ist ein 7.8er X-Type.


    Ich hoffe, jemand hat Erfahrung in diese Richtung. Oder vielleicht auch einen Alternativvorschlag...


    Gruß und Dank

    Michael