Posts by mutterschiff

    Meine Finnen kannst du dir unter der Lupe anschauen, wenn die einen Kratzer haben werden die vernünftig repariert

    Oder für kleines Geld verkauft.

    Ist auch nicht Böse gemeint und durch die Bilder weiß jeder was er bekommt.

    Mich wundert nur deine Auffassung was ein sehr guter zustand ist.

    Viel Glück beim Verkauf 👍

    Ich lerne gerne hinzu und frage mich wo du meine Finne noch vernünftig reparieren möchtest. Die feinen Kratzer im Lack runter schleifen und am Tip neu lackieren? macht das echt etwas aus? Wenn man mit dem Finger an der anströmkante entlang geht fühlt man nämlich nichts was sich ausgefranst anfühlt.

    Und wie sieht es aus wenn sie etwas schärfer aus der Nähe fotografiert sind? Aus der Perspektive kann man nicht viel Unterschied zu meiner erkennen… da ich aber nichts verheimlichen möchte, hab ich ja extra noch die detail Aufnahmen gemacht ;)


    Ich mag hier vielleicht die falsche Zustandsbeschreibung gewählt zu haben, doch durch die Bilder kann sich jeder mit Kaufinteresse ein ordentliches Bild machen. Da habe ich hier schon andere finden als sehr gut gelistet gesehen…

    Kein Problem, ein Forum ist ja dafuer da, dass jeder seinen Senf dazu geben kann wenn er dies moechte.


    Mir ist durchaus klar, dass ein "sehr gut" fuer den einen lediglich ein "gut", "befriedigned" oder gar "ungenuegend" fuer den anderen sein mag. Um dieser sprachlichen Unschaerfe aus dem Weg zu gehen habe ich die Finne sehr transparent bebildert - inklusive kleinem Schaden vor und nach der Reparatur. Ich denke also, wenn sich hier wirklich einer fuer die Finne interessiert, bekommt er nicht die Katze im Sack sondern kauft transparent.


    Da ich mittlerweile auch schon 45 bin und meine Sehschaerfe im Nahfeld zu wuenschen uebrig laesst, habe ich ja extra noch Nahaufnahmen gemacht, die Details wiedergeben, wie ich sie selber ohne Lupe nicht im Stande bin zu erkennen.


    Diese beiden Bilder hier wurden mit der kleinen unreparierten Delle gemacht und ich frage mich nun wirklich, was daran nicht sehr gut sein soll. Ich kann hier keinen Schaden erkennen. Ergo ist die Finne fuer mich in begrauchtem aber sehr gutem Zustand.


    Mich wuerde einmal interessieren wie eine Finne bei Dir in gebrauchtem und sehr gutem Zustand aussieht. Mach doch mal Bilder von deinen Finnenspitzen und guck die an, wie ein gefuehltes sehr gut ganz Nah aussieht.


    Ich denke weiterhin, das ein drittel des Neupreises ein guter Deal sind. Falls Dir das zu viel erscheint, dann mache mir ein Angebot, Steht ja VHB dran.

    Hi Ruben,


    wir haben im Urlaub ein Kinder-Wellenreitbrett fuer Anfaenger bei Decathlon gekauft. Meine 8-jaehrige Tochter hat damit die ersten Wellen bekommen. An einem Tag ohne Wellen haben die Kids dann einfach mal mit meinem SUP-Paddel rumgebloedelt und siehe da, die Kids konnten darauf auch stehen und paddeln. Damit entgeht dir dann natuerlich der Spass beim Bauen, doch preislich ist das sicherlich interessant ;-) Die Boards gibt es auch noch etwas groesser.


    Gruss

    Nils

    Logisch erzeugt der Zieharmonika-Effekt auch Staus wenn die Leute auf Teufel komm raus schnell fahren wollen! Das geht halt auch nur wenn frei ist. Ein fehlende Geschwindigkeitslimit kann aber auch gut Verkehr weg saugen. Seit der 6-streifige Ausbau nach dem Albaufstieg von Stuttgart nach Muenchen fertig ist fragt man sich wo die ganzen Autos hin sind wenn man nach zuckeliger Fahrt endlich oben aus dem Tunnel raus kommt.


    blinki-bill: Wo hast Du exakt gegenteilige Erfahrungen wie ich gemacht? Was war Dein Mehrverbrauch bei schneller Fahrt? Und ich komme immer tiefenentspannt am Ziel an - egal wie schnell ich fahre. Nur bei Stau bekomme ich die Krise ;-)


    Und wie machst Du Deine Brett auf dem Dach fest? Bei einem Liter mehr auf 100 km habe ich ja fast 2 Triple-Boardbags auf dem Dach ;-)

    Da hast Du vollkommen recht, deshalb hab ich ja hier einmal einen Praxiswert angegeben. Laborbedingungen gibt es ja nicht. Mir ging es lediglich darum, dass mindestens 2-3 l Mehrverbrauch nicht passen und mir dieses Argument auf die Nerven geht, wenn es um noch mehr Geschwindigkeitsbegrenzung geht.


    Einen Verkehrsfluss wie in Frankreich zu nicht Ferienzeiten zu haben waere sicherlich schoen. Doch mit unserer Verkehrsdichte in Deutschland sicherlich nicht machbar. Wenn man das erreichen moechte, dann muesste man entweder die Hauptschlagadern konsequent 6-streifig ausbauen oder mittels Maut gucken, dass nicht so viele auf der Autobahn landen ;-) Oder man macht das wie in den USA, wo auch die LKW zwischen 120-130 km/h fahren und man auch keine PKW hat die mit 100 km/h durch die Gegend schleichen. Dann bekommt man auch bei hoher Verkehrsdichte einen guten Verkehrsfluss hin.

    Auch mir sind die physikalischen Gesetze bekannt, doch so einfach kann man das dann doch nicht hoch skalieren. Man faehrt diese Geschwindigkeit ja auch nicht durchgaengig sondern auf einer Reise hat man ja immer einen Mix an Geschwindigkeiten.


    Ich habe nun deshalb einmal eine Testfahrt gemacht und mich gezwungen V-Max von 130 km/h nicht zu ueberschreiten. Meine V-Klasse brauchte auf einer Reise ueber 245 km hauptsaechlich auf der Autobahn bei maximal 130 km/h ca. 8.2 l Diesel auf 100km und es dauerte 2:50 h bis ich ankam. Die Rueckfahrt bin ich schneller gefahren (bis 160 km/h) und verbrauchte im Schnitt 9.2 l/100km, kam aber auch schon in 2:18 h an. Sprich das waren 13.5% mehr Sprit bei 20% Zeiteinsparung.


    Ich musste letztens auch geschaeftlich einmal eine Strecke von 450 km fahren und hatte einen VW Passat Kombi mit Benzinmotor. Da ich im Morgengrauen los bin, war die Autobahn Stuttgart Muenchen leer und ich konnte 200 km/h fahren. Ankunft in Schladming nach 4 Stunden mit einem Durschnittsverbraucht von 6.5 l/100km. Auf der Rueckfahrt war stockender Verkehr und die Maximalgeschwindigeit lag bei ca. 140 km/h. Dauer der Fahrt war etwas ueber 5 Stunden und der Verbrauch lag bei 5.5 l/100km.


    Der von Dir angegebene Mehrverbrauch von mindestens 2-3 Liter kann ich zumindest nicht nachvollziehen.


    Auch die Reisezeitersparnis ist nicht marginal. Ich bin gestern Abend um 18 Uhr von Torbole nach Stuttgart gefahren (Strecke 530 km). Mein Kollege ist mit seinem Honda Insight Hybrid mit 4.5 l/100km gemuetlich mit 110-120 km/h gefahren und kam in 8 Stunden an. Ich bin in Italien 130-140 km/h gefahren, Oesterreich 120-130 km/h und in Deutschland 160 km/h. Durschnittsverbrauch lag bei 9.1 l/100km und ich war trotz Stau von Torbole bis zur Autobahn in knapp 6 Stunden daheim. 2 Stunden Zeitersparnis finde ich jetzt nicht gerade wenig. Der von Dir angegebene Mehrverbrauch passt jetzt allerdings, wenn man 2 ganz verschiedenen Fahrzeuge vergleicht ;-)