Posts by Capricorn

    u

    soviele kommentare zu einem thema, das zum scheitern verurteilt ist....die nachfrage bricht zumindest in europa massiv ein...wer gibt freiwillig geld aus für ein e-auto, dass nach 6 jahren nichts mehr wert ist da die batterie mehr kostet wie ein neufahrzeug, stundenlang an der ladestation zu hängen wenn man weiter weg muss, der ärger bei minustemperaturen..zusätzlich bei dem umfeld, wo die stromerzeugung quasi abgeschafft wird.....windräder werdens nicht richten😂😂😂

    dieser künstlich erschaffene markt existiert doch nur aufgrund von massiven subventionen und systematischer propaganda.

    unabhängig davon hat die sogenannte e-mobilität ohnehin nur den zweck, das am ende keiner mehr ein auto hat/fährt von der normalen bevölkerungsschicht und selbige auf die fortbewegungsmittel des regimes angewiesen ist.

    das zudem in deutschland jeder 6.arbeitsplatz an der autoindustrie hängt, ist ein weiterer faktor welcher der geplanten zerstörung/deindustrialisierung in die karten spielt.

    und bitte jetzt keine kommentare von geboosterten systemlingen, dass sowas auf verschwörungsseite-xy.com gehört....einfach augen aufmachen und thema schliessen...ist ja eigentlich ein surf forum.

    ohjeohjeohje


    Deine Meinung steht offensichtlich fest und durch Tatsachen lässt du dich nicht verwirren.....


    Entschuldige jetzt bitte meine etwas forsche Antwort - sie ist für mich eindeutig bei deinem eigenen Tellerrand (vermutlich Deutschland) schon erledigt und du bedienst wirklich alle Negativ-Klischees


    Ich fahr jetzt 3 Jahre Elektro, musste noch NIE auswärts laden, hab meine Kosten gg. den früheren Verbrennern um jährlich 5'000 runtergefahren, da ich mit meiner eh schon vorhandenen Photovoltaik jetzt voll für mich nutzen kann und nicht zu einem niedrigen Preis verkaufen muss. Als Umsteigeprämie bekommen wir damals wie heute Fr. 2'000.-- einmalig - das wars - also kein Vergleich zur z.B. Deutschland-Prämie.


    Ich wohne zeitweilig (im Winter) auch in den Bergen in einem wunderschönen Bergdorf, die krach machenden Stinker (Verbrenner) nerven in der guten Winterluft immer mehr. Stand aufgrund eines Unfalls schon mal 2 Std. im Schnee im Stau bei - 15° und hab locker die Heizung eingestellt und abgewartet, schön kuschelig und warm und TV am Laptop. All die Verbrennerfahrer mussten immer mehr frieren - bei stehendem Auto bleibt der Motor eines Verbrenners nicht wirklich lange auf Temperatur und kühlt langsam aber sicher ab - wenn ausgeschaltet, wie in so einem Fall eigentlich logisch - sowieso.


    Ich bin nicht grün und würde NIE grün wählen, aber ich kann rechnen und vor allem differenzieren. Müsste ich täglich tatsächlich mehr als 500km fahren wäre ich nie umgestiegen, müsste ich täglich Autobahnkilometer mit Tempo 180 fressen dann wohl auch nicht.


    Aber für -1- bis maximal -2- Ferienfahrten von so rd. 1000-1300km käme bei mir keine Sorge auf - die Reisezeit abgestimmt auf meine natürlichen Bedürfnisse wie (Klo, Trinken, Pausen, Essen) liesse sich mit max. 1-2 Std. Zeitverlust machen.


    Zudem - in der Schweiz haben wir nun mal Tempolimit 80/120 - das ist geradezu ideal für E-Autos - in UNSEREM Land komme ich überall hin. Unsere Energie kommt nicht von Kohle sondern ist zu grossen Teilen aus Wasser- und Sonnenkraft


    Ach - ich lass es.... mir fehlen eigentlich die Worte....

    - nicht nur am Dümmer See....


    ich muss mich auch outen - hab in all den 50Jahren vermutlich bisher keine 10x gepasst, wenn ich's irgendwie einrichten konnte.


    Vergangenen Donnerstag hatten wir 7Bf - fast den ganzen Tag - ich runter, aufgebaut, rausgeschaut - keiner da.... ich abgebaut nach Hause - in die Sauna.


    Wirklich - kommt eigentlich nicht vor aber nach davor 3 superschönen Tagen mit erst 25°, dann 18° und dann 10° - hatte ich bei 9° dann einfach...... keine Lust.... ein seeeehhhr seltenes Gefühl bei mir.

    Wenn Du dein E-Auto mit selbstgemachten Solarstrom lädst ist das natürlich der Königsweg. Obs aber für die breite Masse realistisch ist weis ich nicht.

    Da bin ich wieder voll bei dir - für die breite Masse ist das (noch) nicht realistisch, aber für die denen das möglich ist, ist's wirklich eine Lösung. Wenn man jetzt noch seinen - sagen wir mal 75-80% - Einsatzbereich abschätzen kann mit den zu fahrenden Distanzen, dann ist E-Auto wirklich gut.


    Tempovorschriften sollen für alle gleichermassen gelten, auch da teile ich deine Meinung - wer dann halt noch immer einen "Kraftbolzen" fahren will (wie ich z.B. <X ) der zahlt zumindest bei uns halt auch mehr Steuern.


    Ich hätte da (wie alle anderen auch) sicher einige Argumente für grössere Autos - aber das lass ich lieber...... wer sich verteidigt, der klagt sich an..

    Deine Argumentation ist aber m.E. auch nur eine Sicht durch DEINE Brille.....


    Wir in der Schweiz z.B. haben Tempolimits - dazu lade ich persönlich meine E-Autos mit eigener Fotovoltaik - warum bitte sollte ich also mehr (noch) bezahlen um dafür sparsamere Autos zu entlasten.

    Das wird wieder, du brauchst jetzt ein paar coole Sessions die passen. Dann ist wieder alles gut 💪

    Hast die Situation gemeistert und nur darauf musst man aufbauen, nicht wie es hätte enden können.

    seh ich auch so - dazu kommt......


    das ist dir in 40Jahren jetzt einmal passiert - ist Statistik wie ein platter Reifen den jeder mal in 30 Jahren einfangen soll - also bis dir das wieder passiert in gleicher Form wird's wieder 40 Jahre dauern...


    am Rande - ich hatte schon 3x Plattfuss, ich hab das Thema für mich abgehakt....


    8o

    du hattest echt Pech - ist mir in dieser Form noch nie passiert - dafür immer mal wieder die Situation wie sie "dominik49" beschreibt.


    Was mich grad umtreibt ist die Frage - KEINER da der das gesehen hat und dein Material anders hingelegt oder dich kontaktiert hat?


    Ich kenne das Revier ja nun wirklich - aber bei der Reichenauer Schifflände ist für mich meist Ende mit weiter kreuzen - das "Gockelgehabe" einiger dort Anwesenden (v.a. im Sommer) brauch ich nicht mehr - ich schätze mehr die Gegenseitige Hilfsbereitschaft und bei Situationen wie du sie schilderst kümmer ich mich - in irgend einer Form.

    ich glaub, ich hatte es schon mal erwähnt - wir fahren jetzt 3 Jahre mit 2 Elektroautos und haben noch nie auswärts laden müssen - ausser im Tessin/Norditalien in den Hotels, die ich mir dafür extra mit Ladestation aussuche....


    Hier in den Bergen ist der Vorteil der E-Autos extrem riech- und hörbar - sie stinken nicht und machen deutlich weniger Lärm, sind m.E. auch Werte die zählen.....

    "Godfather of Windsurf" Capricorn in Ermatingen/Berlingen

    Danke - wie komm ich denn zu dieser (zweifelhaften) Ehre ??


    Muss leider diese beiden Tage passen - es geht nochmal in die Berge für "Frühjahrsputz" der Wohnung, aber Skifahren...... keine Lust mehr - ich will Surfen und bin morgen Abend schon wieder hier....

    Mindestens eine weitere Person für diesen tollen Sport begeistern

    gute Idee - sind mindestens 10 bei mir..... alles Junge die mir oft am Landesteg zugeschaut haben an Papas Hand.....

    Die Väter haben mir dann gesagt, dass keine Ruhe mehr war bis sie auch allein auf's Wasser durften - einige dieser

    "Kidds" fliegen mir heute um die Ohren, andere holen noch immer Tipps von mir und "adeln" mich damit - ein superschönes Gefühl,

    ein wunderbares Generationenerlebnis - ein schöner Zusammenhalt - unser traumhafter Sport halt - es gibt für mich persönlich nicht's Vergleichbares........


    An Wochenenden bei gutem Wind bin ich bei uns der Älteste - die nächsten sind Anfang 50ig, und den 40igern, 30igern und 14-16 jährig - komischerweise fehlen tatsächlich die 20iger - oft so 10-15 vereint auf dem Wasser..... HERRLICH.....