Beiträge von Köster

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Hi,

    Ich habe 79kg. Für die Tage mit mehr Wind, wenn es kabbelig ist, oder ich Lust auf B&J habe nutze ich ein Fanatic Freewave TE 86 aus 2012. ich fahre darauf Segel von 4.2 bis 5.7 (einmal auch schon 3.7). Seit 2013 (?) gibt es den auch als Thruster, ist aber nur für die Welle von Vorteil.

    Gerade bei Kabbelwasser gefällt es mir sehr gut. Springen geht immer damit! Robust: JA

    Alles, was du oben genannt hast, erfüllt das Board bei mir.

    Sollte für dich eine Nummer größer passend sein. Der 3S wurde schon empfohlen, hätte ich sonst auch mit aufgeschrieben.


    Hier gibt es nen Freewave gebraucht:


    https://www.ebay-kleinanzeigen…rkaufen/638710596-230-921

    Erste Session 2017

    ISonic 127, Winheller LWS 8, Warp 7,8 und zu wenig Wind😀

    Speed nur 44,8 km/h , aber trotzdem schön wieder hier zu sein.

    Leider hat der Follow-Modus der Drohne nicht funktioniert.


    Danke Ralf für die spontane Aktion👍


    Dem stimme ich voll zu, alles ist subjektiv.

    Wem das nicht gefällt kann ja abbestellen; ich hab für mich entschieden, mich nicht mehr für 12 Cent am Tag (46,50€ Jahresabo/ 365 Tage) aufzuregen :)


    BTW: Morgen beginnt die Camping-Saison! YES!!!

    Hi,

    Ich habe folgende Range: 4.2 5.0 5.3 5.7 alles mit 5 Latten.

    Ich kann bestätigen, dass 5.0 und 4.2 zu weit auseinander liegen.

    Die Abstufung von rrd 248 mit 5.3 4.7 und 4.2 würde ich favorisieren.


    Angefangen hatte ich mit 5.8 5.0 und 4.2, weil ich damals nur 3 Segel ein board und eine Gabel wollte.

    Für meinen Geschmack ist das aber wirklich ein Kompromiss da beide Abstände zu groß sind.

    Die Empfehlung vom Shop damals war übrigens 4.2 4.5 5.0. Da ich aber selten kleiner als 5.0 fahre kann ich nicht sagen, ob das Sinnn macht.

    Ich finde die Abstufung 5.7 5.3 5.0 super für mich und hat in den letzten Jahren gut funktioniert.

    Hi reggi

    Bisher ist das Holz unbehandelt. Über Schimmel hab ich auch schon nachgedacht. Keine Ahnung, ob das wirklich eine Gefahr ist. Da ich den Hänger gut belüfte und auch kein klitsch nasses Zeug drin haben werde, mache ich mir da nicht so viele Sorgen.

    Die metallregale find ich auch gut, waren aber für meinen Hänger die falschen Maße.

    Hast du nen Bild von deinem Ausbau? Würdmich interessieren. Ich finde, dass es eh zu wenig Infos von den Bauprojekten anderer Surfer gibt..., also immer her damit.


    Die Segel kommen bei mir auf die unterste Ebene (90+45 cm), da hab ich noch Querstreben im Abstand von 29cm gesetzt, so haben die genug Auflage und haben trotzdem genug Lüftung.


    Alu ist natürlich die beste Lösung. Sieht immer besser aus und ist auch langlebiger. Hätte nicht gedacht, dass es preislich fast gleich ist. Ich kann halt besser mit Holz und es sollte halt schnell fertig werden. 🙂


    Wenn mein Teil dann doch mal auseinanderfällt hätte ich nen guten Prototyp und lass es mir dann genau so aus Alurohren schweißen.

    Schön ist doch, wenn die allererste Antwort so positiv ist...:/


    CHARON

    zum Gewicht: Was meinst du mit "etwas schwer"? Ich finde, dass es leicht genug ist, dass ich es alleine rein und raus schieben kann ( und ich bin kein Freund der Muckibude).

    Dann die eine Seite auf ein Rollbrett und an der anderen Seite angehoben und losgelaufen.


    Ladung sollte mMn IMMER gesichert sein, da bin ich aber noch nicht fertig mit der Entscheidung wie ich Gabeln und Boards fixiere.


    Danke den netten Rückmeldungen.


    Ich brauche noch Lüftungsgitter für die Seitenwänden. Hat jemand ne bestimme Empfehlung?


    Gruß

    Stephan

    Gestern mal ein bisschen was zusammengeschraubt


    Rahmenkonstruktion aus 44x44 gehobelte Fichte/Tanne, Rundholz Buche 25mm,

    Maße ca. 140x140x140

    Platz ist geplant für 4 Boards, 10 Segel, 5 Masten und Kleinteile.

    Das linke, große Fach soll für die 3 Gabeln sein. Ich muss noch ne Lösung fürs Aufhängen/ Fixieren finden. Jemand ne Idee? (Am besten mit Foto...).

    An allen vier Ecken ist eine Metallöse, um das Gestell an den Zurrpunkten des Anhängers fest zu machen.

    Die Polsterung der Boards überziehe ich noch mit PVC-Bodenbelag, dann sind diese geschützt und die Boards lassen sich mit weniger Widerstand bewegen.


    Kosten des ganzen Projekts etwas über 150€, Bauzeit bisher knapp 5 Stunden. Die größte Herausforderung war, halbwegs nicht verzogenes Holz im Baumarkt zu finden...

    Da ich das Konstrukt aus dem Kopf heraus gebaut habe, kann ich leider keine tolle Zeichnung mit Maßen zur Verfügung stellen (so, wie andere dass mit ihren professionellen Skizzen machen), Fragen beantworte ich aber sehr gerne!

    DAs Fach für die Boards ist 90cm breit und die Rundhölzer sind 25cm auseinander; das Segelfach unten hat 20cm Höhe; Mastfach hat 21cm Höhe und 45cm Breite.


    DAs ganze ist, wie gesagt als flexible Lösung, um den Anhänger (zB im Winter) auch anderweitig nutzen zu können.

    IMG_1600.jpgIMG_1601.jpg

    IMG_1602.jpgIMG_1604.jpgIMG_1605.jpg

    Hallo zusammen,


    Aus Platzgründen verkaufe ich meinen gebrauchten, ungebremsten Anhänger:


    EZ 10.01.1984

    Zustand ist dem alter entsprechend gut.

    TÜV 04/2018

    - Reifen haben noch ordentlich Profil, sind von Goodrich von KW46/2011

    - Es ist ein geschlossener Kasten mit einer Heckklappe die nach unten aufgeht und abnehmbar ist.

    - Im Anhänger ist ein Regal verbaut, dass aber veränderbar ist.

    - Bis auf Dach und Heckklappe habe ich im Mai 2016 das Siebdruck erneuert (3 Seiten und Bodenplatte) und in die Seiten vier Lüftungsgitter eingebaut.

    - Der Hänger ist mit mir lediglich ca. 1000 km gefahren und das ohne Probleme. Wasser im Kasten hatte ich nicht.

    - Standort ist Neukirchen-Vluyn.

    - Es ist ein ungebremster 800kg Anhänger mit grünem Nummernschild für Sportgeräte und Bootstransporter zugelassen (im und auf dem Anhänger, so die Formulierung in der Zulassungsbescheinigung)

    Kastenmasse sind ca. 247x128x82 (LxBxH)


    Ich hatte in dem Hänger folgendes Material untergebracht: 3 Boards, 2 Gabeln, 4 Masten, 8 Segel (von 3,7 bis 9,4) und Kleinkram (Neos, Verlängerungen, Finnen usw.)


    Preis 950,-




    IMG_1594[1].JPG

    IMG_1592[1].JPG

    IMG_1596.JPG

    Mein P-7 490-er ist 258cm, der von North ein paar cm länger. Die leg ich einfach quer und das 9.4-er ist genau 250cm, schwieriger ist aber ein (von mir nur 2x benutztes) AC1 in 8.6, älteres Modell. DAS passt nicht mehr so richtig😔