Posts by Chili-Sauce78

    Hallo nin,


    das ist ja genau meine Story. Ich habe auch mit 41 das Windsurfen angefangen. Meine Frau wollte unbedingt ein iSUP und ich habe ihr den Wunsch erfüllt und der Bedingung, dass sich ein Segel montieren lässt. Ich hatte keine Ahnung welche "Büchse der Pandora" dadurch geöffnet wurde :D. Herzlich Willkommen bei den Suchtis! Ich habe mich damals für ein iSUP von STX entschieden. Dazu habe ich das passende Rigg von STX gekauft (6.5qm), welches ich

    nur bedingt empfehlen kann.


    first day.jpg


    Der beiliegende 100% Epoxy-Mast ist mir nach ca. 4 Monaten Nutzung beim Beachstart einfach komplett durchgebrochen. Ich würde dir an dieser Stelle zu einem gebrauchten Komplettrigg um die 5qm raten. Da können dir hier im Forum viele einen guten Tipp geben auf welche Komponenten es ankommt. Eine wichtige Sache noch: Die Mastaufnahme bei den iSUPs ist empfindlich. Nutze einen Mastfuß mir Kardangelenk. Wenn das Segel im Wasser liegt wirken keine "gefährlichen" Kräfte auf die Mastfußaufnahme am SUP.

    Ich habe übrigens nach einem halben Jahr gutem Lernerfolg mein erstes richtiges Board zugelegt. Ich wollte unbedingt die Gleiterfahrung machen. Was dann geschah kennt hier jeder. Der Virus! Vorsicht! 8o

    Bei mir lief es genau wie bei David1234. Angefangen habe ich mit einem 260l isup. Danach bin ich runter auf ein gebrauchtes freeride board mit 135l und bin super zufrieden. Mit meinen 83 kg ist ein shotstart ohne Probleme machbar. Ich halte daher 160l für zu viel.