Posts by Vinzenz

    Wie breit ist denn der Rocket in 95L? Ich bin auch mit einem 3S in 96L unterwegs, ist 61cm breit und fahre bei 70kg Lebendgewicht folgendes:

    5,7qm: 30cm Slalom oder 26cm Cross-Wave

    5,0qm: 26cm Cross-Wave

    4,5qm: 26cm Cross-Wave oder 25cm Wave

    Ich denke, daß der Rocket und der 3S in etwa vergleichbar sind. Die X-Wave von MUF ist für Bumb&Jump mMn eine tolle Finne. Gute Kontrolle, wendig, und in Carbon recht schnell (dünneres Profil als in G10). Bei 15kg mehr Gewicht brauchst Du wohl 2cm mehr Länge, vermute ich.

    Timm von MUF kannst Du immer per Mail fragen, gibt super Auskunft. Select haben auf Ihrer Internetseite einen Fin-Selector, der gut weiterhilft.

    Bei meiner Power XT hakt es auch ab und an. Aber das lässt sich immer schnell so beheben, wie von Rüdi beschrieben. So hartnäckig, wie von Dir berichtet, kenne ich das nicht.


    Sicherlich hast Du das bedacht, aber wie weit sind im aufgeriggten Zustand die Trimmrollen vom Segel von den Rollen an der Power XT entfernt? Wenn sich beide Rollen schon berühren, dann lässt sich die ganze Sache nur noch ganz schwer lösen, da das Lösen immer erst ein klein wenig anzieht, bevor es über den Widerstand geht.

    In der Vorletzten surf, in der Reportage zu 40 Jahre Fanatic, war der Blast als Rat Edition doch zweimal auf den Bildern zu erkennen. Einmal ist Craig auf dem Board gefahren; einmal hat er es an Land gehalten. ;)

    Ich fahre den Rocket mit 125 Litern und in Carbon Flex. Tolles Brett, easy zu fahren, gleitet früh und lange durch. Halsen sind traumwandlerisch damit zu machen. Mir fällt nichts Negatives zu dem Board ein. Carbon Flex ist auch nicht super empfindlich, muss also nicht wie ein rohes Ei behandelt werden. Mit Deinen 77 Kilo passt das Board sehr gut. Du wirst damit viel Spaß haben!


    Wenn Du einen Nose Protektor dazu möchtest, wende Dich an Kaktus hier im Forum. Für das Brett hat er schon die richtigen Farben um den Protektor farblich anzupassen. 😉

    super ride oder blast um die 120l bis 130 ( eher 130)


    Die andren boards sind was für Urlaubssurfer( 5 Tage im Jahr im Urlaub auf dem Wasser) von den beiden genannten hast du einfach länger was.

    Für jemanden, der keines der genannten Boards fährt, ganz schön harter Tobak! Und totaler Quatsch dazu.


    Super Ride und Blast sind sicher gute Bretter, aber die Drei vom Themenstarter genannten sind ebenfalls top. Und wenn Wasserstart, Halse und Fussschlaufen noch nicht passen sowieso erste Wahl.


    Tim, mit keinem der von Dir genannten Bretter machst Du was verkehrt. Ich fahre den Rocket - wesentlich mehr als fünf mal im Jahr. Tolles Board, vor allem, um das zu lernen, was bei Dir ansteht. Magic Ride und Gecko sind da auf gleichem Niveau. Kauf Dir das, worauf Du am meisten Bock hast und Du wirst happy damit sein.


    Aufgrund der Gutmütigkeit und der Breite sind die Boards super, um weitere Manöver zu lernen. Und wenn die Technik passt, versägst Du damit auch Fahrer auf Blasts und Super Rides, die damit (noch) nicht zurecht kommen.

    Ist es nicht viel eher so, dass Duotone kein Material mehr der surf zur Verfügung stellt? Aber tut ja am Ende wenig zur Sache. Um im Sinne des Kunden zu handeln, sollten sich beide Seiten aufeinander zu bewegen.


    Nette Geschichte nebenbei: habe letztens die surf Ausgaben aus 1984 durchgeblättert. Da war F2 mit den Tests des Strato und Bullit extrem unzufrieden. Daraufhin haben sie in der surf Anzeigen geschaltet und die Testergebnisse als Unfug abgetan. Das ist eine viel bessere Lösung, als Material nicht mehr zu testen / testen zu können.

    Nach dem ersten Durchblättern habe ich mich wieder über die Ausgabe gefreut. Beim Waveboard-Test finde ich auch das Video dazu toll, indem die einzelnen Boards genauer erklärt werden. Das darf für weitere Tests gerne der Standard werden.


    Aber ich denke, die surf sollte sich endlich mal mit Duotone an einen Tisch setzen und deren Streitigkeiten klären. Dass bei einem Mastfußtest die Duotone iBase nicht dabei ist, ist doch krütze! Und in der nächsten Ausgabe fehlen dann auch deren Wavesegel...

    Na dann ein Gude uff die eebsch Seit’! 😉 Komme aus dem Rheingau, also quasi umm die Eck’. Wenn Du Reviertipps brauchst, sag Bescheid. So schlecht ist das hier im Umkreis nämlich gar nicht, vorausgesetzt, man ist mobil. Nur Wind hat’s halt leider zu selten...

    Vinzenz, was gefällt dir an meiner Aussage nicht ?

    Na, ich finde die Massnahmen schon zielführend und habe auch Vertrauen in das Krisenmanagement der Regierung. Natürlich machen auch die Fehler und treffen Entscheidungen, die sich im Nachhinein vielleicht als nicht so optimal herausstellen. Unter dem Strich finde ich jedoch, machen die keinen schlechten Job. Aus diesem Grund gehe ich mit Deiner Aussage nicht d’accord. Aber das ist ja auch kein Drama. 🤙🏻


    Und der Meinung bin ich, obwohl ich Leidtragender der Entscheidungen und Regelungen bin. Sonst wäre ich jetzt nämlich wie geplant auf Fehmarn und nich im Wohnzimmer auf der Couch....

    CIF gibt es eben erst seit diesem Jahr. Da ist es mit Langzeiterfahrungen schwierig. Ich habe den 2020 Rocket in Carbon Flex und ca 15 mal in diesem Jahr eingesetzt. Dass er empfindlich wäre, kann ich nicht behaupten. Zumindest platzt nicht gleich der Lack ab, wenn mal der Trapezhaken dran stösst. Ich habe in die Bauweise das gleiche Vertrauen, wie in die LTD Bauweise bei meinem 15er 3S. Wenn Dich die paar Hundert Euro nicht stören, nimm CIF.

    Danke Dir für's erste Feedback! Ist schon mal aufschlußreich.


    Bitte schreib auch mal Deinen Eindruck mit Foil, wenn Du magst. Vorallem mit dem großen Supercruiser. Ich meine weiter oben in Post#6 herausgelesen zu haben, daß Foils ab 1200cm² Frontwing nicht zum idealen Einsatzgebiet für den Fifty zählen. Bin gespannt!

    Ich weiß nicht, ob ich den Gecko mit dem Fifty vergleichen kann. Der Gecko ist ein reines Finnen-Windsurfbrett, mit Foil-tauglicher Aufnahme. Der Fifty soll ja auch für das Foilen konzipiert sein. Also viel Entry-Rocker, runde Kanten vorne, hintenliegende Mastspur, entsprechender Standbereich, usw. Die Frage die sich mir stellt, ist das Fifty dann so gut wie ein reines Foilboard und wie verhält sich das Board mit diesen Merkmalen auf der Finne?


    Wenn's dumm läuft ist das in beiden Fällen ein schlechter Kompromiß. Im Idealfall aber fliegt es ähnlich eines reinen Foilboards und hat Fahrleistungen auf der Finne ähnlich des Rocket+. Der erste Eindruck von der surf war ja vielversprechend. Und auf weitere Praxiserfahrung bin ich super gespannt.

    Tolles Konzept. Hat mich überzeugt, daß board (in der LTD Version) zu kaufen. Komme vom Manta und der Fifty erinnert mich in der Tat sehr an eine Mischung aus Air Ride und Manta. Optisch sehr gelungen auch wie ich finde. Werde den Fifty zunächst mit dem GA Hybrid testen.

    Cool! Wäre sehr an Deinen ersten Fahreindrücken interessiert. Fahre momentan den Rocket und denke über den Fifty nach, auch um damit ins Foilen einzusteigen.

    Danke, auf die Info zu dem Board habe ich lange gewartet! 👍🏻 Welches Foil empfehlt Ihr zu dem Board? Geht ein Freeride Foil mit viel Auftrieb bei wenig Wind oder passt ein eher Performance orientiertes Foil zum Fifty?