Posts by SUIZO

    Was hat das mit dem Thema zu tun? Ich fahre alleine mit dem Bus 10 minuten zum See, gehe alleine auf's Wasser und danach wieder nach Hause. Fair bleiben gell....

    .

    Interessant wie gut bei euch das Krisenmanagement so läuft; auf die Bevölkerungszahl gerechnet die doppelte Menge an Toten und die vierfache Menge an Infizierten.

    Bisschen aus dem Zusammenhang gerissen, aber ich kann es erklären. Die Schweiz hat ein Föderalistisches System, dieses System kam mit der Pandemie tatsächlich an seine Grenzen. Als der BR das Notrecht inne hatte, lief alles perfekt, nun da die Kantone übernommen haben, lief es in ein paar Kantonen aus dem Ruder(Kt. Schwyz zBsp.). Dies hat aber nichts mit dem Krisenmanagement der Regierung zu tun. Leider sind dem BR die Hände gebunden. Wenn Du schon Zahlen rauspicken willst, gibt es auch Kantonen mit Null oder nur sehr wenigen Infizierten.

    Ja, Isleten. Weisser Toyota-Bus TG-Kennzeichen und Patrik-Kleber

    Ihr seit verwöhnte, verweichlichte Jammerlappen. Das ewige Genörgel, und die Klugschei***ei kann einem wirklich auf den Sack gehen.

    Danke für die netten Worte

    Scheinbar ist es Mode geworden einfach Dinge zu unterstellen die nie gesagt wurden und zu beleidigen.

    Dies ist wirklich unerträglich...

    bernie b soll ich Dir ein Geheimnis anvertrauen? Es ist mir ziemlich egal ob Du etwas unerträglich findest oder nicht. Ich gehe sogar noch weiter, alles was Dich betrifft interessiert mich nullkommanull. Und Hunde die getroffen werden heulen immer am lautesten....

    Verstehe ich das richtig? Ihr fühlt Euch in Euren Grundrechten beschnitten weil ihr eine Maske tragen müsst?

    Die Hände desinfizieren und reinigen solltet? Abstand einhalten solltet? Nicht sinnlose reisen unternehmen sollt?


    Ihr seit verwöhnte, verweichlichte Jammerlappen. Das ewige Genörgel, und die Klugschei***ei kann einem wirklich auf den Sack gehen.

    Ihr, in Deutschland lebt im Paradies, es geht Euch super gut und trotzdem hat jeder das Gefühl dass er motzen muss. Eure Kanzlerin wird angegriffen, zum Teil lächerlich gemacht, dabei ist sie eine der 4, 5 Politiker die Weltweit am meisten geachtet werden. Viele Regierungen wären froh sie hätten so ein Krisenmanagement wie Deutschland. Bei uns in der Schweiz, läuft das Krisenmanagement ähnlich gut wie bei Euch. Auch unser BR macht den Job sachlich unaufgeregt und zum Teil halt auch mit unpopulären Massnahmen.

    Massnahmen, notabene die getroffen werden müssen, weil gewisse Leute meinen es braucht keine Vorschriften wegen Corona. Wenn dann noch Diktatur geschrien wird(in der Schweiz, wo das Volk alles entscheiden darf), fällt mir echt nichts mehr ein.


    Den ganzen Motzern empfehle ich mal 6 Monate Brasilien, als kleiner Lernaufenthalt. Mal schauen ob dann in Deutschland immer noch Alles so schlecht ist.

    Hallo,


    also vom Wallis aus bietet sich der Genfersee an. Wenn Du noch Foilst kannst Du fast jeden zweiten Tag auf's Wasser. Hier würde

    ich St. Prex am Hafen empfehlen. Grosse Wiese zum aufbauen, Grillstelle und Toiletten vorhanden.

    Gruss Suizo

    Meine Herren, ich war heute oben im Engadin. Was für ein Level, Hammer. Der eine Franzose hatte an

    der oberen zweiten Tonne eine Bahnlänge Vorsprung. Danach kamen die ganzen Cracks. Die fahren alle abartige Winkel. So wie ich das gesehen habe, vorne alle 11er oder 10er Segel. Ich wusste gar nicht dass man da so Riesenlappen fährt. Also wenn ich mein foilen mit den Kameraden da vergleiche, sind das zwei verschiedene Sportarten. :-). Jede Halse Vollspeed durchgeflogen, die Wenden ganz kurz auf dem Wasser und sofort wieder in Fluglage. Dazu auf Raum ein abartiger Speed.

    Dies heute war beste Werbung für den Sport. Es waren viele Zuschauer die mit surfen nichts am Hut haben, aber sowas von fasziniert und begeistert.Ein älterer Herr hat mich gefragt ob er sowas auch lernen könnte :-) Es scheint also Eindruck zu machen.

    Gruss aus Silvaplana

    SUI-93

    Was wäre denn die Konsequenz, wenn das Virus aus China stammt, was wäre die Konsequenz, wenn es aus dem Corona-Labor in Wuhan stammen würde, was wäre die Konsequenz, wenn es dank Fledermaus-Snacks in China verbreitet worden wäre?.......

    Wie immer, treffend auf den Punkt gebracht. Danke dafür....

    Die Lösung heisst "GESUNDER MENSCHENVERSTAND". Ob ich nun Hygiene, Abstand und grössere Menschenansammlungen hier oder auf den Kanaren einhalte, spielt keine Rolle. Jetzt Fingerpointing auf Urlauber zu machen bringt gar nichts. Entweder man ist vernünfig oder nicht. Als ob der Ort wo man ist, eine Rolle spielen würde. Leute die vernünfig sind, können das auch im Ausland.

    Mann kann aus allem ein Thema machen, ich werde das Foil regelmäßig auseinander bauen

    Und die Schrauben einfetten und gut ist.

    So schauts aus. Ich meine, die teuren Segel lässt man ja auch nicht den ganzen Tag aufgeriggt in der Sonne liegen. Ob ich jetzt am Abend, schnell auseinanderbaue, und dann zum Bier gehe, spielt doch keine Rolle.

    Weiss man schon etwas zum Fahrerlager? Der Campingplatz fällt ja aus. Der Parkplatz vor der Surfschule wird für die Hersteller und Poolsponsoren reserviert sein. Wo pennen die Fahrer mit Bussen und Womos? Hat da irgendwer Infos?

    Angenehm ist es aber dann trotzdem nicht und ein zwei Schweißperlen laufen da vielleicht hinterher unbemerkt die Schläfe runter.

    Aber was ist das Resultat, wenn wir nur still daneben stehn?

    Grins....sehr schön geschrieben. Nein still daneben stehen bringt nichts, aber immer die Klappe aufreissen auch nicht. Ich versuche einen Mittelweg zu finden, gelingt mir leider nicht immer. Aber wir sind uns doch einig, Vollidioten findest Du überall. Bei den Womo-Piloten, bei den Windsurfern, Bikern. Wo Du hinschaust hat es ein paar Vollpfosten.

    Ich möchte für ein offensiveres Handeln der Wassersportler plädieren.

    Hi,

    das ehrt Dich, aber ich möchte Dir mal eine Geschichte vom letzten Sommer in Griechenland Limnos erzählen. Es gibt dort am Ende der Bucht eine kleine Kapelle. In dieser Kapelle gibt es einen Altar mit Bildern von orthodoxen Heiligen und Fresken. Nun, war an besagtem Tag sehr viel Wind und drei Windsurfer haben beschlossen in der Kapelle!!! ihre Segel aufzubauen. Meiner Frau ging das zu weit, und sie forderte die drei Typen auf, aus Respekt das Gotteshaus zu verlassen. Meine Frau wurde daraufhin beschimpft und bedroht. Nachdem mein Kumpel und ich das mitgekriegt haben, wollten wir nochmals das Gespräch suchen. Leider waren die Typen nicht gesprächsbereit sie haben uns massiv körperlich bedroht. Ich habe mich dann echt gefragt, bringt es das wirklich, dass ich meine Gesundheit auf s'Spiel setze oder soll ich doch lieber die Klappe halten. Brauch ich andauernd Konflikte, muss ich mich immer einmischen....ich weiss es echt nicht mehr. Wie der Titel schon beschreibt, es gibt in allen Gruppen sehr viele der Vollidioten.

    Anderes Beispiel, grad jetzt aus der Corona-Zeit: Bei uns im Appenzell gibt es super Bike und Wanderstrecken. Natur pur. Letzte Woche fuhr ich mit dem Bike auf die Alp hoch. Am Wegesrand habe ich 9(in Worten Neun!!!) weggeworfene Masken gezählt. Das ist einfach nur widerlich.

    Ich denke das Problem der Vollidioten ist kein Gruppen- sondern ein Gesellschaftsproblem.

    Es gab in Silvaplana schon Events, wo das Fahrerlager im Segelzentrum Sils war. Dort können Womos und Zelte stehen.

    Es gibt Toiletten und Duschen dort. Ich könnte mir vorstellen, dass für den Engadin-Wind diese Location geöffnet wird.

    Nachteil: Es ist schwieriger vor dem Start das Material zu wechseln, weil man den ganzen See hochkreuzen muss. Ansonsten machen das die Segler mit ihren Regatten schon jahrelang von dort aus.

    P.S. der Veranstalter ist nicht R. Marty sondern Ch. Müller