Posts by Matthias

    Das Schleswig-Holstein Magazin ist das Regionalprogramm mit der höchsten Einschaltquote bundesweit. Außerdem ein öffentlich-rechtlicher Sender. Der Wert eines Berichtes in diesem Medium ist deshalb nicht zu unterschätzen. Hast Du ihn Dir überhaupt angeschaut?


    Warst Du mal bei einem Worldcup auf Fuerteventura oder Gran Canaria? Weißt Du wie "viele" Besucher da sind?
    Außerdem bist Du Dir über das Interesse des Publikums, speziell auf Sylt, offensichtlich nicht bewusst. Es ist wirklich beeindruckend, wenn tausende von Zuschauern gleichzeitig "Whow!" rufen, wenn Vincent Langer innen in der Halse an dem bis dahin Führenden Nicolas Warembourg vorbeizieht oder wenn all "Uuuuuh!" stöhnen, als Warembourg beim Versuch wieder an Langer vorbeizuziehen stürzt.


    Kurz gesagt: Die Aufmerksamkeit für die Athleten ist beim Volvo Surf Cup um ein Vielfaches höher, als bei den meisten Worldcups.

    Hallo liebe Forums-Surfer,


    während der Veranstaltung hatte ich leider nicht die Zeit, mich an Euren Diskussionen zu beteiligen.


    Hier aber noch mal ein kompaktes Feedback zu den verschiedenen Posts:


    +++++


    @ GER 1 vom 24.07. 15:42:
    Was verleitet Dich zu einer Aussage wie „Looser“? - Ich würde mir so etwas nicht anmaßen.
    Deine Aussage zeigt, dass Du offensichtlich über die Situation vor Ort, weder jetzt, noch im Frühjahr auf Sylt im Bilde bist.
    Warum bist Du so negativ und agressiv?


    @ Totti-Amun vom 24.07.17:06:
    Die Entscheidung wird vom Regattaleiter nach Abstimmung mit dem offiziellen „IFCA Class Supervisor“ getroffen. Die Fahrer selbst würden wohl rausgehen. Aber die Boote kommen nicht raus. Deshalb „Wave“.


    @ GER 1 vom 25.07. 08:01:
    Auch hier wird deutlich, dass Du über die Bedingungen vor Ort nur unzureichend im Bilde bist. Ansonsten würdest Du Dich wahrscheinlich nicht so äußern.
    Das Problem ist nicht die WindSTÄRKE, sondern die WindRICHTUNG (onshore) mit den damit verbundenen Wellen. Wenn Top-Wavefahrer wie Leon Jamaer und Klaas Voget Probleme haben, mit Wave-Equipment durch den Shorebreak zu kommen, kannst Du Dir sicher sein, dass es mit Schlauchbooten unmöglich ist.


    @ Theoretiker vom 25.07. 08:22:
    Wir finden Brandungsslaloms auch super. Und die können auch gerne bei starkem Wind stattfinden. Aber ohne Boote und Tonnen auf dem Wasser, ist es schwierig.
    Hier auf Sylt war kein Slalom bereits nach dem Start entschieden und es war auch nicht langweilig, sondern vielmehr sehr packend. Wenn Du vor Ort gewesen wärest, hättest Du die faszinierende Atmosphäre mitbekommen. Aber auch aus den Informationen und Clips, die im Internet zu finden sind, solltest Du entnehmen können, dass Du mit Deiner Aussage daneben liegst.
    Deine Erwähnung des 8er Slaloms als Mittel der Spannungserhöhung macht deutlich, dass Du wirklich eher ein „Theoretiker“ bist. Besprich dies bitte einmal mit einem Fahrer, der schon wirklich in Slaloms angetreten ist. Das wird Dir einen Erkenntnisgewinn verschaffen.


    @ Totti-Amun vom 25.07. 09:17:
    Im Frühjahr wurde im Rahmen des Euro-Cups (Ergebnis zählt auch für GWA Rangliste) nicht gestartet. Auch hier waren die Boote nicht aufs Wasser zu bringen und keine Sicherheit für die Teilnehmer zu gewährleisten.
    Beim 8-er Kurs ist ein Überholen fast nicht möglich. Außerdem muss man immer warten, bis ein Heat komplett gefinished hat, bevor man den nächsten auf den Kurs schicken kann. Deshalb ist dieser Kurs immer nur eine Notlösung, die zum Beispiel bei ablandigem Wind und begrenzter Anzahl von Booten gewählt wird.
    „No Rules“ bezieht sich nur auf die Vorfahrtsregeln im Slalom bei der PWA. Zum einen hat die PWA aber auch ein komplettes Rulebook für Slalom und zum anderen finden auf Sylt ja die IFCA Slalom World Championships statt. Hier gelten die ISAF Racing Rules of Sailing, die IFCA Class Rules und die IFCA Championship Rules.


    @ acidman vom 29.07. 19:32:
    Es wird gefilmt und es gibt auch diverse Beiträge im Fernsehen.
    Zwei kurze Clips zur Slalom WM findest Du aktuell auf der Startseite von www.windsurfcup.de.
    Der Link auf den Beitrag im Schleswig-Holstein Magazin vom 27.07. ist schon auf die zweite Seite gerutscht.


    @ GER 1 vom 29.07. 21:10:
    Am Sonntagvormittag ließen Windstärke, Windrichtung und Wellenhöhe keine andere Disziplin als Wave zu. Zum Zeitpunkt der Disziplinentscheidung wurden am Strand bei Sylt-typischem Luvstau 25, in Böen über 30 Knoten gemessen. Nach 13:00 Uhr war zeitlich (Ausschreibung NoR) keine Slalomelimination mehr zu schaffen. Später am Nachmittag hätten Wellen und Wind Slalom zugelassen.
    Mit einem Jetski kann man zwar zur Not einen verunglückten Waver retten. Man kann damit aber keine Slalomregatta durchführen.
    Ich weiß nicht, warum Du so negativ bist. Ich lade Dich aber ein, mal an einer Regatta teilzunehmen. Dann kannst Du Dir einen unmittelbaren Eindruck verschaffen und auch zeigen, was Du auf dem Wasser leistest.


    +++++


    MfG,


    Matthias

    Liest sich auf den ersten blick recht interessant, hoffentlich gibt es in den Folgejahren etwas mehr events. Die Termionkolissin mit dem Defiwind finde ich suboptimal


    Etwas unklar ist mir die Regelung der Teilnahme. Nachdem nach ISAF / IFCA Rules gefahren wird ist wohl die Mitgliedschaft für die Teilnehmer zwingend. Wie ist es aber mit der Beschränkung der Teilnehmer? wird das nach ISAF Rules 2.1 und 2.3 als Continental Championship gehandhabt? gelten die 12 wochen Nennung der NCA's für die ganze saison, oder je event?


    Hallo c-bra,


    Das ist noch nicht der finale Stand. Es sind noch weitere Events - auch für 2015 - in der Pipeline. Aber wir wollten nur Events veröffentlichen, die wirklich "greifbar" sind. Bei anderen Events steht der genaue Termin noch nicht oder die Finanzierung ist noch nicht klar. Ich bin aber optimistisch, dass der Tourplan weiter wachsen wird. Unser langfristiges Ziel sind zehn Events. Das wird im ersten Jahr sicherlich noch nicht klappen.


    Das Summer Opening (www.summeropeningsylt.de) findet schon seit 2012 immer zu diesem Termin statt. 2012 war das die Formula Windsurfing Europameisterschaft. 2013 IFCA Slalom Weltmeisterschaft. 2014 Funboard Racing Championships und 2015 Funboard Racing Championships mit Euro-Cup. Die Überschneidung mit dem Defiwind (und Surf Festival) lässt sich leider nicht vermeiden, da wir nur zu diesem Termin nach Sylt können. Manchmal findet zu diesem Zeitpunkt ja sogar noch der WC Costa Brava statt! - Diese Brückentage sind leider sehr knapp im Kalender...


    Die Regatten sind offen für alle Teilnehmer. Es ist grundsätzlich keine Qualifikation notwendig. Sollten die Startplätze knapp werden, so werden sie nach Eingang der Meldung vergeben.


    Die Ergebnisse aller Regatten gehen in die Windsurfing Euro-Cup Rangliste ein. Der beste Europäer in der Disziplin Slalom wird als IFCA Slalom Europameister geehrt.

    Info für alle Regattafahrer und -fans:


    Im kommenden Jahr wird der Windsurfing Euro-Cup neu gelauncht. Das ist eine kontinentale Regattaserie in den Disziplinen Racing (Formula Windsurfing) und Slalom (IFCA).


    Die Website ist jetzt online. Unter www.euro-cup.org findet mal alle Informationen und aktuelle News.

    Jan Moritz Bochnia (GER-7) wechselt von F2 zu RRD. Der Segelsponsor (Point-7) bleibt.
    Jan Moritz war 2014 bester Youth (U19) Fahrer im GWA Windsurf Cup und liegt in der Overallwertung 2014 auf einem hervorragenden Platz 8.
    Weitere Infos hier: www.windsurfcup.de

    Hallo Allerseits,


    ich habe einen Starboard iSonic 110 Carbon (Modell 2014) zu verkaufen.


    Achtung! Das Board ist nagelneu!!!


    Nur ausgepackt und aufgeschlauft. Das Board hat noch nie Sand oder geschweige denn Wasser gesehen.


    Abholung in der Nähe von Kiel oder Versand in Deutschland ist kein Problem.


    Bei Interesse bitte PN mit Preisvorstellung an mich.


    Alles Gute,


    Matthias

    Hallo allerseits,


    Folgende Sachen sind schon verkauft:
    - RS Racing Evo IV 12,0 (Pos. 1)
    - RS Racing Evo IV 10,7 (Pos. 2)
    - Neil Pryde X9 Mast 530cm (Pos. 3)


    Folgenes ist aktuell noch zu haben:
    - Neil Pryde RS Racing 10,7 (Pos. 4)
    - Neil Pryde Mast X9 530cm (Pos. 5)


    Bei Interesse bitte einfach per PN mit Preisvorstellung bei mir melden!


    Beste Grüße,


    Matthias

    Hallo liebe Freunde des Windsurfing-Sports!


    Ich habe folgendes Equipment abzugeben:


    1. ) Neil Pryde Racing Evo IV 12,0 qm
    Hervorragender Zustand. War wahrscheinlich keine fünf mal auf dem Wasser! Preisvorstellung: € 550,-


    2.) Neil Pryde Racing Evo IV 10,7 qm
    Der Zustand dieses Segels ist quasi neuwertig. Ich bin mir nicht sicher, ob dieses Segel überhaupt schon mal das Wasser gesehen hat. Preisvorstellung: € 550,-


    3.) Neil Pryde X9 Mast 530 cm
    Gebraucht. Guter Zustand.
    Aus einer der Serien, die hält! ;-) Preisvorstellung: € 490,-


    --> Ich habe dieses Equipment von Fernando Martinez del Cerro (ESP-71) gekauft. Bei ihm hatte sich die Materiallieferung mit dem Sponsorenwechsel von Pryde zu North überschnitten. Deshalb hatte er die Segel kaum eingesetzt. Ich bin das Material überhaupt nicht gefahren, weil ich einfach nicht zum Formula Racen komme. Wenn ich zum Surfen komme, fahre ich Slalom. Deshalb möchte ich die beiden Segel und den Mast gerne zur "Artgemäßen Verwendung" an jemanden verkaufen, der das mehr nutzen kann.



    Außerdem habe ich im Angebot eine weitere schöne Neil Pryde Segel-Mast-Kombo:


    4.) Neil Pryde RS Racing 10,7 qm
    Gebraucht. Keine Beschädigungen. Preisvorstellung: € 390,-


    und genau dazu passender Mast:


    5.) Neil Pryde X9 Mast 530 cm
    Gebraucht. Zustand ok ("wie so ein Racemast gebraucht halt ausssieht"). Aber aus einer der Serien, die hält! ;-) Preisvorstellung: 390,-


    --> Diese Segel und den Mast habe ich von Fabian Mattes (GER-202) gekauft als der von Pryde zu Gaastra gewechselt hat. Der Zustand ist gebraucht aber ohne Beschädigungen.



    ---> Die beiden Masten möchte ich primär in Verbindung mit den Segeln abgeben. Hier hatte ich schon diverse Anfragen, weil die ja sehr begehrt sind. Ich möchte aber gerne sichergehen, dass der Segelkäufer die Segel auch möglichst gut nutzen kann. Bei einem Angebot mit "Schmerzensgeld" könnte ich es mir aber eventuell noch einmal überlegen…