Posts by MartinGS

    Okay, danke! Ich fahre vor allem Salzwasser, manchmal zuhause auf nem See, aber das eher selten. Siehst du den Sprung von 96 zu 121 als zu groß? Und denkst du, das 72er fährt sich auch wie ein Medium Brett?

    Oder denkt ihr, mit einem 73 iSonic ist man besser dran? Ist die wesentlich gängigere Größe, habe ich den Eindruck, und das ja wahrscheinlich auch nicht ohne Grund. Verhält sich das aufgrund der volumenverteilung etc wie ein Brett mit weniger Volumen? Ich werde das Brett aber eben auch mal bei stärkerem Wind fahren müssen, wo es aber windlöcher gibt. Und für eine ein-Brett-Lösung im Sommer Urlaub dieses Jahr sollte es auch für die meisten Bedingungen reichen, und nicht zu groß sein.


    Wie man sieht, bin ich relativ hin-und-her gerissen…

    Tag zusammen,


    wie einige von euch bestimmt schon durch die vorherigen threads mitgekriegt haben, bin ich aktuell auf der Suche nach einem Medium Slalom Board. Zuletzt war ich eher vom 67 isonic weg und zum 118 invictus gekommen. Jetzt habe ich aber ein sehr gutes Angebot für ein Starboard iSonic 67 in erreichbarer Nähe gefunden. Eigentlich würde ich das nehmen, jedoch bin ich mir mit den Litern nicht sicher, und wollte nach eurer Einschätzung fragen.


    Zu mir: ich wiege 75kg, werde aber in den nächsten Monaten versuchen auf 80/85 zu trainieren. Also sollte das Board auch für höheres Gewicht reichen.


    Bis jetzt fahre ich 96,119,135 und bin eigentlich zufrieden mit der Liter Range. Da jetzt ein neues Brett rankommt, wird die Range etwas durchwürfelt. Jetzt die Frage: reichen 67 Breite und 113 Liter auf längere Sicht auch als angenehmes Medium Board, oder wird man schnell in Richtung 72 breite wollen? Das iSonic 72 ist mir etwas zu hochvolumig, muss ich sagen. Ansonsten müsste ich weiter auf ein passendes Angebot für ein Invictus warten, wobei man da natürlich nie sicher sagen kann, dass eins kommt.


    Fahren würde ich das Brett mit 7.1-8.6 m2 max.


    Ich freue mich über schnelle Antworten, da ich im Zweifelsfall schnell entscheiden will😁👍🏼👍🏼


    Lg, Martin!

    Moin, bin im Moment auch mit einem konkreten Kaufinteresse für ein 118er Invictus nach Erfahrungsberichten suchen. Ob 2020 oder neuer ist eher zweitrangig. Bisher hört man ja nur positives, mich würde aber trotzdem ein Bericht, wie es in der Praxis ist, interessieren.


    Ich „reaktiviere“ deswegen mal den alten Thread hier, und hoffe, dass noch wer was zu schreiben hat😁

    Wenn’s dir ums cruisen geht, solltest du mit einer reparierten Finne kaum Nachteile spüren. + du tust der Umwelt was Gutes😁


    Berichte gerne mal, wie der Reperaturvorgang läuft, wenn du Zeit hattest, und etwas schleifen konntest👍🏼


    Viel Erfolg👍🏼🤙🏼

    Kommt drauf an, für was für Finnen du rechnest. Wenn du für slalomfinnen mit viel flex rechnest, wird dir öfter was kleiner angezeigt, weil die ja über flex und Twist den Lift generieren, den eine freeride Finne über die Fläche holt.


    Welche Werte wurden denn für den Rechner gefragt? Die Finnengröße hängt ja von vielen Faktoren ab; viel/wenig Wind, breiteres/schmaleres Brett, großes/kleines Segel, …

    Also wie gesagt, ich würde an deiner Stelle probieren, die Finne zu reparieren, bevor ich eine neue hole. Ich kann jetzt ohne Bilder natürlich schwer einschätzen, wie kaputt die Finne ist, würde aber pauschal sagen, dass es nie schadet, einen Reparaturversuch zu starten.


    Ich hab selber bereits ein paar g10 Finnen repariert und eine alte Finne umgeshapet. Falls du das also mal ausprobieren willst, kann ich dir gerne ein paar Tipps/Videos an die Hand geben.


    Ich schreibs nur nochmal, weil du ja auf die Nachricht reagiert hattest, aber noch nichts geschrieben/geschickt hattest. Wusste nicht, ob du was überlesen hast o.ä. Ansonsten viel Erfolg bei der Suche nach der passenden Finne👍🏼


    Lg, Martin!

    Was ich oft merke, ist, dass beim Surfen Muskeln beansprucht werden, die man sonst nie merkt. Könnte mir vorstellen, dass es bei dir was ähnliches ist. Deswegen wäre mein erster Impuls, evtl. die Nackenmuskulatur zu lockern und zu trainieren. Was auch sein könnte, wäre, dass dein Neo am Hals zu eng sitzt und deswegen bei langem fahren konstant Druck auf die Nackenmuskulatur ausübt. Dazu noch kaltes Wasser, ungeplante Bewegungen etc. Könnte also die Durchblutung hindern…


    Hast du denn sonst auch öfter mit Kopfschmerzen zutun?

    Ich würde auch mal ne 44er ausprobieren. Könnte mir vorstellen, dass du dadurch eine höhere Endgeschwindigkeit erreichen kannst. Wenn du dann ja sowieso ne kürzere Finne nimmst, probier doch ruhig erstmal, die kaputte Finne einfach was kürzer zu schleifen, und am tip dann Profil und an-/abströmkante anzupassen. Wenns nicht klappt, kannst du immer noch eine neue kaufen.


    Schick doch mal ein Foto des Zustands der Finne, dann könnte man dir genauere Tipps zum Vorgehen geben.


    Lg!

    Genauer bin ich an verschiedenen Punkten am überlegen: nach dem 63er iSonic ein 67 als Medium oder ein 72 als Medium? Bei Patrik/(älteren) Fanatic boards wäre die Frage mit 115l für mich geklärt. Da aber die Frage, ob Marken-Switch Nachteile hat. Noch dazu kommt, dass ich im nächsten Jahr endlich wieder etwas mehr Zeit habe, und von meinen ca 75kilo auf 80/85 Kilo trainieren will. Dann würde sich die Range ja auch wieder ändern/verschieben. Bin deswegen noch ein bisschen unsicher, wie es weiter gehen soll.


    Vielleicht könnt ihr mir da ja auch ein paar Inspirationen geben😁

    Alles klar, dann fräse ich demnächst mal ein positiv von denen. Ich mache zwar vor allem tt und dtt, aber ist auch ganz angenehm, eine pb zu haben

    Natürlich kann man sagen, dass das etwas unmoralisch ist. Buchsbaumhecke wurde aber mehrmals drauf hingewiesen, dass ein einzelnes Verkaufen der Teile wohl wesentlich gewinnbringender wäre. Er ist ja aus freien Stücken und aus seinen Gründen bei dem Set-Angebot geblieben und war sich bewusst, dass jemand sich das Set Angebot zum Nutzen machen kann. Daher kann man dem Käufer, finde ich, keinen Vorwurf machen. Er hat Buchsbaumheckes Preis bezahlt, und ihm möglicherweise geholfen, dass er sofort Platz/Geld kriegt.


    Ich kann aber natürlich auch verstehen, was ihr meint👍🏼

    Tag zusammen,

    hier direkt meine Frage:


    - würdet ihr, wenn ihr euch eine Range an Slalombrettern kauft, Marken intern bleiben, oder ruhig auch variieren, wenn das passende Angebot da ist? (z.B. Nur starboard/Jp/…) Manche sagen, dass sie die kleinen Unterschiede zwischen den Brettmarken nicht haben wollen, und deswegen bei einer Marke bleiben, andere haben bei vier brettern vier unterschiedliche Marken. Wie schätzt ihr das ein?


    Lg, Martin!

    In den Niederlanden, Zeeland. Ist so eine Art Geheimspot, deswegen will ich nicht zu viel ausplappern. Ist ein schönes Stehrevier, daher auch die Wellen nicht ganz so hoch bei 25+ knoten Wind.

    Dann kannst du von uns aber auch keine Tips mehr erwarten! Das ist ja auch alles Insiderwissen 😉

    Werde ich hier etwa eines Spots wegen erpresst?🫣


    Dann sag ich halt, so gut es geht, wo es ist, wobei das garnicht so einfach ist😄. Ist halt eben kein offizieller Spot. Es ist nicht am Grevelingen dam, sondern in der Nähe des Schotsmans. Von dort aus am Ufer entlang ein paar Kilometer abwärts.