Posts by Alter_Schwede

    Den Bericht über den Ringkobing Fjord fand ich schwach. Wenn man sich überlegt, dass der Leser durch sein Geld die Zeitschrift finanziert, einen guten Bericht zusammen zu stellen, dann muss man sagen: Das Ziel ist leider verfehlt. Ich möchte hier gerne Detailinfos die ich mir nicht selbst über Spotfinder zusammenstellen kann. Und das haben sie nicht geschafft.

    Hallo KaiHaiwaii,


    wo fangen wir an. Empfehlungen sind ja immer so eine subjektive Sache.


    Wenn du was um die 105 Litern zum Binnenheizen suchst empfiehlt sich aus meiner Sicht zum Beispiel ein JP Supersport 111 (70cm Breite) oder Superride 113 (68cm Breite) (Alternativ der Superride 103 (63cm Breite). Ich selbst wiege aber knapp 100kg. Das heisst, ich kann nicht bewerten was für dich jetzt besser passt. Bei 103 Litern saufe ich in Seen hoffnungslos ab wenn es keinen Wind gibt. Du hingegen nicht. Ich weiss aber, dass der Supersport 111 sehr früh los geht. Alternativ gäbe es auch einen Patrik F-Race 110 mit 65cm Breite oder viele weitere Hersteller. Da muss man schauen was man selbst möchte.


    Zu den Segeln: Camber fährt man immer noch aber ohne Camber werden die Segel immer besser. Die einen fahren NP Speedster, die anderen ein GA Matrix oder wieder andere ein Loftsails Oxygen. Da muss man schauen, was man selbst mag. Gut sind alle drei genannten.

    Moin,

    Ich hab noch eine Frage. Hab ich richtig gesehen das Starboard ein Gore Text Ventil verbaut. Hab ich das richtig mitbekommen, das die Meinungen hier geteilt sind? Auf Schraube umbauen geht nicht...

    Jede Gore Text Membran wird doch mit der Zeit undicht....

    Grüße

    Hi AlterSchwede,


    ich würde die Segel bei 20 bis 26 Knoten fahren - wenn es noch mehr ballert, hab ich ich ein Gaastra Hybrid 3.7. Meine Frau bei vielleicht 17 bis 20 Knoten.


    OK, Loftsails Oxygen nehm ich auf die Listee, danke!

    Hallo Joe,

    jetzt müssen wir aufpassen. Unterschiedliche Segel haben unterschiedliche Windbereiche. Als Beispiel: Ein Loftsails Oxygen fahre ich in 7.3 bei 20 Knoten. Ein Wavesegel ist in der Größe 4.7 meist als Low-Wind Segel konzipiert und funktioniert im gleichen Windbereich.

    Das empfohlene Loftsails Oxygen in 4.6 (welches Erik Loots besitzt) fährt er bei 35 - 40 Knoten. (je nachdem ob gerade Winter oder Sommer ist).

    Hier pauschal auf ein Segel zu zeigen und sagen, das funktioniert, kann klappen, muss es aber nicht.

    Manchmal, ganz selten, erwischt man ein Segel das sich wie skaliert anfühlt. Das hatte ich auch schon. Die Größe drunter ist toll, die Größe darüber ist toll, nur diese eine spezielle Größe funktioniert nicht.

    Manche Hersteller bieten der Einfachheit halber eine Segellinie für alles an. Da verändert sich das Segel von Freeride über Bump & Jump zu Wave. Da kann man immer die nächst kleinere Größe nehmen. Aber wenn man zwischen den einzelnen Modellen des Herstellers als auch noch der Hersteller herumspringt, dann kann es herausfordernder werden.

    Grüße

    Dann passt das auf das Gefühl von Chriskat86. Das hat mir Gerrit mal erklärt, dass die Qualitätsschwankung bei den Masten bei Hersteller A einfach zu groß war und sie jetzt bei Hersteller B sind und dort alles zur vollsten Zufriedenheit ist. Aber, der Mast ist ein klein wenig teurer, weil die Fertigung ein wenig aufwendiger ist.

    Moin,

    kann mir jemand sagen ob der Campingplatz für Kleinkinder geeignet ist oder mehr für Windsurfer? Wird der Campingplatz durch eine öffentliche Straße vom Meer geteilt?

    Danke

    Hi, meinst du den AntonyBoy? Alle Plätze in Viganj werden vom Strand durch die kleine, sehr enge Straße vom Strand getrennt. Vor Antony Boy ist der Strand breiter und mitsein paar kleinen Bäumen schattig. Es gibt recht wenige Kinder hier. Der Focus liegt auf dem Wassersport.

    Danke. Frage ist vollumfänglich beantwortet.

    Moin,

    kann mir jemand sagen ob der Campingplatz für Kleinkinder geeignet ist oder mehr für Windsurfer? Wird der Campingplatz durch eine öffentliche Straße vom Meer geteilt?

    Danke

    Der Händler wollte mir nicht so ein Brett verkaufen. Ab hier entwickelte sich das Thema selbstständig weiter.


    Aber ich lese heraus, wie so oft, die Qualität schwankt manchmal.


    Ich wollte mir etwas neues oder sehr gut gebrauchtes zulegen. Dann liebäugle ich mal weiter.

    Hallo zusammen,

    besitzt jemand zufälligerweise ein oder mehrere Starboards und kann mir über die Qualität berichten?

    Ich liebäugle mit einem Futura 110 und einem Carver 99.

    Gibt es auch Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Board Linien? (Mich interessiert die Wood Variante).

    Hatte hier im Forum dieses Thema nicht gefunden.

    Danke und Grüße

    Wie fährt die sich? 🤔


    Speed - mein Schnellstes bisher 52,5 und mit einer 39er 55,84. Limitierender Faktor war einmal das Segel und einmal das Brett.

    Angleiten gibt es von meiner Seite keine Beschwerden. Halse entspannt. Aufkentern? Ich steh auf dem Schlauch.

    Blinki hat sie Mal im Vergleich zu einer Sonntag gefahren und meinte, die Sonntag fühlt sich herrlich leicht am Fuß an. Die Edge Pro ist vom Speed aber mit dabei.


    Ich fahre sie gerne weil man mit der Edge Pro Seegras besser abstreifen kann. Man bleibt nicht so hängen.

    Der Fisch heute wollte aber erst nach der Halse loslassen.

    Bekomme ein Freeracebrettl 234-77 bei ca.130l für weniger Wind, mir wurde eine Finne mit 45cm empfohlen, mit meinem 7,5qm freeride/Freeracesegel..(78kg)..bin noch nicht der Freerider sondern komm aus der Quadfinn-Meute :) ....klingt mir unendlich gross...kann das sein? ist das so?

    hätte mir, wenn es so ist, eine Select Edgepro oder eine MB F-Ride besorgt. Bin mal gespannt auf eure Meinung.

    Moin jhard,


    Ich besitze einige Edge Pro.


    Ich fahre 7.3 mit ner 41er Finne auf einem 75cm breiten Board bei 98kg. Die 45 ist zu groß.

    45 fahre ich auf 82cm Breite mit 8.5.