Posts by CaLu_FN

    Wenn wir das mit dem Klimaschutz ernst meinen, ist das so. Solange wir keine saubere Energie für alle lebensnotwendigen Dinge haben, fällt halt Luxusmobilität hinten runter.

    Ohne die entsprechende Politik auf EU Ebene wird die E-Mobilität ein Nischenprodukt bleiben. Dabei ist nachhaltiger Betrieb von Flugzeugen, Schiffen und LKW ein noch viel dringenderes Problem. Ich sehe ums seit Sonntag um Jahrzehnte zurückgeworfen.

    Stimme da schon zu. Allerdings ist E-Mobilität halt auch nur ein kleiner Baustein zu nachhaltiger Mobilität. Aber mit Menschen, denen unterwegs Laden im Vergleich zum Tanken schon zu unbequem ist, braucht man über eine echte Mobilitätswende vermutlich nicht diskutieren.

    Europa hat rechts gewählt. Das Verbrenneraus 2035 wird gekippt werden. Strafzölle auf chinesische E-Autos. Eine Renaissance fossiler Energieträger und Atomkraft. RIP E-Auto und erneuerbare Energie. Schade.

    Dem stimme ich zu. Wusste aber nicht, welche der vorgedachten Reaktionen hier als Zustimmung gewertet wird.


    Ich verstehe auch nicht, was es da zu lachen gibt.

    Ich habe mal eine Frage an die Elektriker ( so heißen doch E-Auto Fahrer? ). Kann man den Ladestrom steuern? Und wenn ja, wie? Ich frage weil die Idee ist tagsüber das Auto über lange Zeit mit dem Strom der PV Anlage zu laden. Wenn aber mit 11 kW geballert wird, geht der meiste Strom aus dem Netz.

    Meines Wissens kannst Du die Ladeleistung der Wallbox passend zum PV Überschuss regeln. Dazu braucht es aber natürlich die entsprechenden Schnittstellen und das haben sicher nicht alle.

    ich kenn mich da (noch) nicht aus, aber mal eine vielleicht doofe Frage: wie steuert man denn Wasch- und Spülmaschine smart? kann man sich dann aussuchen wann die laufen, oder "wird" das gesteuert?

    Unsere hängen im WLAN und werden automatisch angesteuert, wenn der Speicher voll ist und Überschuss besteht. Allerdings ist es bei Wasch- und Spülmaschine meiner Meinung nach nur so mittelsinnvoll. Die müssen ja laufen. Die lass ich ja nicht zwei Tage beladen stehen. D.h. die Energie brauche ich an dem Tag sowieso.

    Hilft in der Übergangszeit, wenn ich jeden Tag noch ein bisschen einspeise, der Speicher aber morgends leer läuft, weil schon geheizt wird. Mehr Potential hat da aus meiner Sicht das Warmwasser. Wenn ich den Brauchwasser-Speicher auf gute 60°C heize, kann ich auch mal 2 Tage überstehen, ohne den wieder aufzuheizen.

    „Egal, welches Konzept verfolgt wird - die Frage der Arbeitszeiten dürfte zunehmend zum Thema der politischen Auseinandersetzung werden. Gilt doch der Arbeitskräftemangel als eine wesentliche Wachstumsbremse und strukturelles Problem der deutschen Wirtschaft."


    https://www.tagesschau.de/wirt…t-erwerbstaetige-100.html

    Mir geht das so auf den Sack. Fachkräftemangel ist, wenn die Alten in Ihrer Scheiße liegen, weil es nicht genug Pflegekräfte gibt. Das meint der Dulger ja aber nicht.

    Wenn wir ein Auto nicht bauen können, weil am Band einer fehlt, dann wird das in einer arbeitsteiligen Welt halt woanders erledigt. Wo ist das verdammte Problem? Wir als Welt sollten eh endlich mal anfangen die Produktion daran auszurichten, was wir wirklich benötigen und nicht daran, was wir womöglich alles irgendwie an den Mann bringen können. Dann gibt es eh weniger Arbeit. Sonst werden uns die verschiedenen Umweltkrisen eh über kurz oder lang einholen, was eher ungemütlicher sein dürfte als eine rechtzeitige Neuorientierung.

    Aber dann schimpfen wir lieber auf die Jungen, dass sie zu faul sind. Die sollen mal die Arschbacken zusammenkneifen und 50 Stunden buckeln, dabei aber nachhaltig leben ohne den Alten, die das ja so gewohnt sind mit den Autos und den Fliegern ein schlechtes Gewissen einzureden.

    Aber wählen lassen wir die nicht und die Ämter besetzen wir mehrheitlich mit alten Säcken, die haben "Erfahrung" im Verwalten von Stillstand und können den liebgewonnen Lebenswandel noch ein bisschen aufrechterhalten.

    Wer hat denn dann jetzt verkackt die Jugend zu anständigem Humankapital heranzuziehen? Es geht ja hier nicht um die Frage, was die können, sondern was die wollen. Das muss ihnen ja jemand vorgelebt haben. Oder ist es vielleicht der Lauf der Dinge, dass neue Generationen auf andere Dinge wert legen.

    Davon abgesehen: Das Streben, den gleichen Wohlstand bei weniger Aufwand erzielen zu wollen, ist doch die Triebfeder von Innovation. Wenn es allen scheißegal gewesen wäre, 70-80 Stunden die Woche zu arbeiten, würden wir das doch heute noch tun.

    Also nur weil eine Generation das normal fand, heißt das doch nicht, dass die nächste das genauso sehen muss. Klar werden die feststellen, dass ein paar Sachen so nicht funktionieren. Aber das ist dann halt so. Deshalb werden wir hier nicht anfangen zu hungern.

    Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.

    Versagen der Erziehungsberechtigten. Da sollte die Kritik von t. Wenn dem überhaupt so ist.

    Als Kind sah ich meinen Vater nur am Wochenenden und im Urlaub.

    Und das fandest Du gut? Bei meinem Vater war das ähnlich. Er fragt sich mittlerweile, ob er die Zeit nicht lieber mit seinen Kindern verbracht hätte.

    Das ist leider so. Himmelfahrt ist hier wieder Tuningworld. Gut, dass ich da weg bin. Da würde ich am liebsten jedem einzelnen von diesen Typen auf die Haube kotzen.

    Und meine empirische Erfahrung: der Anteil der "gewissen Nationen" ist da nicht höher als der Anteil der "gewissen Nationen" an der Gesamtbevölkerung.

    Cooles Gerät. Da ich meist von Vereinsgelände starte, brauchte ich die Abschließbarkeit in der Form nicht und konnte es deshalb leichter halten.

    Meiner Erfahrung nach, ist der kritische Punkt die Deichsel. Wenn die zu weich ist, neigen die langen Fuhren sehr zum Aufschaukeln. Das sieht bei Dir aber unkritisch aus.

    Denke auch, dass das mit dem EBike gut geht trotz des Gewichtes. Aber fahr vorausschauend: So ein ungebremster Hänger schiebt gewaltig von hinten, wenn man in die Eisen muss.

    Leider nicht mehrteilig. Jedenfalls nicht, soweit ich das erkennen kann.

    Gesamtlänge: 172cm

    Durchmesser des runden Teils: 8mm

    Rechteckiger Teil verjüngt sich auf 8 x 3,5mm am Ende, wo die Kappe sitzt.

    Übergang von Rund zu rechteckig beginnt ca. 50cm vom Ende.


    Ich werde mich mal an die umliegenden Surfshops wenden. Sollte jemand was parat haben, gerne melden.


    Der Bruch erlaubt Bewegung nur über die senkrechte Achse. Die waagerechte Achse ist noch fest. Wie würde man sowas denn so reparieren, dass es noch in die Tasche passt?

    Files

    • DSC00397.jpg

      (94 kB, downloaded 17 times, last: )
    • DSC00400.jpg

      (122.94 kB, downloaded 12 times, last: )

    Hallo zusammen,


    an meinem F2 Session ist eine Latte gebrochen. Die Latte hat auf ca. 3/4 der Länge einen runden Querschnitt, der nach vorne zum Mast in einen rechteckigen Querschnitt übergeht. Die Tasche der Latte ist nicht beschädigt. Ist ca eine Handspanne vom Mast weg gebrochen. Zum Glück ist die Latte da mit Kunststoff ummantelt und ich konnte sie problemlos ziehen. Segel ist zwar älter, aber ich würde es gerne weiter nutzen wollen, wenn ich da Ersatz finde. Die Lattenspanner des Segels sind von Sailloft. Latte ist 172 cm lang.

    Damit ergeben sich drei Fragen:

    1. Hat irgendjemand, idealerweise in Bodenseenähe, sowas noch rumliegen?

    2. Kriegt man sowas repariert?

    3. Ist das noch eine aktuelle Bauform, sodass man sowas irgendwo kaufen könnte?


    Viel Grüße und vielen Dank für jegliche Unterstützung.

    Hi, ich finde den Bullitt wegen der Center Finne nicht so toll. Ich finde, sie hilft einen Anfänger am Anfang ungemein (verhindert das Abdriften), aber viele bleiben wegen der Center Finnne auf ihren Anfänger Niveau kleben.

    ..

    Die muss ja nicht drin bleiben. Ich hab den auch und nach ein paar Sessions ist die Centerfinne durch eine Abdeckung ersetzt worden.

    .. die österreichischen Handballer bei der EURO in der Hauptrunde stehen und Spanien (bei der letzten EURO Final-Teilnehmer) aus dem Turnier genommen haben.

    Da freue ich mich mit. Allerdings eher weil ich denke, dass das den deutschen Weg ins Halbfinale einfacher macht. ;)

    Bei uns hat es letzte Woche die ganze Familie erwischt. Meine frisch geimpfte Frau hatte nur 3Tage Schnupfen, ich hänge jetzt schon 1 Woche mit grippeähnlichen Symptomen ab. Sogar der 8 Jährige Enkel hat es wohl bekommen. Aber da war am 2. Tag schon alles vergessen. Möglicherweise habe ich die Seuche von der Berliner Bootsmesse mitgebracht, aber man weiß es nicht genau. Nun müssen wir uns Weihnachten nicht mehr so separieren.

    Ich war vor vier Wochen dabei. Ein Tag war scheiße, danach ging es aufwärts. Aber sowohl meine Garmin als auch mein Körpergefühl melden mir, dass ich noch nicht wieder 100% fit bin. Kann auch an der Kombination mit Stress liegen, aber mich beschäftigt's noch.

    So zwei bis dreimal im Jahr fahre ich in Deutschland zum Windsurfen.

    Das sind dann 170 bis 220km einfache Distanz. Lademöglichkeit am See gibt es nicht.

    Sonst tatsächlich nur im (Camping-) Urlaub. Fliegen tun wir nicht; müsste ich heute auf E-Antrieb umstellen, wäre die Surferei für mich sofort erledigt.

    Mietwagen? Bei uns gibt's sogar im Carsharing einen Opel Vivaro. Das ist noch nichtmal teuer.