Posts by richard

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Nein, ist leider nicht so. Mußte mich vom Fahrer aufklären lassen. Das wichtige Wort ist "eines". Das eine Maß, das bei uns schon immer überschritten wird ist L 120cm. Damit erfüllt es "Sondergepäck". Kommt dann noch ein Maß dazu, das größer ist bei B, H oder Umfang geht es nicht mehr. Er hätte es schon mitgenommen, meinte aber, daß sein Lagerleiter im Depot sehr penibel ist und es wieder zurückkommen würde. In anderen Depots wird da nicht so genau hingeschaut und geht meistens durch...( Breite ist ja auch meist über 60cm ) Bei mir ging es um ein Paket 250x90


    "Der Sport- und Sondergepäckversand gilt für Packstücke, welche eines der folgende Maße überschreiten: L 120 cm, B 60 cm, H 60 cm, Umfang 170 cm. Die Länge darf maximal 300 cm betragen."

    eine gut eingepasste Finne kriegt man kaum mehr durch nackeln raus. Also haut man auf die Anström- und Abrißkante. Bei G10 geht das wunderbar, tut der Box aber auf Dauer auch nicht gut. Bei dünnen Carbonteilchen tut es entweder weh oder es macht Knack an der Abrißkante. Also lieber auf die Schrauben hauen. Alles natürlich nur bei Tuttlefinnen...

    nein, wir sollen das nicht machen! Die Pros testen am Tag mal schnell 10 Finnen und kämen mit schleifen nicht mehr hinterher..., ihre ausgesuchten Wettkampffinnen werden dann auch pfleglicher behandelt. Der Schlag auf die teilgelösten Schrauben überwindet den ersten Widerstand am schonendsten.

    Finian und normal in einem satz ? ;) :)


    :D:D:D, ich habe es ihm bei meinen aber auch abgewöhnt, meine stecken ab und an mal im Hammer:D und natürlich wird nur auf das Tipp gehämmert und gelöst wird eine Finne ausschließlich durch lösen der Schrauben um ein paar Gewindegänge und dann einen Schlag auf das Werkzeug, nicht durch nackeln am Finnenblatt!!!

    angeblich kann auch cobra nichts für die verschiedenen Boxen. Die einzelnen Marken kaufen die Boxen nach Bedarf bei verschiedenen Zulieferern ( dem gerade billigsten? ) zu und liefern die dann an cobra, so wurde es mir zumindest jetzt schon ein paar mal berichtet, ob es stimmt, weiß ich auch nicht.

    perfekt c-bra:) Wenn man jetzt noch die fertigen spottbilligen Regalböden aus dem Baumarkt nimmt spart man sich auch das Kante aufbügeln und braucht nur eine Stichsäge zum Basteln..., aber bitte zuerst Passbohrungen an Deckel und Hauptplatte anbringen, dann stehts auch schön gerade.



    Die Testfinne kam mittlerweile wieder bei mir an. Danke fürs Feedback. Kleine Anmerkung zu empfindlich bei Seegras: Ich habe einige Testfinne draußen als Seegrasfinnen. Keine schaut auch nur annähernd so aus... einhellige Meinung einiger Begutachter: es gibt auch Kies-und Muschelbänke im Etang..., aber dafür wurde sie ja auch eine Testfinne;)

    "Auffallend war auch, dass sich S- bei 45 und 39 doch ziemlich anders anfühlen, die 39er etwas härter."


    Wurde ausgetestet. Nicht nur verschiedene Finnen brauchen ihr eigenes S-, sondern dann auch die unterschiedlichen Längen innerhalb eines Modells;)