Mit der Bahn zum surfen nach Fehmarn o.ä.

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Ich überlege die ganze Zeit schon ob es Sinn macht mit der Bahn an die Ostsee oder


    Nordsee zu fahren.


    Da ich stolzer Besitzer der Bahncard 100 bin, kostet die Anreise nichts, ABER :confused:


    wohin kann ich überhaupt fahren, welcher Spot ist denn nahe genug an einem Bahnhof.
    Was man schon machen könnte den Transport dann zu organisieren.


    Was sagt denn die Bahn mit Surfgepäck?


    Zweite Herrausforderung:
    Unterkunft, sollte nicht zu weit vom Wasser entfernt sein, sodass man nicht noch da weite
    Entfernungen zurücklegen muß. Spot Flachwasser, Speed oder gemäßigte Welle.


    Leider kenne ich mich da oben gar nicht aus, heißt für alle Tips bin ich dankbar.


    Wann: übernächste Woche evtl. je nach Wind.


    Danke

  • Du könntest mit der Bahn bis Puttgarden fahren, es soll in Burg nun auch einen Bahnhof geben, ich weiß selber nichts genaues, aber ich glaube, der Zug hält da nicht sondern du musst bis Puttgarden durchfahren und von Puttgarden aus wieder in Richtung Burg. Kann ich dir aber nicht versichern. Von Puttgarden aus ist der Grüne Brink nicht weit und Burg ist 20 mins Fahrrad vom Wulfener Hals. Aber was das Gepäck angeht, hab ich keine Ahnung...

  • Danke mal für die Infos, ich hab auch ein bisserl bammel vor dem Gepäck, hab zwar ein Rolldoppelboardbag, aber ob das Sinn mach - keine Ahnung.

  • finde die idee mit der bahn absolut begrüßenswert!!!
    puttgarden- grüner brink kann man mit rollenboardbag gut laufen. unterkunft ist evtl schwierig dort.
    im fahrradabteil kann man ein boardbag unterbringen, hab ich auch schon gemacht.
    könnte aber auch probleme geben- ausprobieren..
    nach sanktpeterording kommt man auch per bahn...
    da muss man sowieso material zum wasser schleppen- da kommts auf die paar meter vom bahnhof auch nicht mehr an !!! aber mal im ernst: hinterm deich kann man direkt übernachten und das ist wirklich nicht weit bis zum strand.
    auch sowas wie rügen lässt sich bestimmt ganz gut per bahn machen.
    viel erfolg

  • Wie wäre es denn mit Usedom? Waren letztes Jahr dort und es kommen sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene auf ihre Kosten. Greifswalder Botten ist ideal, wenn Du schon was mit dem Board drauf hast. Mit der Bahn musst Du bis Stralsund und von dort aus weiter mit der Usedomer Bäderbahn.
    Gepäck hatten wir Glück, da ein Kumpel mit Bulli hinterhergefahren ist und alles mitnehmen konnte. :) Da würd´ich mich sonst vorher mal erkundigen. Für Unterkunft sind die Preise auf jeden Fall günstiger als z.B. Sylt oder so.