Multivan Windsurf Cup 2018 erstmals zu Gast in Zinnowitz

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • b472eb314fd857c01fa541415fe9e254.jpg



    Die Teilnehmer des Multivan Windsurf Cups verschlägt es im kommenden Jahr an den östlichsten Teil der deutschen Küste. Das Seebad Zinnowitz auf Usedom sichert sich einen der Tourstopps der höchsten nationalen Regattaserie. Vom 22. bis 24. Juni werden die besten deutschen Windsurfer um wichtige Punkte für die Rangliste des Multivan Windsurf Cups kämpfen.



    Die Insel Usedom ist die zweitgrößte Insel und zählt mit ihren fast 2000 Sonnenstunden zur sonnenreichsten Gegend Deutschlands. Zinnowitz gehört zu den schönsten Seebädern der Insel Usedom. Das vielfältige Angebot aus Wellness, Kultur und Sport machen den Aufenthalt zu einem kurzweiligen Erlebnis. Am drei Kilometer langen und bis zu 40 Meter breiten Strand von Zinnowitz ist Sport und vor allem Wassersport in allen Facetten möglich.



    „Zinnowitz hat eine lange Sport-Tradition, die wir unter anderem mit dem Multivan Windsurf Cup wieder weiter ausbauen möchten. Auch die neu gestaltete Sportschule sowie unser großes Angebot am Sport- und Fischerstrand bieten den Gästen zahlreiche und vielfältige Möglichkeiten. Mit der Ausrichtung des ersten Multivan Windsurf Cups auf Usedom freuen wir uns ganz besonders - zusammem mit dem Veranstalter Chopy Water - ein weiteres hochkarätiges Highlight für die gesamte Insel anbieten zu können“, so Kurdirektorin Christine Beyer.



    Der Multivan Windsurf Cup repräsentiert die höchste nationale Liga im Windsurfen. Dieser wird unter dem Dach der German Windsurfing Association (GWA) und des Deutschen Segler-Verbandes (DSV) ausgetragen. Gestartet wird in den Disziplinen Formula Windsurfing, Slalom, Waveriding und Freestyle. Im Zuge der Wettkämpfe in Zinnowitz kämpfen die Teilnehmer um wichtige Punkte für die deutsche Rangliste.



    Neben der sportlichen Action auf dem Wasser bietet der Multivan Windsurf Cup ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für die ganze Familie. Ob beim Shoppen auf der Einkaufsmeile, Schlemmen an den Cateringeinheiten oder Spielen auf dem Pumptrack - auf dem Eventgelände des Multivan Windsurf Cups ist für jeden etwas dabei. Den Tagesabschluss bildet das tägliche Bandfestival mit abwechslungsreichen Darbietungen auf der großen Eventbühne.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Vom 22. bis 24. Juni 2018 wird es in Zinnowitz sportlich hoch hergehen. Nach zwei erfolgreichen Veranstaltungen auf Sylt und in Grömitz, wird der dritte Tourstopp des Multivan Windsurf Cups nun in Zinnowitz auf Usedom ausgetragen. Die höchste nationale Serie lockt die besten deutschen Windsurfer nach Usedom, wo sie um wichtige Punkte für die Rangliste kämpfen werden.



    "Wir freuen uns sehr mit dem Ostseebad Zinnowitz auf Usedom einen neuen Tourstopp für den Multivan Windsurf Cup gefunden zu haben. Die Wettfahrten der deutschen Windsurf-Elite sind bereits an vielen Stränden von Nord- und Ostsee ein fester Programmpunkt in der Sommersaison geworden. Mit diesem Event wollen wir nun auch den Zuschauern an der Küste von Zinnowitz das Windsurfen näher bringen. Direkt von der Seebrücke aus können die Zuschauer spannende Wettfahrten auf dem Wasser beobachten", so Matthias Regber (Choppy Water GmbH).



    Bei den bisherigen Tourstopps haben sich stets drei Fahrer an der Spitze ein Kopf an Kopf Rennen geliefert. Momentan führend in der Disziplin Slalom ist der amtierende Europameister Vincent Langer (GER-1), gefolgt von Gunnar Asmussen (GER-2) und Nico Prien (GER-7). In der Disziplin Racing ist die Reihenfolge genau umgekehrt. Hier führt Prien, der Jüngste der drei Favoriten das Feld an. Der zweite Platz wird abermals von dem Flensburger Asmussen besetzt und der amtierende Weltmeister Langer belegt einen für ihn eher ungewöhnlichen dritten Platz.



    Aktuell hat der Schönberger Prien im Racing die Nase vorn. Man merkt ihm an, dass er sich die letzten Monate intensiv auf die Foilwettkämpfe des Multivan Windsurf Cups vorbereitet und jede freie Minute auf dem Wasser verbracht hat. Auch Gunnar Asmussen hat hart trainiert und will am Ende der Saison als klarer Sieger auf dem Podium stehen. Langer wird seine Titel aber sicher nicht unverteidigt lassen und so weiterhin alles geben, um an seinen Kontrahenten vorbeizuziehen. Es wird spannend auf den Gewässern vor Usedom!



    Der Multivan Windsurf Cup bietet seinen Besuchern neben der sportlichen Action auf dem Wasser zusätzlich ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm an Land. Hier ist für jeden etwas dabei. An den verschiedensten Ständen kann geschlemmt und geshoppt werden. Die Canon Academy hat einen eigenen Stand, an der die Besucher kostenlos hochwertige Kameras ausleihen und jede Menge Know-How im Bereich Sportfotografie sammeln können. Die Abende auf der Promenade werden durch ein abwechslungsreiches Bandprogramm abgerundet und laden sowohl zum Entspannen und Zusehen als auch zum Feiern und Tanzen ein.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • ebe6caa28647d2a2b27572f6175f078f.jpg


    Kunterbuntes Rahmenprogramm beim Multivan Windsurf Cup Zinnowitz


    Vom 22. bis 24. Juni 2018 ist der Multivan Windsurf Cup zu Gast in Zinnowitz. Neben spannenden Wettkämpfen auf dem Wasser ist auch an Land für Abwechslung mit einem interessanten Programm gesorgt:

    Donnerstag, 21.06.2018

    16:00 Eröffnung der Veranstaltung

    18:00 Surfer Talk in der Konzertmuschel

    18:00 - 19:00 Einschreibung der Teilnehmer / Freies Training

    bis 22:00 Öffnungszeiten Eventgelände



    Freitag, 22.06.2018

    08:00 - 09:00 Einschreibung der Teilnehmer

    10:45 Erster möglicher Start

    ganztägig Wettkämpfe der Windsurfer

    10:00 - 22:00 Öffnungszeiten Eventgelände

    11:00 & 17:00 Black Label Power Yoga

    18:00 Surfer Talk in der Konzertmuschel

    19:30 - 22:00 "Urban Beach" in der Konzertmuschel



    Samstag, 23.06.18

    ganztägig Wettkämpfe der Windsurfer

    10:00 - 23:00 Öffnungszeiten Eventgelände

    11:00 & 17:00 Black Label Power Yoga

    14:30 - 16:30 "Tower-Jazzband“ in der Konzertmuschel

    17:30 - 19:30 "Projekt Caramba“ in der Konzertmuschel

    20:00 - 23:00 WM-Spiel Deutschland-Schweden



    Sonntag, 24.06.18

    ganztägig Wettkämpfe der Windsurfer

    10:00 - 18:00 Öffnungszeiten Eventgelände

    11:00 Black Label Power Yoga

    15:00 - 16:30 "Mara White“ in der Konzertmuschel

    17:00 Siegerehrung in der Konzertmuschel





    Zudem ist der Multivan Windsurf Cup Teil der Canon Academy Tour.



    Der Eye-Catcher am Stand der Canon Academy ist sicherlich der rot-weiße T1 "Bulli". Mit im Gepäck haben sie natürlich die aktuellen Canon Kameras und Objektive, viele Ideen und Angebote, um euer fotografisches Know-how zu erweitern. In täglichen Workshops habt ihr die Chance inspirierende Erfahrungen mit Canon zu sammeln.

    Die Workshops finden täglich im Zeitraum von 12:00 - 13:30 Uhr und von 15:00 - 16:30 Uhr statt.

    Bitte beachtet: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher bitte vorher anmelden.

    Anmeldung: https://www.eventbrite.de/e/canon-academy-beim-multivan-windsurfcup-tickets-46226414450

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • 691d2f1c625c6a3a72d3b7e116617f03.jpg


    Zum ersten Mal sind die besten deutschen Windsurfer im Ostseebad Zinnowitz zu Gast. Zur Premiere begrüßt das Ostseebad die Gäste mit strahlendem Sonnenschein.



    Bei 13 bis 18 Knoten auf der Bahn entscheidet sich die Regattaleitung für die Durchführung von Rennen in der Disziplin Slalom. Hier treten die Fahrer in Heats (Entscheidungsrunden) gegeneinander an, um sich für das Finale zu qualifizieren. Am Vormittag kann eine komplette Slalom-Elimination gefahren werden.



    In den Vorrundenheats dominieren die aktuellen Favoriten: der Kieler Vincent Langer (GER-1), der Flensburger Gunnar Asmussen (GER-2) und der Schönberger Nico Prien (GER-7). Aber auch die Verfolger Fabian Mattes (GER-202) aus Ravensburg, Jens Möller (GER-95) aus Kiel, Dennis Müller (GER-89) von der Insel Norderney und der Youngster Michele Becker (GER-277) aus Hamburg lassen sich beim Kampf um den Titel nichts nehmen.



    Im Finale kommt es zum großen Showdown der Führenden der Rangliste Asmussen, Langer und Prien. Asmussen setzt sich direkt am Start an die Spitze und kann seine Führung vor Langer und Prien über das Rennen halten. Auf der Zielgerade wird es jedoch richtig spannend. Langer kann sich an Asmussen heranarbeiten. Auf der Zielgeraden schafft er das unglaubliche: Vincent Langer schiebt sich an Asmussen vorbei und überquert als Erster die Zielgerade.



    "Es war ein sehr knappes Rennen am Ende. Gunnar hatte einen guten Start, dieser hat sich über das Rennen hinweg ausgezahlt. An der letzten Tonne bin ich volles Risiko gegangen und hatte den direkteren Weg zur Ziellinie. Das hat sich bezahlt gemacht", jubelt der Sieger Vincent Langer.



    Als bester Youngster sichert sich Michele Becker den vierten Platz der ersten Slalom Elimination. Schon im Rennverlauf zeigt der Nachwuchsfahrer sein Können. In seinen Vorrundenheats konnte er sogar unter die Top-3 fahren. Bester Fahrer der Kategorie Junior ist Justus Schott (GER-29).



    Am späten Nachmittag wurde der sportliche Teil des Tages beendet und die Besucher konnten sich dem Rahmenprogramm widmen. Die täglichen Yoga Kurse (Sa & So 11:00/17:00 Uhr) zogen zahlreiche Besucher an. Die intensiven Flows im Rhythmus des Atems sorgen für körperlliche und mentale Entspannung. Danach konnten die Besucher bei einem erfrischendem Flens und guter Livemusik von Urban Beach den Sundowner an der Kurmuschel in Zinnowitz genießen.



    Für Morgen sind die optimalen Bedingungen für weitere spannende Rennen angesagt. Die die Zuschauer bei strahlendem Sonnenschein von der Seebrücke von Zinnowitz beobachten können. Am Abend sorgen die Jungs von Projekt Caramba für gute Stimmung in der Konzertmuschel, danach wird das WM-Spiel Deutschland gegen Schweden live übertragen.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • 37286050422a748f7bf941add527b13c.jpg


    Auch der zweite Veranstaltungstag des Multivan Windsurf Cups in Zinnowitz brachte wieder traumhafte Bedingungen für die Windsurf-Elite. Bei vier bis sechs Windstärken und Sonne satt konnten drei weitere Slalomeliminationen gefahren werden. Dabei gab es drei unterschiedliche Sieger. Trotzdem sicherte sich der Europameister Vincent Langer (GER-1) praktisch den Sieg in der Disziplin Slalom.



    „Ich bin super zufrieden. Nico und Gunnar haben es mir nicht leicht gemacht und mir sind heute ein paar Anfängerfehler unterlaufen. Das kann man sich im Multivan Windsurf Cup aber nicht leisten. Durch meine starke Gesamtleistung ist mir der Sieg im Slalom aber praktisch nicht mehr zu nehmen“, strahlt Langer. „Zinnowitz präsentiert sich auf jeden Fall zur Premiere von seiner besten Seite. Sechs Slaloms in zwei Tagen bei ausgezeichneten Bedingungen erlebt man nur ganz selten!"



    Nach der absoluten Dominanz von Langer am ersten Tag brachte der Samstag zunächst eine Abwechslung. Langer leistete sich Fehler, die seine Kontrahenten Nico Prien (GER-7) und Gunnar Asmussen (GER-2) nicht ungestraft ließen. Im ersten Slalom des Tages nutzte Prien seine Chance und schlüpfte an Tonne 3 an Langer vorbei. In der zweiten Wettfahrt „revanchierte" sich der Flensburger Gunnar Asmussen für die Niederlage, die Langer ihm in der ersten Wettfahrt der Veranstaltung beigebracht hatte. Praktisch spiegelbildlich überholte er Langer auf der Zielgeraden und machte so mit seinem Sieg das Rennen um die Veranstaltungswertung wieder spannend.



    Im dritten Rennen kehrte Langer aber wieder zu seiner Top-Leistung zurück. Mit einem Start-Ziel-Sieg und sicherte er sich den ersten Platz vor Gunnar Asmussen. Spannender war in diesem Finale der Kampf um Platz drei. Nach einem Sturz von Nico Prien an Tonne 1 eröffnete sich für Fabian Mattes (GER-202) die Chance, in die Top-3 einzubrechen. Prien hielt jedoch dagegen und startete eine Aufholjagd. An der letzten Tonne konnte der Schönberger Mattes abfangen und sich so abermals Platz drei sichern.



    Der 20-jährige Youngster Michele Becker (GER-277) zeigte eine starke und extrem konstante Leistung. In sämtlichen Wettfahrten belegte er Platz vier. So konnte er es sich leisten, beim letzten Rennen volles Risiko zu gehen, da er vom vierten Platz praktisch nicht mehr zu verdrängen war. Er riskierte alles und verursachte so einen Frühstart, bei dem er auch Jens Möller (GER-95) und Oliver-Tom Schliemann (GER-1001) mit ins Verderben riss. Dieses Ergebnis ändert jedoch nichts an seinem vierten Platz in der Disziplinwertung, da es ab fünf Rennen zwei Streicher gibt. Der beste Junior ist Justus Schott, der gerade im letzten Rennen des Tages eine beeindruckende Performance abgeliefert hat und den 6. Platz erreichte. In der Ergebnisliste freut er sich über Platz 15.



    Neben den Wettkämpfen auf dem Wasser nutzten die Livebands Tower-Jazz Band und Projekt Caramba den Tag, um für gute Stimmung in Zinnowitz zu sorgen. Mit eigenen Kompositionen und bekannten Covern heizten sie der Menge vor dem WM-Spiel ein. Highlight im Programm wurde dann die Übertragung des Deutschland Spiels. Zahlreiche Fans genossen das Fußballspektakel bei strahlendem Sonnenschein und einem kühlen Flens.



    Am morgigen Tag soll der Wind laut Meteorologen etwas schwächer werden. Das bietet dann die Chance für die Leichtwinddisziplin Racing. Diese kann schon ab unteren drei Windstärken ausgetragen werden. Die Windsurfer nutzen hier spezielle Tragflügel-Konstruktionen („Foils“), mit denen sie scheinbar schwerelos über das Wasser schweben. Aufgrund des geringen Widerstandes und des hervorragenden Wirkungsgrades erreichen sie dabei schon bei wenig Wind hohe Endgeschwindigkleiten. Der Start der Rennen ist für 11:00 Uhr angesetzt. Die Siegerehrung ist für 16:30 Uhr geplant.



    Ergebnisliste Slalom

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • fac07d5e4a8c882ed838930f7a17d3a3.jpg


    Nach drei Tagen ging der Multivan Windsurf Cup in Zinnowitz erfolgreich zu Ende. Nico Prien (GER-7) und Vincent Langer (GER-1) teilen sich den Overallsieg. Der Flensburger Gunnar Asmussen (GER-2) folgt punktgleich auf Platz 3. Tausende von Zuschauern verfolgten die Wettbewerbe der Windsurfer von der Seebrücke.



    „Es war eine perfekte Veranstaltung, da wir jeden Tag Wettkampfbedingungen hatten und mega viele Rennen fahren konnten. Die Bedingungen waren allerdings auch sehr anstrengend und es war körperlich sehr hart. Daher bin ich nicht so unglücklich, dass wir heute nur ein Rennen gefahren sind. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit meiner Leistung“, freut sich Nico Prien als einer der Sieger.



    "Zinnowitz ist ein unglaublich toller Spot für Windsurf-Wettkämpfe. Der Sand ist hier noch feiner als auf Sylt!“, schwärmt Langer, der sich den ersten Platz mit Prien teilt. „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung der letzten Tage und freue mich auf die Deutschen Meisterschaften beim Multivan Surf Cup auf Sylt."



    An den beiden ersten Veranstaltungstagen Freitag und Samstag konnten sechs Wettfahrten in der Disziplin Slalom gefahren werden. Hier zeigte der amtierende Slalom-Europameister Vincent Langer sein ganzes Können und fuhr in vier von sechs Wettfahrten den ersten Platz ein. Nur in zwei Läufen musste er den ersten Platz jeweils einmal an Gunnar Asmussen und Nico Prien abgeben, die Langer jedoch streichen konnte. In der Slalomwertung sicherte Langer sich so mit der Idealpunktzahl 2,8 überlegen den Sieg.



    Auf dem zweiten Platz im Slalom folgten Gunnar Asmussen und auf dem dritten Platz Nico Prien. Der Youngster Michele Becker (GER-277) platzierte sich direkt hinter den Surf Stars und zeigte damit eine herausragende Leistung mit fünf vierten Plätzen. Der Ravensburger Fabian Mattes (GER-202) komplettiert die Top-5 im Slalom.



    Am Sonntag wurde dann bei leichtem Wind die Disziplin Racing ausgetragen. Hier dominierte der Schönberger Nico Prien mit einem klaren Start-Ziel-Sieg und einem beeindruckenden Vorsprung von über einer Minute auf seine Verfolger. „Bei Beim Kampf um Platz zwei lieferten sich Langer und Asmussen ein packendes Duell. Am Ende hatte der Flensburger Asmussen knapp die Nase vorn und konnte sich so über Platz zwei freuen. Der Pole Pawel Dittrich (POL-381) belegte Platz vier vor Michele Becker.



    In der Overallwertung werden die Ergebnisse der beiden Einzeldisziplinen kombiniert. Hier lagen am Ende der Regatta drei Fahrer punktgleich an der Spitze: Gunnar Asmussen, Nico Prien und Vincent Langer. Aufgrund der Tiebreak-Regeln wurde Asmussen auf den dritten Platz verdrängt. Der Gleichstand zwischen Lager und Prien ließ sich aber nicht auflösen. Langer siegte im Slalom und belegte Platz drei im Racing. Bei Prien war es genau umgekehrt. So hatte der Windsurfcup Zinnowitz zu seiner Premiere gleich zwei Sieger.



    Über den vierten Platz durfte sich der Youngster Michele Becker als bester der U-21 Wertung freuen. Zweiter in der Youth-Wertung wurde Lars Paustian (GER-1999) und Fabian Wolf (GER-404). In der U-17 Wertung erkämpfte sich Justus Schott (GER-29) den ersten Platz vor Pepe Beck (GER-272) und Maximilian Räuchle (GER-2003).



    Die Premiere des Multivan Windsurf Cups in Zinnowitz war ein voller Erfolg. Noch nie war die höchste deutsche Regattaserie auf Usedom zu Gast. Mit 50 Fahrern wurde aber direkt zum Debüt ein starkes Teilnehmerfeld nach Zinnowitz gelockt. An allen drei Tagen konnte gesurft und beide Disziplinen, Racing und Slalom ausgetragen werden. Tausende von Zuschauern nutzten die Seebrücke, um die Wettbewerbe der Windsurf-Elite zum Anfassen nah zu erleben.



    "Die Teilnehmer und wir als Veranstalter sind begeistert von Zinnowitz. Sportlich war die Veranstaltung ein voller Erfolg und das Zuschauerinteresse war gewaltig. Die Gemeinde und die Kurverwaltung waren perfekte Gastgeber und haben ausgezeichnete Rahmenbedingungen für den Multivan Windsurf Cup geschaffen. Wir freuen uns deshalb auf die zweite Auflage im kommenden Jahr“, sagt Matthias Regber (CEO der veranstaltenden Agentur Choppy Water GmbH).

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.