Brettfrage: Fanatic Triwave 82 oder 89 oder möglicherweise noch was ganz anderes?

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums
  • Hallo Leute!

    Nach 4 Monaten ohne Windsurfen wächst der Hunger auf Wind und Wellen mit jedem Tag mehr! :grill: Dabei habe ich mein 85er Tabou DaCurve aus '07 jetzt abgegeben.

    Was ich kann:


    Mein aktueller Könnensstand ist folgender: Ich kann auf dem 109er Freestyler mittlerweise recht sicher kleinere und mittlere Sprünge und das Brett auch aus flachem Wasser etwas hoch hebeln. Wende und Heli-Tack klappen auf dem 109er ziemlich sicher, auf dem 85er noch mit recht hoher Reinfall-Quote. Eine richtige, schöne Powerhalse ist mir noch nicht vergönnt gewesen, auch wenn ich mit Backbordbug auf dem Freestyler schon nahe dran bin. Schothorn vorraus fahren klappt auch im Gleiten auf dem großen Brett ganz gut und beim Halsen komme ich auf beiden Brettern zumindest rum. In der Welle kann ich bisher normale Sprünge und Turns, die noch nicht äußerst radikal daher kommen. Etwas Probleme habe ich bei starker Strömung und mäßigem Wind manchmal mit dem idealen Trimm zum Höhe halten, letztes Jahr im Oktober in Klitte habe ich doch einige km "walk of shame" abgespult. Mit Wellen bis Logohöhe komme ich beim Rausfahren gut klar, solange es nicht hohl brechende Biester sind, beim Reinfahren eh alles entspannt, gerade bei Sahne-side-off ... Meine Fleischeinwaage beträgt trocken und nacksch 85 Kilo auf 185 cm, recht fettarm das ganze und sportlich.


    Was ich will:


    Ich möchte klar besser werden in der Welle, Turns mit mehr Style und Sprünge mit mehr Höhe machen. Auch möchte ich natürlich die allgemeine Brettbeherrschung verbessern, aber auch zumindest mal den Frontloop in Angriff nehmen. Meine Lieblingsbedingungen sind 20 - 30 kn mit 4.0 oder 4.7er Segel, am besten Logo-hohe Wellen und der Wind schön side-off. Spotmäßig bin ich dabei offen, sicherlich öfters mal Ostsee, aber auch häufiger mal DK oder gerne auch Bretagne, Galizien, Portugal oder Sardinien, also von geilen Ozeanwellen bis zum Ostsee-Mush, mit Schwerpunkt aber auf dem Abreiten schöner Wellen. Fürs Flachwasser behalte ich meinen Freestyler. Segelmäßig habe ich an 4.0 und 4.7er Segel gedacht, muss ich auch noch besorgen.


    Meine Frage:


    Jetzt zu meiner Frage, ich kenne die Tests aus der Surf 11-12 und dem WSJ '16 über den Fanativ TriWave 82 und die Ergebnisse sprechen mich an, es wird von gutmütigem, mäßig radikalem Allrounder gesprochen. Könnt ihr das bestätigen/ergänzen oder vielleicht auch ein anderes Brett empfehlen, das für den oben benannten Zweck geeignet ist? Sollte ich mit 85 kg lieber zum 82er oder 89er greifen?


    Vielen Dank! :)

  • Der 82er (81?) TriWave ist wirklich schön zu fahren. Mir mit ein paar Kilo weniger aber etwas zu groß. Müsste für dich passen. Auch mit den geplanten Segeln.


    Wenn du dich noch nicht ganz entschieden hast, würde ich mal versuchen den Stubby irgendwo unter die Füße zu bekommen. Das kann ein Aha-Erlebnis werden, oder auch nicht :-)