Posts by rp6conrad

    Ich habe mal meine alte V8 6.5 (1995 - 96) angesehen. Auf das Segel ist folgende Beschriftung:

    NEIL PRYDERACING V8

    6.5

    IDEAL MASTS: CK75-460/25

    CK45-460

    RICGED LUFF: 4990 mm/16'2"

    RIGGED 800M: 2020 mm/6'7"

    PART NO.:

    SR5065

    Auch noch einen Bild von beide oben cambers, sind nummeriert 1 und 2. Grosse scheint mir identisch. Camber hatte bei mir normal an mast gelegen.

    V8_65camber.jpg

    I can agree what Julien says here. I use a DIY GPS logger, with the well known ublox M8N (same as in the motion), logging @ 10Hz. I wear always 4 GPS, two on my helmet, two on the boom. The differences (AVG 5*10s) between these units is always less then 0.1 km/h. If you analyze the tracks of boom-gps, you even can see the chop (@10Hz). In the attached picture, you can see the speed points of left and right boom gps (10s run). The correlation is remarkable. Boomshake.pngA wonderfull sw for this analysis is GPS Speedreader.

    Jetzt auch mit passendes Segel ! Dass baujahr muss von ca 1995 sein, era von Bjorn Dunckerbeck. Diese alte shapes haben einige Forteile :

    • Angleiten, geht passif
    • Hohe laufen mit kleine Finne
    • Speed raumwind
    • Bei katapult wird fast nie die Nase beschadigt
    • Robust

    Aber auch einige Nachteile :

    • Schwierig zu Halsen (Breite<55 cm)
    • Speed halbwind
    • Keine grosse Finne (pb / zu schmall)


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Beim anzeigen von tracks in maps haben sie recht, dort ist 10 Hz absolut sinnlos. Aber wen es geht um "accuracy", und mittelwerte von "max" speed berechnen, dan sind mehr datapunkten einfach von forteil. Auch auf gps-speedsurfing ist 10Hz und doppler messung standard fur "approved devices". Das "neck +ultra" Motion gps ist auch nur fur 10Hz approved. Uber gabel montage ist hier noch ein schones video :

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Da findet Ihr mehr davon:

    https://www.seabreeze.com.au/f…PS-logger-approach?page=4

    Ah ok. Und für einen Prototyp ist das auch völlig in Ordnung. Zum Nachbau für den Einsatz auf dem Wasser fänd ich aber eine induktive Ladung im wasserdichten Gehäuse besser, sind nur eine Handvoll Bauteile im Centbereich...


    Die Idee mit dem magnetischen Einschalten über einen Reedkontakt find ich klasse - das kommt dem ja schon entgegen.


    ... brauchen wir nur noch jemand, der uns schicke wasserdichte Gehäuse mit Gabelbaumclip druckt ... :) :thumbup:

    Das inductives lades functioniert jetzt auch. Da den charge controller nur an der micro usb hangt, muss hier direct an pin von lade controller gelotet werden. Eine standard Qi receiver (ca 2€) mit micro-usb functioniert auch, leider sind hier die Anschlusse recht kurz.

    Qi_logger2.jpgQi_logger1.jpg

    Stimmt, auf das T5-epaper board ist die Lade schaltung. Geladen wird uber den micro usb Anschluss. Mit eine lipo von 2000 mAh soll ca 20 Stunden logging moglich sein. In "sleep" modus verbraucht der logger auch ca 1.5 mA (oder version ohne LED 0.6mA). Jeder Stunde wird die Lipo spannung vermessen and das bleibt immer auf das Epaper sichtbar. Laden ist ratsam ab 3.5 V Spannung. Komplett geladen ist 4.2 V.

    Das hasst du richtig verstanden ! Beim GPS sind 2 Moglichkeiten um speed zu berechnen : Unterschied zwischen pos. coördinaten gibt Abstand, teilen durch Zeitinterval gibt den normalen "Speed". Zweitens gibt den GPS selbst eine "doppler-speed" aus, diese wird erechnet aus frequenz Verschiebungen. Es ist schon lang bekannt das die doppler-speed fiel bessere Genauigkeit hat ! Darum wird für speed-surfen immer doppler data benutzt. Das ist keine "Marketing", aber Wissenschaftlich auch bewiesen.

    Ein Vergleich zwischen verschiedene GPS-modules ist hier sehr schon gemacht. Die Ergebnissen seigen auch das unterschied zwischen GPS-Antennas, da soll der M8P mit grosses groundplane in Forteil sein. Auch interessant : precision fon floats ist nicht ausreichend für lat / lon !

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Wie schon gesagt, dieses GPS ist relatif einfach selbst zu bastelen ! Etwas Ahnung von loten hilft naturlich, und auch muss der software noch auf das Teil geflashed werden. Stichworte hier : Arduino IDE (einfach zu installieren), ESP32 boards Erweiterung fur Arduino. Hier mal eine Anleitung : https://randomnerdtutorials.co…ide-windows-instructions/

    Verbindungen nach GPS sind hier in BLAU eingetragen ! Den "Reed Switch to GND" macht es moglich das GPS mit eine magnet ein oder aus zu schalten.


    TTGO_GPS_small.png

    Gerne wollte ich hier meines Project vorstellen : Ein GPS-gerat mit grosses display, logt mit 10 Hz nach eine micro sd-carte. Das format ist .ubx, und kann nach GPS-Speedsurfing hochgeladen werden. Wichtige info's :

    • µ-controller ESP32, programmiert in C++ mit Arduino IDE
    • E-paper Lilygo TTGO T5, mit esp32 + micro-SD + lipo laden, kostet so um 15 €
    • GPS Beitian BN220,BN280 oder BN880, hat eine ublox M8N engine, kostet auch um die 10€
    • Lipo 1s 2000 mAh mit protection (wiederum 10 €)
    • Logt das ubx nav pvt message (doppler, binaires protocol, kan nach GP3S hochgeladen werden)
    • Log rate 1, 2, 5 oder 10 Hz
    • ESP32 hat Wifi, so files downloaden geht drahlos, auch sw update "over the air" ist moglich.
    • Refresh rate e-paper ist ca 1000 ms
    • Display sehr gut zu lesen
    • Jetzt wird achtuel Geschwindigkeit dargestellt + actuelles 10s run, bei Stillstand alles andere : 2s max, 10s max, 5*AVG 10s, mile max, 100m max, alfa 500 max...
    • Kann direct auf den Gabel montiert werden, aber bei 10 Hz ist den "chop" zuruck zu finden in die Logs !
    • Software kann zu verfugung gestellt werden (hex oder bin file).
    • Einige bilder :
    • GPS_hardware1.jpgGSP_sealed2.jpgGScreen_run.jpg

    Grussen aus Belgien !

    Bei diesen app kansst du das eigene "Windrace report" hochladen, oder das generierte gpx file. Mein Kumpel had bemerkt das die 5 runs beim Windrace report fast aufeinander liegen. Bei gpx file liegen die auseinander, und ist auch die avg bedeudend niedriger ! Bei gpx werd den engine von gps-speedsurfing selbst verwendet und wird alles neu berechnet. Auf das report ist das auch zu sehen : Die 5 runs sind alle von 1 run (von 1.48.39h bis 1.48.43h) !

    Bei gps-speedsurfing ist das auch sichtbar, hier ein bild wo das den gpx file werwendet werd (blaue punkte).

    Allerdings ist den Windrace app absolut top ! Nur den gpx datein verwenden.

    windrace_10s.png

    gps_speed.png

    Den app "Windrace" nutzt die doppler speeds, habe ich gute erfahrungen mit gemacht. Da ist nur eine fehler in der berechnung von "AVG Speed" (5*10s runs). Nach die GPS speedsurfing Rules muss bei jeden run starten mit eine Halse oder komplett stillstand. Aber da ist eine workaround : einfach die gpx data verwenden bei hochladen nach gps speedsurfing.

    Motion gps, locosys GT31, GW60 verwenden auch doppler speed.

    Daneben verwende ich noch eine alte Suunto Ambit 2, bin ich auch gans zufrieden mit. Hier kann noch immer gpx data verwendet werden.

    Den app : https://apkpure.com/nl/windrace/com.windrace

    Schnitt ist gut, verschiedene camera standpunkt gut abgewechselt, lange is OK, nur fehlt da ein bischen die "story". Anreise, aufriggen, aufs wassen gehen, und manover naturlich ! Gerade aus wird schnell langweilig. Damit ist das unterwass bild gans interessant ! Den Sturz selbst soll auch noch schon gewesen sein ! Auch ein "google earth" bild von diesen Revier ist immer interessant für Leute die diesen Revier nicht kennen. Zonnemaire ist auch ein von meine Topfavoriten, aber nicht in Winter. Meistens ist men hier Unterwegs mit ablandigen Wind, und weit Weg von Startplatz ! Wen etwas passiert kan es schnell gefahrlich werden.

    Ich hatte das so gesehen : meistes surfen wir in eine kleine Gruppe von Freunden. Wen jetzt jeden seine Handy dabei hat, und einen wird vermisst, ist sofort klar wo wir suchen mussen. Auch die angegebene Position und Geschwindigkeit lasst sofort vermuden oder eine schon an Land ist, oder er wirklich mittes auf Wasser in Problemen ist.

    Grosser Forteil : jedes hat ein Handy !

    Ich surfe oft in grossen Seeen wie Grevelingen / Osterschelde. Da ist man schnell km weit weg von Ufer. Heute ist es so, das fiel Surfer ihre Smartphone mit aufs wasser nemen. Für eine erhohte Sicherheit kann man gans einfach eine Wahtsapp function nutzen : "Ort teilen". Wan etwas passiert, ist ihre exacte Position bekannt bei alle beteiligte ! Sicher wen es kalt is, zahlt jeden minuten um eine vons Wasser zu holen !