Posts by bensen

Liebe Mitglieder,

die Surf-Wiki wurde für die Bearbeitung durch die Mitglieder des Surf-Forums freigeschaltet. Es können neue Artikel erstellt und vorhandene bearbeitet werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ihr braucht einfach nur die Surf-Wiki aufrufen und könnt sofort loslegen. Viel Spaß dabei.

Das Team des Surf-Forums

    Da hat Totti recht...kauf dir bloß nicht dieses Ding für die Mastschiene.

    Quote

    Tip zum kontrollierten Schleudersturz:
    Wenn Du vorn rüber gezogen wirst einfach über die hintere Schulter blicken(zum Heck schauen) und die Schulter aktiv der Kopfdrehung folgen lassen.. So übt man den Frontloop auch. Positiv daran ist das Du mit dem Rigg weiter nach Lee gezogen wirst und die Nase nicht getroffen wird.


    Das würde ich gerne mal bei Hackwind sehen...:D
    Anfangs bin ich auch viel auf der Nose eingeschlagen aber das gibt sich mit der Zeit. Wenn man dann mal richtig abfliegt, dann passiert das ganze so schnell, dass man kaum zeit zum reagieren hat. Ich halte mich dann meist am GB fest und gut is. Bei hohen Sprüngen lass ich das Material aber lieber los...

    Moin,
    ich denke ein Helm macht für den "Normalsurfer" der nur mal ein paar Halsen dreht keinen Sinn. Wenn man viele neue Sachen probiert (Loops usw.) macht sowas schon Sinn, da man sich etwas sicherer fühlt und natürlich auch schneller was passieren kann. Sicher kann immer was passieren...auch bei wenig Wind aber mal ehrlich...Wie viele von Euch tragen wirklich immer einen Helm?...Ich behaupte mal, dass mind. 95% keinen tragen. Ich hab bis jetzt schon ab und an mal den Mast auf den Kopf bekommen aber nie so heftig, dass ich mir Gedanken über einen Helm gemacht habe. Ich schätze die Gefahr beim Surfen zu ertrinken bzw. zu unterkühlen als wesentlich höher ein, als durch einen Mast erschlagen zu werden. Denn wie oft sieht man Surfer, die entweder falsch gekleidet sind und/ oder bei Bedingungen fahren, für die die nötige Erfahrung fehlt. Hm für was soll ich denn jetzt abstimmen...

    Moin,
    genau die selben habe ich auch. Ein paar fahre ich schon die ganze letzte Saison. Ich hab sie so montiert, dass ich mit der Masthand verstellen kann. Weiß auch nicht, wie rum die müssen. Denke mal, dass es auch egal ist. Habs auf einigen Bildern so gesehen. Den Ball hab ich abgemacht...glaub der war zum leichteren verstellen.

    Quote

    Winderfinder hat mich im letzten Jahr so oft veräppelt...
    Und der Superforcast ist für Rügen und Brandenburg echt Käse.


    Das stimmt wohl...Letztes Jahr hat der bei uns immer viel zu viel angesagt oder gar kein Wind und es war trotzdem Hack. Außerdem brauche ich keine bunten Balken und den ganzen anderen kram.:redface:
    Für Nord- und Ostsee nutze ich folgende Vorhersage:
    http://ifm.frv.dk/index.asp?USER=SURFERE
    Finde ich ganz brauchbar, auch wenn hier die Werte nur als m/s angezeigt werden und die Vorhersage nur max. drei Tage geht.
    Wie Boddi schon meinte is Meteomedia auch super...

    Quote

    Muß sowas sein.Wir sind hier im einem Forum für die schönste Nebensache der Welt!!
    Und hier wird in kürzesteter Zeit ein Thread gefüllt,der nun überhaupt nichts mit dem Surfen zutun hat


    Na endlich sagt mal einer was. Zumal Totti ja nun mehrfach erwähnt hat, dass es seine Gründe hat. Die Diskussion ist also völlig überflüssig und führt zu nichts....:rolleyes:

    Ich fahre gar nicht weg, da ich das Wasser vor der Tür habe....fahre dann je nach Windrichtung nach Rügen oder auf den Bodden rund um Rügen. So kalt ist es doch nicht mehr. Lieber so durchwachsenes Wetter, als eine stabile Hochdruckwetterlage ohne Wind.

    Steht alles auf der Seite...Hier mal n Auszug:


    "Was ist die normale Vorhersage (Forecast)?


    Der Forecast basiert auf dem GFS-Modell des amerikanischen Wetterdienstes NOAA. Die Vorhersagen sind weltweit verfügbar. Die horizontale Auflösung beträgt ca. 35km. Die Vorhersagen werden viermal täglich neu erzeugt, und zwar ca. um 1, 7, 13 und 19 Uhr deutscher Sommerzeit.


    Was ist der Superforecast?


    Der Superforecast für Europa basiert auf den neuesten Versionen von regionalen Wettervorhersagen. Momentan decken wir ganz Europa in einer horizontalen Auflösung von 21 Kilometern in stündlichen Abständen ab. Die Vorhersagen werden viermal am Tag neu generiert, und zwar ca. um 5, 11, 17 und 23 Uhr deutscher Sommerzeit. Eine zeitverzögerte Anzeige gibt es nicht, die Werte sind immer die aktuellsten die unsere Rechner ausspucken.
    Der Superforecast für Nordamerika deckt ganz den ganzen amerikanischen Kontinent in einer horizontalen Auflösung von 12 Kilometern in stündlichen Abständen ab. Die Vorhersagen werden um ca. 5.30, 11.30, 17.30 und 23.30 Uhr deutscher Sommerzeit aktualisiert. " [Quelle: Windfinder.com]


    Ich gucke lieber beim dänischen Wetterdienst oder beim BSH. Da sind die Vorhersagen (zumindest für meinen Spot) oft genauer. Beim Dänen kann man drei Tage in Folge einsehen und beim BSH immer nur den Folgetag. Naja alles über drei Tage is eh Kaffeesatzleserei.....aber das nur mal am Rande..:rolleyes:

    Nimm den Kram doch einfach mit. Normalerweise sollte der Neo alleine schon für die Wassertemps. ausreichen...dazu haste dann ja auch noch den Unterzieher. Ich würde aber nur fahren, wenn du auch gut und schnell wasserstarten kannst. Längere Schwimmphasen sind bei den Temperaturen eher unangenehm. Ich war heute mit einem NP. 5/3mm, thermoshirt, 5mm Schuhen und Haube bei 5° Wassertemp. aufn Bodden. Ging ohne Handschuhe knapp vier Stunden....war also erträglich...Beim Wasserstarten wars aber schon fresh...:)...Also wenn du Kälteresistent bist, dann probiers doch einfach aus.

    Quote

    Was haltet ihr denn davon wenn die Segel günstiger werden...???


    Generell finde ich es natürlich gut (wer auch nicht?) wenn ein Produkt günstiger wird. Die Frage ist eher wie man günstig definiert. Surfen sollte für jeden bezahlbar bleiben. Das soll natürlich nicht heißen, dass ich dafür bin, dass Händler Neuware verramschen....sollte eben alles im Rahmen bleiben.

    Quote

    Alle reden von Gun wenns um günstige gute Segel geht.


    Auch Severne versucht sich mit einer günstigeren Segellinie!

    Interessantes Thema.
    Ich bin generell der Meinung, dass Surfen immer bezahlbar bleiben sollte. Wenn ich mir da die Preise von einigen Herstellern anschaue, falle ich echt vom Glauben ab. Sicher hat Qualität auch ihren Preis aber der sollte sich doch im Rahmen bewegen. Auch frage ich mich manchmal, wie es sein kann, dass Auslaufartikel aus dem Vorjahr zur Hälfte des Neupreises verkauft werden können....und selbst dann muss der Händler ja noch irgendwie Gewinn machen. Da kommt dann schon der Verdacht auf, dass die Preise mehr als überzogen sind.
    Wie kann es denn sein das bei North die Segel (z.B. Ice oder Duke) aus 2010 fast doppelt so teuer sind, wie ein Severne Swat oder ein Segel von GUN? Rechtfertigt die Qualität der Segel so extreme Preisunterschiede?

    Quote

    weil ausmessen geht ja schwer, also einfach verschieden längen probieren oder wie?


    mach die finne einfach mal rein und dann nimmst du dir ein stück draht oder ähnliches.....damit kannste die länge zumindest ungefähr ausmessen.

    Sehr geil...ich suche auch dringend ne Seegrasfinne für meinen Tabou...musste bisher immer auf Weedwave Finnen zurückgreifen. Da erscheint die Weedstar ja perfekt zu sein. Schließe mich da Boddi an...kann man die von dir beziehen? Gibts die auch für US-Box?

    ich fahre 20-30er von Ascan...Hab heute gerade das zweite paar bekommen. bin damit ganz zufrieden. die pryde dinger gehen gar nicht...in safaga hatten sie an der station nur pryde varios...die sind dauernd verutscht...

    Moin,
    so langsam nervt der Winter ja schon. Zwar war ich bis Dienstag im warmen Süden aber wollte langsam auch mal auf die hiesigen Gewässer. Leider sind bei uns noch alle Binnengewässer zu...auch die Bodden teilweise. Wie lange dauert es, bis das Eis weg ist? Was sagen die Physikexperten und/oder erfahrenen Eisbeobachter? :D...Gibts Erfahrungswerte?
    Ab Mi. soll es ja deutlich wärmer werden...
    Schließlich haben wir schon Mitte März.:(...

    Als reinrassigen Freestyler würde ich Boards wie F2 Chili oder Rodeo, Tabou Freestyle usw. bezeichnen. Also Boards die darauf ausgelegt sind früh anzugleiten und die sehr leicht abspringen, sliden usw. Ein Crossover Board (Tabou 3s, Mistral Syncro..) ist eher eine Mischung aus verschiedenen Bereichen. Also eher eine eierlegende Wollmilchsau..:D...Meiner Meinung nach kann man mit so einem Board nicht viel falsch machen, da man damit entspannt cruisen kann oder auch bissl Freestylen. Auch kannste damit in kleinere Wellen. Das Ding ist aber dass die Boards von allem ein bischen können aber nichts richtig. Früher oder später wird man sich dann ein reinrassiges Wave,- Freestyle- oder Waveboard zulegen.

    Moin,
    also für airjibes sind deine Boards nicht so wirklich dolle. Sicher geht es damit auch aber ein Board mit 277 Länge ist einfach deutlich schwieriger umzulegen als beispielsweise ein neuerer Freestyleshape mit 235 Länge. Gerade die Airjibe ist eines der Moves, an dem man sich die Zähne ausbeißen kann (übe auch gerade:)) und wenn du dazu noch falsches oder nicht so dolles Material benutzt, ist das sicher nicht gerade förderlich und könnte deinen Lernerfolg in Grenzen halten. Wenn du eh in Richtung Freestyle willst, wirst du früher oder später um einen reinrassigen Freestyler nicht drumrumkommen. Mit deinen Boards kannst du aber viele Gleitmoves lernen.360er, Donkeyjibes, Reverse Duckjibe.. usw....macht auch Spass und verbessert dein Segelfeeling.