Posts by chris909

    OK, dann kristalisiert sich folgendes heraus: Ägypten Soma Bay bei Peter Müller und Risco del Paso auf Fuerte.

    Ist denn die Soma Bay wirklich windbeständiger als Risco del Paso?

    Wie schaut es aus mit Material (Board, Rigg und Neo) zum ausleihen? Ich würde mich zu den fortgeschrittenen Anfängern zählen.

    Zur Zeit fahre ich 3 mal in der Woche ein 185L kurzes aber breites Board mit 2 Finnen und einem Segel mit 5 m² (siehe Foto).

    Gibt es in Soma Bay und Risco del Paso solch ein Equipment?

    Wie schaut es aus mit Krankheit in Ägypten aus? Habe gehört dass man sehr sehr schnell Durchfall bekommen soll.

    Und wie schaut es mit Wellen aus? Ich liebe es wenn man wenig Wellengang hat und am besten keine Böhen.

    Welches der von euch genannten Urlaubziele ist denn am günstigsten?



    aktuelle Surfboards.JPG

    Schreibe wegen dem Begleitheft deine Surfschule oder auch andere an, oder hier im Forum mal die Surflehrer anfragen.

    Denke, gegen eine Gebühr klappt das.:)

    Sorry, aber ich verstehe es nicht warum um ein Begleitheft so ein TAM TAM gemacht wird.

    Das ist doch kein Staatsgeheimnis. Das sind doch Informationen die jeden Surfer etwas angehen

    und auch wissen sollte. Ich hatte gestern einen Surflehrer angesprochen und auch er meinte

    dass er so kein Heft hat und es das nicht zum download gibt / geben soll.

    Aber wenn mal eins überbleibt dann kann er mir eins verkaufen. Naja, immerhin.

    Hallo zusammen,


    ich möchte noch im September Erholungsurlaub nehmen für 1 Woche.

    Im Juni war ich auf Mallorca (Port of Alcudia) und zum erholen war es perfekt. Nur war dort teilweise wenig Wind. Aber als Anfänger wie mich war es erstmal OK.

    Ach ja, mit großen Wellen komme ich noch nicht klar. Es müssen kleine Wellen sein.....habe bislang auf Seen geübt.

    Wenn ich Bilder vom Meer auf Fuerte sehe und dazu noch die Surfprofis dann habe ich nur noch diesen Traum.

    Wir ist der Wind auf Fuerte? Immer sehr stark und eher etwas für Profis? Mir schweben 20 bis 30 Knoten vor. Für mehr fühle ich mich noch nicht berufen.

    Ach, und vor Ort muss es natürlich eine Surfschule geben wo man Brett und Rigg ausleihen kann!!

    Nur Strandurlaub ist mir zu langweilig. Ich will jeden Tag surfen, surfen und surfen!!!

    Eine Airdog wäre super, aber wenn die nur mich filmen kann und nicht mehr wäre es etwas schade. Aber man kann doch bei den Mavic auch Wegpunkte angeben wärend

    die Drone die Kamera immer auf die Person hält. Ist doch fast das gleiche.

    Wenn du dich mit dem Thema intensiv beschäftigen möchtest, kannst du dir auch mal eine racedrone mit einer Gopro anschauen. Damit sind unglaubliche Aufnahmen möglich. Allerdings benötigt das ganze natürlich deutlich mehr Übung als eine 0815 Drohne.


    3 Beispielvideos von Racedrohnen

    Danke Moschm,

    genau solche Videos meine ich !!!

    Aber mit welchen fertigen Race-Drohnen kann man solche Videos drehen?

    Also ich meine keine Bausätze sondern fertige Drohnen.

    Hallo zusammen,


    ich möchte mir in Zukunft eine Drohne (am liebsten DJI Mavic Zoom) kaufen um atemberaubende Flüge aufzunehmen,

    aber natürlich auch Surfer bei normalem Wind 10 bis 30 Knoten zu filmen.

    Welche Drohnen für Einsteiger bis Profi könnt ihr empfehlen?

    Ach ja, ich möchte nicht nur Filme drehen sondern auch Bilder schießen in einer sehr guten Qualität.

    Hallo t36,

    zur Zeit über ich 2-3 mal in der Woche auf einem Baggersee der genug Freiraum bietet.

    Aber in Zukunft möchte ich auch woanders Windsurfen und da möchte ich schon gerne alle Regeln wissen.

    Unter dem Link den du freundlicherweise gepostet hast sind leider nur Tutorials aber keine Regeln.
    Kann man sich die Prüfungen und Unterlagen nicht irgendwo herunterladen?

    Das sind doch keine geheimen Unterlagen.

    Hi zusammen,

    ich hatte 1991 einen Surfschein gemacht und der ist auch anerkannt.

    Nur leider habe ich alles vergessen außer wie ich auf dem Brett stehe und das Segel zu halten habe.

    Langsam werde ich selbstsicherer und bin mittlerweile sogar besser als früher, aber dennoch

    fehlt mir das ganze Wissen von früher. Wie kann ich es wieder auffrischen ohne gleich

    einen Anfängerkurs erneut zu besuchen? Zum Download habe ich spontan nichts via Google

    gefunden.

    Das Bild sieht mir ein bissel nach dem Grambker Sportparksee (oder so) aus...der soll gar nicht soooo schlecht sein...

    Genau, Sportparksee Grambke!
    Hier ist auf jeden Fall mehr Wind als am Unisee (Stadtwaldsee)!

    Hier werde ich erstmal üben, üben und üben!


    Und dieses Video läuft bei mir auf der Leinwand täglich: :love:


    2019 Fuerteventura PWA Grand Slam


    Auch wenn Antoine Albeau älter ist als ich werde ich niemals so surfen können wir er, aber solche Videos motivieren mich extrem.
    Ich glaube meinen nächsten Urlaub mache ich auf Fuerteventura. Diese Farben und der Wind sind der Traum. Aber vielleicht dann doch zuviel Wind für den Anfang ;)

    zum Speedsurfen gut geeignet

    das halte ich für ein Gerücht ;-)


    das sind halt moderne Anfängerflöße mit komplett sturzfreundlichem Schaum oben und Schleppgriff vorne und "mitohne" Schlaufen.

    , was ansich nicht schlecht ist, aber diese Art Boards braucht man nur in der absoluten Anfangsphase und sollte dann spätestens in der 2. Saison etwas schmalere und leichtere Boards mit Schlaufen nutzen

    Ich werde die Bretter die Tage bei besserem Wetter mal ausprobieren. Dann kann ich auch sagen ob es mir als Anfänger reicht.

    Hole heute einfach Deine Polster ab und bring kühles Sixpack mit, dann gibs Imput ohne Ende:)

    das klang irgendwie vernünftig von wegen im persönlichen Gespräch mal ein paar Dinge zu erklären

    hier schriftlich einen Grundkurs über die Feinheiten des aktuellen Windsurfmarkt abzuhalten, ist etwas zu viel verlangt.

    und ich finde das Zeug so ab 2004, wo sich die Boardlängen unter 2,6m einpendelten, durchaus brauchbar

    muß nicht der neueste heiße teure Scheiß zu sein

    Ja, sicherlich eine gute Idee. Wer kommt denn aus dem Norden (Bremen/Niedersachsen) ?

    Also beim 2ten mal auf dem See hatte ich ein besseres Segel. Auf dem Segel standen diese Werte: 4.15 * 2m

    Zum Board: Beim 1 Tag hatte ich wenig Wind und ein sehr großes Board mit viel Volumen. Das war OK.

    Aber am 2ten Tag hatte ich schon mehr Wind und ein kleineres Board (Länge ca. 3 Meter lang) siehe Foto.


    Zu meiner Person: Ich bin 1.86m groß und wiege 85 Kilo.

    Ich bin zwar Anfänger, aber auch kein blutiger Anfänger.

    Der Surflehrer meinte zu mir, dass man gebraucht keine guten Boards finden wird da alle nach den neuen guten Boards suchen.

    Und wenn, dann sind sie fast so teuer wie ein neues. Die neue Generation von Boards decken eine größere Bandbreite ab als die alten.

    Nur: Woran erkenne ich neue Boards? Woher weiß ich nun welches zu mir passt? Auf was sollte ich achten wenn ich doch mit mittelstarkem Wind segeln will?

    Wellenreiten oder Freestyle ist erstmal NICHT mein Ziel! Nur Speedsurfen.

    Und auf was sollte man bei den Segel achten?

    Ich habe mal in diesem Forum nach Anfänger gesucht aber so richtig fündig bin ich nicht geworden.

    Welche Webseiten oder aktuelle Bücher/Magazine gibt es um ein für sich passendes Board zu finden?

    Hallo zusammen und moin moin,


    ich hoffe hier von euch ein paar Tipps zu bekommen.

    Und zwar alles in Bezug auf Equipment, Spots, Tipps zum üben etc.

    Auch wenn ich schon 45 Jahre alt bin gehöre ich hoffentlich noch nicht zum ganz alten Eisen ;-)

    Vor ca. 25 Jahren hatte ich in einer Surfschule Windsurfen auf einem See gelernt.

    Nach 1 Woche hatte ich dann auch den Surfschein gemacht. Leider ist über die Jahre viel an Wissen verloren gegangen.

    Vor ein paar Wochen war ich auf Malle und hatte mit einem Surflehrer (Gruß an Marian) einen Auffrischungskurs genossen.

    Am 3ten Tag (täglich 1-2 Stunden) war ich in der Lage inkl. Wellen zu surfen ohne Probleme.

    Ich wohne in Bremen und hier gibt es einen kleinen See an dem es eine kleine Surfschule gibt.

    Nicht lange gefackelt, Surflehrer gefragt und Brett mit Segel geliehen (siehe Dateianhänge).

    Jetzt hat mich das Windsurffieber gepackt und möchte besser und schneller surfen.

    Aber mir welchem gebrauchtem Equipment sollte man anfangen?

    Ich habe gerade keine 1000 Euro übrig um mit Brett und Segel zu kaufen.

    Oder lieber erstmal nur leihen und auf etwas neues sparen für nächstes Jahr?

    Ziel: Bei leichter bis mittlerer Windstärke sicher zu surfen auf Geschwindigkeit. Eine Powerhalse würde ich gerne lernen.

    Freestyle mit Loopings (nennt man das so?) ist nicht mein Ziel.

    Was wäre aus eurer Sicht der nächste Schritt?


    Gruß,

    Christian


    IMG_4321_neu.JPGIMG_4323.JPGIMG_4322.JPG