Posts by surfnbulli

    Habe nur kurz die 2021er Modelle angeschaut:

    Gegenüber einem Bullit 135, bei dem man über eine Länge von 2.58m ein Gewicht von 9.7kg (und eine abgedeckte Center Fin Box) über die Wellen schiebt, wird ein Newcomer, der Fussschlaufen fahren kann, schnell mal einen spüren Unterschied herausfahren können gegenüber einem Rocket 125 in der „normalen“ ;-) Teambauweise (7.2kg). Das sind ja zwei komplett andere Schuhe. Den Bullit hat man als erstes Board für den Einstieg und etwas darüber hinaus. Früher oder später darf man upgraden - warum nicht früher als später.

    Eine Center Fin Box hat meiner nicht. Etwas "sportlicher" ist er dann schon ^^8) .

    Aber ansonsten trifft deine Beschreibung die aktuelle Situation schon ganz gut mit dem drüber schieben. Er kommt langsam auf Touren. Kann gut sein, wenn es aber knapp an der Grenze zum gleiten ist, denke ich manchmal es fehlt das letzte PS unter der Haube um zu gleiten.

    Wobei ich sagen muss, daß mein "Dickschiff" mir natürlich enorm viel Sicherheit gibt. Genug Auftrieb auch für einen Shotstart falls der Wasserstart mal nicht klappt und vor allem viele Schlaufenpositionen, bei denen man sich an andere rantasten kann. Das gefällt mir an dem Board. Aber mal eine neue Herausforderung wäre auch mal nett...

    Da sind die zwei wieder. Vernunft und Unvernunft :saint::evil:

    Das ICH der limitierende Faktor bei dem ganzen bin, dessen bin ich mir durchaus bewusst.

    Habe häufig das Gefühl, daß ich mit dem Bullitt oft an der Grenze des gleiten knabbere, nur das letzte etwas fehlt. Dazu muss ich immer etwas größer aufriggen als andere. Und mit dem Magic Ride geht die Fahrt halt gleich los. Daher kam mein Gedanke den Bullitt (den ich aber eigentlich liebe) gegen ein etwas leichteres zu tauschen um die Gleitschwelle leichter und früher zu überwinden.

    Aber die technischen Defizite kann natürlich auch ein neues Board nicht ausmerzen. Vielleicht nur besser kaschieren ;) .


    Ich hoffe, daß ich bis zum November wieder fit für's surfen bin, und dann werde ich das Board mal zur Probe fahren.

    Guten Morgen Surfgemeinde,


    da ich dieses Jahr nur 3 Tage auf dem Wasser war und aktuell meinen Rücken auskurieren muss, bin ich wahrscheinlich schon voll auf Entzug und kann kaum noch sinnvoll denken und würde daher gerne mal eure Meinung einholen.

    In der ganzen surffreien Zeit beschäftige ich mich natürlich trotzdem täglich mit dem Thema und frage mich nun, ob ein Boardwechsel Sinn macht.


    Aktuell habe ich :

    135l Tabou Bullitt 258x72 aus 2016 (9.3kg)

    JP Magic Ride 111l Pro 239x72 aus 2015 (7.0kg)


    Segel für den Bullitt: Sailloft Cross 7.0 und Gunsails Rapid 7.9

    Einsatzgebiet: Gold auf Fehmarn


    Trapez klappt problemlos, Schlaufen sind letztes Jahr dazu gekommen. Allerdings mit weiter aussenliegenden habe ich noch ein paar Probleme rein zu kommen. Wenn ich dann mal drin bin, geht es spürbar besser vorwärts.


    Nun ist meine Überlegung, den Bullitt gegen ein etwas leichteres Modell zu tauschen um (eventuell) früher ins gleiten zu kommen.


    In die engere Betrachtung gelangt ist:

    Tabou Rocket 125 (242x75 bei 7.9kg)

    Goya Volar Pro 130 (250x77 bei 7.6kg)


    Zum Rocket muss man nichts mehr sagen, gibt es genug geschriebenes. Der Volks-Golf halt. Geht wohl immer.

    Zum Volar findet man aber nicht so viel. Wurde in einer der letzten Surf getestet, das klang für meine Bedürfnisse aber vielversprechend.


    Jetzt stellt sich für mich die Frage, ob die ca. 2kg weniger im Board bei fast gleichem Volumen einen Wechsel überhaupt berechtigen?

    Und wie verhält es sich dann mit der anwachsenden Breite der Boards?


    Ich merke (oder bilde es mir ein), daß der MR mit seinen 7kg viel besser los geht als der Bullitt. Ich weiß aber nicht, ob es das geringere Volumen oder der etwas andere Shape ist. Da fehlt mir die Erfahrung.

    Selber habe ich dieses Jahr für ein besseres Gesamtpaket 7kg abgenommen. Mehr geht nicht und mehr will ich auch nicht. Bin übrigens 1.96m groß bei 87kg.


    Der Verstand sagt mir, komm erst mal wieder mehr auf's Wasser und mach das Beste aus deinem Material und übe mehr. Aber da ist dann immer dieser Teufel auf der Schulter, der ein neues Spielzeug möchte.


    Gruss

    Surfnbulli

    Hallo DonRon,

    schau dir auch mal den Spot Klosters an. Ist im Norden des Fjords zwischen Sondervig und Ringköbing.

    Eigentlich ein Kiterspot, aber zu dieser Zeit werden da auch Surfer akzeptiert.

    Hatte vor 3 Jahren dort super geniale Tage.

    Flachwasser, aber mit deinen Thrusterboards kein Problem. Bei NW kannst du parallel über die grosse Sandbank fahren. Wassertiefe damals bis zum Knie. Herrlich zu dieser Jahreszeit.

    Kostenloses parken direkt am Wasser und so kleine Hütten zum aufwärmen und umziehen sind auch vorhanden. Toiletten weiß ich gar nicht mehr...


    Hab viel Spass und fahr nen Schlag für mich bitte mit! Egal wo!


    Gruss

    Surfnbulli


    Screenshot_2021-10-06-12-22-52~3.png

    Mütze ist super bist ca 5 Grad. Angenehmer und viel mehr Bewegungsfreiheit.

    Darunter ist eine Haube deutlich wärmer. Die Auswahl im Surfshop ist aber Mist. Ich habe noch nie eine gute und bequeme aus dem Windsurfbereich gesehen. Aber beim Tauchen gibt es haufenweise top Hauben! Da ist die aber auch fast Standart in Deutschland. Die Shops haben da riesige Auswahl.

    Aus dem Tauchbereich habe ich mir einen Shorty Unterzieher geholt. Ist günstiger als das, was du sonst zum surfen, wellenreiten oder kiten angeboten bekommst. Und auch da wieder mehr Auswahl!

    Ich habe beides. Mütze und Haube. Bei einer Haube würde ich definitiv MIT Krempe kaufen, da du diese dann wunderbar unter den Neo bekommst. Dadurch läuft dir dann weniger kaltes Wasser an den Rücken.

    Habe es gerne warm am Hals, daher habe ich mir zusätzlich eine günstige Haube zerschnitten und nutze den unteren Teil als Hals-Nackenkrause und dann mit Mütze kombiniert.

    Bei der Halse durch eine heftige Windböe vom Board katapultiert und irgendwie an einer Fußschlaufe angestoßen. Das Nagelbett wurde auch aufgerissen. Stundenlang geblutet. ;(;(

    Bin dann nach vier Stunden zur Klinik und kam dort wieder mit einem Gipsschuh und Krücken raus.

    Hört sich nicht so gut an. Gute Besserung!!!


    Jetzt wird es langsam Zeit für einen Verletzungs-Thread :/:D .