Posts by pushtacker

    Der Ensis hat schon sehr viel Power. Im direkten Vergleich hat wohl der Ensis Wing 6,0 den gleichen Zug wie ein Cabrinha 7,0 (hab ich gehört und beobachtet, aber nicht selbst getestet).

    Score 6,2 sollte dir dicke reichen, Windsurf Keppler hat den immer wieder mal für ein oder zwei Tage um 20% reduziert.

    Drylock ist wärmer, so weit ich weiß. Wenn Drylock 6/5 nicht zu kriegen ist, nimm Drylock 5/4. Ich bin damit den ganzen Winter durchgefahren und hab nie gefroren.

    Da waren auch Tage mit Tiefschnee am Ufer und teils Eis auf dem See und Schneefall dabei. Auf jeden Fall hooded, dazu gute Schuhe.

    Das geht sicher. Schau Mal, wie schmal die meisten Foilpump Boards sind und wie groß die Flügel darunter.

    Aber wie T36 sagt: 100cm High Aspect liefert Mega Lift und es fragt sich, ob das Spaß macht. Foilstyler wie Balz Müller fahren zunehmend High Aspect, aber dann eben kleiner, um die 80 cm. Ich glaube, so groß muss das Teil nicht sein.

    Welchen Wing meinst du denn komkret?

    Yeeeehaaa!

    Ich freue mich drauf. Ich schau mir das gerne an, obwohl ich den Kaugummisaft nicht trinke. Lass ich halt ein paar Mal öfter das Auto stehen und fahr mit dem Radl in die Arbeit, um das zu kompensieren.

    Bin durchaus für konsequenten Klimaschutz, aber da fallen mir wirklich andere Umweltthemen ein als das.

    Kann mich immer für die Storm Chase begeistern, auch das Warten auf den Big Storm.

    Hab noch nicht gefunden, wer dabei ist. Weiß wer was?

    Du hast beim Fahren vorne Druck- und hinten Zugbelastung. Wenn du dich mit dem Foil in den Grund bohrst, dreht sich das um.

    Vergisst man gern Mal.

    Alles Genannte probieren, aber am besten nur eine Veränderung, dann die nächste.

    Ich hatte das Problem einmal (bei Umstellung auf Slalomzeug von Wave und Freeride), bei mir haben längere Tampen den Unterschied gemacht. Von 30 schrittweise Richtung 34 (hatte eh verstellbare drauf) und irgendwann lief das Alles super. Und schon hast du nochwas zum Ausprobieren.

    Allerdings schreibst du, du fährst die Tampen so, dass du mehr Zug auf der hinteren Hand hast: solange du das tust, passt nix und dir fahren Leute mit Wavekrempel um die Ohren.

    So ein Slalomsegel will schon voll im Wind stehen, durch die Camber zeigt es dir nicht so einfach an, wenn du zu offen fährst (mit der Tampeneinstellung garantiert), macht dann aber komische Faxen, die du nicht genau zuordnen kannst.


    Hol dicht und lass krachen!

    er kann ja auf Vorwindkurs Fahrtgeschwindigkeit=Windgeschwindigkeit erreichen bzw. sogar schneller sein als der Wind

    und dann ist genau gar kein Druck (von der Richtigen Seite ins Segel)

    Wenn das so ist, stützt das meine Aussage um so mehr, dass es gilt, den Turn konsequent durchzuziehen. Wenn der Threadstarter auf Vorwind wirklich so schnell ist wie der Wind und dann nicht auf diesem Kurs rumeiert, hat er wenig Grund, aus dem Gleiten zu fallen. Das ist aber doch anscheinend genau sein Problem, wegen dem er das Thema aufgemacht hat. Also, ruff auf die Kante, keine Gnade!

    Gar kein Segeldruck auf Vorwind?

    Wenn der Wind nicht in dem Moment nachgelassen hat, ist irgendwas schief gegangen.

    Was helfen könnte:

    Gewicht nach vorne, Nico Prien wurde ja schon angesprochen.

    Arme lang lassen, weil du sonst das Rigg nach hinten neigst. Erst beim Schiften willst du das Segel nah vorbeiziehen.

    Segel dicht halten, allerdings nicht überziehen wie bei der Lay Down Jibe.

    Und am wichtigsten:

    Wir reden alle zu viel vom Segel, wenn der Kurvenradius nur leicht geöffnet wird, ist der Druck weg.

    Konsequent auf der Kante bleiben!

    Beim großen Board bedeutet das Arbeit:

    Vorderer Fuß zieht das Brett in die Kurve, der hintere drückt es rum. Blick zur Kurvenmitte und Vorrotation in der Hüfte wie beim Snowboard fahren!

    Ich würde an dem Brett nochmal ein bissl rumspielen. Wenn du die Fußschlaufen mal schrittweise bis nach ganz außen hinten wandern lässt, ist das Ding auf einmal viel spritziger, wenn du gut angepowert bist. Ich fahre neben deutlich neueren Brettern eine ähnlich alte Rocket 105 und bin absolut begeistert.

    Mein Eindruck ist, dass Mast und Gabel, und bei der Brettgröße unbedingt die Finne, für weniger Geld mehr Verbesserung bringen.

    Außerdem auch geil: irgendein Equipmentharry mit neuestem Slalomkrempel findet sich immer, der langsamer ist, wenn du den alten Plunder gut abstimmst. :)

    Im übrigen, wenn euch, wie ich finde zurecht, vor der Chemie im Porta Potti oder Einbauklo graust:

    Ich hab da seit Jahren keine Chemie mehr drin, auch weil ich im Sommer manchmal wochenlang keine Entsorgungsmöglichkeit habe und den Inhalt (sehr tief) verbuddeln muss. Da hab ich immer erst ein schlechtes Gewissen, aber zurück zuhause fährt der Bauer dann 5000 Liter Scheiße auf die Wiese hinter meinem Haus, dann denke ich schon wieder anders.

    Hab so ein Einbauklo mit Sog-Entlüftung, da mieft nix. OK, wenn wer auf dem Pott ist und die Entlüftung an, sollte man die Nase nicht direkt am Auslass draussen haben.

    Davor hatte ich am Porta Potti einen Schlauch nach draußen mit einem Aktivkohlefilter dran, aber ohne Ventilator, das war auch einigermaßen ok.

    Besser wäre wohl eine ordentliche Trenntoilette wie die Nature's Head, aber das ist wohl eher Overkill für den gelegntlichen Trip zum Surfspot.

    Acidman behauptet, du seist ein Leichtgewicht! Da lohnt es sich doch, die Range nach unten zu erweitern. Ich habe noch einen blauen V95 Custom, gut erhalten. Wenn du ihn willst, rühr dich. ich wll nix dafür, freue mich aber über eine Bierspende bei Abholung. Wo wohnst du eigentlich grob? Versand wird sich bei so etwas kaum lohnen

    Falls du noch Bedenken wegen der Kabbelwellen hast: der 3sClassic kann vieles gut, in einem Punkt ist er exzellent: er frisst Chop!

    Mein alter 96er hat mich viele Jahre durch den Chop getragen wie eine Sänfte. Bin ihn als einziges Board von 3,3 bis 5,6 gefahren (85 Kilo)

    Die alte Rocket ist auch geil, aber die Rocket 105 ( ich glaube 2014) fühlt sich kaum größer an als der 3s 96.

    Der Wechsel klingt sinnvoll.