Posts by twofingers

    Mmmhhh...


    Also ich bin letztes Jahr den 2008er Futura gefahren, inzwischen den 2009er. Der ist dünner, vor Allem vorn. Ich finde der geht noch etwas besser, fühlt sich noch looser und leichter an, bietet weniger Angriffsfläche.


    Ja, aber bin ich mit dem 2009er schneller auf der anderen Müritzseite? Das zählt bei uns durchschnittlichen Surfern. Ich denke noch an die Arie mit den verschiedensten S-Typen, alle sauschnell, aber wenn ich für´s Gleiten erstmal 50m Höhe verbrennen muss...(Ich möchte bitte keine S-Type Diskussion lostreten)
    Gruß

    Dann stellt sich die Frage: Wird das Material denn nicht auch besser?


    Ich glaube schon, viele Änderungen werden ja seitens der Hersteller kommuniziert und klingen auch logisch.
    Für unsereins, der ja schon recht modernes Material fährt sind die Unterschiede vielleicht marginal von Jahr zu Jahr, aber zieh mal einen Strich bei jedem Hersteller alle 4 Jahre.
    Da gibt es eklatante Unterschiede...


    Vielleicht bei Slalommaterial. M.E. aber nicht im Freeridebereich. Bei uns am See ist die Referenz weiterhin ein 2007er Shark 130LTD, shapegleich mit dem 2006er Modell. Auch das 2005er Modell vom Shark war nicht schlecht..Und meinem 145er StingRayTT aus 2004 weine ich -auf die reine Fahrleistung bezogen- immer noch ein wenig nach.

    gut dann geb ich mal folgenden Fakt und ein Beispiel dazu:


    Wären die Segel jedes Jahr nur einen geringen Teil von dem Zuwachs schneller, was diverse Marketing Manager und Surftester behaupten, würden wir heute alle um die 80kn schnell surfen, das ganze im Hüfttrapez und mit einer Hand am Gabelbaum.


    Andy


    Stimmt, auch bei den Freerideboards hat sich in den letzten Jahren nichts wirklich entwickelt. In unserer Clique am See will jeder der Schnellste sein, aber alle Versuche, dies über neues Material zu schaffen, sind bisher fehlgeschlagen. Dieses Jahr ein neuer Versuch: Ein Kumpel hat zwei Mistral Screamer RD geordert....Ich bin gespannt!
    Gruß


    Wenn HTS das beste in Holland ist, warum quälen sich Dunkerbeck und Albeau denn mit den schlechten JPs und Starboards rum??
    Hört doch mal bitte auf, immer so absolut zu sein. Es gibt sicher viele Slalomboards, die für uns NichtPros gut genug sind.
    Gruß

    Ich finde , dass einige hier ein bisschen mit der Kritik übertreiben. Im Prinzip waren alle Boards gut, die Unterschiede marginal. Da gab´s schon schlimmere Testergebnisse, wo der Hersteller/Importeur nach der Testveröffentlichung eine Jahreslieferung Boards verbrennen konnte...
    Irritiert hat mich natürlich auch, dass die 230cm beim HTS ja eher negativ bemerkt wurden und die anderen Boards nur Nuancen länger sind:confused:


    Aber gibt´s eigentlich eine relevante Zahl an Surfern, die ein Slalomboard nach Testbericht kaufen? So etwas versucht man doch mal vorher zu fahren bzw. quatscht wenigstens am Strand mit einem Besitzer von so einem Teil. Oder hört sich in Foren um (allerdings: 3Foren, 4Meinungen)


    Gruß

    Moin, Deine langatmigen Betrachtungen zu Weltwirtschaft und Deinen Plänen auf den Kanaren sind nicht hilfreich. Der Stoke, der in dem anderen Forum Thema ist, war auch in keinem Topzustand, bevor er von Hermes nochmal malträtiert wurde. Ich würde mal sagen, "stark gebraucht" wäre korrekt.
    Die Cutouts sind nachlackiert und auf den Bildern sind auch Spachtelstellen zu erkennen.
    Nach meiner Meinung solltest Du den Deal schnellstens rückgängig machen und damit den besten Beweis für Deine Ehrlichkeit liefern.
    "Spaß ein"Und: Warum lasst Ihr eure Hunde immer an den Gabeln nagen? Gibt´s auf den Kanaren keine Knochen? "Spaß aus"


    Gruß

    Bitte nicht auslachen...Ich habe noch einen ca. 10Jahre alten Electron CHS, 263cm x54cm.
    Hat das Board Potential zum Speeden? Bin damit ewig nicht gefahren, langsam war´s eigentlich nicht.


    Ich könnte die Nose ein wenig entschärfen (abrunden), dann wär´s noch 255cm lang und neue Schlaufen ran....


    Kann jemand was dazu sagen?


    Gruß

    Schuld sind auch -zumindest in Deutschland- die Surfmagazine. Immer häufiger wird Slalom Material getestet und es fährt sich mittlerweile auch soooo einfach...Und der lahme Freerider hat ja gar keine Chance mehr...
    Also wird ordentlich Bares rausgetütet und bei einigen fehlt´s an Können und Entwicklungsfähigkeit.
    Gruß

    Wäre ein 144er Futura nicht eine Alternative? Der Futura dürfte aufgrund der Länge doch im unteren Windbereich dem Isonic überlegen sein, oder? Ich habe allerdings keine Vorstellung, wieviel Unterschied beim Endspeed rauskommt.


    Ich fahre gelegentlich ein 9,8er V8 Mod. 2007. Mangelnde Power kann ich beim besten Willen nicht bestätigen, ich wiege aber auch nur 82kg.

    Wenn Du tatsächlich das Geld zurück bekommst ist das ja nochmal glimpflich abgelaufen und spricht sogar für den Verkäufer. Gibt offenbar unterschiedliche Definitionen für "TopZustand"


    Ich verstehe auch nicht, dass die Surfer immer ihre Hunde an den Gabeln nagen lassen, dafür gibt´s doch Knochen ;-)

    Der fotografierte Zustand ist ein (schlechter) Witz! Mein Kumpel hat dort mehrere Gabeln und auch Segel gekauft, wir kommen aus Berlin. Er konnte sich somit die besten raussuchen...Das ist angeblich Material aus einem Surfklub auf GC, ich glaube eher, dass es sich um Stationsmaterial handelt. Auf den Segeln sind jedenfalls Egli Aufdrucke.


    Viel Glück!


    Ich kann mich an North One Hour nur auf Fehmarn, Husum und am Schönberger Strand erinnern. Baggersee war da nicht!
    Gruß

    So... kaum ist die Überschrift angepaßt, kommt gar nix mehr. Naja, eilt ja auch nicht... werd mich wohl erst wieder drum kümmern, wenn es wieder wärmer wird und ich auch wieder aufs Wasser will und Zeit dazu hab. Aber so wird das Thema wenigstens aktuallisiert.;):)


    Ich würde nicht zu lange warten, die Preise sind günstig und die Auswahl ist noch ausreichend. Richtig schlechte Boards gibt´s eigentlich auch nicht mehr, also kaum Risiko..
    Also: Im Winter kaufen und im Sommer surfen!