Posts by PeeJott17

    Aloha les Amis.


    Aufgrund meiner aktuellen Surfanhängerpackschwierigkeiten (es geht nix mehr rein) und der Tatsache, dass meine Liebste alsbald auch ein kleines Board benötigen wird, werde ich gezwungen sein anstatt meines 92l SL boards und des 90l FreeMovers nur noch ein board mitnehmen zu können.

    Anforderungen sollen die folgenden befriedigt werden können:

    -flott genug für mein 5,6er+6,3erGSR

    -trotzdem noch mit 5,0er und 4,5er bei Hack halbwegs fahrbar.


    Jaa, das wird jetzt nicht soooo einfach, ich dachte u.u. an nen Fanatic Hawk oder nen Goya Bolt in ganz klein (95/97l)

    Und dann zu der Single fin noch 2 FCS Sidefinn-kästen einbauen.


    Wenn es flott voran gehen soll, dann Single Fin rein und gib ihm, bei chaos-chop und Hack, thruster-setup...


    Macht sowas Sinn???


    Idee ist wie gesagt ein eigentlich sportlich flottes board zu haben, dass im thruster Setup zum gemütlichen Starkwindcruiser wird, wenn Vollgas einfach nicht mehr soooo viel Spaß bringt...

    Aloha. Bin schon seit ner knappen Woche in Skaven und bleibe noch ne Woche. Ist voller als letztes Jahr, aber es verteilt sich sehr gut. Also kein Grund zu übermäßiger Sorge...

    Ach ja, Spot-Tipp: Bei W-NNW Skaven Strand, Hemmet Strand...traumhaft :-)


    Geht auch bei anderen Windrichtungen, dann aber in ufernähe deutlich böiger...

    Das 2020er Torro 5.3. liegt aktuell bei 399€. Das könnte ich mit meinem 430 SDM 21 CC 75% fahren.

    Zum Vergleich habe ich ein gebrauchtes Point7 Spy 5.4. von 2015 mit 3x gefahrenem RDM 80% Carbon Mast, fast neuer Gabel, Verlängerung, neue Tampen für 450€.


    Die Frage ist: lieber gebrauchtes Segel, dafür mit fast neuem 80% Carbon RDM Mast, Gabel, Tampen etc. oder lieber neues Segel auf SDM 75% Carbon?

    Schwierige Frage....

    Das komplettere Paket ist das Gebrauchte...Mast + Gabel kannst Du auch später noch weiterverwenden wenn die gut sind.

    Hast Du schon eine passende gute Gabel, würd ich zum neuen Segel tendieren, liegt aber auch daran, dass ich gebrauchte Segel nicht mehr so mag, weil manchmal sind die dann doch gebrauchter als man denkt.

    Wenn Du es Dir anschauen kannst, dann mach das, ansonsten würde ich günstig neu kaufen...

    Also FSW und F-Race liegen ja Einsatzbereich technisch eher weit auseinander.


    Ich würde auch sagen, das 7,0er ist schon eher grenzwertig klein auf dem 130er.

    Auf meinem 110er Manta (69er Breite) mag ich nicht wirklich kleiner als 7,0 fahren.


    Also WENN Du jetzt wirklich an umbauen denkst, dann doch gleich richtig, oder? 8,6 (9,0) + 7,5 (7,8) auf dem F-Race (FR-Segel). Wenn Du an dem 7,0er hängst, dann behältst Du das, ich würde es aber wohl verticken...


    6,5 (6,7) - 5,7 (5,9) - 5,0 (5,2) - 4,5 (4,8) (FreeMove/PowerWave Segel).


    Bei meinem Gewicht (86 kg würd ich eher die größere Range nehmen, für Dich ist u.U. die kleinere schöner)...


    Oder alles so lassen und zwischen 6,2 und 4,5 nen 5,3er...wäre die Budget Variante...

    Aloha.

    Fährst Du das 6,2er auf dem 130er??? Hätte jetzt gedacht bis 7,0 großes Board, ab 6,2 kleines Board.

    Das passt mMn, da der Umstieg aufs kleinere Board immer recht viel ausmacht, weshalb ich versuche mit dem gleichen Segel umzusteigen.


    Meine Abstufung (FR) 5,6 - 6,3 - 7,1 // 7,1 - 8,2 // 8,2 - 9,6.


    Die Boards sind 60cm SL // 69cm FR // 91cm FR.

    Meinte nicht irgendwo irgendwer mal, bft ist quatsch und es kommt auf die Konoten an?

    Wenn ich 7,8 fahren will und dafür so gute 15kn "brauche" aber gerade nur 12 messen kann, mach ich mir einfach 3 zusätzliche in die Startschot und schon passt es :-)


    Nein, Spaß bei Seite, Du hast total recht. Keiner weiß ob gemessen und wer wann wo wie misst...schönes Beispiel: 15 knoten NW in Skaven Strand am Strand vor der kleinen Düne und den Bäumen scheint mir deutlich mehr zu sein als 15 kn in Dorum-Neufeld, wo der Wind einfach schlank durchpusten kann...(klar, er ist da wo ich messe nicht mehr, aber ich surfe ja nicht auf dem Strand....auf dem Wasser selbst messe ich eigentlich leider nie, daher sind die Angaben immer ein bissel Banane...)

    Bezüglich Segelgrösse glaube ich einfach, dass moderne Slalomsegel einen grossen Windbereich haben. Ich habe beim 7.8er - wohl wissend dass der Wind schon stark ist - das Vorliek ziemlich durchgezogen, so dass das loose leech in Prinzip bis zur Gabel runter ging. Damit war das wirklich super fahrbar und einfach ein Spass, mal so richtig Power im Trapez zu haben.

    Ich bin mit aber sicher, dass das OD 7.0 mit Normaltrimm genauso gereicht hätte. Es war aber eben das Ende der Session und das 7.8er schon vom Vortag noch aufgeriggt.

    lg

    mariachi76

    Aloha.

    So eine ähnliche Erfahrung habe ich mal mit dem 2016er GSR in 9,5 gehabt.

    Bei eigentlich nicht vorhandenem Wind rausgedümpelt...dann kamen die ersten zarten Böen...dann wurden sie etwas besser und ich rutschte schon weitgehend rum...dann wurde es noch besser und ich fuhr mit ziemlich gut Dampf...dann wurde es noch mehr und die ersten Kollegen kamen mir mit 7,8qm entgegen und fuhren auch nicht so schlecht...

    Da muss ich aber sagen, dass das GSR im Fahren, also in den Schlaufen stehend dicht genommen, immer noch ging...vielleicht nicht der Traum, war aber stabil und fuhr und wollte mich nicht irgendwohin prügeln...aaaaaber Anfahren und Manöver waren dann eine völlig andere Kiste.

    Anyway, ist aber auch wurst, weil was zählt ist, dass Du eine super Session hattest. Beim nächsten Mal wird sie noch besser werden und Du und Dein FOX sind wieder Freunde...

    Ich würde sagen Zeit für ganz schnulzig: Ende gut, alles gut :-)

    mariachi76

    Super Sache. Freut mich dass es gut geklappt hat. Mit den Schlaufen aussen wird es noch nen Happen besser klappen.


    Bzgl. Trapez: Ich merke das bei mir auch immer mal, wenn der "Winterspeck" langsam weggesurft ist, das trapez aber noch nicht nachjustiert wurde fährt sich das um Klassen schlechter als mit stramm gezogenen Trapezgurten...immer wieder verblüffend...


    Zu der qm/kn Geschichte kann ich nix beitragen...ich fahre bei Durchschnitt 20kn und böen bis 25 6,3qm GSR mit 92l SL und finde das schon knackig...aber vielleicht ist auch mein windmesser kaputt oder ich eine zu große Lusche oder ich messe falsch...u never know...😉😎🤙

    Nöööö...da ist noch schön :-)

    Da wollte ich auch hin und muss jetzt mal schauen wie es mit Unterkunft ist. Dürfte so spät im September aber schon wieder gut gehen.

    Wettertechnisch ist alles möglich, vn über 20°C bis 12°C Sturm und Regen quer...

    Was eher "unspannend" ist, ist die Decksrundung (oder eher die fehlende) bei den vorderen Schlaufen.

    Wenn das wirklich so platt ist, dann könnte es ungemütlich für den vorderen Fuß sein.

    Mir gefallen die Balsa-Boards auch gut. Aber mir gehts genauso, ich verstehe die vorderen Schlaufenpositionen

    so weit innen (beim Freeride) nicht wirkllich. Sieht echt unbequem aus. Wo sind die äußeren Plug-Positionen?
    Muss man vielleicht individuell dort bestellen.

    Hi.

    Ja, habe mich auch gewundert.

    Vielleicht sind die Photos aber auch ein wenig verzerrt...also das will ich eingentlich sogar hoffen, weil sonst steht der vodere Fuß doch sehr weit innen und fast komplett plan...hhhmmm...na warten wir mal auf ein paar echte Actionspics, dann wird man das besser sehen...oder ein Video vielleicht...das wäre auch sehr nett, dann kann man die schicken Teile auch mal aus mehreren Perspektiven betrachten...warten wir es ab :-)

    Mir gefallen die Sunova Boards Ride, Glide und Freewave ja sehr gut.

    Die Action Bilder mit GunSails Segeln drauf sehen aber doch etwas gephotoshopt aus, oder täuscht das? ZB das Foto auf Seite 42 im Surf Artikel, oder auch die Fotos vom Glide auf der GunSails Seite. Wirkt auf mich als hätten sie manche Boards noch nicht zum Shooting da gehabt, sollten aber trotzdem mit Gun Segeln gezeigt werden und daher reingebastelt. Oder täuscht das? :headscratch::cool:

    Aloha.

    Ja, sehe ich genau so...v.a. wurde das leider nicht wirklich gut umgesetzt, wenn man mal Draufsicht Board mit dem reingephotoshoppten vergleicht...

    Schade eigentlich...aber zum nächsten Jahr sehen wir bestimmt richtige Actionpics :-)

    Ehrlich gesagt sieht es erstmal schick aus, zweitens finde ich FreeRacer oder SL-Boards zumeist (interessebedingt) spannender als alle anderen und es sieht für mich vom Shape sehr harmonisch aus.

    Insgesamt würde ich es gerne mal fahren um einfach mal zu merken, ob ich was merke was dieses sagenumwobene andere Gleitgefühl angeht.


    Was eher "unspannend" ist, ist die Decksrundung (oder eher die fehlende) bei den vorderen Schlaufen.

    Wenn das wirklich so platt ist, dann könnte es ungemütlich für den vorderen Fuß sein.


    Das keine Cut-Outs drin sind, muß erstmal nicht schlimm sein. Mein 69er Manta hat auch keine und ich vermisse sie da auch nicht.


    Richtig "spannend" sind aber die angegebenen Segelranges, für den 70cm breiten 115er 4,7 - 6,2 ????

    Ich hätte bei der Outline und der anscheinend durchgehenden Dicke eher so auf 6,0 - 8,6 getippt...


    Aber vielleicht wird das ja auch noch den Verbraucherwünschen angepasst, so wie das Geicht des FSW ;-)