Posts by acdipa

    Naja das gejammere über zu viel wave kann ich Nicht nachvollziehen, es gibt auch ausgaben mit zu viel Klo Türen ach ne die zwischen ja slalombretter


    Wer jammert denn hier?????


    ......aber ich denke, dass die Anzahl der sogenannten "Klotürensurfer" die absolute Mehrzahl auf den Gewässern ist.


    Jeder sollte seinen Surf- Test, welcher nur von Halb- oder Vollprofis durchgeführtr wird, lesen dürfen.

    @ zeelaender,


    leider ist mir nicht bekannt wie viele Kinder du (ihr) habt und wie alt sie sind. Wie schon gesagt bin ich eigentlich ein Ami-Land-Fan. Mein Kind, (alles Jungs), haben wir schon mit drei Jahren nach Florida mitgenommen. Warmes Wasser und Sand. Auch dort habe ich mir mal ein Board in Key West und Key Biscayne gemietet. Inzwischen haben wir uns 26 Staaten in den USA angesehen.
    Plane deinen Texas Trip. (wir werden älter:eek:) Ich persönlich finde, dass dort alles so einfach geht. Wie gesagt: Flug, vorgebuchtes Auto vor Ort übernehmen und dorthin fahren wo es gefällt. Hotels oder Motels findest du an jeder Ecke. In einem Zimmer wirst du überwiegend 2 Doppelbetten vorfinden. Fahre zu deinem Cousin und dann ab nach dem Golf von Mexico. Windsurfer wirst du in Corpus Christi finden.
    Grüße
    Dieter

    Ja ,ich war dort und dazu mein kleiner Bericht.


    Es war 1986 in Vancouver/ Canada, dort lernte ich zwei Windsurfer kennen, die vom Gorge sprachen und dort häufig zum Wochenende ihr Unwesen trieben. Sie sprachen nur von Raumheizen ohne Höhe zu verlieren?!?! Meine Nachfragen gab die Erklärung. Der sogenannte Wind liegt entgegengesetzt der Stromrichtung. Der Gorge liegt eingebettet in kleineren Hügeln mit heißeren Temperaturen und diese bewirken, dass die kühlere Luft von der Pazifikküste angesaugt wird.
    Ja dachte ich mir, dann nichts wie zum Gorge.
    Ich fuhr direkt nach Hood River und sah auf diesen Weg auch schon zwei Windsurfer, die wirklich nur Raum fuhren?!?! Aber es waren nur die Zwei. Windsurfen war zu dieser Zeit noch nicht, außer an bestimmten Spots, so verbreitet. Es war 1986, die Jungs und Madels liefen derzeit noch mir ihren Wellenreiter an den Strand entlang, warfen sich dann eine halbe Stunde ins Wasser, um eine Welle abzureiten. Die kannten noch keine Segel.
    Ok, gutes günstiges Motel und ab zum Surfshop-Verleiher. Da ich nicht der große Wellenschlitzer bin habe ich mir Spots mit etwas mehr Flachwasser zeigen lassen. 1986, ein Bic Astro 125 und Segelgröße nach Bedarf.
    Dann endlich der nächste Tag. Kein Wind. Warte bis morgen und auf die nächsten Tage wurde mir gesagt.
    Endlich: Bic Astro, 5,5er Segel. Nur Raum, halsen, Raum zurück und an der gleichen Stelle wieder landen. Voll geil. Einen Mitsurfer hatte ich noch, war also nicht ganz alleine. An den nächsten 2 Tagen eine Handvoll. “Eine sichere Entfernung von den Schiffen halten“, wurde mir mehrmals erklärt. Nach drei Hammer-Surftagen ging leider meine Reise weiter und habe es bis heute nicht mehr geschafft, dorthin zu kommen.
    Heute 2012 sieht es dort etwas anders aus. Heute kennen die Jungs und Madels Segel.:)
    Ich persönlich finde Reisen in die USA unkompliziert. Eine Flug nach Seattle, vor Ort einen Mietwagen vorgebucht und ab an den Gorge. Hotels, Motels findet man an jeder Ecke. Mache ich immer so in den USA. Koffer, Ski, Flug nach Aspen, vor Ort ein kleines Hotel und ab in den Pulverschnee. Oder Hawaii/Oahu, Mietwagen, Kailu, ( von dort ist mein Avatar) Flachwasser, Temp. 28Grad, Wasser 28Grad oder um die Ecke zum Diamond Head, Welle.
    Sollte jemand an den Gorge fahren, dann berichte bitte auch.
    Aloha

    Nein, leider nicht. Laut Vertrag dürfen nur befestigte Straßen befahren werden. Fahre aber auch, wie viele andere,"bessere" , nicht befestigte Straßen. Schotterpisten sollten (dürfen) nicht befahren werden. Dann bitte nur Offroad-Fahrzeuge mieten.


    Dachträger: mit dem Surfbag auf das Dach legen und mit Gurte befestigen.


    Auf Fuerte gibt es genug ansässige Vermieter für Offroad. Einfach mal im Internet recherschieren

    Ein interessantes Thema.


    Image?!?! Nein, brauche ich nicht. Ich definiere mich nicht über "Segel"


    Ich brauche ein Segel mit einem besten Preis-Leistungsverhätnis, dass sich einfach Aufbauen und Trimmen läßt ( ohne auf den "Erfolgs- oder Niederlagen-Trimm- Millimeter achten zu müssen).


    Außerdem ist es mir auch Sch...egal wenn der Surfkollege mit seiner Nobelmarke mit 2Knoten/h mehr an mir vorbeizieht.


    Ich wünsche jedem von euch viel Spaß auf dem Wasser, ob mit oder ohne Imagematerial.


    In diesem Sinne.:49:

    Hallo Bernd,


    ein starkes Teil. Alle Achtung. Zwei Fragen:


    - wie und mit welchem Material hast du den Standlack aufgetragen
    - wieviel Stunden hast du mit dem Bau gebraucht


    Danke und viel Spaß damit


    Dieter




    Finde ich gut das auf die Probleme reagiert und Abhilfe geschaffen wird. Danke an die Abo-Abteilung,


    viele Grüße,
    Michael


    Genau so wie bei mir vor zwei Monaten. Die gleiche Antwort wie Lurchi habe auch ich von SURF bekommen. Der Zusteller war es schuld. Jetzt liefert wieder die Post und es klappt wieder mit der pünktlichen Lieferung. Ein Danke an SURF.:super:

    Besser noch wäre es, wenn zumindest die Boards von einem Dritten gekauft werden, Dekor abgezogen und weiß lackiert wird und dann getestet... ;)


    :windsurfing:


    ..........werden von Normalsurfern wie du und ich und nicht nur von Halb- oder Vollprofis. Meine Meinung

    [quote='Terence','http://surf-forum.com/forum/thread/?postID=110358#post110358']nein bitte nicht....[/QUOT


    Ne du, nicht du sollst dir die Bücher holen sondern der Kollege FF272 der Probleme mit Luvstürzen hat.:bonk: