Posts by kaktus

    So viel Glück, das Dir jamand vor Ort das Board über Nacht repariert ist aber schon selten, oder? Bei einem richtig heftigen Schaden, geht das auch nicht so schnell. Und das weißt Du auch.


    mfg Kaktus

    Wenn´s halt mal im Urlaub passiert, mußt Du teuer mieten und dann noch reparieren lassen. Oder Du legst dich zu deiner Holden auf die Decke, und lässt Dich braten.


    schönen Sonntag noch


    Kaktus

    Moin, moin,


    ich kann da Kaktus nur beipflichten, denn einen richtigen Schutz vor Masteinschlägen bringt wohl tatsächlich nur ein Protektor....! Aus diesem Grunde habe ich mir auch von Kaktus einen seiner absolut perfekten Protektoren für meinen Tabou Rocket anfertigen lassen und das Board heute aus Gotha abgeholt. Gerade diese Boards sind ja mächtig anfällig für Bugschäden nach Schleudersturzen. Das super Ergebnis sieht man unten auf den Bildern. Das unter den Protektoren wohlmöglich Schäden nicht zu erkennen sind, wie Amerigo behauptet, haben weder Kaktus noch ich jemals gesehen. Auf jeden Fall nehme ich lieber ein Mehrgewicht von ca. 300 Gramm für einen Carbon-Protektor in Kauf, als mich eine über eine teure Reparatur am Bug zu ärgern. Das Mehrgewicht gleiche ich durch eine superleichte Carbon-Finne von Wolfgang Lessacher aus...... ;). Nochmals vielen Dank an Bernd alias Kaktus für die hervorragende Arbeit!!


    Gruß, Jürgen


    Das Problem beim Masteinschlag sind doch die hohen Punktlasten die auftreten. Der Protector verteilt die anfallende Kraft auf eine große Fläche.Ich fahre die Protectoren jetzt schon über 5 Jahre und noch hat keines meiner Bord´s auch nur ein Gramm zugenommen. Auch von den anderen Board´s mit meinen Protectoren hab ich noch nicht wieder von einem Schaden gehört. Ich glaube ganz fest, so lange der Protector OK ist, ist auch das Board OK. Was ich nie machen würde, ist die Nummer mit dem EVA-Schaum. Was darunter passiert kann wirklich niemand sehen und um die Kraft wirklich effektiv zu verteilen, ist das Material, in meinen Augen zu weich.
    Aber, kann ja jeder machen wie er möchte.


    Kaktus

    Mir ist bis jetzt nur einmal der Zapfen abgebrochen und da hätte keine Sicherungsleine der Welt etwas geholfen. Zum Glück war das in Ufernähe, so daß ich auch nicht so lange schwimmen mußte. Allerdings war wohl der Zapfen nicht richtig fest gedreht und hatte auch nur ein M8 Gewinde. Jetzt fahre ich nur noch Systeme mit M10 Gewinde am Zapfen und achte darauf das der Zapfen immer ordentlich angezogen ist. So ist bis heute nie wieder etwas passiert

    Ach ja und wenn Du Pech hast und einen Knoten im Startshot, der sich dann auch noch gerade zwischen Mast und Bordoberseite klemmt, gibt das auch ein richtig schönes Loch im Board. Alles schon gesehen

    das größere problem bei dem teil sehe ich darin, dass er das problem einfach nur von der nase auf die rails verlagert. irgendwo wird der mast ja trotzdem runter kommen...


    stimmt so nicht ganz, irgendwann trifft der Mast dann halt die Oberseite vom Board.


    Und die Nummer mit dem Deviator ist auch totale Schei.... wenn Du dein Material zum Wasserstart sortieren willst. Man kann das Segel halt nich über den Bug ziehen.
    Baut euch lieber einen schönen leichten Protektor aus Carbon und vegesst die Sorgen um´s Händling und zu reparierende Nasen.

    Ich hätte eine Gabel und einen Mast zu verkaufen
    Gabel : 1,62-2,22 Pro Limit PRo Series mit verstellbaren Tampen VHB 70 €( wenig benutzt)
    Mast Dynafiber C30, CC (constant curve) in 4,65, IMCS25, auch wenig benutzt VHB 50 €
    Bei Interresse meldet euch, man kann über alles reden.
    Standort : Thüringen oder Frankfurt am Main, ansonsten halt Versand(darüber müsste man dann reden)


    mfg Kaktus

    Wenn das passt ist der Preiß natührlich ein Traum. Ich habe meinen Aqua-Pack einfach unten umgeschlagen und mit einem schwarzen Tape abgeklebt, ist nicht mehr so extrem groß und funzt prima.Ich denke auch das es sehr wichtig ist wie man das Gummiband fädelt, damit kein zu großer Zug auf der Hülle vom Pack ist.


    Kaktus

    Glaubt es mir, baut euch einen vernünftigen Noseprotector und ihr surft mit einem ganz anderem Gefühl im Bauch und der Gewissheit, daß nicht so schnell etwas kaputt geht.

    Also ich muß schon sagen´´Hut ab´´
    Hast Du die Sachen selber genäht? Vieleich noch mit einer handelsüblicheen Nähmaschiene? Ich hab schon einiges an Segeln repariet und nachgenäht, aber so etwas ist mir noch nicht eingefallen. Noch mal Respekt.:21:

    Also dann mal was zu meiner Wahl.
    Ich hatte mir von Wolfgang 2 Rake 30° schicken lassen, eine 32er und eine 35er. Zuerst habe ich die 32er mit einem 7,7er Segel auf meinem 130 Liter Board gefahren.
    Meiner Meinung nach bringt man die Finne weder an ihre Grenze was Laufruhe und Kontrollierbarkeit angeht, noch bringt man sie zum abschmieren. Nur Höhelaufen war nicht so toll. Hab dann die 35er reingeschraubt und war begeistert. Höhelaufen und angleiten ging super und Kontrollprobleme gab es auch gut angeblasen mit dem 6,7er nicht und dafür wollte ich sie ja haben. Außerdem finde ich den geringen Tiefgang genial (speziell für Dänemark und ähnliche Reviere)
    Fazit: Ich kann die Rake 30° nur empfehlen, aber für löchrige Binnenreviere lieber eine Nummer größer.
    Also hab ich die 35er genommen.
    Ich werde mir wahrscheinlich noch mal eine kleinere für mein 100 Liter Eagle machen lassen. Aber erst werde ich jetzt mal die Große auf Herz und Nieren testen. Auf jeden Fall war ich mit der großen Kombi (130 Liter und 7,7er) bei den Windverhältnissen (25-32 kmh), die am Testtag herschten, noch nie schneller. Immerhin auf Anhieb 49,8 kmh. Und das am ersten Surftag nach 3 Monaten Pause. Ich fand es gut.


    Respekt Wolfgang


    Kaktus

    Lordofchaos
    Ich glaube das Transportproblem ließe sich lösen. Ein Kumpel von mir (der Kollege vom Artikel über diesem) fährt öfter nach Bayern, da könnte man sicher was machen. Bei Interresse kannst Du dich ja noch mal melden.
    Für alle anderen Interressenten, denen aber Gotha zu weit ist, hab ich noch eine Idee. Ich arbeite die Woche über in Frankfurt am Main, vieleicht ist das für den einen oder anderen eher eine Option.
    Meldet euch einfach, es gibt immer einen Weg.


    Kaktus

    Danke für die Blumen.
    Also wenn ihr mal ein Problem habt, oder einen Protector braucht, dann meldet euch einfach und wir sehen was sich machen lässt.


    schöne Ostern
    Kaktus

    Wenn bei mir eine Finne nicht passt, laminier ich einfach eine dünne Lage Glas oder Carbon an den besagten Stellen auf und schleif dann bis es ordenlich passt. Wer kein Carbon hat, nimmt halt Glasgewebe(gibt es in jedem Baumarkt) und eine Spraydose schwarze Farbe und gut iss.

    Hallo Wolfgang
    Die Finnen sind heute angekommen. Danke schon mal. Jetzt hoffe ich, daß ich die Teile bald ausprobieren kann. Ich weiß leider nicht genau ob unser See wieder eisfrei ist, aber das finde ich raus. Am Sonntag soll Wind sein und 5-6 Grad. Wenn ich mich überwinden kann, werde ich ansurfen. Ich melde mich, wenn ich getestet habe