Masteinschlag, größere Reparatur notwendig?

  • Moin,


    leider ist mir gestern der Mast mit gut Schwung auf die Boardspitze geflogen. Hätte man doch nur die Trapeztampen weiter vorne gehabt… Aber das ist ein anderes Thema.


    Etwas unerfahren mit größeren Brettschäden, bin ich mir unsicher welche Reparatur hier notwendig ist. Ich versuche unten einmal Bilder des Schadens anzufügen. Ich würde sagen der Einschlag besteht aus drei Teilen. Von der Boardmitte gedacht. 1. eingerissenes Laminat (?), steht jetzt leicht hoch, drumherum noch ziemlich fest, etwas weicher als normal; 2. eingedrückter Bereich, nur seitlich Bruch der Farbschicht (?), fest, nur ein wenig weicher; 3. Seitenkante an der Spitze, splittriger Bruch der Oberfläche, Glasfaser steht raus, nur ein Teil bisher abgefallen. Gesamtlänge des Einschlags ca. 20cm.



    Würde sehr gerne den Eingriff möglichst klein halten. Deswegen ist meine Idee für die einzelnen Bereiche:

    1. nur mit M2 Epoxy oberflächlich versiegeln

    2. nichts machen, an der Farbspalte minimal E2

    3. lose Teile wegschleifen, Epoxy, 2-3 Glasmatten, Autospachtel und Lack drauf


    Wäre wirklich spitze, wenn mir jemand seine Einschätzung geben könnte. Vielen Dank!

    Files

    • IMG_1847.jpg

      (751.93 kB, downloaded 94 times, last: )
    • IMG_1848.jpg

      (497.88 kB, downloaded 78 times, last: )
    • IMG_1850.jpg

      (588.95 kB, downloaded 75 times, last: )
  • Da ist leider nicht viel mit ,,Eingriff klein halten"

    Da ist auf voller Länge des Einschlags das Laminat komplett durch. Da hilft nur, alles kaputte weg und neu aufbauen. Alles andere ist Murks und wird nicht lange halten. Versiegeln ist eh Blödsinn, weil Epoxy alleine sehr spröde ist und wieder reißt. Ohne Verstärkungsfaser leider sinnlos. Mach es richtig, oder garnicht.

    Sorry für die harten Worte, aber so ist es leider!

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • ... der Bug wird ausser bei Masteinschlag strukturell nicht stark belastet. Wenn die Sandvichlage nur deformiert und nicht durchbrochen ist, könnte man mMn auch minimalinvasiv reparieren. Ein kompletter Neuaufbau des Sandvich ist sehr viel Aufwand und dafür braucht man entsprechendes Know-how und Equipment.


    Beim nächsten Masteinschlag wird man ohne Protector ohnehin wieder reparieren müssen.

  • Aber Laminieren mit Glasfaser muss sein, sonst hält das sicher nicht lange. Also muss nicht unbedingt das Sandwich neu aufgebaut werden, aber es muss bis auf beschädigte Laminat alles runter, los Teile sowieso und dann neu mit mehreren Glasfasermatten laminieren und Spachteln etc. Normales Surfen wird das dann wieder aushalten. Beim nächsten einschlag ist dann wieder alles auf.

  • Ihr dürft mir ruhig glauben, das Sandwich ist komplett durch. Es gibt Höhenversätze. Sieht man sehr gut auf den Fotos. Natürlich ist beim nächsten heftigen Einschlag ohne Protector das gleiche Ergebnis zu erwarten, deswegen sollte man erst recht richtig reparieren.

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Ja das sieht man, aber wenn er es einfach will kann er doch an der Stelle alles abschleifen und nur einige Lagen Glas drüber laminieren. Zum Surfen wird es da halten, ich schrieb doch beim nächsten Treffer (auch weniger hart) ist dann wieder alles hin.

  • Ja, alles richtig.

    Ich frage mich nur immer wieder, warum man nach einer Meinung oder Einschätzung fragt, wenn man schon festgelegt hat was man machen will. Das kann man sich dann sparen. Ich bin einfach nur der Meinung, entweder richtig oder garnicht!

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Vielen Dank euch allen. kaktus, deine klare Ansage ist wertvoll. So weiß ich was ich eigentlich tun sollte, war mir vorher nicht klar. Professionell würde ich aber eher dann nach dem nächsten Einschlag machen lassen.


    Ich hatte zuerst die Hoffnung im hinteren Bereich der Spitze, sind eher weniger diagonal wirkende Kräfte aktiv, sodass hier eine schmal Spur Epoxy halten könnte.


    Aus den Kommentaren entnehme ich aber, dass eher mehr Arbeit notwendig ist. So etwa ? Über die gesamte Länge des Risses und dem gesplitterten Bereich der Rail, beschädigte Stelle + 1,5cm an beiden Seiten 1-2mm mit grobem Schleifpapier wegnehmen bis die nächste Schicht, faserartig, sichtbar wird. Und dann Epoxy+ 2-3 Glasfasermatten drauf?

  • Ich verstehe ja das ,wenn man am nächsten Tag wieder aufs Wasser will , man auch etwas weg lässt. Ansonsten verstehe ich nicht warum man wegen max 2 Std Mehraufwand pfuscht.


    Schleif alles lose weg. Riss auch. Wenn er bis zum unteren Gewebe geht auch die Sandwichplatte. Dann wenn nötig unteres Gewebe ergänzen oder nur spachteln. Epoxi und microbaloons. Nach dem Trocknen schleifen und 2-3 lagen Glasgewebe.

  • Moin Kiran,


    ich kann dir nur empfehlen es genauso zu machen wie von Kaktus vorgeschlagen, alles andere wird ein Provisorium. Wenn du es dir nicht zutraust, dann das Board zu Kaktus bringen und vor allen gleich von ihm einen ordentlichen Noseprotektor aufbringen lassen, meint


    Jürgen

  • Schleif alles lose weg. Riss auch. Wenn er bis zum unteren Gewebe geht auch die Sandwichplatte. Dann wenn nötig unteres Gewebe ergänzen oder nur spachteln. Epoxi und microbaloons. Nach dem Trocknen schleifen und 2-3 lagen Glasgewebe.

    ... und wo bleibt das Sandvich? Der Mehraufwand, um das Sandvich wieder neu aufzubauen, ist mMn für Laien nicht in 2h zu bewerkstelligen.

  • Ein Sandwich lebt davon, dass beide Gewebeschichten in Ordnung sind. Der Hartschaum bringt den Abstand zwischen den Lagen und damit die Stabilität. Einfach mal drüber nachdenken und dann entscheiden was man tut.

    LG Kaktus

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Okay, je mehr Kommentare, desto deutlicher wird, dass die Reparatur umfangreicher sein muss. Zu meiner Verteidigung, ich hatte angenommen die alte Struktur sei bei dem Schadensbild immer noch höherwertiger. Und, eine kleinere Reparaturstelle mit den bekannten Materialien hinsichtlich Festigkeit besser als eine größere.


    Ich würde dann nun anfangen zu schleifen an den Stellen an denen die Oberfläche gebrochen ist, solange bis ich auf unbeschädigte Struktur treffe.


    Im Gegensatz zum Gros der Anwesenden habe ich das Material unterhalb der Oberfläche noch nicht gesehen. Ich hatte gelesen es gibt eine PVC Schicht und Schaumkern, darüber unterschiedliche Glasfaser Epoxy Schichten. Ich rate letztere bricht auf Mikroebene, insgesamt bleibt die Struktur aber bei überschaubarer Verformung stabil, weswegen hier nichts gemacht werden müsste. Oder deute ich die Kommentare hier, allen voran von kaktus, nun so richtig; Wo Delle ist, ist wahrscheinlich Riss im Material? Also wirklich die gesamte Oberfläche auf dem der Mast gelandet ist mit Schleifpapier wegnehmen, Drunterliegendes ebenfalls soweit wegschleifen bis das Material ohne Riss ist. Wenn eingedrückte untere Schicht gebrochen war, 2-3 Lagen Glasfaser Epoxy, dann Epoxy mit Microballons plane Oberfläche herstellen und dann nochmal 2-3 Lagen Glasfaser Epoxy. Ohne Bruch drunter, nur Delle spachteln und 2-3 Lagen. Die Stelle mit Riss braucht vermutlich je nach Tiefe eher kaum Spachtelmasse.


    Wäre ich damit auf dem richtigen Weg?


    Vielen Dank nochmal für die Hilfe :)

  • Wohne in Hamburg


    Ich google mal wie genau die Sandwich Technologie funktioniert.

    In Hamburg gibt es mir Sicherheit jemanden, der dein Board professionell reparieren kann. Für einen Profi kein Ding und du siehst später nichts mehr davon.

  • meine Meinung

    wenn Anfänger/Aufsteiger einfach Glasgewebe mit Epoxy drauf. Fertig! Nächster Einschlag kommt ja schon bald ! Wird sonst sehr sehr teuer bis zum Mastersurfer. Falls guter Surfer lohnt sich natürlich eine Profireperatur.