Bemer Physikalische Gefäßtherapie

  • die wissenschaftliche Datenlage geht gegen null, 3 mini einzelstudien. Inkl. sinnlose Zellstudien bei Tumoren.


    Ich stelle bei diesen "Außenseiter"-methoden immer die gleiche Frage: wenn es so toll funktioniert, warum gibt ein keine randomisierte Studie gegen den jeweiligen Goldstandard?

    Warum hat keine international tätige Großuni in deren Sprechstunde die Geräte stehen und behandelt und publiziert im Akkord - wenn das doch so gut funktionieren tut?

  • Vielleicht hilft das Gerät allein schon deshalb , weil man daran glaubt bzw. sich mal entspannt während der Behandlung.

    Alles ist möglich , Hauptsache wenn es den einen oder anderen hilft.

    Aber wie oben erwähnt , wen die Pein groß genug ist spielt Geld keine Rolle.


    "Aber zurück zum Thema Mikrozirkulation der Gefäße erhalten"

    Geht dauerhaft besser über die Ernährung ..... Zitronen, Granatapfel und Waldheidelbeeren.

    Leinsamenöl

  • die wissenschaftliche Datenlage geht gegen null, 3 mini einzelstudien. Inkl. sinnlose Zellstudien bei Tumoren.


    Ich stelle bei diesen "Außenseiter"-methoden immer die gleiche Frage: wenn es so toll funktioniert, warum gibt ein keine randomisierte Studie gegen den jeweiligen Goldstandard?

    Warum hat keine international tätige Großuni in deren Sprechstunde die Geräte stehen und behandelt und publiziert im Akkord - wenn das doch so gut funktionieren tut?

    Keine Ahnung, widerlegt ist es aber auch nicht.


    Vielleicht weil man die eigenen, konservativen Behandlungsmethoden und hier die Goldgruben der Arzneimittel lieber vordergründig im Sinne der eigenen finanziellen Modelle bevorzugt sehen möchte?

    Kassenleistung ist die (Impuls)-Magnetfeldtherapie ja m.W. nicht. Also spielt man erfolgreich den Nutzen herunter, damit es auch gar nicht erst soweit kommt?

    :headscratch:

    Könnte man zumindest umgedreht genauso behaupten.

    :redface:

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Vielleicht hilft das Gerät allein schon deshalb , weil man daran glaubt bzw. sich mal entspannt während der Behandlung.

    Alles ist möglich , Hauptsache wenn es den einen oder anderen hilft.

    Aber wie oben erwähnt , wen die Pein groß genug ist spielt Geld keine Rolle.


    Nun ja, damit wären wir ja bei den Globuli's.

    :scared:


    "Aber zurück zum Thema Mikrozirkulation der Gefäße erhalten"

    Geht dauerhaft besser über die Ernährung ..... Zitronen, Granatapfel und Waldheidelbeeren.

    Leinsamenöl

    Nur erhalten, also möglicherweise zu spät?

    Oder reaktivieren, also reparabel?

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Frage am Rande and die Fachleute:

    Wie ist eigentlich die wissenschaftliche Datenlage bei anderen physikalischen Methoden wie Elektro- oder Ultraschalltherapie, die von der "Schulmedizin" zumindest begleitend zur Behandlung bei div. Symptomen verschrieben werden.

  • Z.B.


    "Low-intensity pulsed ultrasound (LIPUS) is a non-invasive physical stimulation application for the therapy of articular cartilage injury."

    "LIPUS is effective in pain relief in patients with ... myositis and joint synovitis, meanwhile, ... myositis was more sensitive to LIPUS"


    finde mehr als 5 TSD peer-gereviewed wissenschaftliche Artikel (Gebiet muskulo-skeletal) zu LIPUS und HIPUS - also macht in Studien und Klinik offensichtlich Sinn - keine "Außenseiter"-methode.

  • Im Arterienbereich begleitend zur

    medikamentöse Therapie der
    Blutdruckoptimierung, Diabeteseinstellung und Lipidsenkung.


    Kann selbst was machen bzw . unterstützen...

    Leinöl hat das gute omega 3, preiswert und schnell ein Schluck getrunken, steht im Aldi Netto Regal

    Das sogenannte HDL-Cholesterin wird oft als „gutes Cholesterin“ bezeichnet. HDL steht für high density lipoprotein, also Lipoproteine mit hoher Dichte. Eine große Menge an HDL-Cholesterin kann dem Körper dabei helfen, die allgemeinen Cholesterin-Werte niedrig zu halten.11.08.2022

    ---

    Waldheidelbeeren( nicht Kulturheidelbeeren) laut Institut der d. Luftwaffe verbessert die Sauerstoffaufnahme.

    Untersucht wurde die Sehfähigkeit und Anpassung Hell Dunkel.

    Der blaue Farbstoff verbessert die Sauerstoffaufnahme, sprich da wo das Gewebe von den Kapillaren alles geliefert bekommt. ( Gilt nicht nur für die Augen)

    Der Mediziner von denen, war vor Jahren im TV Regionalprogramm BR3.

  • Stimmt einerseits, könnte man aber auch zu den Verschwörungstheorien ("Übermacht der Pharma-Konzerne") zählen.

    Ich halte mich gerne an die Wissenschaft, bzw. Schulmedizin. wohlwissend, daß das vielleicht auch mal dazu führen könnte, eine gute Chance zu verpassen. Diese Gefahr sehe ich aber als gering an.

    Wer das Geld verschmerzen kann, soll es ausprobieren.

  • ...wie gesagt ich hab überhaupt nicht dran geglaubt, ich hab sogar gar keine Hoffnungen damit gemacht - hab es nur benutzt weil mein Paps keine Ruhe gab. Dachte dann schaden könne es ja auch nicht. Habe allerdings auch keine großen Alternativen gehabt. Nachdem damals jede ärztliche Prognose fruchtlos verstrichen ist, war ich jedenfalls erstaunt dass es plötzlich zu einer Verbindung der Bruchenden kam. Und das so schnell. Wie gesagt das MVZ in München therapiert damit diverse Zipperlein. Kann natürlich auch förderlich fürs Geschäft sein, aber die Leute würden es sich sicher nicht regelmäßig verordnen lassen wenn es nicht zur Besserung führen würden. Ist mir im Endeffekt auch egal, ich war jedenfalls überrascht dass es geholfen hat und bin froh es benutzt zu haben. Und zumindest hier in MUC müsste man es nicht kaufen sondern kann es sich verordnen lassen wie Massagen.

  • Ein ehemaliger Freund ( Malermeister ) hat eines Tages ein Gespräch mit mir gesucht und wollte mir was ganz Tolles vorführen.

    "Bemer" - die Allzweckwaffe ! Er hat versucht, mir orthopädiche Krankheitsbilder zu erklären .

    Seine Ausführungen waren sowas von falsch , daß ich als Orthopädie- Schuhtechniker an meiner Ausbildung - und jahrzehntelanger Berufserfahrung- zweifeln mußte... darf denn heute jeder ohne fundierte Ausbildung " medizinische"(?) Produkte vertreiben ? Und warum hat "Bemer" bis heute keine Kassenzulassung erhalten?

    Für diese Summen kaufe ich mir lieber neues Surfmaterial...da hab ich mehr davon.


    hangloose Martin

  • Wenn man bisschen sucht, dann findet man diesen Paragraph auf der umkämpften Diskussionsseite der Wikipedia:


    Der wissenschaftliche Nachweis für diese und ähnliche, früher behauptete Wirkungen wurde noch nicht erbracht. Es gibt bisher nur wenige Pilotstudien mit BEMER-Geräten, die leicht positive Effekte bei einzelnen Patienten mit Rücken- und Knieschmerzen[1] sowie Multipler Sklerose[2] ergaben, allerdings nicht reproduziert wurden. Die kritische Webseite CAMcheck hebt heraus, dass fast alle Autoren bei BEMER angestellt sind, und stufte die Studienlage als „grauenhaft“ ein.[3] Auch der Medizinische Dienst der deutschen Krankenkassen bewertet die Studien und Publikationen zu Magnetfeldtherapien als minderwertig.[4] Weder Nutzen- noch Schadwirkungen seien nachgewiesen.[5] Das OLG Koblenz urteilte 2016, Ärzte dürften die Magnetfeldtherapie nicht als "schmerzlindernd und aktivierend für das Immunsystem" anpreisen.[6]


  • ich bin zwar ein großer Skeptiker bzgl. Hömöopatie und Magnetfeldwundertherapien und würde da keine tausende Euro auf verdacht ausgeben, aber ich habe ein Magnetfeldtherapie-Steuergerät geerbt (müsste nachschauen, welcher Vertrieb)und müsste nur eins der fehlenden Anwendungsdingens besorgen, um mal mein 2022 durchs Surfen entstandenen Golferellenbogen testweise zu behandeln, der trotz weitestgehender unabsichtlicher umständebedingter Schonung 2023 einfach nicht besser wird

  • der trotz weitestgehender unabsichtlicher umständebedingter Schonung 2023 einfach nicht besser wird


    ...wird er dann auch nicht mehr - Schonung ist das Mittel der ersten 3-4 Tage....


    Ich habe 2022 - im Sommer :rolleyes: - an einem Tennis-Arm/-Ellenbogen ( ist quasi nur die Gegenseite ) - auch fast 8 Wochen rumlaboriert ....


    Bis: ...=> witzig der Tip aus diesem Forum kam (!). ... siehe Link unten... (den Thread - findet man auch noch unter dem Suchbegriff "Tennisarm")


    http://www.tennisarm.eu/

    und

    https://www.repetitive-strain-injury.de/tennisarm.php

    Nach 2 weiteren Wochen mit den Maßnahmen im Link ...ging Windsurfen wieder ... :windsurfing: ... Heute merke nichts mehr davon ... und wenn minimal Spannungen (eben durchs Windsurfen wieder entstehen - weiß ich was ich zu tun habe ...)


    Sorry für OT - es geht ja hier um diese Magnetfeld -Option .... -aber wenn man helfen kann ... :saint:

  • hab mir vor einiger Zeit die Übungen ausgedruckt, die ich mal versuchen sollte
    diese liegen auf dem todo-stapel
    ist im normalen Leben nicht wirklich schlimm schmerzhaft, ich merke es halt bei manchen Bewegungen/Belastungen (und weiß, dass es beim Surfen wieder schlimmer würde)

  • Sorry, aber mich erinnert das stark an Körperentgiftung durch Fußwäsche.


    Da gibt es auch einige sowas von Überzeugte.....

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD

  • Wenn man bisschen sucht, dann findet man diesen Paragraph auf der umkämpften Diskussionsseite der Wikipedia:

    ...................................

    Moin Boris,


    eigentich habe ich dich immer als angenehmen und objektiven Diskussionspartner schätzen gelernt. Dass du nun aber als "Gott in weiß", wie einige andere hier, den Nutzen der Bemer-Therapie mit aller Gewalt versuchst in den Dreck zu ziehen, finde ich nicht fair. Es gibt wohl tatsächlich Menschen, welchen die Bemer Anwendung Linderung und Heilung ihrer Leiden bringt. Ich empfehle dir wirklich, auch aus Gründen der Objektivität, einmal ein Gesundheitsseminar in Sachen Bemer zu besuchen. Diese werden übrigens mittlerweile auch vermehrt für Ärzte und Physiotherapeuten angeboten.

    Hierfür würde ich mich z.B. einfach mal beim FMT Therapiezentrum Querfurt (https://fmt-querfurt.de/jens-taubert/) anmelden. Dort wurde vielen Menschen in teilweise aussichtslosen Situationen u.a. auch mit der Bemer Therapie geholfen, bei denen die "Götter in weiß" keine Lösung fanden, Ich behandle zurzeit meine Knieverletzung inkl. einer Läsion des Knorpels mit unserem Bemer Set und laut letztem MRT ist die Reparation des Knorpels unerwartet weit fortgeschritten.... ;)


    Gruß Jürgen

  • ................................................

    Für diese Summen kaufe ich mir lieber neues Surfmaterial...da hab ich mehr davon.


    hangloose Martin

    Moin Martin,


    was hilft dir das teure Surfmaterial, wenn du es vor Schmerzen nicht mehr nutzen kannst?? Ich weiß ja nicht, wie alt du bist, aber ich garantiere dir, dass sich ab einem gewissen Alter auch bei dir die Zipperlein einstellen werden und evtl. bist du dann auch froh, wenn du diese durch die Magnetfeldtherapie lindern kannst, ich bin es mit fast 65 Lenzen auf jeden Fall....


    Gruß Jürgen

  • Was soll denn der Blödsinn mit "Götter in Weiß"? Es gibt halt keine Evidenz für diese Art von Therapien. Das war es auch schon.

    Ab da ist jeder selbst verantwortlich wo für er sein Geld aus gibt.....

    Waiting for wind, is better than waiting for nothing :)

  • Naja, "in den Dreck gezogen" hat er´s ja nicht wirklich, sondern nur die, aus wissenschaftlicher Sicht, fehlende Nachweisbarkeit einer positiven Wirkung hervorgehoben.

    Es ist halt schon auffällig, daß zu all diesen "alternativen" Heilungsmethoden aber auch grundsätzlich immer seriöse, belastbare Studien fehlen. Wenn ich an die Homöopathie denke, kann es am Fehlen finanzieller Mittel dazu nicht liegen.

    Wenn ich als Produzent eines Präparates von dessen positiver Wirkung überzeugt bin, dann erscheint es mir logisch, doch alles daran setzen, daß diese auch "offiziell" anerkannt wird. All diese "Scheinstudien" etc. erwecken für mich immer den Eindruck, man hätte was zu verbergen.