Vermessung von Boards

  • Hi,


    wie vermisst man Boards? Welche Messinstrumente braucht man dafür?

    Gruß
    Poseidon
    -------------------

  • Hi,


    wie vermisst man Boards? Welche Messinstrumente braucht man dafür?


    3D Messmaschine, ..einfach abtasten. Koordinaten werden gespeichert und ergeben dann einen kompletten Datensatz. Ober und unterseite muss man getrennt abtasten, und manuell zusammen fügen. Dann hat man alles was man braucht.


    GrDoc

  • So ändern sich die Zeiten. Als ich früher (vor ca. 20 Jahren oder so) aus reiner Neugier in Surfshops Bretter vermessen habe, hab ich für den Querschnitt immer einen Profiltaster genommen, mehrere dünne, verschiebbare Stäbe, die zu einem Kamm zusammengefasst sind.
    Bei der Scoop-Rockerline verwendete ich ein Alulineal, um an verschiedenen Punkten die Abstände zu messen.

  • ...also ich hab mir jetzt mal die Zeit genommen, etwas ausgiebiger die Beiträge in diesem Forum zu studieren und mir ist - begeistert über das hohe Niveau und das Fachwissen im Bereich Speed/Slalom - folgende Idee gekommen:
    Da die Mehrheit ganz offensichtlich der Meinung ist, daß das Niveau von Boardtests steigen muss, könnte man doch den Worten Taten folgen lassen und einfach mal anfangen.
    Ich wäre z.B. bereit, die alten und neuen Slalomboards von Dunki zu vermessen und entsprechende technische Zeichnungen (s. oben) und Daten hier online zu stellen. (Bin halt sehr neugierig :D)
    Dann hätte man konkret was in der Hand, worüber man diskutieren könnte und ein Anfang wäre gemacht.
    Wenn dann immer mehr Daten von verschiedenen Slalomboards aus dem Worldcup in diesem Forum gesammelt und gemeinsam ausgewertet werden, kristallisiert sich irgendwann die endgültige Form, eben die "Wahrheit" heraus.
    Das Internet ist ja ursprünglich für die Wissenschaft erfunden worden und so sollte man dieses Forum meiner Meinung nach auch nutzen. Dagegen gehören Diskussionen über die Wirtschaftlichkeit von Unternehmungen wohl eher woanders hin = off topic ;)


    Generell eine sehr sehr gute Idee. ich glaube aber, da braucht man viel viel Zeit um allein die wichtigsten Boards des aktuellen Jahrgangs zu vermessen.


    Auch nicht jeder kann sich mit Dunki identifizieren. Vielleicht sollten wir das doch verallgemeinern... :D
    Wenn nicht, ich habe Zugriff auf sicher fast alle Boards aus allen Jahrgängen seiner Laufbahn, einiges sogar hier liegen. Der Rest liegt auf GC. Aber allein ein paar Boards sind schon sehr aufschlußreich, er fährt immer noch zwischendurch ein paar alte Boards Vergleich, die er mal für sehr gut befunden hat.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • . Der Rest liegt auf GC. Aber allein ein paar Boards sind schon sehr aufschlußreich, er fährt immer noch zwischendurch ein paar alte Boards Vergleich,.


    Was is mit dem kleinen Lagerfeuer von vor ein paar monaten, bei dem angeblich sein ganzer sutuff verbrannt ist.

    Jetzt mit Trimmtips, noch mehr Inhalt und Bildern
    :eek:


    Klick:49:

  • Hi,


    Quote from GER 1

    Bei der Scoop-Rockerline verwendete ich ein Alulineal, um an verschiedenen Punkten die Abstände zu messen.


    Wie legst du das Lineal an? Gehst du davon aus, dass die Boards irgendwo eine eine ebene Fläche haben?


    Oder nimmst du an, dass Slalomboards und Freerider keinen Rocker haben? und legst das Lineal am Heck an?
    Mit welchem Messinstrument misst du dann die Höhe?


    Eine Messmaschine habe ich im Moment nicht hier rumstehen ;)

    Gruß
    Poseidon
    -------------------

  • Das interessiert mich allerdings auch, wäre evtl einen neuen Thread wert, wie werden Scoop und Rocker gemessen? Einfach nur auf eine plane Stelle legen und dann den Abstand zum Boden messen? Sowas wäre ja verfälscht durch die Gewichtsverteilung des Boards (sowas hatte die Surf Mitte der 90er bei jedem Board ermittelt, heute leider nicht mehr --> also die Gewichtsverteilung). Mit dem Lineal suchen bis man eine plane Stelle gefunden hat und von dort aus messen? Was ist bei Waveboards, viele dieser Boards fürften wenig bis gar keine flachen Stellen im Unterwasserschiff haben, also wie da messen?


    Ich könnte ja jetzt auch ein Gewicht X genau zwischen den Schlaufen anbringen und dann messen, aber ob sowas Sinn ergibt?


    Ich lasse mich mal überraschen was ihr schreibt :)

  • Also, ich messe bei durchgescoopten Boards mit mittigem Auflagepunkt. Andere legen das Lineal bei 100 cm vom Heck an.


    Einige Shaper kopieren Brettdesigns übrigens auch mit Hilfe einer Digicam. Dabei wird das Brett vor einem Kontrasthintergrund (Bluebox) aufgenommen. Die Bilder lassen sich ins CAD-Programm importieren, in dem anschließend die automatische Umrisserkennung gestartet wird.


    Gruß


    Fred

  • Hi Fred,


    versuchst du die Bretter genau in der Mitte (Länge) aufzulegen? Wie genau machst du das? Bretter sind ja nicht identisch. Also eine Marke mit Edding auf dem Board zeichnen und dann versuchen die Scoop-Rockerline zu messen. Ich denke das dürfte grad bei Brettern ohne (erkennbare) Gleitfläche sehr schwierig werden.


    Los, erzähl, ich bin da sehr wissbegierig ;)


    Grüße,
    Kris


    PS: stell doch mal Bilder deiner Bretter hier oder in einem separaten Thread rein. Hab es bei Seabreeze schon ansatzweise im Custom-Board-Thread gelesen.

  • Hi Kris,


    ich verwende eine vorgeschnittene Schablone und fahre die SRL einfach mit einem Slider (Stift) ab.


    Die eigentliche Vermessung erfolgt dann - soweit erforderlich -anhand der Schablone. Halbe Brettmitte wird markiert. Bei der Bestimmung des Aufliegepunktes hilft Papier als Messlehre.


    Für mein erstes Speedboard hab ich mir Hilfe von Robi und einem australischen Speeder geholt. :21: Der Shape steht inzwischen. 235 x 44 cm, 69 Liter, komplett durchgescoopt :eek:


    Gruß


    Fred

  • Was is mit dem kleinen Lagerfeuer von vor ein paar monaten, bei dem angeblich sein ganzer sutuff verbrannt ist.


    Das hab ich mir auch gedacht... aber vielleicht hat er ja noch ein paar Boards in der Proof Factory liegen.


    Obwohl da schon einiges verbrannt ist, das sah ganz schön übel aus. Von den Bretter nur noch eine Gewebehülle (Glas?Kevlar? Carbon würde ja auch verbrennen?)


    Claus

  • Was is mit dem kleinen Lagerfeuer von vor ein paar monaten, bei dem angeblich sein ganzer sutuff verbrannt ist.


    Wer sagt das denn?


    Verloren ist "nur" sein aktuelles Material, alles andere aus 25 Jahren Profi-Zirkus ist dezentral gelagert.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Ich habe mich mit Mastoberteil versehen und habe alles was an Speedboards interessant war, vermessen. Bilak
    seine JPK. Mike Pucher, Maka. Bis zu Sputnik waren die durchwegs 80cm von hinten plan. Einige hatten hinter der
    hinteren Schlaufe ca.letzten30cm einen kleinen Knick von 2-3mm. Scoop war höchstens 17cm.Bitte selbst Ideen ver-
    wirklichen, denn Scoop und Rockerline sind doch wichtig, aber erst der Anfang. Wolfgang

  • Generell eine sehr sehr gute Idee. ich glaube aber, da braucht man viel viel Zeit um allein die wichtigsten Boards des aktuellen Jahrgangs zu vermessen.


    .


    ...mmmhh, wenn seine Boardpalette so unübersichtlich ist, wäre es vielleicht am besten, Du fragst Björn einfach mal, welche zwei seiner Boards er denn empfehlen würde für so eine vergleichende Brettanalyse (hier in unserem Forum für Brettforschung :cool::D).
    Es müsste auf der einen Seite ein Board seiner Exmarke sein, mit dem er nicht so zufrieden ist und auf anderen Seite ein entsprechendes Starboard in der gleichen Größe, mit dem er deutlich besser fährt.

  • Hi,


    Quote from Fredstyles

    ich verwende eine vorgeschnittene Schablone und fahre die SRL einfach mit einem Slider (Stift) ab.


    Das habe ich noch nicht 100%ig verstanden kannst du nochmal erklären, wie du das machst.
    Wie sieht die Schablone aus und wie legst du sie an? Wie funktioniert der Slider?


    Ich würde gerne mein Board, mit dem ich besonders gut zurechtkomme genau vermessen.


    Wie misst man Konkaven und den Winkel eines V mit einfachen Mitteln aus?

    Gruß
    Poseidon
    -------------------

  • Das wäre sicherlich sehr interessant ;)
    Vielleicht hat Björn ja Interesse. Kannst ihm ja ne PN schicken, er ist hier im Forum User :)

  • Wie sieht die Schablone aus und wie legst du sie an? Wie funktioniert der Slider?


    Ich würde gerne mein Board, mit dem ich besonders gut zurechtkomme genau vermessen.


    Wie misst man Konkaven und den Winkel eines V mit einfachen Mitteln aus?


    Das erste Bild zeigt, wie ich die Schablone auflege. Dann fahre ich einfach nur mit einem kleinen Holzklötzchen, auf dem ein Stift liegend befestigt ist, die Mittellinie entlang. Der Stift zeichnet dann die korrekte SRL auf die Schablone.


    http://main.originsurf.ca/storage/Photo%201.jpg


    Und so gehts ohne Schablone:


    http://cdn-www.expertvillage.com/showImage.aspx?site=21&fn=shape-surfboard-measure-rocker.jpg


    Und hier noch eine Rockerlehre:


    http://2.bp.blogspot.com/_l-fY…00-h/DSC_0393+(Large).JPG


    Konkaven und V werden üblicherweise so gemessen:


    http://www.progressiveshapes.c…/gallery/bigs/concave.JPG


    Dabei wird beim V die Distanz zwischen Brettkante und Lineal angegeben. Bei der Konkave entsprechend die Distanz an der tiefsten Stelle, ggf ergänzt um die Lage des tiefsten Punktes.


    Gruß


    Fred

  • Hi Fred,


    danke für die Info


    Gruß

    Gruß
    Poseidon
    -------------------