Passende Segel zu Fanatic Freewave TE 115 - überwiegend flacheres Wasser (Großes Meer)

  • Moin zusammen


    Ich bin jetzt zu dem Entschluss gekommen, dass ein Freestyle Waveboard wie das Fanatic Freewave TE 115 für meine Bedürfnisse wohl am Besten ist.


    Da ich ab dem Herbst das Große Meer (GM) in Ostfriesland quasi direkt vor der Haustüre haben werden, wird das vermutlich zu 70% mein bevorzugtes Revier sein. 30% dann die Küste von Ostfriesland.


    Jetzt ist es aber so, dass das GM überall stehtief ist, was manchmal bei Finnenlängen über 30-35 cm zu Grundberührung führen kann. Und das Fanatic Freewave TE wird in 115 Liter mit einer Singlefinne 30cm geliefert. Das sollte dann gut klappen, und bei weniger Wasser könnte ich immer noch auf Thruster umsteigen, vermutlich mit einer Mittelfinne um die 26-28 cm. Dann auch top bei Starkwind und noch wendiger auf Kosten des Speed.

    Was ich bis jetzt, auch hier im Forum gelesen habe, ist das Board super schnell und extrem wendig, ein wahres Multitalent. Gefällt mir sehr gut und ich werde auf jeden Fall versuchen, das Board irgendwo zu testen.


    Jetzt meine Frage zum Segel:

    Ein Freeride Segel, wie z.B. das Duotone E-Pace käme auf dem Board nicht in Frage, weil es doch mehr auf Speed ausgelegt ist und nicht ganz so handlich.

    Jetzt hat Duotone das neue Duke herausgebracht, was super Voraussetzungen bietet. Aber sehr teuer ist!

    Von der Outline her entspricht es in etwa dem Duotone Super Star, welches aber nur 4 Latten hat. In der SLS Ausführung ist das Super Star lt. Duotone extrem stabil und robust für die Welle gebaut, aber dabei super leicht. Das 2022er Segel gibt es deutlich reduziert.


    Wenn ich erstmal zwei Segel nehmen würde, schwebt mir das 6,2er und dazu ein 5,3er vor. Später könnte ich immer noch ein 4,7er dazu nehmen.

    Dann wäre alles sehr handlich, manöverorientiert und auch für die Küste bei etwas schwereren Bedingungen optimal. Und mit Singlefinne am GM doch sehr schnell.


    Würde gerne eure Meinung hören, vor allem in Bezug auf die Segel, wenn sie auch am GM zum Einsatz kämen.

    Wer fährt so eine Kombination und wie gut sind die Segel im Flachwasser?


    Sorry, komme nicht zur Ruhe, bis ich denn wirklich da oben ankomme und testen kann. Möchte halt eine Vorauswahl treffen, kann ja nicht alles testen. ^^

    Besten Dank


    Ciao, Jürgen

    Wiedereinstieg nach 35 Jahren mit 2 Duotone Riggs Super Star 5,3 und 6,2 SLS. Dazu das Fanatic Freewave TE 115 aus 2023! :P

  • Die Küste von Ostfriesland ist Naturschutzgebiet und komplett neu reglementiert worden. Da gibt es nicht mehr viele Surf-Spots.

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD




  • Hallo Jürgen,


    ich weiss jetzt nicht, welche Gewichtsklasse du bedienst...


    Aber im Grunde ist jedes Wave-Segel oder Freemove-Segel geeignet. Wenn du eher auf Wavesegel setzen möchtest, würde ich dir 4-Latten eher nur als Leichtgewichts-Fahrer empfehlen. Sonst 5-Latten.

    Und bei überwiegendem Flachwasser, eher Freemove. Die Freemove-Segel sind neben der Handlichkeit halt auch schnell(er).

    Auf welche Marke du setzt, mach an deinen Masten fest. Wegen der Biegekurve. Wenn du noch keine Masten hast, ist es egal.

    Hauptsache die Masten passen zu den Segeln...


    Gruß


    Totti

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Hallo Totti


    Habe mittlerweile 80 kg :(

    Das Duotone Super Star in 6,2 hat 5 Latten, kleinere nur 4 Latten.

    Es ist mehr Wave orientiert, kürzere Gabel als das E-Pace und das Unterliek nicht so weit aufs Deck gezogen.

    Wäre demnach vermutlich deutlich besser in Manövern zu fahren.


    Ich will auch nur schöne Halsen fahren, mal ne Duckjibe und vielleicht nen 360er probieren. Oder wenn's gut läuft ne Carving Jibe. Und am besten alles ordentlich durch geglitten. Schnell sind die Boards ja alle, denke ich. Da kann ich ein bisschen Speedverlust verschmerzen.


    Für anspruchsvollere Manöver bin ich vermutlich zu alt (65) :(


    Ciao, Jürgen

    Wiedereinstieg nach 35 Jahren mit 2 Duotone Riggs Super Star 5,3 und 6,2 SLS. Dazu das Fanatic Freewave TE 115 aus 2023! :P

  • Die Küste von Ostfriesland ist Naturschutzgebiet und komplett neu reglementiert worden. Da gibt es nicht mehr viele Surf-Spots.

    Schau hier mal in die Befahrensverordnung.

    Neue Befahrensverordnung Wattenmeer: Diese Kitezonen gelten ab jetzt – KITE Magazin

  • Wir sind hier im Riggs-Bereich, bitte das respektieren.

    Danke.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Gun Sails Torro oder Horizon wäre auch zu überlegen.

    Hatte ich mir auch schon angeschaut. Gefällt mir von der Optik nicht so gut, das Auge surft halt mit :)

    Die Duotone finde ich optisch sehr ansprechend und mir gefallen vor allem auch die kleinen Details und Trimmhilfen etc.

    Ist halt auch die Frage, ob 6,2 und 5,3 richtig abgestuft ist.

    Möchte auch gerne nur ab 4 bft aufs Wasser. Da hat bei mit von 25 Jahren ein 5,7er dicke gereicht bei 65 kg.

    Wiedereinstieg nach 35 Jahren mit 2 Duotone Riggs Super Star 5,3 und 6,2 SLS. Dazu das Fanatic Freewave TE 115 aus 2023! :P

  • Moin,

    Ich hab nen 115 er und ein 105er Fanatic Freewave...

    Den 115er fahre ich mit nen 6,9 er Torro(30er X Weed Single Fin),nen 6,1er Horizon(28er oder 26er X Weed Fin) und ab und zu auch tatsächlich mit einem 5,3 er Seal... läuft so wirklich perfekt, denke nicht mal dran daran irgendwas zu ändern.

    Die Fanatic Freewave Boards sind einfach zu fahren aber wirklich nicht langweilig,das wird schon schwer das Board zu versauen,evtl durch eine falsche Finne evtl.

  • Ich hab nen 115 er und ein 105er Fanatic Freewave...

    Den 115er fahre ich mit nen 6,9 er Torro(30er X Weed Single Fin),nen 6,1er Horizon(28er oder 26er X Weed Fin) und ab und zu auch tatsächlich mit einem 5,3 er Seal... läuft so wirklich perfekt, denke nicht mal dran daran irgendwas zu ändern.

    Das hört sich doch schon mal vielversprechend an.

    Habe das Horizon 6,1 mal eben mit dem Duotone Superstar 6,2 aus 2022 verglichen. Gleiche Gabellänge, quasi gleiche Vorlieklänge. Lediglich das Achterliek etwas anders gestaltet, aber beide Segel deutlich manöverorientiert.


    Kommst du denn mit dem 115er und dem 6,1er bei gut 4 bft in Fahrt? Und wie wäre es mit 80kg Körpergewicht?

    Wiedereinstieg nach 35 Jahren mit 2 Duotone Riggs Super Star 5,3 und 6,2 SLS. Dazu das Fanatic Freewave TE 115 aus 2023! :P

  • Oha,mit 6,1 bei gut 4 Bft das wird nix und ich bin definitiv keiner der erst spät ins Rutschen kommt,ach so das ganze bei ca 76 kg!

    Das wird mit dem 6,9er schon schwierig,wenn das keine obere 4 bzw untere 5 sind,sprich 4-5 Bft...

  • Das verstehe ich nicht. Mit meinem kleinen Brettchen (Avatar) war ich bei 4 bft und 5,7er schon richtig flott. Und das ist schon verdammt lange her.

    Das muss ich dann mal ausprobieren.


    Wie ist es denn bei dem 115er mit dem Speed bei voller Fahrt? Hoffe mehr als ausreichend bei meinem Alter ^^

    Wiedereinstieg nach 35 Jahren mit 2 Duotone Riggs Super Star 5,3 und 6,2 SLS. Dazu das Fanatic Freewave TE 115 aus 2023! :P

  • Es ist schön zu lesen, wie begeistert Du bist, allerdings scheinst Du etwas übermotiviert zu sein.


    Ich habe von 1980 - 1989 vor Wilhelmshaven in der Nordsee gesurft und mein letztes Board war der F2 Starlit Wave.

    2005 fing ich wieder an und bis auf den Wasserstart konnte ich nichts mehr.

    Im ersten Jahr habe ich nur Material auf Fehmarn geliehen... Meist 125 - 135l JP X-Cite Ride.


    Was ich sagen will: Surfen ist nicht wie Radfahren. Man kann es verlernen bzw hat sich beim Material enorm viel verändert.


    An Deiner Stelle würde ich erstmal Material leihen um zu sehen, wo ich überhaupt stehe.

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD

  • Wenn jemand gerne Fanatic und Duotone fahren möchte, warum nicht, ist doch grundsätzlich gutes Zeug.

    Dass ein Anfänger oder Wiedereinsteiger die Feinheiten des Materials beim Leihen herausfindet bezweifle ich. ;)


    Wenn es bei 4 Bft losgehen soll, wird ein Freeride Segel so um 6,7 - 7.0 sicher nötig sein, vielleicht sogar 7,5.

    Wenn das dann auch die Hauptwindstärke sein soll,wäre der 125er das bessere Board.

    Wenn es aber eher 6er und kleine Segel sein sollen, dann passt der 115er schon.


    Um Speed würde ich mir keine Gedanken machen, das Material ist schnell genug, da gibt es andere begrenzende Faktoren.

  • Es ist schön zu lesen, wie begeistert Du bist, allerdings scheinst Du etwas übermotiviert zu sein.

    Ja, stimmt schon, da hast du vollkommen recht!

    Ich möchte halt nur ein bisschen ausloten, wie eure Meinung ist, dazu ist ja auch ein Forum unter anderem da.

    Testen wäre natürlich die beste Lösung! Diese Phase wird hoffentlich auch bald kommen.

    Musst ja nicht antworten, aber lass mir den Spaß und die Freude am Wiedereinstieg!


    Ciao, Jürgen

    Wiedereinstieg nach 35 Jahren mit 2 Duotone Riggs Super Star 5,3 und 6,2 SLS. Dazu das Fanatic Freewave TE 115 aus 2023! :P

  • Deine Materialwahl ist schon ok. Ich selbst fahre am liebsten mein Freewave 115l Goya One mit 6,4 und 5,5 Ezzy Zeta - Wave-Segel.

    Allerdings wiege ich 92kg und ab 4Bft habe ich den 123 Rocket Plus mit 7,0 und 8,0 Ezzy Cheetah.


    Ob Deine Materialwahl zu Deinem Können und Revier passt ist die große Frage.


    Viel Spaß und Erfolg beim Wiedereinstieg! 🤙

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD

  • Deine Materialwahl ist schon ok. Ich selbst fahre am liebsten mein Freewave 115l Goya One mit 6,4 und 5,5 Ezzy Zeta - Wave-Segel.

    Dann liege ich ja gar nicht so falsch mit Fanatic Freewave 115 und 6,2 bzw. 5,3

    Ich werde es ausprobieren müssen.

    Ich hab aber im Gefühl, dass ich neben dem Wasserstart noch etwas mehr kann. Kann mich natürlich auch täuschen! Soviel kann sich grundsätzlich nicht geändert haben, glaube ich.


    Danke für dein Feedback!

    Wiedereinstieg nach 35 Jahren mit 2 Duotone Riggs Super Star 5,3 und 6,2 SLS. Dazu das Fanatic Freewave TE 115 aus 2023! :P

  • Bei 80 LG gehen 4 Latten ohne Probleme


    6,2 mit 5 Latten

    Und kleiner eben mit 4


    Es wird nach dem Wiedereinstieg eh etwas dauern bis du fue die Unterschiede ersurfen kannst


    Das Duke löst das das superstar wieder ab


    Duotone ist ja nicht verkehrt aber lass dir kein e pace aufquatschen

  • Für ein Freewave Board passt absolut kein e-pace.

    Wenn du zwei Segel kaufen willst, zwei vom gleichen Schlag (zB. 2 Duke oder 2 Super Star)

    E Pace passt zu Freerideboards besser.

  • Für ein Freewave Board passt absolut kein e-pace.

    Wenn du zwei Segel kaufen willst, zwei vom gleichen Schlag (zB. 2 Duke oder 2 Super Star)

    E Pace passt zu Freerideboards besser.

    Naja, ein Freund der 95kg-Klasse fährt auf seinem 3S als großes Segel das 6,6 E-Pace mit ner großen Mittelfinne oder gar als Single-Fin. Reviere sind Orther Reede, Sund und Ringkjobing...

    Das geht schon....

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD