Neuer Patrik AEON Foil

  • Ich glaube dann behalte ich erstmal mein Starboard Set und schaue ob / wann ich irgendwann dann direkt das Neue hole. Die Info dass es das erste eigene Patrik Foil ist, hilft mir bei der Entscheidung. Danke!

  • I have asked Patrik about backward compatibility but not had a reply. The new foils are slow to arrive and limited in options so I think they will have no choice but to keep the AIO system going for a bit longer. There is currently good stock of all the AIO components.

  • I have asked Patrik about backward compatibility but not had a reply. The new foils are slow to arrive and limited in options so I think they will have no choice but to keep the AIO system going for a bit longer. There is currently good stock of all the AIO components.

    Thanks!

    Currently yes but when I buy the AIO for Next saison I would need support for 2-3 years since I don't want to resell it after one more season.


    I also looked for shops with utils like different frontwings etc but don't find very much.


    But ok I will stop the discussion here since it's going in a off topic ;)

  • Es ist leider nicht mit altem System kompatibel. Wie oben beschrieben ist es jetzt ein eigenes System mit eigener Produktion. Nicht wie vorher ein überarbeitetes von einem anderen Hersteller. Aber ich bin sehr zuversichtlich das es ein einmaliger Schritt ist und nicht wie bei anderen jedes Jahr und bei verschiedenen Einsatzbereichen geändert wird.

  • Warum sollte es keine Ersatzteile für das alte System mehr geben. Der Hersteller baut das bestimmt so ähnlich weiter. Funktioniert ja gut. Evtl liegt irgendwann nichts mehr in den Shops aber auf Bestellung gibt es die bestimmt. Hoffe ich zumindest sehr.

  • Warum sollte es keine Ersatzteile für das alte System mehr geben. Der Hersteller baut das bestimmt so ähnlich weiter. Funktioniert ja gut. Evtl liegt irgendwann nichts mehr in den Shops aber auf Bestellung gibt es die bestimmt. Hoffe ich zumindest sehr.

    Kennst du nen Shop der Ersatzteile verkauft? Ich konnte jetzt nicht so viel finden außer bei Patrik direkt wobei der ja keinen Online Shop hat.

    Bei Totti z.B. finde ich viel Ersatz für Starboard das war mir vor dem Kauf wichtig aber nichts zu den aktuellen Patrik Foil und auch sonst habe ich in den mir bekannten Shops nichts finden können

  • Warum sollte es keine Ersatzteile für das alte System mehr geben. Der Hersteller baut das bestimmt so ähnlich weiter. Funktioniert ja gut. Evtl liegt irgendwann nichts mehr in den Shops aber auf Bestellung gibt es die bestimmt. Hoffe ich zumindest sehr.

    Kennst du nen Shop der Ersatzteile verkauft? Ich konnte jetzt nicht so viel finden außer bei Patrik direkt wobei der ja keinen Online Shop hat.

    Bei Totti z.B. finde ich viel Ersatz für Starboard das war mir vor dem Kauf wichtig aber nichts zu den aktuellen Patrik Foil und auch sonst habe ich in den mir bekannten Shops nichts finden können

    Edit beim Surf Leucate habe ich das gefunden von Zeeko sieht auch optisch aus wie das Patrik Foil. Dann muss man sich darauf verlassen dass das dann auch 100% kompatibel ist

  • Warum sollte es keine Ersatzteile für das alte System mehr geben. Der Hersteller baut das bestimmt so ähnlich weiter. Funktioniert ja gut. Evtl liegt irgendwann nichts mehr in den Shops aber auf Bestellung gibt es die bestimmt. Hoffe ich zumindest sehr.

    Kennst du nen Shop der Ersatzteile verkauft? Ich konnte jetzt nicht so viel finden außer bei Patrik direkt wobei der ja keinen Online Shop hat.

    Bei Totti z.B. finde ich viel Ersatz für Starboard das war mir vor dem Kauf wichtig aber nichts zu den aktuellen Patrik Foil und auch sonst habe ich in den mir bekannten Shops nichts finden können

    Ich habe die Teile auch, aber nicht im Onlineshop. -> Bitte kurze Email senden.

    Zuviel Änderungen permanent und schwankende Verfügbarkeiten.

    Aber grundsätzlich führe ich die Teile.

    Allerdings kommt selbst von Starboard seit diesem Jahr praktisch gar nichts mehr nach...

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Gut zu wissen. Dann denke ich ernsthaft darüber nach umzusteigen, wenn der Shop meines Vertrauens Ersatz und Zubehör hat ;)


    Starboard denke ich dass generell wegen IQ das Zubehör für die Plus Serie auch weiterhin angeboten wird.

  • Gut zu wissen. Dann denke ich ernsthaft darüber nach umzusteigen, wenn der Shop meines Vertrauens Ersatz und Zubehör hat ;)


    Starboard denke ich dass generell wegen IQ das Zubehör für die Plus Serie auch weiterhin angeboten wird.

    Überhaupt nichts mehr aus der Plus Serie, bis auf die derzeit noch passenden Backwings.

    Die anderen Teile von IQ tragen das Olympia Logo und nur die Teile werden bis 2024 zuhaben sein und die sind auch noch teurer.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Das AEON Foil System ist nun online (aber bisher nicht lieferbar):


    https://www.patrikinternationa…eon-windsurf-foil-system/

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Das AEON Foil System ist nun online (aber bisher nicht lieferbar):


    https://www.patrikinternationa…eon-windsurf-foil-system/

    hallo totti, kannst du die preise publizieren oder mir bitte mitteilen?

    Das wäre sehr interessant:).

    Die Listenpreise sollten eigentlich dran stehen.

    Wenn nicht, sag bitte kurz Bescheid, was dich interessiert.


    Edit: Kris war schneller… 😊

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • wie konnte ich die gestern übersehen :(… okay die Preise sind ja wie phantom ultimate…. Ich glaube ich hab das letzt high end foil günstig gekauft…. Der Unterschied zwischen z und patrik hätte ich zwar gerne getestet:)…

  • Zum Testen wird es sicher Möglichkeiten geben, aber es gibt halt auch schon unglaublich viele Vorbestellungen.

    Da muss erstmal was übrig bleiben zum Abzweigen.

    Das bei den tausend Varianten...

    Alles nicht so einfach. 8o


    Grüße


    Totti

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Ja ich kanns mir denken, die Resultate der PWA sind ja vielversprechend, obwohl michele ect sicher auch sehr gute Fahrer sind.weiss nicht wie viel besser das foil dann als Phantom,z oder np ist. Ich glaube bis man die testen kann ,dauert es noch einige Monate. Hast du Liefertermine für die vorbestellten?

  • Testbericht Patrik Aeon Foil von Erik von Glisse Attitude shop in Frankreich.


    https://windfoilfan.glissattit…-aeon-slalom-s-dna-h-2023





    Vorstellung

    Wie Sie aus der obigen Verkaufsbeschreibung ersehen können, ist AEON kein einzelnes Foil, sondern ein Ökosystem, wie es z. B. das von Starboard sein kann, mit zahlreichen Optionen, die vom reinen Race-Foil über das Surf-Foil bis hin zum Wing- oder Freeride-Windsurf-Foil reichen.

    In unserem Test geht es also darum, einen der Kombinationen zu testen, der für Slalom Foil geeignet ist. Unser Set besteht aus

    Mast S (Slalom PWA)

    • Fuselage Slalom 100 - V1 (die powervollste)

    • DNA-H Wings in 650, 550, 450, 375.

    • Stabilizer 195

    Unter unseren Testbedingungen war dies das ideale Set, aber wer noch weiter gehen möchte, kann sich mit den Titanium-Fuselage und dem 160er Micro-Stabilizer ausstatten.

    Die Entwicklung eines solchen Ökosystems ist an sich eine hervorragende Idee, da es eine nahezu unendliche Anzahl von Konfigurationen ermöglicht und sich an die genauen Bedürfnisse jedes Einzelnen anpassen lässt. Im aktuellen Kontext, in dem der Markt für Windfoils zugunsten von Wings stark zurückgegangen ist, scheint der Nutzen jedoch eher begrenzt zu sein. Der aktive Markt für Windfoil ist nämlich ganz klar der Markt für leistungsfähige Slalomfoils. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass selbst bei einem so reichhaltigen Ökosystem 80 % der Verkäufe nur auf das Modell entfallen, das wir heute testen.

    Bevor wir mit dem Test auf dem Wasser beginnen, wollen wir uns zunächst einer technischen Präsentation zuwenden und die Unterscheidungsmerkmale dieses Modells hervorheben.

    • Mast-Fuselage -Verbindung: Ein ziemlich innovatives, selbstblockierendes System, das eine kompakte, robuste und gleichzeitig ultra-steife Verbindung bietet.

    • Ein Verhältnis von Steifigkeit zu Dicke, das neue Maßstäbe setzt.

    • Ultra auftriebsstarke Profile im Verhältnis zu ihrer Fläche

    Konstruktion

    Die Konstruktion dieses Foils verdient es, dass wir uns ein wenig damit beschäftigen, da Patrik die höchste Biege- und Torsionssteifigkeit auf dem Markt ankündigt. Ich muss zugeben, dass ich diesen Punkt sehr genau beobachte, da unsere Tests oft eine starke Korrelation zwischen diesen messbaren Größen und der dynamischen Stabilität des Foils beim Windfoilen ergeben haben. Es gibt keine wirkliche Polemik darüber, dass der heilige Gral darin besteht, ein sehr dünnes (geringer hydrodynamische Widerstand) und extrem steifes (stabileres) Foil zu haben.

    Zunächst müssen zwei wichtige Dinge klargestellt werden:

    • das hier gemessene Modell ist noch ein Prototyp, dessen Steifigkeit als zwischen der S- und

    der M-Version liegend angekündigt wurde (es scheint eher der M-Version zu entsprechen).

    • Im Folgenden werden wir absolute Werte der Maststeifigkeit vergleichen, aber man muss

    bedenken, dass wir hier einen Mast haben, der im unteren Bereich viel dünner als der Durchschnitt ist.

    Nach den Messungen der Bruttobiegesteifigkeit und der Torsionssteifigkeit des 95er Mastes schneidet der AEON-Proto wie folgt ab:


    • Bei der Bruttobiegesteifigkeit wird er nur von einigen älteren und deutlich dickeren F4- oder AFS-Modellen übertroffen.

    • Bei der Brutto-Torsionssteifigkeit wird er von F4, Phantom Infinite und Phantom IRIS R übertroffen und liegt auf dem Niveau des IQFOIL-Masts.

    Der AEON-Mast gehört also jedes Mal zu den Spitzenreitern, wenn es um die Brutto-Steifigkeit geht, mit sehr guten Werten trotz ihrer geringen Dicke. Wenn man diese Steifigkeit jedoch auf die Dicke des Profils umrechnet (also das berühmte Verhältnis von Steifigkeit zu Dünne), zieht der Mast an den anderen vorbei und setzt einen neuen Maßstab in unseren Ranglisten. Auch wenn das alles noch recht theoretisch ist, hat er das Zeug dazu, ein hervorragender Kandidat für ein hochkarätiges Verhältnis von Stabilität und hydrodynamischen Widerstand zu sein.

    Natürlich sind auch die Flügel, der Stabilizer und die Fuselage nach denselben Prinzipien entwickelt, und so gehört dieses Modell eindeutig zum exklusiven Club der industriellen Foils, die über ein außergewöhnliches Kontroll- und Geschwindigkeitspotenzial verfügen. Es ist kein Zufall, dass die Phantom Infinite, Patrik AEON, F4 und Starboard C800 (sowie das Z, das in Handarbeit gefertigt wurde) das gesamte PWA-Feld bilden.

    Auf dem Wasser

    Ich werde hier nicht alle Details des Verhaltens dieses Foils beschreiben, denn, um es gleich vorweg zu nehmen, das wäre fast eine Wiederholung dessen, was ich über das Phantom Infinite oder das Starboard C800 geschrieben habe. Da es sich um die gleiche Zielgruppe und das gleiche Ziel handelt, werde ich hier versuchen, die Unterschiede zwischen diesen Modellen zu beschreiben. Wir wollen nicht scheinheilig sein, denn wir wissen alle, dass es uns darum geht.

    Leistung des Foils

    Wie bei allen Slalomfoils der neuesten Generation hast du dich mittlerweile daran gewöhnt, dass ein 700 cm2 großer Flügel als Leichtwindflügel gilt. Bei meinen Tests war der größte Flügel, der mir geliehen wurde, ein 650er, und er bot einen ebenso großen Auftrieb wie der F4 720 oder der Starboard 750 SLR. Wir waren nur eine Stufe unter dem Infinite-Kite in 800, wenn er mit 8m2 eingesetzt wurde, also mehr Power als der 650 Infinite (den ich eher mit dem 550 Patrik vergleichen würde).

    Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen, möchte ich daran erinnern, dass diese Flügel mehr Technik zum Starten benötigen als Flügel der älteren Generation, da sie mehr Geschwindigkeit benötigen, um in Aktion zu treten. Wenn sie jedoch einmal in der Luft sind, kann man dank ihrer Feinheit jede noch so kleine Beschleunigung ausnutzen, und sie sind Maschinen, um im Flug zu bleiben. Sofern man beim Halsen keine Fehler macht, war ich in der Woche, in der ich das AEON-Foil getestet habe, oft der Letzte, der noch weiterflog. Sogar die Freerider mit Flügeln vom Typ Alpine im 1100er landeten vorher!

    Bei meinen Tests konnte ich den kleinsten Flügel nicht ausprobieren, weil ich nicht genug Wind und vor allem nicht genug Zeit hatte, um ihn zu nutzen, aber ich ging bis zum 450er runter. Dieser Flügel erwies sich als überraschend einfach, dank des großen Auftriebs im Verhältnis zu seiner Größe und des relativ geringen Einflusses auf die Stabilität des Foils. Ich warte auf bessere Wetterbedingungen, um mehr über kleine Flügelgrößen zu berichten.

    Halsen und Durchfliegen in Windlöchern

    Das Konzept des Auftriebs ist wichtig zu verstehen, und das ist wahrscheinlich der größte Vorteil der Profile der letzten Generation: Wenn man es einmal geschafft hat, zu fliegen, sind sie toleranter und erlauben es, in der Luft zu bleiben, auch wenn die Geschwindigkeit deutlich abnimmt. Das macht sich vor allem bei der Halse bemerkbar, wo die AEON-Flügel viele Situationen, in denen man vorher


    gelandet ist, wieder gut machen. Im Vergleich dazu ist der aktuelle 550er mindestens so tolerant wie ein 800er der alten Generation.

    Dennoch hat man die Gleitfähigkeit eines 550 und nicht die eines 800. Das spürt man vor allem bei den Windlöchern, die man so leicht durchquert. Ich lasse Sie den Abschnitt "Lasst uns spielen" lesen und Sie werden verstehen, was ich meine.

    Leistung des Foils im Allgemeinen

    Nachdem ich mich an das Infinite gewöhnt und das Z getestet hatte, war ich von der Stärke des Patrik fast überrascht. Zwar ist die ?“Frontunterstützung“ („l’appui avant“, ?“Lift“, ?„Auftrieb“, ?“Power unter dem vorderen Fuss“) eine Frage der Einstellung, und ich hatte die powervollste Fuselage (aber ich vergleiche mit der Phantom -10 Fuselage, also ebenfalls der powevollsten im Set), aber mit einer ziemlich standardmäßigen Einstellung war das Foil eher in die Kategorie eines powervollen Foils einzuordnen. Bei Leicht- und Mittelwindbedingungen war das Gefühl eines stark pushenden Foils unter dem vorderen Fuß ziemlich komfortabel und trug viel zum stabilen Gefühl des Foils bei.

    Mit den mitgelieferten Shims war es einfach, mit diesem Effekt zu spielen, und ich muss zugeben, dass der Unterschied zwischen den Shims nicht unerheblich ist. Ich musste ihn trotz der sehr unterschiedlichen Windbedingungen und der Wechsel der Flügel nicht ändern.

  • Upwind

    Mit einem für Slalomsegel recht weit vorne liegenden Foil bietet das AEON im Vergleich zu seinen direkten Konkurrenten eine komfortable Platzierung. Dennoch bleibt es weit hinter dem zurück, was man von den älteren Generationen von Foils kennt, die dickere Flügel und Maste mit breiter Sehne verwendeten. Bei der vorliegenden Generation von Foils ist es sicher, dass man das an Upwind- Performance verloren hat, was man an Gleitfähigkeit und Beschleunigung gewonnen hat.

    Es wird interessant sein, die 110er Fuselage zu testen, um festzustellen, ob man die Fähigkeiten der klassischeren Race-Foils wiederfindet. Übrigens: Es gibt im AEON-Ökosystem noch eine weitere Mastversion, die speziell für Upwind-Downwind entwickelt wurde, mit der Elia Colombo im Juni die Formula-Foil-Weltmeisterschaft gewann.

    Gleiteigenschaften

    Das AEON gehört zusammen mit dem Phantom Infinite eindeutig zu den beiden Foils, die bislang das beste Fahrgefühl auf dem Markt bieten. Das wird für niemanden eine Überraschung sein.

    Da diese Empfindungen sehr subjektiv sind und man außerdem verschiedene Flügelgrössen miteinander vergleichen muss, um einen gleichwertigen Auftrieb zu erhalten, ist die Aufgabe ziemlich schwierig. Außerdem sind sich die beiden Foils in diesem Punkt sehr, sehr ähnlich. Ich würde dem Phantom einen kleinen Vorteil einräumen, da es in Böen direkter und unmittelbarer beschleunigt ... aber ich garantiere dir, dass der Partik nur knapp dahinter liegt, indem er renommierte Foils wie den F4 und das Starboard, die mehr auf Komfort und Kontrolle setzen, auf Distanz hält. Ich würde es nicht einmal wagen, einen Vergleich mit unseren alten Referenzen (Taaroa, Alpine, AFS, Patrik UHM) anzustellen, da der Abstand immer größer wird...

    Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass die neuen Foils bessere Gleiteigenschaften aufweisen, als es die GPS-Geräte zu vermitteln vermögen. Die Entwicklung der Topspeeds ist real, bleibt aber begrenzt, und ich denke, dass es eher die Durchschnitts-Geschwindigkeiten sind, die einen Schritt nach oben machen werden. Nicolas hat uns mit seiner unglaublichen Leistung bei 41knt Lügen gestraft, aber ich würde dies eher auf die verbesserte Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten als auf das Gleiten an sich zurückführen. Da die meisten von uns (nicht alle: hahahaha) mehr für das Gefühl surfen als für die Anzeige eines Wertes auf einem GPS-Gerät, werden wir also gewinnen.


    Lasst uns spielen

    Ich habe mit den beiden Foils Patrik und Phantom ein neues, süchtig machendes Spiel entdeckt, das dank der außergewöhnlichen Gleitfähigkeit dieser Foils nun möglich ist: das Foilen mit zu kleinem Segel (in unterpowerten Zustand), indem man den sehr geringen hydrodynamischen Widerstand ausnutzt. Das Spiel besteht darin, "klein" und "dünn" zu navigieren und ein unglaublich reines Gefühl zu genießen. Mit der Patrik habe ich das Spiel gespielt, in einem HG6 6m2, Phantom R78 Board, AEON 550er Flügel bei einem Wind zwischen 8 und 12 knt zu surfen (wo ich normalerweise in 9m mit einem 1000er Flügel surfte). Natürlich braucht man eine 12 kn Böe um zu starten, eine gute Pumptechnik und eine gute Kondition, aber dann besteht das Spiel darin, sehr präzise zu foilen und die Halsen sicher durchzufliegen, um bei noch leichterem Wind ohne Landung eine Reihe von Schlägen zu fliegen. Damit das funktioniert und du das volle Potenzial des Gefühls ausschöpfen kannst, brauchst du ein gut abgestimmtes Setup: kleines Board, kleines Segel, kleiner Flügel. Natürlich geht es hier nicht um Leistung oder Top-Speed, aber das Gefühl ist ziemlich verrückt. Unter diesen Bedingungen bleibt die Reisegeschwindigkeit bei 20-22knt, aber was für ein Spaß!

    Stabilität

    Nachdem wir über das Gleiten gesprochen haben, dürfen wir die Stabilität als weitere wichtige Komponente der Leistung nicht verschweigen. Und auch in dieser Hinsicht hat der Patrik einiges zu bieten.

    Wahrscheinlich dank des hervorragenden strukturellen Verhaltens (Steifigkeit) der Elemente kann sich das Patrik Foil den Luxus leisten, trotz seiner ultradünnen Profile eine sehr hohe Stabilität zu bieten.

    Auf der Gierachse (Vertikalachse, schlingern) liegt es im Durchschnitt der guten Foils.

    Auf der Rollachse ist das Foil deutlich ruhiger als das Infinite, aber immer noch eine Stufe unter dem Starboard und natürlich dem F4.

    Auf der Nickachse (Längsachse) schließlich ist das Patrik fast gleichauf mit dem Starboard, hinter dem F4, das immer noch eine Referenz ist, aber deutlich vor dem Phantom.

    Insgesamt bietet das AEON ein recht einfaches Handling und ein sehr deutliches Sicherheitsgefühl, selbst bei ziemlich starkem Wind. Es unterscheidet sich also deutlich vom Phantom durch seinen leichten Zugang und erreicht das gleiche Niveau wie das Starboard C800, bleibt aber hinter dem alten Patrik UHM oder dem F4 zurück, das im Vergleich fast wie ein gemütliches Foil aussehen würde.

    Allgemeine Bilanz

    Mit dem AEON gelingt Patrik ein großer Wurf, indem er eine glaubwürdige Alternative zum Phantom infinite in der exklusiven Gruppe der Hochleistungsfoils anbietet. Mit subjektiv etwas weniger absoluter Gleitleistung, dafür aber einer leichteren Kontrolle, ist es schwer zu sagen, welcher Cocktail für dich am besten funktioniert. Ich möchte Sie wirklich bitten, nicht nur das Fazit zu lesen, um zu verstehen, was diese beiden Foils voneinander unterscheidet. Sie werden auch entdecken, was die neue Generation von Flügeln ausmacht, indem sie unter anderem mehr Komfort bei ?Wellen ( ?“dans les molles“, ?“in den Windlöchern“) und Halsen trotz kleinerer Flächen bietet, vorausgesetzt, man verfügt über eine sehr gute Starttechnik.

    Ich hoffe, dass ich bald etwas bessere Windbedingungen vorfinden werde, um die Tests im Wind zu verfeinern und euch mehr über das vielversprechende Potenzial der kleinen Flügel des Sets erzählen zu können.

    Um den vielen Leuten zu antworten, die mir die Frage gestellt haben: Und welchen wählst du? Nun, ich habe keine Antwort. Bei dem angebotenen Preis ist es schwer, beide zu behalten, aber beide sind gleich liebenswert ... ein grausames Dilemma :))))

    Dieser Neuling mischt die Karten neu und wir können die subjektive Landschaft der High- Perfomance-Foils nun wie folgt beschreiben


    • F4: am meistem ?locked-in (?“le plus calé“, ?am stabilsten“), stabilste und einfachste Foil, selbst bei komplizierten Seebedingungen oder wenn man bei leichtem Wind abheben muss. Es ist das Foil, mit dem man die Wattleistung einschalten kann (muss) und es laufen lassen kann, während die Konkurrenten Rodeo machen. Auf diese Weise hat sich Johan SOE einen zweiten Platz beim Défi 2023 und einige Podiumsplätze bei PWAs verdient. Was das Fahrgefühl und den Top-Speed angeht, fällt er im Vergleich zu den drei neueren Modellen deutlich ab.

    • Starboard C800: Sehr zugänglich wie das F4, ist es ebenfalls ein Foil, das Kraft benötigt, um sich zu entfalten. Weniger spektakulär und mit weniger absolutem Potenzial als die Spitzenreiter, setzt es auf Effizienz für diejenigen, die gerne auf das Gaspedal treten und stark bördeln.

    • Patrik AEON: Weniger ?locked-in (?“Moins calé“, ?“weniger stabil“) als die beiden vorgenannten, aber dennoch überraschend einfach im Vergleich zum Phantom für Experten, bietet der AEON eine Gleitfähigkeit, die mit den beiden Vorgängern nicht vergleichbar ist, und eine außergewöhnliche Leistung bei der Durchschnittsgeschwindigkeit. Gute, technische Rider, die mit Finesse fahren können und ein No-Limit-Produkt wollen (wahrscheinlich fast das gleiche Potenzial wie der Phantom), aber ein Plug-and-Play-Modell wollen, werden zufrieden sein.

    • Phantom Infinite: Der Phantom ist spektakulärer, extrem gleitend und sehr frei. Er hat wahrscheinlich das größte Potenzial, aber er lässt den Fahrer dafür bezahlen, indem er höhere Anforderungen an das Fahren stellt. Das bedeutet: Feinabstimmung, längeres Eingewöhnen und aufmerksames Fahren. Im Gegenzug wird er es Ihnen mit einem Cocktail aus außergewöhnlichen Fahrerlebnissen zurückzahlen.

  • Die Titanium Fuselage wird nicht kommen, erstmal nur Alu. Ob die später kommen wird, kann ich derzeit nicht sagen.

    Ich gehe davon aus, so schnell jedenfalls nicht.

    Boris, ich habe immer noch kein genaues Datum. Ich bin am Ball.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.