langer Kombi oder 7 Sitzer?

  • AIRMATIC ..... hmmm ... ich habe gar keine AIRMATIC in meinen TranSPORTmitttel welches mich von A nach B samt Material bringen soll .... =O ....


    - und ich habe es- Achtung festhalten - bis jetzt: - doch überlebt - (zur Not und Anlass: Rücken und Hintern - Fit halten dann geht es auch evtl. - Ohne Airmatic ... BTW: ca. 40.000 KM/ Jahr beruflich) ...


    => Und: Keine AIRMATIC kann NICHT verschleißen ..... :) .......


    Herrje - wie viel Klimbim braucht der moderne Mensch noch in seiner Karre --- na irgendwie wollen ja schon auch mal 2,5 to Rohstoff-Verbrauch zusammenkommen .... gell .... damit dann meinst ( wieviel Tage sind es im Jahr genau .... :/ - mit der vollen Transport-Kapazität -Auslastung .... ;) ...von 5,20 m) .... => ein 80 Kg-Menschlein transportiert wird ....


    Und wenn die Technik - die viele -dann - kaum verwunderlich - das Nerven anfängt ... Schwupps .... auf zum nächsten 2,5 To. - Gefährt .... (Antrieb ist dann auch wurscht - Rohstoffförderung - Tansport- Halbzeuge - Zulieferer- Produktionsort Karre - z.B. Spatenburg USA - Einsatzort good old germany / Europa ...etc. etc. :rolleyes: .....) ..... na Bravo ... alles mit der Schweröl-Schleuder ....



    ...und dann sind wir im "Nachbar-Thread" .... schockiert über den Wasserstand der Sarca .... :|

  • Naja, bei ordentlicher Wartung und Kauf der Teile im freien Handel passiert das nicht, aber es scheitert schon am regelmäßigen Wechsel des Luftfilters für die Airmatic

    das sollte man ja erwarten in der Vertragswerkstatt; verdächtig ist, dass er schon sein über einem Jahr ca 2x/Monat eine Fehlermeldung anzeigt (Autoquerschnitt mit Pfeil, also das was angezeigt wird, wenn er senkt/hebt, mit "Störung" drunter. wenn das so it geht die Fahrmodus Auswahl nicht. und er hebt nicht mehr. das geht dann irgendwann nach paar km wieder weg. trotz mehrtägiger Fehlersuche in der Werkstatt, keine Besserung oder Grund gefunden. Das klingt zusammen mit dem was t36 schreibt verdächtig. und genau, ohne Airmatic geht keine kaputt, aber man hat halt keine. Für/Wider für einen weniger luxuriösen wagen...

  • was man machen kann - Zweitmeinung bei einem Bosch-Werkstatt/Stützpunkt einholen. Check der Elektronik im Kofferraum.


    ich bringe meinen SUV nicht zu Mercedes, sondern zu einem Ex-Mercedes Händler/werkstatt, der nicht den weiteren Pemium-Weg als Mercedes-Händler mitmachen wollte.


    Airmatic ist bei den "großen" Modellen kein Extra - ist einfach Serienmäßig. Auf der Langstrecke habe ich bisher kein angenehmeres Fahren erlebt.


    Ich bin immer wieder überrascht, wie schnell die ach so offene Toleranz von Surfern gegenüber dem Lebensstil Anderer dort endet, wenn es nicht der Ihre ist.

  • Boris, nicht jeder hat das Bedürfnis mit der online Gemeinschaft alles zu teilen….

  • BTW: ca. 40.000 KM/ Jahr beruflich) ...

    welches Auto hast du denn, zum Fahren und surfen?

    aber du hast natürlich recht Michlsurf Autofahren (auch 40Tkm/Jahr beruflich) ist nicht nachhaltig oder umweltfreundlich.Exorbitant viel Sprit verbraucht der GLS jetzt nicht - natürlich mehr als ein ganz kleines Auto, aber das transportiert keine vielen Leute oder 4 Leute und Surfzeug.

    Und ob das jetzt so doll ist, dass alle Neuautos kaufen nur weil Elektro sein muss, dass weiß ich auch nicht, muss das aber glücklicherweise auch nicht beurteilen.

    Wir können ja auch mal einen Umwelthread aufmachen - gibt ja viele Themen. Neopren, Reisen etc.

  • ich persönlich mag auch lieber autos mit minimalausstattung.

    Gute mechanik wäre toll

    Möglichst wenig elektronik, wenig assistenten

    Motorleistung am unteren ende der range, die psmonsterzeiten sind bei mir vorbei


    Vermutlich deshalb 30 jahre gleichen typ gefahren


    Aber ich bin wohl nicht mainstream 😉


    Falls ich mir nochmal eine stylishe surfkarre holen sollte... citroen ds break und ein schrauberkurs🙃🙂🙃🙂

    Wenn man die ganze Zeit mit dem linken Auge durch ein Mikroskop schaut, ist man auf dem rechten Auge blind

  • 850 / V 70 I = rein mechanisch, außer ABS! Häufig sogar noch mit Kurbel für die Fenster! :-) Der V70 II, ab Baujahr 2000, sieht optisch zwar fast genauso aus wie V 70 I, ist technisch aber ein ganz anderes Auto, elektronische Drosselklappe etc. Die Diesel-Modelle bekommen leider keine Plakette mehr. Ich hab den 144 PS-Benziner, ist für das schwere Auto m.E. die untere Grenze, Beschleunigung eher gemächlich; auf Landstraße oder Autobahn fährt er wie eine Sänfte - meine Freundin schläft auf dem Beifahrersitz häufig nach wenigen Minuten ein :-) Und falls mal eine Waschmaschine und ein Kühlschrank transportiert werden sollen - es ist dann immer noch Platz in dem Wagen!

  • Da bist du definitiv nicht im Trend, der geht zu immer mehr Assistentssystemen.

    Das Entwickeln geht im Automobilbereich auch immer mehr in Richtung Software.

    Ist auch nicht meins.

  • Update MB: Mit 2 Spezialwerkzeugen die wohl nur in unserer Garage exklusiv erhältlich sind (dingsbumsSpray und Hammer) ist es in ca 15 min gelungen die Anhängerkupplung wieder gangbar zu machen. Differenz zum Kostenvoranschlag von Mercedes ca 3600€.

  • Screenshot_20230319_173433_Google.jpg

    Mehr braucht man nicht👍🤙🤙😉

    man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen, der muss auch mit jedem Arsch klar kommen

  • Die hier von einigen ungeliebten Systeme sind nicht nur aus Bequemlichkeit im Auto. Die verhindern in erster Linie Unfälle und machen den Verkehr insgesamt sicherer. Außerdem geht die Reise hin zum autonomen Fahren.


    Ich finde komfortables Fahren MIT Assistenz-Systemen wesentlich entspannter und sicherer.


    Noch was zur Airmatic im SUV: Aufgrund des fahrdynamisch ungünstigen hohen Schwerpunktes sind herkömmlich gefederte SUV entgegen landläufiger Meinung härter gefedert als normale Autos. Das heißt Bodenunebenheiten, Schlaglöcher etc. federn auch härter durch. Dazu kommt, dass der Körper in höheren KFZ einer größeren Querbeschleunigung ausgesetzt ist. SUV (mit Stahlfedern ohne elektronische Helferlein) sind unkomfortabler gefedert als PKW. Der einzige Vorteil solcher Autos beschränkt sich auf bequemes Ein- und Aussteigen. Hier hat das Marketing der Automobilbranche also ganze Arbeit geleistet. Freiheit und Abenteuer verkauft sich eben gut.


    Nur ein elektronisches Fahrwerk oder eben eine Airmatic kann dafür sorgen, die Physik "auszutricksen". Die sorgt nämlich dafür, dass der 2,5 Tonnen Bolide auch bei kniffeligen Ausweichmanövern auf den Rädern bleibt, indem Dämpfung und Federung innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde entsprechend angepasst wird und dazu dass das Auto auch schön komfortabel fährt. Ich sag nur Elchtest.

  • kniffeligen Ausweichmanövern auf den Rädern bleibt,



    ... aaaaaach - das kniffelige Ausweichmanöver .....- na dann ist ja alles klar. ;)


    Ich dachte schon es geht darum das jeder Novize mit seinem 2,5 to Blechberg ( leer wohl gemerkt) mit 200 km/h über die Bahn gehen kann ... (standesgemäß halt) ....


    Der einzige Vorteil solcher Autos beschränkt sich auf bequemes Ein- und Aussteigen

    Danke. !



    Die verhindern in erster Linie Unfälle


    Kleine Korrektur - erlaube ich mir :


    In erster Linie verhindert immer (noch) das hier - Unfälle .... pasted-from-clipboard.jpg

  • Da nicht für Michl.


    Seit den 1970er Jahren hat sich der Verkehr vervielfacht, aber die Anzahl der bei Unfällen getöteten Menschen ist auf ca. 1/5 vom damaligen Höchststand (~20.000) gesunken. Das liegt neben den Geschwindigkeitsbeschränkungen nicht am Gehirn der Verkehrsteilnehmer, sondern an besseren Assistenten im Auto wie Airbag, Gurtstraffer, ABS oder ESP.

  • Nicht zu vergessen die freiwillige V- Max Begrenzung einiger Autohersteller auf 180 km/h.

    Einer davon hat sogar den Sicherheitsgurt erfunden…

  • Ich habe mit solchen Dingen ja ein wenig beruflich zu tun. Und natürlich gibt es viele Assistenzsysteme die der Sicherheit dienen. Weitläufig könnte man Sicherheitsgurt und Airbags dazu zählen. Sind für mich zwar keine, aber dienen der Sicherheit natürlich ungemein.

    Ob nun alle Assistenzsysteme die der Sicherheit dienen sollen, dies auch immer tun, kann man auch diktieren. Aber da wird man natürlich immer besser.

    Es gibt aber zusätzliche viel Assistenzsysteme die haben mit der Fahrzeugsicherheit nur unmittelbar zu tun.

    Und sicherer als der mit Aitmatic betriebene SUV wäre, diesen gar nicht zu betreiben. Besonders für die kleineren Verkehrsteilnehmer.

  • Da nicht für Michl.


    Seit den 1970er Jahren hat sich der Verkehr vervielfacht, aber die Anzahl der bei Unfällen getöteten Menschen ist auf ca. 1/5 vom damaligen Höchststand (~20.000) gesunken. Das liegt neben den Geschwindigkeitsbeschränkungen nicht am Gehirn der Verkehrsteilnehmer, sondern an besseren Assistenten im Auto wie Airbag, Gurtstraffer, ABS oder ESP.

    Die viel stabileren Fahrgastzellen nicht zu vergessen!