Schaut ihr die Fußball WM ?

  • Ich suche noch bei den News-Seiten die Checkbox „WM-News ausblenden“. Als Internet-Junkie habe ich versehentlich heute wo reingeklickt, wo es um das Abschneiden bei Testspielen ging.

    Bitteschön;-)

    Files

    "Ich komme von einer Farm in der Wüste, wo es weit und breit keine Wellen gibt. Also, wenn ich Wave-Weltmeister werden kann, dann kannst du es auch, wenn du nur willst - Live your dream!!"

  • Er wird trotzdem ohne Gegenkandidat im nächsten Jahr zum dritten Mal wiedergewählt.

    Der DFB ist zwar kritisch, aber mehr auch nicht.


    Das zeigt doch, welche Prioritäten im Fußball wirklich vorherrschen.

  • Wer diese Scheiße schaut, diese lächerlich überteuerten Trikots kauft, wer die FIFA Platin-Sponsoren nicht boykotiert (also z.B. die überall im TV beworbene INBEV Plörre trinkt und nicht das Bier von der Brauerei um die Ecke), der hält genau diese Scheiße weiter am Laufen. Die FIFA kennt nur eine Spreche: Geld

  • heutigen (absolut unfaßbaren) Aussagen von G. Infantino, FIFA-BOSS:


    https://www.spiegel.de/sport/f…18-49a2-b5e7-6faf56be1613

    Mit einer aussage hat er recht, er fühlt sich nicht nur behindert , er ist behindert aber zwischen den Ohren.🙈

    Sorry an alle mit Handicap 🤝

    Solche Aussagen sind das letzte!

  • Es findet sich aber niemand, der in bremst oder abwählt. :(

  • Doch, findet man. Blatter, sein Vorgänger wurde sofort geschaßt, als 2 Platin-Sponsoren ihm das Vertrauen entzogen und mit Rücktritt drohten.

  • Ja, das ist aber nur die enge Fussballsicht.


    DE kauft in Katar neuerding s noch mehr Gas, weil wir Russland als Lieferant nicht mehr wollen.


    Selbst wenn wir wollten, könnten wir ohne weitere Folgeschäden unsere Mannschaft nicht zurückziehen.


    Spitzen Sport und Politik sind immer verbunden.


    Wir müssen damit leben sehr unschöne Kompromisse zu machen - oder unseren Wohlstand deutlich zu reduzieren, um weiter auf einem hohen Ross zu sitzen.

    Das will in DE kaum jemand, weder für Menschenrechte noch für Umwelt. Daher hat Hr. Infantino mit dem Begriff "Heuchelei" leider Recht, Kritik ja, Konsequenzen / Nachteile nein

  • Der Spin mit der "Heuchelei" des Westens seit 3000 Jahren wurde von einer Presse-Firma für Katar erfunden - die Geschichte ist 2-3 Jahre her und dient dazu, den kritisierenden Westen durch diesen Vorwurf "mundtot" zu machen.

    Aber wir leben im Jahr 2023, nicht 1860, wir haben seit >100 Jahren keine Kolonien mehr und für die Sünden unserer Väter und Vor-Väter können wir nicht.


    Stimmt - wir kaufen da Gas. Ist aber ein zweischneidiges Schwert. Durch den Gaskauf wird der Lebenswandel und lebensstil der u.a. Kataris finanziert.

  • unser ganzes leben besteht mmn zu einem mehr oder weniger grossen teil heuchelei


    aber das sollte keine aurede sein jeden scheiss mitzumachen oder zu entschuldigen


    die abwägung mag halt für jeden anders aussehen


    mir ist fussball sowieso egal, also hab ich kein problem die wm zu "boykottieren"

    Wenn man die ganze Zeit mit dem linken Auge durch ein Mikroskop schaut, ist man auf dem rechten Auge blind

  • Die WM ist doch nur ein leutender Mosaikstein in der Fußball Welt.


    Der Verein Paris SG gehört Katar, Bayern München hat Katar als Sponsor, TV Rechte für diverse Sportveranstaltungen liegen dort, z.B. Champions League.


    Wenn man das bedenkt und trotzdem Fußball sehen will bleibt nur der Amateursport, das machen jetzt schon einige Ultra Fan Gruppen, was dann wieder ganz andere Probleme bringt.


    Es ist auch auf diesem Gebiet durch unsere Energiepolitik eine Abhängigkeit entstanden, die wir jetzt in einer Krise sehen.


    Natürlich kann man die WM boykottieren, das dahinter liegende System bleibt davon weitgehend unberührt.

  • Der Spin mit der "Heuchelei" des Westens seit 3000 Jahren wurde von einer Presse-Firma für Katar erfunden - die Geschichte ist 2-3 Jahre her und dient dazu, den kritisierenden Westen durch diesen Vorwurf "mundtot" zu machen.

    Aber wir leben im Jahr 2023, nicht 1860, wir haben seit >100 Jahren keine Kolonien mehr und für die Sünden unserer Väter und Vor-Väter können wir nicht.


    Stimmt - wir kaufen da Gas. Ist aber ein zweischneidiges Schwert. Durch den Gaskauf wird der Lebenswandel und lebensstil der u.a. Kataris finanziert.

    3000 Jahre ist ja auch wohl des ganz großen Rad. Im im übrigen weil wir aus unserer Geschichte gelernt haben, es zumindest versuchen, üben wir Kritik. Das ist sicher manchmal heuchlerisch, aber mit der Aussage möchte der Herr Infantino doch hauptsächlich von sich und der Fifa ablenken.

  • es gibt eine schöne Replik auf Twitter bez. des DFB und unserer Nationalmannschaft, die ja vorher in sehr großen und sehr moralischen Anwandlungen die Regenbogenfahne (zusammen mit anderen europäischen Fußballmächten) als Kapitänsbinde bei der WM in Katar zeigen wollten.


    Nachdem die FIFA zuletzt mit gelben Karten drohte - knickten alle Beteiligten in Rekordzeit ein. Welche Überraschung auch ...

    Aber gegen die Ungarn und Orban war da doch was gewesen ... hmm, wenn ich mich nur erinnern könnte:

  • Ja das man jetzt nicht mal die one love Binde tragen wird, ist schon traurig. Zumal man es ja so groß angekündigt hätte. Das würde mich auch als Spieler ärgern. Ich fände es gut wenn der Manuel jetzt einfach mit der Regenbogenbinde auftreten würde, sich so lange verwarnen lässt bis er gesperrt wird und dann nach Hause fliegen. Der muss sich und und doch gar nichts mehr beweisen. Die Eier dazu traue ich ihm eigentlich schon zu. Man darf ja noch träumen.

  • Die peinlich-dümmliche "Argumentation" eines Herrn Infantino - Head of "die Fifa-Bande mit den großen Händen und den noch größeren Taschen" .... ist nur die Kirsche auf den Kuchen der "Fußball-Perversionen" im Jahr 2022.


    Es geht eben nicht nur um das Verständnis - von Rechten eines JEDEN einzelnen Menschen - ohne jegliche "Vorbewertung" .... sondern ... da war noch was ... :/



    Noch während eine "Klima-Konferenz" um, irgendwelche Minimalziele ringt ....wird von (fast) allen Beteiligten vergessen - dass mit Millionen Tonnen Beton - Stadien in den Wüstensand gestampft wurden welche anschließend kaum eine Verwendung haben bzw. evtl. sogar gleich abgerissen, - ... und während der illustren 4 Wochen selbstverständlich klimatisiert betrieben werden .... was der Mensch halt so macht ...fürs Klima im Jahr 2022 ... :|

  • man kann zu Recht über die FIFA herziehen aber die grössten Heuchler sind doch die nationalen Verbände. Wenn die Eier hätten und gemeinsam entscheiden würden, ja es darf protestiert werden, würde nichts passieren. Glaubt jemand im Ernst, wenn sich die grossen Nationen zusammentun(DFB, England, Spanien, Frankreich, Brasilien, Argentinien) die FIFA könnte irgend etwas ausrichten bzw sanktionieren? Die FIFA ist korrupt aber die nationalen Verbände sind es ebenso.

  • Die Nachspielzeit ist ja krass. Alles, was nicht Spiel ist wird gestoppt und drangehängt. Wir können uns also auf 120 Minuten einstellen. Na ja, zum Glück sind die Stadien klimaneutral klimatisiert :D .

  • Zu dieser WM gibt es ja verschiedene Aspekte: 1. Die Jahreszeit - Solche Spiele schaut man doch gerne mit andern zusammen, aber PublicViewing mit Winterstiefeln, Fellmütze und Handschuhen? Mich hat das Feuer noch nicht so erfasst wie bei anderen Grossanlässen.
    2. Der Ort. Ein Land, das kaum Menschenrechte kennt, von Frauenrechten ganz zu schweigen.
    3. Die FIFA. Jetzt zeigt sich am Deutlichsten was für ein verlogener Verein dies ist. Wenn jetzt die grossen, alten Fussballnationen aus Europa und Südamerika nicht gemeinsam wehren, werden sie noch mehr am Gängelband korrupter, käuflicher Funktionäre sein.