Konstruktion und Haltbarkeit von Hydrofoil-Wings

  • man so einen Mist verkaufen darf!

    20220921_182201.jpg20220921_182129.jpg20220921_182118.jpg20220921_182130.jpg20220921_182116.jpg


    Abgesplittet in ein eigenes Thema von Admin

  • Nein, ich fahre MUF😉

  • Wie ist das denn passiert?

    Einen Holm in der Mitte braucht es von der Belastung her nicht. Ist ja kein Flügel mit "weicher" Bespannung wie im Modellbau.

  • Bei der erst Benutzung ist es beim normalen Foilen auseinander geflogen

  • Bei der erst Benutzung ist es beim normalen Foilen auseinander geflogen

    Leider gibt es keinen =O Reaktions-Smiley.


    Ist es ein schwerer Fahrer?

    Sieht aus aus wären die unteren Lagen mit den oberen Lagen nicht gut verbunden gewesen.

  • Bei der erst Benutzung ist es beim normalen Foilen auseinander geflogen

    also garantie

    Wenn man die ganze Zeit mit dem linken Auge durch ein Mikroskop schaut, ist man auf dem rechten Auge blind

  • ..., dass der Pryde Lover des Forums (sorry Philip) auch erst mit Bildern widerlegt werden musste, wo ja angeblich nur fast alle anderen Marken Bruch abliefern...

    :bonk:

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Wie ist das denn passiert?

    Einen Holm in der Mitte braucht es von der Belastung her nicht. Ist ja kein Flügel mit "weicher" Bespannung wie im Modellbau.

    Auch eine CFK Tragfläche verfügt über Holme. Oben und unten cfk Bänder/Rovings sollten da rein aus meiner Sicht. Gewebe dann unter 45° als Schale. Da wirken schon gewaltig Kräfte denke ich und dann braucht es viel Material gerade bei den dünnen high Aspekt Foils

  • Meine besuchte Faserverbundbauweisen-Vorlesung liegt zwar schon viele Jahr zurück, aber mit Druck-Kräften (auf der Flügel-Oberseite) kann das Zeugs weniger gut umgehen als mit Zug-Kräften (auf der Flügel-Unterseite). Das Zeugs neigt auf der Durck-Seite zum Knicken und ich hätte nie vermutet, dass Ober und Unterseite (mindestens an der dicksten Stelle) nicht miteinander mit einem Steg aus Faserverbundwerkstoff verbunden sind. Ich habe auch ein bisschen Schiss wegen meinem Starboard-flügel, weil der einiges leichter ist als mein früherer Phantom-Flügel - wer weiss, was da drin ist.

  • Bei mir sind die Vorlesungen auch schon eine Zeit her...

    Wenn die Matten um den Schaumkern gelegt sind wie in der Skizze, dann muss das in den Dimensionen die ein Foilflügel hat halten bei den auftretenden Kräften.

    pasted-from-clipboard.png

    Für mich sieht das eher nach so einer Mattenlegung aus:

    pasted-from-clipboard.png

    Die Faserreste hier sprechen dafür:

    pasted-from-clipboard.png

  • Für mich schaut das so aus als wenn der Flügel aus zwei Schalen, ober und unterschale besteht und dann ausgeschäumt wurde.

    Der schaum schaut nach billigsten Baumarkt schaum aus.


    Wenn der Flügel lamentiert wäre hätte man sicher Styropor anstatt schaum genommen.

  • Flügel aus zwei Schalen, ober und unterschale

    Das kann dann nicht wirklich gut halten, wenn es dann nicht nochmal außen herum komplett laminiert wird.

  • Ich glaube nicht das man den Bröseligen schaum so in Form bringen kann das man den Laminieren könnte.

    Das mit dem Flügel ist leider kein Einzelfall, Tommi hatte das glaube auch schon.

  • Das Thema könnte man ja verschieben, sicher kommen da noch mehr Antworten oder fragen

  • das Thema ist aber durch, weil es keine neuen mehr gibt und die nicht gehalten haben, sind schon reklamiert.... ich hatte das gleiche Problem...

  • Wings, sind das nicht die aufblasbaren "Kites ohne Leinen"?

    das hier hätte ich als foil benamst


    wobei auch bei Wings wohl der eine oder andere Rohrkrepierer zu finden ist

    ich ärgere mich z.B. über die schwachsinnige Idee, das luftablassventil in den griffstrut zu kleben, der nur durch ein dünnes Schläuchlein mit der Fronttube verbunden ist und das Entleeren echt nervtötend ist

  • Totti-Amun

    Changed the title of the thread from “Konstruktion und Haltbarkeit von Wings” to “Konstruktion und Haltbarkeit von Hydrofoil-Wings”.
  • Wings, sind das nicht die aufblasbaren "Kites ohne Leinen"?

    das hier hätte ich als foil benamst


    wobei auch bei Wings wohl der eine oder andere Rohrkrepierer zu finden ist

    ich ärgere mich z.B. über die schwachsinnige Idee, das luftablassventil in den griffstrut zu kleben, der nur durch ein dünnes Schläuchlein mit der Fronttube verbunden ist und das Entleeren echt nervtötend ist

    Einen Wingbereich für Winger haben wir auch. Aber ich habe dann vorsichtshalber das Thema umbenannt für die Leute die nicht sehen, dass wir im Windsurf Hydrofoil Bereich sind.

    :bonk:

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • das Thema ist aber durch, weil es keine neuen mehr gibt und die nicht gehalten haben, sind schon reklamiert.... ich hatte das gleiche Problem...

    Es ist nicht ganz durch, die neuen NP Flügel haben die gleiche Konstruktion mit Schaumkern.

    Screenshot_20220922-183702_Chrome.jpg