Geht es nur mir so - oder baut Ihr das Material ungern im Regen auf?

  • Dank des richtigen Wagens stört mich Regen überhaupt nicht

    Die wenigsten Wagen haben ausreichend Platz um darin ein Segel aufzuriggen :/



    ...als ich 1993 mal am Gorge vom Wasser (Hatchery) kam ... kamen gerade Luke Hargreaves und Nik Baker an - und luden ihre aufgebauten Riggs aus dem "Van" aus 8| (damals noch mit 430er Masten auf 4er Segel) ......hat schon seine "praktischen" Momente mit Sponsor ..... ;) .... 10 Min. Später flog der Heli zum Fotoshooting ein ..... na ja, ...andere Zeiten ..... :D .....



    ( passendes Video gefällig .... https://www.windsurf.co.uk/spr…ik-baker-luke-hargreaves/

    ...)

  • Großartig, vielen Dank für den Link! :thumbup:


    Zum Thema: es macht mir gar nichts aus, solange es nur Wind hat. Mittlerweile mehr als sieben Jahre an der holländischen Küste härten vielleicht auch ab. Im Winter steige ich aber auch im Neo ins Auto und ziehe ihn erst zu Hause in der warmen Dusche aus.

  • Ihr sollt doch auf dem Wasser und nicht im Wasser fahren.

  • Wenn es dauerhaft regnet, ist doch der Wind eher mau, daher verzichte ich da idR darauf Surfen zu gehen.


    Bei Schauerwetter an der See gehe ich schon gerne raus, nur brauche ich dann oftmals zwei komplette Sets, ohne Schauer für 4-5 Bft, also Freerider mit 6-7er Segel, und vor und während der Schauerwolke 4,7er und FSW Board. Rechtzeitiger Wechsel ist da angesagt. Falls es kurzzeitig zu sehr regnet, gibt es eine Pause im Auto.


    Was ich wirklich nicht mag, ist Abbauen im Regen, daher mache ich rechtzeitig Schluss, bevor die Regenfront da ist und eine längere Regenphase beginnt. Meist ist der Wind dann eh weg.


    Das ganze lässt sich aber nur an größeren Gewässern so durchführen wenn man Fronten und Wolken rechtzeitig erkennen kann.


    Ich denke bei solchem Wetter immer an diese alten Segler Regeln:

    Kommt nach dem Regen der Wind, dann reff geschwind

    Kommt nach dem Wind der Regen, kann sich der Skipper schlafen legen

    :)

  • Also Jungs ... Ihr seid meine Helden!!!


    Leider muß ich zugeben: ich bin nicht so ein harter Hund so wie Ihr!


    Na klar, es hat mich schon auf dem Wasser erwischt ... aber für mich ist surfen ein Funsport und surfen bei Regen ist für mich(!) kein Fun!


    Deshalb würde es mir nicht im Traum einfallen bei Regen aufzubauen!


    Aber ich dusche auch warm und bin deswegen nicht maßgebend!


    Ohne Duschhaube wohlgemerkt... ein kleiner harter Welpe steckt dann doch in mir! ;)

  • Wenn man in Kroatien lebt wo gefühlt 500 Tage im jahr die Sonne scheint und es an 600 Tagen wind hat würde ich bei Regen auch nicht aufbauen😂

  • :saint:

  • Also ich rigge nicht auf bei Regen - das schadet dem Segel wenn's nass wird......

  • Echt? 😂😂

  • Ich lass das Segel sogar aufgerollt! Gibt dann keine Knicke.... 😁

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD

  • Abbauen und besonders Umziehen bei Regen..., 🤮 🤮 🤮 🤮


    ...mach ich gar nicht mehr ... Schutzhülle auf den Sitzen und im Neo ...auf den Heimweg machen ... an der Tanke Cappuccino holen .. und die verdutzten Gesichter der anderen Kunden beobachten ... :D ....

    Mach ich genau so wenns etwas kuehler wird. Handtuch auf den Fahrersitz und ab im Neo nach Hause. Neo wird dann unter der heissen Dusche ausgezogen - und dann ist er auch gleich sauber :-)

  • Neo Sitzcover tut es auch

    sowas hab ich auch - zum schnell drüberziehen

    vom defi

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • ich hab nur einen kurzen Weg - da reichen mir die Plastiküberzüge die Garagisten auch verwenden - hab davon gleich mehrere und die erfüllen ihren Zweck perfekt....

  • Das ist wirklich ein geiles Thema. Beim Regen surfen geht, abbauen und nasse Sachen in den Wagen schmeißen Mist, aber geht. Ankommen und schon bei Regen aufbauen ist die Höchststrafe! Irgendwie will ich erst auf dem Wasser nass werden und nicht schon vorher. :)

    Vor mir ist kein Ententeich sicher ! 8):thumbup:

  • Einige von euch haben das Wichtigste schon geschrieben: bei Scheißwetter erst den Neo anzeihen, bevor man überhaupt rausgeht (wenn das Auto groß genug ist).

    Wenn ich erst mal in der Pelle stecke, bin ich Surfer und dann ist e mir wurscht, ob es regnet oder schneit. Wenn ich vor dem Umziehen ans Wasser gehe, um den Wind zu checken, kommt mein innerer Schweinehund ins Spiel.

    Was ich allerdings als Quantensprung empfinde, ist das Wingfoilen, kurz das Foil zusammengeschraubt, nur einmal den Weg zum Wasser, beim Aufpumpen wird mir schon warm und ab. Der Winter ist gerettet.