Schmales aber voluminöses Board für böige Baggerseen

  • Hi,


    viele kennen denke ich die Situation: Es ist endlich mal ordentlich Wind am See, also geht man mit einem kleinen Board raus. Auf einmal ist der Wind vorbei und das Board geht ein bisschen unter, es wird schwierig zu fahren und man ist froh ohne zu Schwimmen überhaupt ans Ufer zurück zu kommen...


    Daher habe ich mir überlegt dass es doch gut wäre ein voluminöses Board zu haben, das (von oben betrachtet) die Outline eines kleinen Starkwindboards hat, aber einfach viel dicker ist und somit genügend Volumen hat um nicht unterzugehen. Man kommt also wieder zum Ufer zurück oder kann die nächste Böe abwarten.

    Kennt jemand so ein Brett? Müsste man sowas bauen oder ist das generell eine schlechte Idee weil ich irgendwas dabei übersehe?

  • es kommt darauf an wie dick oder wieviel Volumen gesehen auf die Breite/Länge von einem "Starkwindboard"

    Ab einer gewissen Dicke hast ein rel. zu rundes Deck und die Rails sind auch nicht wirklich so das man noch super halsen kann...

    Besser gesagt hast du dann zu viel Volumen in den Rails...

    Das Board wir sich sicher nicht so fahren wie eines das den passend Shape hat.

    Von der Stange wirst du sowas nicht bekommen. Auch wenn du dir sowas bauen lassen willst, wird`s nicht hin hauen, denn da besprichst du mit dem Shaper gewisse Details, der wird´s so nicht bauen.

    Was stellst du dir denn so vor? Wie schwer bist du? Erzähl ein wenig von dir, vielleicht kann man ja weiter helfen....

    wie lange bist du schon dabei, was kannst du, wo soll die "Reise" hin gehen....usw....

  • Einen gewissen Spielraum gibt es da schon bei Customs.

    Mein Flikka Slalom hat 108L und ist 70 breit.

    Der von meinem Freund hat 115L und ist nur 69 breit.

    20220320_130209.jpgIMG-20210717-WA0010.jpg

  • Danke schonmal. Ja das mit den Rails klingt logisch.

    Was ich mir vorstelle ist so grob 60cm Breite bei einem Volumen von vielleicht 115 bis 120L.

    Bin seit ca 4 Jahren dabei, Gewicht ist meistens so zwischen 85 und 90kg. Momentan fahre ich einen alten BIC Techno 283x69 mit 151L. Ist auch schon schmaler als neuere Boards mit ähnlichem Volumen aber für meinen Geschmack eigentlich zu groß. Habe auch schon verschiedene andere Boards ab ca 80L ausprobiert. Mit 103L gehe ich weiter unter als mir recht wäre wenn mal kein Wind ist. War auch auf Fehmarn mal mit der Größe unterwegs und auf einmal war es locker groß genug.

    Wo die Reise hin gehen soll weiß ich auch nicht so genau. Denke aber ich werde noch viel auf Baggerseen unterwegs sein.

  • schmal und Volumen? kannst du ganz billig kaufen, denn das waren die shapes bis um die jahre 200x
    sogar die Kanten sind nicht zu dick zum halsen, denn das Volumen ist einfach vorm Mastfuß statt oben drauf

    282/284er F2 Ride wäre so ein Beispiel (hatte ich lange als 274er, ein nettes Board!)


    erstbestes beispiel:
    https://www.ebay-kleinanzeigen…urfen/1853081458-230-3489
    60 breit 115l

    und das meine ich durchaus nicht ironisch

  • schmal und Volumen? kannst du ganz billig kaufen, denn das waren die shapes bis um die jahre 200x
    sogar die Kanten sind nicht zu dick zum halsen, denn das Volumen ist einfach vorm Mastfuß statt oben drauf

    282/284er F2 Ride wäre so ein Beispiel (hatte ich lange als 274er, ein nettes Board!)


    erstbestes beispiel:
    https://www.ebay-kleinanzeigen…urfen/1853081458-230-3489
    60 breit 115l

    und das meine ich durchaus nicht ironisch

    genau, waren damals keine schlechten Boards



    Danke schonmal. Ja das mit den Rails klingt logisch.

    Was ich mir vorstelle ist so grob 60cm Breite bei einem Volumen von vielleicht 115 bis 120L.

    Bin seit ca 4 Jahren dabei, Gewicht ist meistens so zwischen 85 und 90kg. Momentan fahre ich einen alten BIC Techno 283x69 mit 151L. Ist auch schon schmaler als neuere Boards mit ähnlichem Volumen aber für meinen Geschmack eigentlich zu groß. Habe auch schon verschiedene andere Boards ab ca 80L ausprobiert. Mit 103L gehe ich weiter unter als mir recht wäre wenn mal kein Wind ist. War auch auf Fehmarn mal mit der Größe unterwegs und auf einmal war es locker groß genug.

    Wo die Reise hin gehen soll weiß ich auch nicht so genau. Denke aber ich werde noch viel auf Baggerseen unterwegs sein.

    60er Breite bei den modernen heutigen Boards 115ltr. und deren Länge ...eher nicht.

    Ich hatte in der letzten Saison noch 245Länge 65,5Breit mit 115ltr.(Baujahr aus 2015) mit zw. 83 und 85kg Adamskostüm. Locker bei wenig Wind zum nach Hause kommen.

    Vielleicht kannst du dir was ausleihen an den Spot´s in deiner Nähe und schauen mit was du gut zurecht kommst.

  • ich seh das wie manche vorschreiber


    oldschool


    ich hatte da diverse mistral naish - freeride, aber auch den alten titan (nicht mit den neuen zu verwechseln - alle so ca um die jahrtausendwende


    schnell, singlefin, lange jahre eigentlich lieblingsboards


    den gelben freeride habe ich noch, der ist unverkäuflich, einen silbernen titan mit 110l (?) hab ich auch noch - den könntest mal probieren um zu checken ob deine gedanken sich auch in deiner realität wiederspiegeln.


    ist halt eine frage wo du gegraphisch zuhause bist und um welche baggerseen und um wie viel wind es geht


    symbolbild aus einer ebayanzeige -


    Surfbrett Mistral online kaufen | eBay

    Wenn man die ganze Zeit mit dem linken Auge durch ein Mikroskop schaut, ist man auf dem rechten Auge blind

  • Meine Brettvorlieben sind wohl ähnlich. Hab mir grad ein Board was in die Richtung geht bei Flikka bestellt: Freewave, 235x60, 95 l. Da hatte Luka kein Problem mit und meinte das passt noch gut zu dem Shape. 115 l ist aber ja nochmal ne Ecke mehr.

  • Meine Brettvorlieben sind wohl ähnlich. Hab mir grad ein Board was in die Richtung geht bei Flikka bestellt: Freewave, 235x60, 95 l. Da hatte Luka kein Problem mit und meinte das passt noch gut zu dem Shape. 115 l ist aber ja nochmal ne Ecke mehr.

    So ungewöhnlich sind diese Daten nicht, vielleicht etwas älter, aber Patrik und Lorch liegen da auch für 95l.


    Da ich auch gerne schmalere Boards fahre bin ich auch bei 115l bei diesen Marken hängen geblieben, aber die Breite ist doch 64 bzw. 65,5 cm.


    Diese Verteilung passt wirklich gut, gerade der F-Cross ist mit 65,5 cm sehr gut zu fahren beim Dümpeln und oben raus.

    Gleiches gilt für den Lorch, aber den bekommt man aktuell nur als ziemlich altes Board.


    Selbst wenn das zusätzliche Volumen, um vom 100 auf 115l bei 60cm Breite zu kommen, eher um dem Mastfuss verteilt wird, wird so ein aufgeblasenes Board im Chop schwer zu kontrollieren sein, da es zuviel Auftrieb hat.


    Daher würde ich von den 60cm doch abraten, aber es muss nicht >70 cm sein, um ein gutes Board zu bekommen.

  • Ja Patrik geht auch die Richtung, als Serienboard hätte Ich nen F-Wave 95 genommen, meine Daten sind minimal (mm) länger und schmaler und mit Pintail Heck.


    Als Vergleich mal der Severne Dyno. Den hab Ich momentan als 115l. Breit 64.5 cm, lang 226 cm. Oder als 95 l hätte der 59.5 cm und 224 cm.

    Kein schlechtes Board, in viele Tests für gut befunden. Ich werde aber irgendwie nicht richtig warm mit dem Board. Ich hoffe mal das etwas schmaler und länger besser zu mir passt.


    115 l könnte Ich mir um 62 cm und 230-235 vorstellen, letztes Wort sollte aber der Shaper haben, der weiss was noch sinnvoll ist. Serienboard für den Binnensee würde Ich auch an nen F-Cross denken.

  • F Cross hat in 112 und 113l 64,5 Breite. Hab den auch. Aus demselben Grund, da ich lieber schmal im Kabbel fahre.

  • F Cross hat in 112 und 113l 64,5 Breite. Hab den auch. Aus demselben Grund, da ich lieber schmal im Kabbel fahre.

    Stimmt 64,5, könnte also auch dem TE gefallen ;)

  • Vielleicht erinnert sich noch jemand an den Mistral Explosion 288cm.

    Der hatte bei 130l nur 59cm Breite.


    Ich bin den vor meiner langen Surfpause immer am Gardasee gefahren. War mein einziges Brett für Torbole und Malcesine und es hat super funktioniert. Das Volumen war im Chop kein Problem.


    Würde auch sagen schau die nach älteren Brettern um, die gibt es ja zuhauf.

  • Vielen Dank für die Antworten. Es scheint ja doch ein paar Optionen zu geben.

    Der F-Cross sieht mir nach einem guten Kompromiss aus.

    Die Idee mit den alten Boards finde ich auch nicht ganz verkehrt, mit Ausnahme der übertrieben langen Nase. Die stört mich am Techno auch schon ein wenig. Liegt aber vielleicht auch daran dass das Board so nur diagonal ins Auto passt...

  • Vielen Dank für die Antworten. Es scheint ja doch ein paar Optionen zu geben.

    Der F-Cross sieht mir nach einem guten Kompromiss aus.

    Die Idee mit den alten Boards finde ich auch nicht ganz verkehrt, mit Ausnahme der übertrieben langen Nase. Die stört mich am Techno auch schon ein wenig. Liegt aber vielleicht auch daran dass das Board so nur diagonal ins Auto passt...

    Momentan steht ein F-CROSS 112 bei DD, macht einen guten Eindruck!

  • ...habe mir auch gerade einen 112er bei Flikka machen lassen - eben auch mit einer 65er- Breite ...war aus den genannten Gründen meine "abs. Schmerzgrenze" .... die Daten vom F-Cross sind im Grundsatz sehr ähnlich .... :thumbup: ...ist mein Ora-Board mit "Heim-Eier-Extra-Volumen" ...(89 Kg) ... :) ....