Wieviel Kilometer Strecke macht Ihr am Tag?

  • Hi, es wird viel über Geschwindigkeiten berichtet, aber selten über die Strecken, die man am Tag zurückgelegt hat.


    Wieviel Kilometer Strecke macht ihr am Tag?


    Ich bin letztens 62 km in ca. 4 h gefahren und denke, dass ich auch 70-80 km schaffen könnte. Ich habe aber auch von 120 km und mehr gehört und kann mir das für mich noch nicht vorstellen.

    Vor mir ist kein Ententeich sicher ! 8):thumbup:

  • Kommt immer auf Wind und Zeit an.

    Im Urlaub mit Familie bin ich nie länger als 2h am Stück auf dem Wasser, da komme ich dann wenn es gut ist auf 60km.

    Wenn ich dann öfter aufs Wasser darf komme ich auf etwa 100km am Tag.


    Session mit der längsten Strecke am Stück war bei mir bis jetzt ca. 110km in 3,5 Stunden.


    EDIT: Wenn die Bedingungen stimmen und man Zeit hat sind auch viel weitere Distanzen drin... Leider hatte ich das noch nie :D

  • 194,5 km ist mein Tagesrekord (2021, dann war vor den 200 km der Wind aus)


    über 100 km dieses Jahr 4x, davon einmal 147,3 km - dies jeweils ohne Pause an Land

  • Über 100km am Tag können es an schon guten Tagen werden. Aber es ist ja,eigentlich nicht unbedingt wichtig wieviel oder wie schnell man jetzt gefahren ist, sondern wieviel Spaß man dabei hatte. Heißt doch Funsport.

  • Also ich, der bei meist zu wenig Wind daran arbeitet, Mal ins Gleiten zu kommen, schaffe meist so 8km in Sessions knapp unter zwei Stunden und kriege dann eins auf den Deckel, weil ich später heim komme als geplant. Dazu kommen noch knapp 10km mit Fahrrad und Surfanhänger. Die sollte ich vielleicht mitzählen. 🙈

  • Weils einfach Spass macht sein "eigener Gegner" zu sein ;)

  • Auf den ersten Blick hast du recht, aber😜

    Wenn du mit GPS Surfst und deine Daten aufzeichnest kannst du einiges über Material Trimm lernen.

    Du merkst sofort wenn du zb eine andere Finne unters Board schraubst ob du schneller wirst .

    Oder Mastfuß 2 cm vor und plötzlich bist du langsamer.



    Ein normaler Surftag hat bei mir zwischen 50 und 70 km

    Im Urlaub wenn schöne Bedingungen zum Genuss Surfen sind können es auch mal 130 km sein.

  • Und wenn das gar nicht so wichtig ist?

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD

  • Hat Windsurfen nur etwas mit Schnelligkeit zu tun??

    Ich persönlich denke nein.

    Wenn ich mir die "Racer" in Orth, Gold oder Wulfen anschaue..... mit zugekniffenem Arxxx nicht nur auf dem Wasser, sondern auch am Strand, scheinen Geschwindigkeit und Spaß reziprok proportional zu sein.. 😁 🤙

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD

  • Auf den ersten Blick hast du recht, aber😜

    Wenn du mit GPS Surfst und deine Daten aufzeichnest kannst du einiges über Material Trimm lernen.

    Du merkst sofort wenn du zb eine andere Finne unters Board schraubst ob du schneller wirst .

    Oder Mastfuß 2 cm vor und plötzlich bist du langsamer.

    Daran muß man auch glauben ;)

    Geringste Abweichungen der Windstärke, der Windrichtung, der Chophöhe macht es zur Lotterie.

    Material testet man 1 zu 1 mit gleichwertigen Kollegen.


    Ansonsten bin ich bekennender GPS Gegner, genauso zu den schwachsinnigen Pulsmessern.

  • Ich muss gestehen ich habe auch so ein GPS Gerät immer am Arm. Ist inzwischen Gewohnheit, aber de

    Ir jagt nach dem persönlichen Rekord habe ich schon lange aufgegeben. Bringt doch eher Frust als Lust. Trotzdem ist es spaßig , sich hinterher nochmal anzuschauen wo man do gefahren ist und wie schnell man in der Halse war. Kann aber auch frusten, wenn man wieder sieht wie oft man beim Richtungswechsel eingepackt hat.

    Allerdings für eine Vergleich von irgendwelchen Materialveränderungen anhand von diesen Daten braucht es schon etwas Phantasie. Die Bedingungen sind doch nun wirklich nie gleich ,um das objektiv möglich zu machen. Da vertrau ich doch eher auf das Gefühl das eine Änderung während der Fahrt erzeugt.

  • Hm, also so verkniffen seh ich das nicht. Hab meine GPS-Uhr mal an, mal nicht. Aber ich fand es interessant - hätte nie gedacht, dass da so viele Km´s zusammenkommen an einem Tag. Vor wenigen Wochen in Griechenland hab ich an einem Tag 92 Km´s gesurft, allerdings nicht mit Slalomzeugs sondern mit kleinem Material (96L fsw, 6,2er, 28er Starfish plus Thruster, bei +/-25 ktn und Chaoswelle). War aber bei weitem nicht mein längster Surftag, somit schätze ich, an dem ein oder anderen könnten es auch 100 km´s geworden sein. Die aufgezeichnete Gesamtstrecke in zwei Wochen waren immerhin ca. 350 km´s. Wie gesagt ich trag das Teil nicht jeden Tag. Trotzdem war ich über die eine Tagessumme schon erstaunt, vor allem da es offshore war, also kein reiner Flachwasserkabbel.

    Ganz ehrlich mich stört die Uhr beim Surfen auch irgendwie, daher trag ich sie nicht immer, nur wenn ich Lust dazu hab und auch dran denk. Besonders wenn es wirklich heftige Bedingungen sind, dann lass ich sie lieber an Land - es geht mir ums Surfen nicht um irgendwelche Statistiken.

  • Vielen Dank für euer Feedback und Meinungen. :thumbup:


    Es ist immer wieder spannend zu beobachten, wie aus einer einfachen Frage „wieviel km schafft ihr am Tag“ eine Grundsatzdiskussion über GPS Tracker wird. Ich wollte nur wissen, wo ich mit meinem 60km im Vergleich liege.


    Ich vertrete beide Lager: ich habe viel Spaß im Messen meiner Leistungen und sehe den Tracker auch als sinnlosen Spaßverderber, wenn´s nicht so gut läuft. Ich bin Sportler und zähle auch die Tore beim Fußball und Punkte beim Tennis ….

    Wer Windsurfen als Freizeitbeschäftigung betrachtet, bracht nicht zu messen. :)



    Ich gratuliere allen, die über 100 km machen, das hat mich motiviert noch etwas mehr zu trainieren. Ich werde berichten, wenn ich es geknackt habe. :thumbup:

    Vor mir ist kein Ententeich sicher ! 8):thumbup:

  • ich hatte ähnliche frage (wie viel max km in einer session) vor ca. einem jahr gestellt , findest du evtl noch per Suchfunktion falls für dich interessant!


    Wenn du morgens um 8 bei wind aufs brett gehst und bis 18 Uhr surfst, inkl viel Pausen, sind locker über 100 drin. (Gleiten vorausgesetzt)

  • bei mir ganz ähnlich

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti