Schrammen im Unterschiff (JP FWS)

  • Hallo zusammen,


    ich bin noch neu hier. Ich hoffe, Ihr seid trotzdem bereit Euer Wissen zu teilen. Ich bin ein wenig ratlos.

    Ich bin mit meinem JP Magic Ride FWS (2018) über verdeckte Steine gefahren. Große Dummheit meinerseits.

    Dabei haben sie einige Schrammen ergeben. Unter dem Lack ist eine weißliche Textur sichtbar.

    Es sind keine weiche Stellen beim Drücken bemerkbar.


    Und ich weiß nicht genau, was das jetzt für mich bedeutet.

    Welches Material ist da sichtbar? Ist das über oder unter der Holzschicht, die normalerweise durch den Lack schimmert?

    Kann ich das selbst reparieren? Und wenn ja, welches Arbeitsmaterial ist da empfehlenswert?


    Großen Dank im Voraus.


    Liebe Grüße

    Gunnar





    Board mit Schrammen.jpg

    Schramme mit Textur.jpg

    Schramme mit Maßstab 2.jpg

    Schramme mit Maßstab.jpg

    Schrammen Uebersicht.jpg

  • Das sollte jedenfalls repariert werden. Ich denke da muss schon laminiert werden. Ist dann aber schon eine ordentliche Fläche. Auf den Bilder schlecht zu beurteilen was da genau gemacht werden muss.

  • Wenn du das noch nie gemacht hast, dann lass es machen. Wenn du sagst wo du her bist, kann dir sicher jemanden empfehlen.

  • Vielen Dank für die Rückmeldungen.

    Das sieht in der Realität leider auch nicht viel schärfer aus als auf den Fotos.

    Da ist eine weiße, netzartige Struktur mit weichen Linien zu erkennen.

    Die maximale Tiefe der Furchen liegt bei ca. 1 mm.


    Ich wohne in Hamburg. Habt Ihr da Empfehlungen?

  • hier vielleicht:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    vermutlich fehlt nur lack und gelcoat und was du geriffelt siehst ist die äußere laminatschickt. da würde es reichen das wieder aufzufüllen (etwas epoxi..möglichst dünnflüssigen also welcher mit eher langer aushärtzeit und nicht so schnellreperaturzeugs, verschleifen, dann lack...

    oder halt direkt gelcoat auftragen, evlt rot eingefärbten)


    läßt sich aber anhand solcher bilder nicht sagen ob die (sicherlich recht dünne) laminatschicht auch beschädigt ist. wenn ja ordentlich anschleifen und 2 dünne lagen über die schadstelle, verschleifen, lack. wird insgesamt hinterher viel größer aussehen als es mal war.


    .....

    nimm keinen sekundenkleber. das ist zwar verlockend weil das zeug so schon dünne ist aber wenn der an den schaum vom board kommt brennt/schrumpft der partielö weg.

  • Zumindest das zweite und vorletzte Bild sieht danach aus, als wäre da das Styropor frei: -> Muss laminiert werden.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Hi, sieht fast genauso aus wie der Schaden an meinem früheren Mistral Screamer, nachdem ich in hoher Dünung eine treibende Holzpalette zu spät gesehen und diese voll angepowert gestreift hatte. Leider standen da auch Nägel nach oben raus - ganz konnte ich denen jedoch nicht mehr ausweichen.

    Bei mir war es auch fest rundherum aber ein nahezu identische tiefe Kratzspur von den Nägeln im UW.

    Ich hab damals Glasgranulat Füllstoff und Sekundenkleber genutzt um dort die Kratzer zu verschließen. Das ist in Sekunden fest und praktisch sofort wieder belastbar. Diese "Klebenähte" hab ich zu hause noch verschliffen und wieder sauber lackiert.

    Bin damit noch Jahre gefahren ohne Probleme. Nur mit dem Rot wirds halt schwierig - meiner war nur einfach weiß.

  • Vielen Dank für all die Rückmeldungen. Es hat mir sehr geholfen.


    Ich werde es jetzt in Hamburg professionell reparieren lassen.

    Würde mich interessieren, was so eine Reparatur dann kostet.

    na ja, irgendwie hatten hier ja doch die meisten den Eindruck, dass man den Umfang des Schadens aus den Fotos nicht wirklich herleiten kann.

    Ob das also nur ein paar Schrammen bis gerade eben mal zum äußersten Laminats waren oder ob da doch etwas mehr passiert war. Das müsste den Preis einer Reparatur doch sehr beeinflussen.

  • Hier nun der Bericht:


    Ich hatte zunächst am 17.6. bei https://www.surfboardrepa-hamburg.de per Mail ( mit Fotos ) angefragt. Das sind wohl die, die auch im Video (Post 21.6.) gezeigt werden. Ich erhielt eine Antwort, dass die Reparaturkosten 300€ - 400€ betragen würden, da sie den Bereich mit Carbon aus der Luftfahrt reparieren und verstärken würden. Das sprengte meinen finanziellen Rahmen leider erheblich.


    Dann habe ich es bei https://www.voncorvin.de/ bzw. https://www.voncorvin.de/prototyp.de/ probiert.

    Das lief insgesamt super. Ich erhielt zunächst einen Kostenvoranschlag von 100€. Die Boardübergabe und das Abholen verliefen sehr unkompliziert (Corona bedingt musste ich den zweiten Termin noch verschieben).

    Das Board wurde im Schadensbereich laminiert und lakiert (auch zwei anderen kleinen Stellen wurde eine kleine Ausbesserung noch mit überlakiert), der Farbton wurde gut getroffen und ich bin sehr zufrieden mit dem Resultat.

    Final sollte ich dann 90€ zahlen.

    Matthias von Corvin war sehr freundlich, hilfsbereit und nett.


    Somit habe ich jetzt ein Happy-End. Vielen Dank nochmal an alle hier im Forum, die mir Orientierung gegeben haben.

  • 90 Euro ist so eine Arbeit, wenn sie gut gemacht wurde, allemal wert. Aber die andere Firma, luftfahrtzugelassenes Material, etc.....der war echt gut. Noch dazu, weil man auf den Fotos kein einziges Krümel von Carbon sieht. Da reicht wie bei Original Glas allemal. Da geht's ja nur um das Außenlaminat und eine halbwegs schöne Abschlußlackierung.