Pulsfrequenz

  • Moinsen,

    seit diesem Jahr benutze ich eine Fitnessuhr. Ich bin doch etwas verwundert, wie hoch die Pulsfrequenz beim Windsurfen ist.

    Man kann hier schön sehen, wann so richtig der Wind losging:

    Puls.png


    Puls dabei bis 200. Ist das bei euch auch so?

    Soll man sich sorgen machen?

  • Ich weiß ja nicht wie alt und trainiert du bist. Aber schafft dein Herz 200 Schläge überhaupt?

    Wenn man von der Formel 220 - Lebensalter ausgeht für die maximale Frequenz, dann bist du entweder sehr jung oder sehr trainiert. Oder die Werte stimmen nicht.

  • 200 ist schon eine Ansage, selbst wenn die Uhr 10% Abweichung hätte was ich bei der Coros nicht glaube bist du bei 180

    Ich (alter 55) komme bei intensiven Slalomtraining seltenst über 170 u/min😄

    Screenshot_20220614-080036_COROS.jpg

  • Das der Puls grundsätzlich beim Surfen z.T. sehr hoch geht finde Ich normal. Gerade starke isometrische Anspannung (hartes Slalomsurfen) können den Puls gut hochtreiben.

    Ich hab ne Apex Pro, hab die Pulswerte bei mir vom Surfen mit Radfahren und Laufen (jeweils mit Brustgurt) vergleichen und finde die pausibel. Natürlich sind da mal Messfehler drin aber über die gesamte Session passt das schon.


    Die Pulsbereiche hast Du angepasst? in der Füssen Datei gehen die Bereiche noch bis max 127?.


    Ist an sich schon ne knackige Belastung, Sorgen ? Nicht unbedingt aber nen Belastungs-EKG fände ich schon Interessant. Den Rest kann Ich nur mit mehr Infos beurteilen, wenn Du möchtes gerne per PN, Gruß Roland

  • Die Surf hatte mal einen Bericht über den Puls bei den Profis beim Windsurfen. Der höchste Puls hat man wenn man sehr große Wellen quert. Ich meine, dass der Puls dann bis auf 230 anstieg.


    Als ich im November 2018 mal in Puerto Lajas an kam, sah es so aus, als wenn die Wellen draußen über der ganzen Bucht brachen. Ein Windsurfer mit dem 3,6 m² Segel war ewig im Wellental nicht zu sehen, da die Wellen viel höher waren als sein Mast. Ich bin dann da raus, aber nach 40 min. war ich fix und fertig, zu viel Adrenalin, und bin wieder an Land. Ich hatte schöne Wellenritte, war aber den ganzen Tag so erledigt, dass ich nicht später noch mal raus bin.

  • Die Aufzeichnungen scheinen plausibel bis zu dem Punkt wo er von 150 auf 200 schnallt. Das halte ich für absolut unmöglich und würde es ganz sicher als Messfehler interpretieren. Beim Windsurfen wirst du nicht mal ansatzweise richtung deiner Maximalen Herzfrequenz vom Laufen ran kommen. Würde heißen, dass du bei einer maximalen Windsurf Herzfrequenz von 200 locker 230 und mehr beim Laufen haben müsstest.

    Auch wenn Slalom Windsurfen extrem anstrengend ist, halte ich dauerhafte Werte im "Roten Bereich" (=über 80% max. Herzfrequenz) für ausgeschlossen. Und nochmal : Die Formel für die maximale Herzfrequenz kann zutreffen, kann aber auch extrem weit weg liegen und sagt nichts über den persönlichen Gesundheits- oder Leistungszustand aus !

    Dass roki realistische Werte beim Vergleich mit anderen Sportarten erhält glaube ich - ich bin vor paar Tagen auch mit Kurzarm Neo gefahren und konnte das erste mal Messwerte der optimischen Messung erhalten. Man sieht bei mir genau, wann ich von Foil auf Finne für eine halbe Stunde gewechselt bin um dann wieder aufs Foil zu steigen. Das entsprach auch meinem Gefühl auf dem Brett. Durchschnittspuls Finne ca. 140 mit viel Pumpeinsatz und ich habe eine maximale Herzfrequenz von über 200 beim Laufen. Das halte ich für sehr realistisch ! Beim Foil, wo ich gefühlt nichts mache, liegt er bei vllt durchschnittlich 120, das entspricht meinen Puls beim Walking, was auch hin kommt.


    Deine Werte sind absolut unrealistisch für den Tag. Für den anderen Tag siehts besser aus! Ich würde dich bitten mal ein Brustgurt anzuziehen das nächste mal! Hast du mehr Einheiten, wo der Puls während der Trainingseinheit von 150 auf 200 springt für eine längere Zeit?


    Ich bin zwar kein Arzt, aber ich zeichne meinen Puls seit über 10 Jahren auf und beschäftige mich mit Ausdauersport und Krafttraining... ich sehe es als unmöglich an beim Windsurfen einen derart hohen Puls zu erreichen, es sei denn du hast eine maximale Herzfrequenz von um die 240, was ich nicht weiß ob das überhaupt möglich ist.


    Nachtrag: Finde die Diskussion extrem spannend, bitte sachlich bleiben danke ! ;)

    Files

    • 1.JPG

      (87.04 kB, downloaded 6 times, last: )
  • Fahr langsamer, die Geschwindigkeit regt Dich zu sehr auf ! :D:D:D

    Ich glaube bei Puls 200 wurde er gerade von einem 80 jährigen überholt, da würde mein Puls auch in den Roten gehen😆😆

  • Leider kann die Uhr nicht die Leistung messen, die Du auf dem Board erbringst, das wäre sicher auch interessant.


    Wenn ich so hohen Puls über längere Zeit bei moderaten Leistungen hatte, wurde das immer mit fehlender Grundlagenausdauer begründet und ich musste mehr Laufen oder Rad fahren. Der hohe Puls an sich war kein Problem, aber ich war halt in der Spitze nicht so leistungsfähig wie ich hätte sein sollen oder können.

    Letztendlich wurde mein Körper früher ausbelastet, als es laut Trainer hätte sein sollen, man ist halt früher "kaputt".


    Genaues wirst Du nur über eine Messung beim Sportarzt erfahren.


    Aber wenn man altersgemäß gesund ist, dann würde ich mir jetzt keinen Stress machen, Surfen ist nun mal eine körperlich anstrengende Sportart, das ist ja jetzt nicht neu.

  • Den hohen Puls kann man schon erreichen, ungewöhnlich wäre das er damit so lange Durchhält.

    Hier mal ein Beispiel von mir, entspanntes fahren, dann kommt ein Jungspund mit Slalomaterial von hinten und Ich meine da mithalten zu müssen. Kurze Speedpause (blödes Trapez ist aufgegangen) dann nochmal weiter gepusht). Interessanterweise übrigens kaum schneller als vorher obwohl es sich ganz anders angefühlt hat.

    IMG_7485.png

  • Ich habe mir jetzt mal ein paar Aufzeichnungen von mir angeschaut und keinen Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit und Puls gesehen.

    Den höchsten Puls hatte ich am Ufer😄

    Screenshot_20220614-101205_COROS.jpg

  • Ich sehe da kein Sinn in den Aufzeichnungen roki , kannst du das erklären? Warum hast du bei einer Geschwindigkeit von 0 kts einen Puls von 120 ? und schau mal, wenn du schnell wirst auf die 20 kts gehst von 0 passiert nichts mit deinem Puls:

    2.JPG


    Ich kann mir aus diesen Messergebnissen keine sinnvolle Erklärung vorstellen :/ und wenn man weiter guckt, bei den nächstne 2 "runs" steigt plötzlich deine hf auf über 180 an ? Warum erst beim 3. und 4. run und nicht wie auf dem Screenshot mit blauen Strichen markierten 1. und 2. runs ?


    Darf ich mal fragen mit was für Uhren ihr trackt?? Rüdi  roki

    Am Ufer ??? Hast du eine schnittige Blondine nachgeguckt ??


    Nachtrag: ich glaub die viele Sonne und das viele Wasser bekommt euren Uhren nicht gut :D

  • So habe mal die Geschwindigkeit überlagern lassen, bei mir erkennt man deutlich dass es passt mit Geschwindigkeit + Puls, beim Wechsel auf Finne über 20kts auch höherer Puls zeitgleich !

    Schade ist, dass man die blaue Kurve nicht glätten kann, also durchschnittswerte von ca. einer Minute zb anzeigen lassen kann, dann würde man eine wunderschöne Kurve sehen die der Geschwindigkeit übereinstimmt

    Files

    • 3.JPG

      (108.45 kB, downloaded 9 times, last: )
  • Wem hast Du da hinterheger gekuckt? :P

    Würde aber wiedersprechen, den höchsten Puls hast Du langsam ansteigend am Ende der Belastung (ca bei 60). Dann geht der Speed auf Null (Ufer?), der Puls geht recht steil runter (normal und gewünscht, Erholungsphase), dann fährst Du evtl. etwas entspannt weiter und der Puls geht langsam runter.


    Zwischen Geschwindigkeit und Puls gibts keine Korrelation. Aber zwischen Puls und Anstrengung. Bei meinem Beispiel oben Interpretiere ich das so.

    140 er Frace, 6.2 er E-Pace, 48 Finne, Schlaufen Inneposition. Großes Brett, Große Finne, leichter Pilot, Segel gut angepowert. Ging aber trotzdem entspannt zu fahren. Aber dichtnehmen und Close The Gap brachte dann nur noch Kontrollprobleme. Der Ritt auf dem Vollbluthengst ist eben anstrengender als der auf dem Ackergaul. Die Kombi war so am Limit und der Versuch nach mehr Speed bringt nur Anstrengung aber kein Speedplus.


    Finde Ich ganz spannend denn neben Fittnessdingen kann man den Puls so auch zur Material/Trimmbeurteilung mit dazu nehmen.


    Ansonsten bin Ich grad in der Zwickmühle, einiges was noch zu sagen wäre gehört in den Sportmedizinthread, Ich schreib da mal lieber weiter. Für dopplet fehlt die Zeit und zu den Pulssachen kommen wir noch etwas später.


    aber mal generell ohne Erklärung: es gibt Menschen mit tendenziell schnellerem Puls. Die müssen auch nicht schlecht trainiert sein. Bei denen kommt der Effekt des Ausdauertrainigs das der Puls runtergeht nicht so zum tragen. Rein vom Puls her haben die dann eine recht hohe Anaerobe Schwelle. Sieht bei Blinki so in die Richtung aus.

  • dpk:

    Ich war da absolut unfit, das führt dazu das mein Puls auch bei wenig Belastung zu schnell ist.

    Und da ist ne Session mit meinen beiden großen Mädels. Mal fahr Ich kurz für mich selber, dann steh Ich im Wasser und guck zu, mal hinterherdümpeln, mal ganz entspannt hinterhergleiten um nicht zu überholen. Anstregende Phasen bei Null Speed sind wenn ich durchs Hüfttiefe Wasser laufe....oder einen auf cool machen will, was vormache und dabei reinfalle...


    Edit: Uhr Coros Apex Pro

  • Spitzenpulswerte von über 200 sind beim Windsurfen völlig normal. Ich habe ein custom GPS Gerät, was auch parallel die Pulswerte aufzeichnet. Ich trage dazu einen Polar-Gürtel.

    Die Höchstwerte waren in der Regel vor oder in der Halse vorhanden.

    Das ist auch nicht unbedingt der (mangelnden) Fitness geschuldet, auch Profis haben auf dem Wasser zeitweise sehr hohe Werte.

    Dieser Text wurde nach alter, neuer und eigener Rechtschreibung geschrieben und ist daher fehlerfrei!
    Tipp Weltmeister F1 2011 & 2013, Tipp Team-Weltmeister F1 2009, 2010, 2011, 2017, 2019, 2020, 2021!


    Check out:
    Surf-Wiki.com
    Windcraft-Sports.de


    Verbrauch derzeit:
    810081.png, mit C253.
    595812.png, mit R107.
    896532.png, mit E28.

  • Ja ok wenn du bei 0 kts im Wasser bist ist wie du sagst 120 okay , wäre bei mir vermutlich ähnlich.. aber wie erklärst du dir , dass du beim 1. run am top speed (2. schnellste Zeit deiner ganzen Session) einen nahezu gleichbleibenden Puls hast? und der Unterschied zwischen im Wasser stehen und ausruhen und auf dem Brett über 20 Knoten zu brettern ist bei mir (!) zumindest erheblich. Deutlich anstrengender und belastender.. also ich sehe da immer noch null Zusammenhang . Macht alles Sinn bis minute 15, wo er in Himmel schießt, ähnlich wie bei blinki-bill .


    Also ich kann ja nur für mich sprechen, aber ein Maximaltest beim Laufen oder Rennradfahren ist die HÖLLE. Da wird bis zum erbrechen ans Limit gegangen. Genau wie nach jedem Wettkampf der Schlusssprint sehr nahe die tatsächliche maximale HF herausgefunden wird (z.b. 10km Lauf). Beim Windsurfen bin ich nicht mal in der Nähe der aufgezeichneten und auch persönlich empfundenen Anstrengung..