Kaufberatung Windskater - Mountainboard

  • Kennt sich jemand aus mit mountainboars?

    Leander möchte eins umrüsten zum Windskaten.

    ich habe jetzt mal im Ebay Kleinanzeigen (unter Mountainboars oder Windskate) geschaut da sind einige drin, aber die Preise sind erheblich unterschiedlich.

    ich habe von der Materie keine Ahnung, wüsste gerne worauf ich achten muss, was ein realistischer Preis ist, welche Boards am besten zum Windskaten taugen.

    Kann uns jemand weiterhelfen?

    Danke

  • Kennt sich jemand aus mit mountainboars?

    Ich gebe jetzt mal meinen Senf dazu, obwohl ich die Frage nicht direkt beantworten kann! ;)


    Prinzipiell kommt es darauf an, wo er fahren möchte...

    Wenn es "nur" ein Baumarktparkplatz o.ä. sein soll, dann reicht ein Longboard vollkommen aus - und die sollte es problemlos gebraucht geben bzw. auch relativ günstig neu,

    Einfach ein Loch reinbohren und einen Mastfuß anbringen - das Rigg bzw. der Gabelbaum möglichst alt, denn jeder Kontakt mit dem Asphalt wird deutliche Spuren hinterlassen!

    Die Dinger werden auch bei wenig Wind ziemlich schnell ... Bremsen unmöglich ... Abflüge garantiert!

    Ich spreche aus Erfahrung...


    Mountainboards sind durch die größeren Reifen "geländegängiger" und lassen sich entsprechend auf Rasen und unebenem Grund fahren...

    aber hier bin ich raus - da kann Dir jemand anderes bessere Ratschläge geben!

  • Ich habe ein unbenutztes Board zum Abgeben. Für den Mastfuss habe ich eine Metallplatte angebracht. Die Fussschlaufen habe ich entfernt, sind aber noch vorhanden. Es würde bestimmt auch gut mit einem Wing funktionieren. Ich hatte damals am Brouwersdam Maike Huvermann als Teenie damit herumfahren gesehen und fand das sehr cool, bin aber selbst bis jetzt nicht dazu gekommen. Mit dem Mountainboard konnte sie dort über die Wiese fahren und Tricks üben.

  • Ich mal mit so ein Speedsail mit dem Fuß umgeknickt und bin dann nie mehr damit gefahren, es war um 1985/86.

    https://www.decathlon.de/p/spe…_/R-p-X8679160?mc=8679160

  • Ich mal mit so ein Speedsail mit dem Fuß umgeknickt und bin dann nie mehr damit gefahren, es war um 1985/86.

    https://www.decathlon.de/p/spe…_/R-p-X8679160?mc=8679160

    Kenn ich auch... 🙄

    Fährt Ezzy auf Tabou, Goya und RRD

  • External Content vimeo.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Mein erstes (und einziges) Windskate Video! ^^

    Liebe Kinder, bitte nicht nachmachen!

  • daddy_o

    genau - so eins sollte das sein.

    Wir haben Bijou auf Bonaire getroffen, sie hat ihn auf die Idee gebracht (im Link unten ist sie zusehen) und ich glaube, sie hat so ein Mountainboard.

    Welche Fußschlaufen kann man denn da montieren? ich habe zwar noch welche vom Surfboard, aber die sind sicher zu klein, weil man ja Schuhe trägt.

    Aber Du hast Sie ja scheinbar noch.

    Für wieviel verkaufst Du es denn?


    Windskate Bijou

  • ich würde auch die großen Reifen bevorzugen - es wäre ja tatsächlich eher gedacht, dass er es in der Nähe benutzen kann - und ganze ebene glatten Asphalt hat es nicht so, eher Rasen.

  • ich würde bei einem so leichten Board wie dem von daddy den mastfuß etwas weiter hinten montieren, damit das Board nicht immer hochklappt, wenn man absteigt und das Rigggewicht vor der Vorderachse drückt


    das von manahiki ist natürlich in Sachen Laufruhe und schlechtwegetauglichkeit erheblich besser, allerdings auch schwerer

    gabs in 2 Radständen/Baulängen

    so eins habe ich (je kurz und lang) und nutze es nur noch zum Eissurfen
    ach so: und ich hab meins umgebaut, was aber jetzt etwas einfacher klingt, als es war: weil es mich genervt hat, beim Absteigen die Räder zu beachten, habe ich die Lenkeinrichtung unter die Standfläche gemacht und stehe dadurch merklich höher

  • ich glaub das ist ganz sinnvoll mit dem Mastfuß vorne - da kann man eher Manöver wie einen (nicht gesprungenen) Flaka/Gecko simulieren. Wie in dem Video in dem Link von meinem Beitrag vorher?

    Leander fährt ja nicht gern geradeaus ;).

  • ok, so gesehn stimmt das natürlich

    und dann ist der massive Strandrollertyp, wie ich ihn habe, wohl zu schwer zum tricksen, insbesondere für einen Jugendlichen


    so eine schöne Asphaltfläche (ehemaliger Fallschirmspringerflughafen) hatte ich früher auch in der Nähe, bis schon am Anfang des Booms vor 15(?) Jahren ein Solarpark draufgeklotzt wurde

    zu schade