Gabel Belag teilweise erneuern - geht das?

  • Hallo - was würdet Ihr da machen.

    kann man einen Gabelbelag auch teilweise erneuern? kriegt man das das graue Teil (ich denke, das ist auch ein einzelnes Stück - so sieht es aus) auf einer Strecke raus und kann man s dann in diesem Streifen (etwa 25 auf 2,5 cm) ersetzen?


    -geht das überhaupt?

    - wenn ja wie?


    Problem ist nicht unbedingt der Gabelbaum, sondern, dass er eben immer an die selbe Stelle vom Board gerät und da auch immer mehr abgeht/kaputt geht.

    WEnn er etwas höher wäre, wär es auch OK, aber Das ist Leander nicht angenehm. wenn er noch 10cm wachsen würde wär es OK - also aternativ Tips wie er schnell wächst? ;)

  • Bei mir steht Gesamterneuerung an und selbst das mach ich zum ersten Mal. Für teilweise Reparatur hätte ich keinen Plan. Wenn mein Belag noch so gut ausgesehen hätte wie der deines Sohnes, dann hätte ich den so belassen.

    Ich habe in ca. 4 Stunden omit dem flach gehaltenem Teppichmesser Streifen für Streifen abrasiert. Dann die Reste mit Tepichmesser und Fingerrubbeln entfernt, dann mit Kleberentfernungsmittel (Alternative: Aceton) die Reste entfernt.


    Es gibt Gabelbelag zu kaufen. Der ist eine Fläche und muss man um die Gabel rum kleben.

    Ich versuche mein Glück mit Schrumpfschlauch. Das taugt aber nix für eine teilweise Reparatur.

    https://www.conrad.ch/de/p/qua…te-2-1-1-6-m-2163457.html

  • Ich habe da auchmal dran gedacht, auf Youtube gibt es einige Videos dazu.

    Eines zeigt, wie jemand mit einen kleinen Küchenmesser den Belag abschält, braucht aber Geduld, wenn ich es richtig verstehe 1-2 Tage.

    Geht so aber weitgehend ohne Chemie.


    Das Erneuern mit Schrumpfschlauch wird von einer holländischen Firma gezeigt, die diese tollen Carbonbäume herstellt. Sieht mit dem richtigen Belag und einem guten Heissluft Fön einfach aus.

    Wo man diesen Belag herbekommt habe ich noch nicht nachgesehen, jedenfalls nicht Conrad.

    Vielleicht ist auch der Severne Ersatzbelag ein Schrumpfschlauch, könnte Totti wissen.


    Würde mich mal im Nachgang interessieren wieviel Zeit und Nerven das gekostet hat, der nächste Winter kommt ja sicherlich.

  • Nachtrag, es geht dabei um die Firma LISA, die zeigen, wie man deren Belag aufföhnt.

    Ob man den dort für fremde Booms beziehen kann müsste man klären.

  • das Problem ist, dass es eben immer diese Stelle ist - da geht immer mehr kaputt an Board und Segel - und so sieht es nach 5 Wochen Dauergebrauch aus, wenn das so weiter geht, ist die Gabel diese Saison hinüber. und das Board auch.


    Ich dacht man könnte dann eben (evtl. immer wieder, bis Leander gewachsen ist) das kleine Stück abmachen und was drauflegen. Bei einer kleinen Ecke die durch einen "Unfall" abging hab ich das mit 2K Kleber rangeklebt, das hält noch bombenfest, da war aber die Ecke noch da.

    wo kann man den Belag bekommen, der nicht als schlauch ist? ich denke der Erstbelag ist ja auch in Streifen - zumindest bei dieser Gabel.

  • Also ich klebe bei kleinen Stücken des Belages die sich gelöst haben, diesen mit Patex wieder dran. Geht problemlos, muss man nur den Klebe lang genug ablüften lassen, steht aber auch auf der Packung. Bei den ganzen Belag tauschen muss ja erst dar alte ab, das ist Arbeit.

  • werde ich Klebstoff auf der Gabel anbringen.

    welchen genau? ich hab das kleine Stück doch nicht mit 2K geklebt fällt mir ein, sondern mit einem Pattex Kontakt Kleber (den man auf 2 Seiten aufträgt und dann mit dem Hammer zusammen schlägt), mit dem ich Schuhsohlen klebe - das hielt super. oder was nehmt ihr?

    Danke für den Tip mit dem Duotone Belag. der ist richtig denk ich

  • Frage Google mal nach Schrumpfschlauch für Angelruten.

  • werde ich Klebstoff auf der Gabel anbringen.

    welchen genau? ich hab das kleine Stück doch nicht mit 2K geklebt fällt mir ein, sondern mit einem Pattex Kontakt Kleber (den man auf 2 Seiten aufträgt und dann mit dem Hammer zusammen schlägt), mit dem ich Schuhsohlen klebe - das hielt super. oder was nehmt ihr?

    Danke für den Tip mit dem Duotone Belag. der ist richtig denk ich

    Jepp, Pattex classic ist the way to go. Auslüftezeit vor dem Zusammenfügen gut beachten.

  • Also, ich glaube, an der Stelle würde ich die entstandene Vertiefung nur mit Aquashure (oder Pattex Repair) auffüllen, vorsichtig mit Klebeband abdecken, um eine runde Form und glatte Oberfläche zu erzeugen, aushärten lassen, und fertig. Die genannten Kleber härten gummiartig aus, sind transparent und relativ abriebfest. So lange die Gabel noch so hergenommen wird, wäre auch ein - nur partieller - Ersatz mit Grip-Belag die Mühe nicht wert. Kleinere Schäden repariere ich immer so. Der Griff ist angenehm, wenn man es richtig macht, spürt man die Stelle kaum, oder gar nicht.

  • greift er an der stelle auch oft und viel, oder ist der grip eher unwichtig?


    mir persönlich ist klassischer EVA belag am liebsten - verklebt mit pattex classic


    schrumpfschlauch hab ich 2x probiert, kam gleich wieder runter, taugt für mich nur am werkstattbesen - zu rutschig und hart


    wenn du was "weiches" und abriebfestes suchst fönnte eine TPU folie sehr gut funktionieren, grip nicht ganz so gut wie EVA, aber wesentlich abriebfester.


    wie KaSailer richtig schreibt - stell diech gleich auf oftmalige reparaturen an der stelle ein


    beim nächsten mal ggf vorm verkleben auch mal ein oder 2 lagen dünne auflaminieren, als "zugabe" für die kommenden anschleif und reparaturaktionen

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • dort wird schon auch gegriffen - ich denke der Grip ist schon wichtig; ist oben außen, schon auf Höhe des normalen Griffs oder auch dort wo man landet beim Umgreifen etc.

    meinst Du nur der Aquasure Kleber wäre zu rutschig?

  • stell diech gleich auf oftmalige reparaturen an der stelle ein

    ich denke, wenn der Gabelbaum 5cm höher ist, hat es sich erledigt. dann hat er nirgends mehr Kontakt zum Board.

    Leander übt im Moment eben einiges, was oft nicht klappt und dann immer wieder rumms, neu ausrichten, neu starten, das stresst das ganze Material auch mehr, als wenn er nur geradeaus fahren würde

  • das ist ja auch kein problem - surfzeug ist gebrauchsgegenstand mmn

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti