Kleines Loch im Board, Wie reparieren?

  • IMG_0560[1].jpgIMG_0560[1].jpgIMG_0562[2].jpgHallo liebe Forumsgemeinde,


    ich habe recht frisch im letzten Jahr mit dem Windsurfen begonnen.

    Jetzt habe ich ein Fanatic Gecko 135L Board und leider ein kleines Loch auf der Unterseite. (Irgendwo angeschlagen...)

    Loch ist nicht besonders groß, ca. 6x6mm, der Bereich drumherum ist allerdings wenn ich draufdrücke etwas weicher, bzw. gibt etwas nach.

    Habe nun Angst, dass Wasser ins Boardinnere eindringt. Wie ist so ein kleines Loch denn zu behandeln? Reicht da Sekundenkleber oder ähnliches, bzw. was würdet ihr tun?

    Für Tipps und Ratschläge wäre ich euch sehr dankbar!!


    Mit schönen Grüßen

    Piposurf-forum.com/attachment/42514/

  • Hi,


    das mit dem Sekundenkleber würd ich lassen, könnte unter Umständen, also wenn das (kleine) Löchlein bis zum Kern durchgeht, noch mehr Schaden anrichten (Sekundenkleber verträgt sich nicht mit Styropor).


    Ich würde folgendes machen: den Lack bzw, das Finish um das Loch herum etwas entfernen (nur ein paar mm), anschließend relativ dünnflüssiges Epoxydharz anrühren und auf die Stelle geben. Wenn es ausgehärtet ist, evtl noch etwas verschleifen und fertig.

  • Wenn es schon etwas weich ist, wird das nicht reichen.

    Dann könntest du bis auf das Laminat an der entsprechenden Stelle abschleifen, das Loch fillen und ein oder zwei Lagen Glas drauf laminieren. Alles gut abspachteln und eventuell nicht etwas lackieren. Aber es sollte vorher möglichst komplett trocken sein. Am besten mit etwas Folie an der Beschädigung abdecken und in die Sonne legen, wenn es an der Folie beschlägt, ist noch Wasser drin.

  • Vielen Dank für eure Antworten!!!!

    Ich werde es jetzt mal mit Epoxydharz probieren, hab es bestellt und werde es mal vorsichtig reinlaufen lassen.


    Merci für die Tipps!!

  • wenn du die einfache Lösung probieren willst dann bitte:

    • eng ums Loch mit dünnem Paketklebeband abkleben
    • nach dem Auftragen des Harzes etwas dickere, glatte Kunststofffolie (z.B. vom Gefrierbeutel) drüberlegen
    • Harz durch die Folie mit Kreditkarte o.ä. glattziehen
    • überschüssiges Harz aufnehmen


    Wenn es um das Loch rum wirklich weich sein sollte ist das aber etwas gepfuscht, siehe Beitrag 3.

    Und wenn da mehr als nur eine winzige Menge Harz "reinläuft" dann lieber sofort abbrechen als immer weiter nachfüllen. Das Harz wird nämlich bei der Reaktion heiß und das kann dann auch den Kern zerstören.