Power XT läßt sich nicht lösen

  • Hallo,


    meine Duotone Power XT2 hat sich im Urlaub nicht mehr lösen lassen. War einige Tage am Meer in Gebrauch. Die Ratsche lässt sich in Minus Stellung zwar bis zum Anschlage zurück bewegen, löst aber nicht aus. Das sonst typische „Knacken“, wenn sich der Tampen löst bleibt aus.

    Habe die Verlängerung dann gespült und mit Silikonspray behandelt (mache ich regelmäßig) aber ohne Erfolg. Die Verlängerung ist 1,5 Jahre alt und ca. 30 Surftage benutzt. Der Tampen ist realtiv neu, wurde schon getauscht.

    Komme nicht gleich zum Händler. Kann ich die Verlängerung selbst zerlegen und nochmals reinigen. Hilft ja vielleicht. Ich denke, dass vielleicht Salz oder Sand die Ursache ist. Weiß nur nicht wie? Welche Schrauben in welcher Reihenfolge sind zu lösen, finde im Netz leider keine Anleitung dafür.


    Lg

    Alex

  • sind ja nur 4 Schrauben meine ich.

    Erst die große zum Hebel entfernen und dann die unteren 3

    jeder Tag ohne Zettel am Zeh ist ein guter Tag!

  • Versuchs Mal über die Suchfunktion im Forum.

    Alternativ https://www.google.com/url?sa=…Vaw2Ix0Uucgnu0ZTyLWwt3YUK

    Das verlinkte Video ist die alte Xt. Ich habe die neuere xt2, die hat eine andere Mechanik.

  • Ist bei meiner XT2 auch.


    Bei mir hilft eigentlich immer, wenn ich erst nochmal anziehe (VL Spannung erhoehen um einen klick) und dann nochmal versuche zu loesen.

    Wahrscheinlich hast du etwas Sand drinnen nach dem Meer. Komplettes zerlegen, mehrfaches ausspuelen mit Wasser und abwechselnd WD40 hat bei mir die XT2 wieder soweit in Schuss gebracht, dass sie sich wieder verlaesslich loesen laesst.

    Mein Fazit zur XT2 ist aber, dass sie absolut untauglich ist fuer Strand und Meer. Auch wenn der Komfort, schnell die VL Spannung auch auf dem Wasser zu aendern, schon wirklich toll ist. Aber verlaesslich ist sie nur in eine Richtung, naemlich Spannung erhoehen.


    lg

    mariachi76

  • Also ich habe 3 xt Verlängerungen. 2 Sdm eine Rdm. Eine noch eine North Xt2. Bis jetzt haben die alle funktioniert, auch am Meer. Meine zickt nun zum ersten Mal. Lösen kann man das Vorliek immer, notfalls über nachlassen des Tampens in der Klemme.

    Ich finde den Komfort beim Aufriggen und die Möglichkeit am Wasser nachzutrimmen genial, möchte ich nicht mehr missen.

  • Ab und zu mit sauberem Süßwasser spülen und dann und wann Silikonspray ist sicher gut.


    Gelegentlich lassen sich meine auch nicht gleich auf minus lösen. Dann half immer, die Downhaul-Spannung ganz kurz etwas erhöhen, wobei es nicht mal ein kompletter Klick sein muss.


    Dann wieder auf minus und es sollte aufgehen.

  • eine von meinen zickt manchmal auch so ähnlich rum


    nochmal ein zacken auf plus

    dann minus und ordentlich drücken - wirklich die letzten mm noch in der strecklage drücken, dann geht sie immer auf.


    war bislang zu faul zum zerlegen und putzen bzw ersazteil verbauen (hab noch nichtmal recherchiert woran es liegen könnte ;) )

    Hitze, Kälte, Dürre, Flut - Hauptsache, es geht der Wirtschaft gut! - Salzburger Graffiti

  • was bei mir immer hilft, wenn vl schon weniger Spannung am Tampen ist: mit dem Finger den Tampen Richtung Mast drücken: dann klickts besser - sollte es aber Salt, Sand und längere Standzeit ohne Bewegung sein (hatte ich in Brasilien mal nach 4 Wochen aufgebaut) - dann hilft das vermutlich weniger. Dann musst du spülen, viel spülen und bewegen. Und wenn das auch nicht hilft zerlegen...


    Statt WD40 kann ich Silikonspray empfehlen. Wenn gar nix mehr hilft wegen Sand und vl Salz: in eine Wanne Süßwasser einlegen und alle paar Stunden etwas bewegen: wirkt bei meinen Stativen auch immer Wunder.

  • Mein Fazit zur XT2 ist aber, dass sie absolut untauglich ist fuer Strand und Meer. […] verlaesslich ist sie nur in eine Richtung, naemlich Spannung erhoehen […]

    Die Verlängerung funktioniert super, auch in Salz und Sand. Es gibt nicht wenige Pros (auch mit Verträgen von anderen Zubehör-Anbietern), die diese Verlängerung verwenden. Zuletzt habe ich sich auch bei Dani Bruch auf Teneriffa gesehen, da ist auf jeden Fall “heavy duty” erforderlich…

    Ich selbst habe auch nur gute Erfahrungen gemacht.


    Das Lockern klappt nicht gut, wenn wenig Spannung oder viel Reibung auf dem Tampen ist. Daher unbedingt korrekt fädeln und das richtige Loch für “Rollenblock quer” oder “gerade” verwenden.

    Und man benutzt den Hebel nur für das erste bisschen lockern, danach wie eine klassische Verlängerung über die Klemme. Ich sehe viele Surfer, die wie die Verrückten auf den Hebel hauen - wie bei einem Buzzer 😣

  • Hatte in letzter Zeit auch Probleme beim Lösen.

    Ursache war bei mir der gelockerte Stift in der Ratsche, der auf die Rückstellfeder drückt.

    Der ist auf der gegenüberliegenden Hebelseite nur mit einer kleinen Schraube fixiert, die direkt im Plastik greift - oder auch nicht mehr.

    Passiert das erneut, werde ich den Draht einharzen.


    Jetzt läuft`s wieder wie neu.


    Inked20210919_160255_LI.jpg20210919_160321.jpg


    vorher ---------------------------------------------------------------------nachher

  • ok, werde ich bei mir mal prüfen. Danke für den Tipp!

  • Das Problem habe ich auch schonmal gehabt. Die Ratsche lässt sich lösen, wenn du mit dem Daumen auf den Tampen drückst der über gezahnte Rolle in die Verlängerung führt.

    Das ganze Problem lässt sich lösen wenn du mal alles vernünftig reinigst und mit z. B. Siliconspray einsprühst. Somit habe ich mein Problem auch gelöst. Du musst die Inbussschraube lösen die als Achse für die Rollen fungiert. Du kannst sie dann langsam herausziehen und dabei aufpassen, daß die Rollen nicht herausfallen. Alles reinigen eventuell mit 400er Schmiergel die Seitenwand der Rolle glätten, einsprühen und wieder zusammen bauen. Dann sollte alles wieder klappen.