Neu hier - Grüße aus Unterfranken

  • Hallo in die Runde,


    bevor ich anfange hier lauter Fragen zu stellen, stelle ich mich erst einmal selbst kurz vor.

    Ich bin ein „erfahrenes Semester“ aus dem Rhein-Main Gebiet.

    Ich habe mit dem Windsurfen in den 80ern begonnen…12 Jahre alt auf einem Mistral Competition mit Sturmsegel :).

    Nach langjähriger Abstinenz habe ich in einer Laune im letzten Jahr wieder einen Auffrischungskurs in einer Segelschule gemacht.

    Fazit: Können ist mehr oder weniger unverändert. Beachstart, Gleiten ohne Schlaufen, Wenden, Halsen passt noch alles.


    Ich freue mich auf einen regen Austausch mit Gleichgesinnten.


    Nun zu meinem eigentlichen Ansinnen: ich würde nun gerne den Wasserstart zu lernen. Ich erhoffe mir ein kraftsparenderes Surferlebnis und möchte diese Blockade aus de Kopf bekommen, bloß nicht ins Wasser zu fallen, da das Segel hochziehen Zuviel Kraft kostet….


    Ich habe kein eigenes Material mehr und auch nur noch an den Wochenenden Zeit. Mir schwebt so etwas wie ein Wasserstartintensivkurs in einer windsicheren Surfschule mit Verleih vor. Hat hier im Forum vielleicht jemand Ideen oder Erfahrungen hierzu?


    Liebe Grüße aus Aschaffenburg vom Mamue

  • Gude und Willkommen! Schön, dass Dich das Fieber wieder gepackt hat!

    Ich finde am besten lernt man den Wasserstart in warmen Gefilden, wo es einem nichts ausmacht, anfangs viel im Wasser zu liegen. Vielleicht im Winter nach Ägypten oder Kanaren zum Windsurf Urlaub? Oder im Herbst nochmal an dem Gardasee oder Griechenland oder sowas?

    Im Rhein-Main-Gebiet ist es mühsam das zu lernen. Windsurfschulen gibt es hier ja eher weniger. Und Wind leider auch nicht so viel…

    Wenn Du den Beachstart schon kannst, hast Du den Wasserstart bei guter Instruktion im Nu drauf.

  • danke für die Rückmeldung. Ich hatte auch nur wenig Hoffnung auf Rhein oder Main Wasserstart zu lernen.

    Gardasee könnte ggf. für ein 3-Tage Wochenende passen. Hat jemand vielleicht noch Tipps für die Niederlande? Ich wäre auch für Adressen von guten Surfschulen / -Lehrern dankbar

  • wenn Niederlande makkum, da gibt es surfschulen und stehbereich, weil wsserstulernt man im stehtiefen


    Ostsee bietet sich salzhaff oder Saales bodden, fehmarn etc an, da gibt es überall kompetente surfschulen

  • Gardasee finde ich nicht optimal zum Wasserstart lernen. An Stehrevieren lernt man das deutlich leichter und schneller.


    Ich hatte als Aufsteiger mal ein Wasserstarttraining auf dem Gardasee gebucht. Da hat dann entweder der Wind nicht gereicht oder die Wellen waren so kabbelig und hoch, dass ich nach einer halben Stunde platt war.


    Habe dann dort eher nur das theoretische Prinzip gelernt, es aber noch nicht auf's Board geschafft. Das ging dann erst beim anschließenden Üben in Leucate. Da war das viel einfacher, weil man stehen könnte und nicht so viel Zeit und Kraft verloren hat, um Brett und Rigg auszurichten.