Surfbrett Oberseite überlaminieren - welche Glasstärke - welche Fusspads ?

  • Hallo an die Selbstbau und Reparaturgemeinschaft


    ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen:

    Ich surfe hin und wieder und neuerdings geht es auch mit den Kindern los, die zunehmend Interesse haben.

    2 alte Windsurfbretter sind vorhanden und bräuchten mal eine neue Lackierung bzw. Standlack.


    Da mein neues Gebrauchtboard auch eine neue Oberfläche braucht liegt jetzt mal ein Renovierungsdurchgang an.


    Zum Brett:

    - Starboard "Hyper Sonic"

    https://www.tutti.ch/de/vi/ber…oard-hyper-sonic/45438285


    Zur Aufgabe:

    - Oberfläche neu machen

    - Da der Standlack abblättert und vor allem gibt es abgewetzte Stellen auf dem Holz - so das es nicht mehr vor Wasser geschützt ist !


    Konzept:

    - neuen Standlack gibt es fertig zu kaufen - kein Problem

    > Um das Holz besser zu schützen möchte ich aber eine Schicht Glasmatte darüber laminieren, bevor der neue Standlack kommt.

    - Standlack abschleifen ohne Dekor zu beschädigen, Glasmatte, Epoxy (UV-stablil, farblos), Standlack - alles klar, Fusspads - vielleicht neu


    Fragen:

    Welches Glas nehmen ?

    Ich tendiere zu gefinishtem 50-100 g Gewebe, erhältlich bei swiss-composite.ch (ich wohne in der Schweiz)

    Da ich bis zum Unterschiff um die Bordkante möchte wäre "Körper"-Gewebe besser. Oder ein "muss" ?

    - 49 g Leinwand

    oder

    - 80 g Körper 2/2

    oder

    105 g Körper 1/3


    Was ist der normale Boardaufbau an der Oberseite bei Serienbrettern ? 2x 100 g Glasgewebe ?


    Wo bekomme ich Fusspads her ?

    Wer kennt einen Lieferanten in Deutschland oder Schweiz.

    Falls nicht selbstklebend - welcher Kleber ?


    Vielen Dank für Tips von Selbstbauern.


    Grüsse von MZ91 aus CH

  • Da kannst du gleich oben und unten im Box-Bereich ein paar zusätzliche Schichten draufklatschen und es mit Foil fahren. Das Board wurde zwar seinem Namen gerecht und war sauschnell, allerdings verbunden mit Pump-Orgien beim Angleiten - wegen der extremen Doppel Konkave im Unterwasserschiff. Beim Foil kommt das etwas weniger zum Tragen ;)

  • Epoxy....UV-stabil, da wird die Luft schon sehr dünn. Ich habe ein tranparentes Epoxy-Gelcoat das sehr gut UV-stabil ist, aber das lässt sich nicht wirklich zum Tränken von Gewebe verwenden. Und dann gibts noch einen UV-Stabilisator von HP-Textiles. Habe ich zwar hier aber noch nie verwendet. Ist bei meinen Finnenlaminaten nicht wichtig.

    Welches UV-stabile Harzsystem willst Du nehmen?

  • Hallo P51flier


    geplant ist vom Hersteller R&G:

    Harz L

    Härter W300


    hier der Produktekatalog als download:

    https://www.swiss-composite.ch/produkte-sonderposten/

    Ist im Katalog auf Seite 45 beschrieben: sehr gut UV-beständig .


    Standlack ist noch nicht entschieden

    Entweder fixfertig: Nautix Grip Standlack

    oder 2K-PU Lack rollen und mit Glasgranulat abstreuen

    oder eine Schicht Harz über das Laminat rollen und mit Glasgranulat abstreuen


    Ich muss mir noch farbloses Glasgranulat vom Sandstrahler holen, und weiss noch nicht ob die Körnung fein genug ist...


    Weiss jemand ob das abgestreute Harz als fertige Oberfläche Nachteile gegenüber abgestreutem 2K-PU hat - eventuell zu weich oder weniger UV-beständig oder wasserdicht ?


    Welche PU-Lacke mit UV-Schutz und welche Lieferanten haben sich bei Euch bewärt ?

    Nehmt Ihr PU-Lacke auf Aqua-Basis oder von den wenigen ohne "Aqua" ?

    Das betrifft dann auch die Unterseite auf der der Vorbesitzer den Gelcoat wegen Lackrissen ab- und teilweis durchgeschliffen hat, dort dann PU-Lack weiss.

  • "Standlack Surfbrett" kann man Googlen. Als erstes wird mir dies angezeigt.

    Nautix Standlack Menge: 500ml - Andreas Surfshop Kassel, 35,49 € (surfshop-andreas.de)


    ich hatte mal einen Standlack den ich spritzen konnte. Es brachte ein hervorragendes Ergebnis. Ist aber schon sehr lange her.

  • Nautix kannst du ebenfalls sprühen. Sehr sparsam. Mit einer Dose 2-4 Bretter (je nach Größe!)